01 - Anfang bis Seite 64 (einschl. Kapitel 3)

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 46 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von HoldenCaulfield.


  • Und ist auch der Junge mit der Frau dort gelandet? Sehr spannend, das alles....


    Das wird er sicher. Die Frage muss lauten, wo sollte er von dort aus hin? Denn wenn Barthy die Zeichen nicht verwischt hätte, wäre er sicher ganz wo anders gelandet. So gibt es scheinbar nur die Verbindung zwischen diesen beiden Kreisen.

  • Das wird er sicher. Die Frage muss lauten, wo sollte er von dort aus hin? Denn wenn Barthy die Zeichen nicht verwischt hätte, wäre er sicher ganz wo anders gelandet. So gibt es scheinbar nur die Verbindung zwischen diesen beiden Kreisen.



    Ich denke das Mr. Likerish plant an den Ort zu kommen wo Sie mal herkamen, den am Anfang wird ja erwähnt das der Weg nach hause verschlossen ist, vielleicht gibt es eine Prophezeiung wo besagt das ein Mischlingskind den Durchgang öffnen kann?
    Aber mal ehrlich wer würde sein eigenes Kind hergeben mit dem Risiko das es schreckliche Schmerzen erleiden müsste und vielleicht sterben würde..
    Und das in Likerish Haus ist ein Portal wo er und die Dame hin und her kann, alerdings nicht dorthin....
    Ahhh. mir ist was eingefallen vielleicht hat die Frau Ihren Jungen der Dame nur mitgegeben da Sie nicht nur die Hagebutten versprochen bekommen hat, sondern auch das Ihr Junge in die andere Welt kann, wo er als Mischling geschätzt werden würde...dann hat die Frau vielleicht nur so gehandelt da sie ihrem einzigen Kind das sie noch hatte, das beste gewünscht hat, auch schweren Herzens und das Die Dame nur dem Kind den weg ermöglichen kann aber nicht der Mutter...
    Das wäre natürlich auch noch eine Option


  • Ahhh. mir ist was eingefallen vielleicht hat die Frau Ihren Jungen der Dame nur mitgegeben da Sie nicht nur die Hagebutten versprochen bekommen hat, sondern auch das Ihr Junge in die andere Welt kann, wo er als Mischling geschätzt werden würde...dann hat die Frau vielleicht nur so gehandelt da sie ihrem einzigen Kind das sie noch hatte, das beste gewünscht hat, auch schweren Herzens und das Die Dame nur dem Kind den weg ermöglichen kann aber nicht der Mutter...


    Ich hatte es so verstanden dass die Tante das Kind verkauft hat und die Feenmutter selbst gar nicht gefragt wurde. Die Mutter hätte ihr letztes Kind sicher niemals freiwillig hergegeben, aber für die Tante ist dieser Mischling wahrscheinlich nur ein unnützer Esser.

    :lesen: Anthony Powell - The Kindly Ones <br /><br />Mein SUB<br />Meine [URL=https://literaturschock.de/literaturforum/forum/index.php?thread/32348.msg763362.html#msg763362]Listen

  • Ich hatte es so verstanden dass die Tante das Kind verkauft hat und die Feenmutter selbst gar nicht gefragt wurde. Die Mutter hätte ihr letztes Kind sicher niemals freiwillig hergegeben, aber für die Tante ist dieser Mischling wahrscheinlich nur ein unnützer Esser.



    Da die Mutter oben sitzt und auch hinter dem Vorhang zu stehen schien nachdem ihr Junge mit Melusine gegangen war, denke ich das Sie von der Sache wusste und deshalb weil Sie hoffte bei den Elfen würde es Ihrem Jungen besser gehen, hat sie ihn mit gehen lassen und von Madame Melusine war das ganze nur als nette Gabe gemeint die Hagebutten, jedenfalls so habe ich das verstanden...
    Das ist schon knifflig

  • Ich habe übrigens den Namen "Melusine" mal gegooglet. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine mystische Sagengestalt des Mittelalters... Ich will jetzt lieber nicht zu viel verraten, da ich natürlich noch nicht weiß, ob dies überhaupt in Zusammenhang steht, aber interessant war es trotzdem. ;)

    Mögest du dir die Zeit nehmen, die stillen Wunder zu feiern, die in der lauten Welt keine Bewunderer haben. ~ Altirischer Segenswunsch


  • Ich habe übrigens den Namen "Melusine" mal gegooglet. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine mystische Sagengestalt des Mittelalters... Ich will jetzt lieber nicht zu viel verraten, da ich natürlich noch nicht weiß, ob dies überhaupt in Zusammenhang steht, aber interessant war es trotzdem. ;)


    Ja das finde ich aber auch....