05 - "Libyen" bis Ende (ab S. 239)

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 27 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von holger2.


  • Vermutlich ist das irgendeine verlagstechnische Nachwehe dieses Hundertjährigen-Hypes.


    Den Hundertjährigen sollte ich vielleicht auch endlich mal lesen. Er liegt schon viel zu lange auf meinem SuB.

  • Nun gut, dass es sich viel verkauft, heißt ja nicht, dass es auch viele Leute am Ende mögen. Bin mal gespannt.

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)


  • Nun gut, dass es sich viel verkauft, heißt ja nicht, dass es auch viele Leute am Ende mögen. Bin mal gespannt.


    Was mich aber da beeindruckt, ist schlicht und ergreifend der Fakt, dass die Leute nicht mal Zeit haben oder sich die Zeit nehmen, mal eine oder zwei Seiten anzulesen. Da kann man zwar immer noch falsch liegen, aber für mich wären auf den ersten paar Seiten halt zuviele dieser Namensgags gekommen, so dass ich das Buch nicht gekauft hätte. So aber wirkt Werbung, schon speziell...

  • Naja, hier hat sich aber ja auch keiner die Mühe gemacht, mal in die Leseprobe zu schnuppern, oder? Gut, die fängt nicht auf der ersten Seite an und erspart dem Interessenten daher gerade die Namensdetails :breitgrins:

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**


  • Naja, hier hat sich aber ja auch keiner die Mühe gemacht, mal in die Leseprobe zu schnuppern, oder? Gut, die fängt nicht auf der ersten Seite an und erspart dem Interessenten daher gerade die Namensdetails :breitgrins:


    Ok, zugegeben...