#03 - Seite 170 bis 256

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Lasst euch warnen von der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes - bleibt gesund!

Aber wer jetzt hier weiter Panik verbreitet, bekommt eine Zwangs-Forenpause verordnet!

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von AddictedToBooks.

  • Hier könnt Ihr zum dritten Abschnitt - bis einschließlich Seite 256 - schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbegrenzung nicht vorgesehen.

    Liebe Grüße

    Tabea

    Einmal editiert, zuletzt von dubh ()

  • John ist würde ich sagen ''Out of Order'' und muss Maribeth sogar fragen ob Sie mit Ihm etwas hatte... Oh je... :zwinker:
    CNN berichtet derweil über Emmett Kohl der ja getötet wurde, wie wir ja wissen. Dabei erfährt Maribeth beim Frühstück das John ein Kontrakor ist.
    Geert kommt vorbei und bietet John eine Geldanlage an, die abslut sicher wäre und zwar soll John Ägyptischen Mädchen umgangsenglisch beibringen.


    Ich muss sagen das ich so an den Mord und den Täter gedacht hatte, das ich das mit Verwunderung lass, aber irgendwie passt es auch.



    Stan liegt mit Sophie die bei ihm untergekommen ist im Bett und ihm kommt der Gedanke das Harry vielleicht hinter dem ganzen stecken könnte...nur Warum...????


    Der Gedanke mit Harry ist mir auch schon durch den Kopf gegangen, nur warum, entweder er handelt aus eigenem Interesse und hat was zu vertuschen oder er wurde beauftragt, da er ja zugriff hat auf so einiges... Hmmmm


    Sophie will wissen was es mit ''Stumbler'' auf sich hat. Und Stan findet Heraus das Jibril Aziz die Operation initiiert hat und versucht sich daten von Jibril anzusehen und schanppt sich sein Dossier. nachdem er versucht hatte Jibril zu Hause anzurufen und seine Frau die hochschwanger nicht wusste wo Ihr Mann steckt fällt er für Stan auf.


    Was hat Zora mit der sache zu tun und ich glaube auch das Emmettt zwar genötigt werden sollte, aber ansonsten einfach nur ein lückenbüßer war.


    jedenfalls will Harry von John das er Stan überwacht, den für Harrys geschmack schnüffelt Stan zu viel herum und Spohie ist verschwunden, es kann also noch ganz schön rund gehen.
    Es ist auf jeden Fall sehr spannend, wobei ich es immer in Ruhe lesen muss, sonst komme ich durcheinander.


    Ich habe jetzt nicht alle Protas hier aufgelistet, da es doch viele gibt und auch Viele Infos... :smile:

  • Sophie wird mir immer suspekter. Ihr Mann wird vor ihren Augen erschossen und sie liegt schon wieder mit Stan im Bett. Sorry, aber das geht doch gar nicht.


    Lustig ist, dass keiner keinem vertraut und sich irgendwie doch alle gegenseitig hinterherspionieren, egal ob freiwillig oder nicht. Ich weiß mittlerweile auch schon gar nicht mehr, wer da überhaupt noch vertrauenswürdig ist. Ist aber irgendwie gut gemacht vom Autor. Das macht die Sache noch erheblich spannender.

    Wer lesen will, der liest, und jedes Buch wird gefunden von dem, der es sucht.<br />(Eduard Engel)

  • Puh – ganz schön fesselnd wird es in diesem Abschnitt – auch wenn es weiter ziemlich verwirrend bleibt!
    Zum Glück bin ich wieder besser rein gekommen und werde jetzt besser auch keine längere Lesepause mehr einlegen!
    So langsam habe ich den Eindruck, dass jedes kleinste Detail am Ende doch noch wichtig sein könnte ... :zwinker:


    Nach den Erlebnissen in Libyen wundert es mich absolut nicht, dass John etwas neben der Spur ist.
    Obwohl er als Söldner natürlich tagtäglich mit seinem vorzeitigen Tod rechnen muss.
    Warum wird er nun eigentlich beschattet?
    Die vielen Leute, die da plötzlich alle in der Bar aufgetaucht sind, fand ich echt verwirrend!
    Vor allem nachdem dieser Schriftsteller so unvermittelt STUMBLER als angedachten Titel für sein Buch nennt und der Holländer Geert mit seinem Geldanlagevorschlag und dem lukrativen Nebenjob als Konversationstrainer für arabische Frauen habe ich mich echt gefragt, was da gespielt wird.
    Oder leide ich auch schon unter Verfolgungswahn???:breitgrins:


    Wie erwartet ist Sophie bei Stan untergekommen und versucht mit ihm gemeinsam mehr über die Hintergründe zu Emmetts Ermordung und die Aktion Stumbler rauszubekommen.
    Stan laviert sich ja ganz schön durch die Angelegenheit, verstrickt sich immer mehr in Lügen und wird auch für Sophie immer weniger vertrauenswürdig!
    Ob sie Stan überhaupt geliebt hat, so distanziert wie sie auf einmal ist? So langsam habe ich den Eindruck, dass sie längst nicht so unbedarft ist, wie sie mir anfangs schien!
    Nun hat sie sich einfach abgesetzt – ich frage mich nur, von wem sie sich noch Hilfe holen kann.


    Tja – und wie uns die allwissenden Einschübe aus dem off schon vorab verraten ... Stan wird nicht mehr lange leben, denke ich. :rollen:
    Wer ist bloß der Typ in seinem Auto, der sich damals mit Zora in FFM getroffen hat – ist es wirklich einer von den CIA-Agenten in Kairo?
    Ist Stan mit dessen Identifizierung etwa zu weit gegangen und zum Risiko geworden?


    Dagegen wird immer klarer, dass Harry mit allen Wassern gewaschen ist – eigentlich traue ich ihm so ziemlich alles zu ...
    Sogar, dass er den Auftrag für Jibrils Liquidierung in Libyen gegeben hat und auch in Emmetts Fall die Finger im Spiel hat.


    Ich frage mich, wie man in so einer Abteilung überhaupt sinnvoll arbeiten kann, wenn man jedes Wort auf die Goldwage legen muss und jeder jeden ausspionieren will!
    Warum sollte John Stan überwachen? So langsam bekomme ich das ungute Gefühl, dass als nächstes er ermordet werden soll!

  • Wir ihr finde ich die ganze Story immer noch sehr undurchsichtig. Jeder gegen Jeden. Vertrauen kann man keinem. Ob das beruflich bedingt ist?
    Ich muss mich mit dem Buch weiter treiben lassen. Allerdings kristallisiert sich so langsam ein Sympathieträger heraus: John.
    Jetzt möchte ich aber weiterlesen, denn auch ich habe den Eindruck, dass Stan nicht mehr unter den Lebenden ist.

  • Uff, dieses Buch macht mich fertig. Hier kann ja wirklich keiner irgendjemandem trauen.


    Als Stan Sophie gleich mehrfach anlügt, dachte ich mir schon, dass das mit den beiden nicht lange gutgehen kann. Dabei schien er doch wirklich in sie verliebt zu sein.
    Aber inzwischen denkt er darüber nach, ob nicht vielleicht sie die undichte Stelle war, wenn ich das richtig verstanden habe? Auf die Idee wäre ich ja gar nicht gekommen, aber es ist so naheliegend, auch sie kannte Zora wahrscheinlich von früher und hatte möglicherweise Zugriff auf Emmetts Daten und Unterlagen.


    Der arme Stan, falls das wirklich so war, dann hat sie ihn vielleicht auch nur benutzt?
    Und seinem Boss Harry kann er auch nicht wirklich vertrauen, der behält auch reichlich Informationen für sich. Was für ein Kuddelmuddel.
    Wer hat ihm dann da in seinem Auto aufgelauert? Ist Stan nun auch tot?
    Nach dem Satz, dass er Sophie nie wiedersehen würde, dachte ich, dass sie getötet wird, aber nun scheint eher er das nächste Opfer zu sein.


    Und John, der eigentlich eher neutrale Söldner, steckt mittendrin in diesem Lügenspiel und hat von allem noch am wenigsten Ahnung.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**


  • Ja hier ist wirklich niemand großartig vertauenswürdig.... :rollen:

  • Zitat

    Tja – und wie uns die allwissenden Einschübe aus dem off schon vorab verraten ... Stan wird nicht mehr lange leben, denke ich.


    Hier habe ich, genau wie Spatzi, eigentlich eher an Sophie gedacht ...

    Wer lesen will, der liest, und jedes Buch wird gefunden von dem, der es sucht.<br />(Eduard Engel)


  • Oder leide ich auch schon unter Verfolgungswahn???:breitgrins:


    Die Frage stelle ich mir inzwischen auch. Hinter jeder noch so kleinen Randnotiz vermute ich etwas, rätsele nach möglichen Zusammenhängen, verdächtige Menschen einfach nur aus dem Bauch heraus… Das klingt definitiv nach Verfolgungswahn, oder? Aber es macht ziemlich viel Spaß! :breitgrins:


    Zitat

    Wie erwartet ist Sophie bei Stan untergekommen und versucht mit ihm gemeinsam mehr über die Hintergründe zu Emmetts Ermordung und die Aktion Stumbler rauszubekommen.
    Stan laviert sich ja ganz schön durch die Angelegenheit, verstrickt sich immer mehr in Lügen und wird auch für Sophie immer weniger vertrauenswürdig!
    Ob sie Stan überhaupt geliebt hat, so distanziert wie sie auf einmal ist? So langsam habe ich den Eindruck, dass sie längst nicht so unbedarft ist, wie sie mir anfangs schien!


    Auch ich habe den Eindruck, dass Sophie ausgebuffter ist als wir alle uns vorstellen können. Zudem wissen wir längst noch nicht alles über ihre Vergangenheit, oder? Stan bekleckert sich mit seiner Lügerei nicht gerade mit Ruhm, aber das tut sie ja auch nicht - von daher haben sich die beiden verdient.


    Zitat

    Dagegen wird immer klarer, dass Harry mit allen Wassern gewaschen ist – eigentlich traue ich ihm so ziemlich alles zu ...
    Sogar, dass er den Auftrag für Jibrils Liquidierung in Libyen gegeben hat und auch in Emmetts Fall die Finger im Spiel hat.


    Das kann ich mir ebenfalls vorstellen: Harry hat überall seine Finger im Spiel und würde sicherlich auch so weit gehen, dass er für "seine Sache" einen Mord anordnet.


    Zitat

    Ich frage mich, wie man in so einer Abteilung überhaupt sinnvoll arbeiten kann, wenn man jedes Wort auf die Goldwage legen muss und jeder jeden ausspionieren will!
    Warum sollte John Stan überwachen? So langsam bekomme ich das ungute Gefühl, dass als nächstes er ermordet werden soll!


    Ich denke allgemein, dass Geheimdienste wahre Haifischbecken sind, denn es geht ja nicht nur um Angelegenheiten des Staates, sondern auch um eigene Machtinteressen und um die jeweilige Doktrin. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Agenten beispielsweise ändern, "nur" weil sich die Regierung ändert. Und da viel der Geheimhaltung unterliegt, erfährt der normale Bürger davon wahrscheinlich auch nicht sonderlich viel. Zeigt sich ja gerade bei dieser ganzen NSA-Affäre...

    Liebe Grüße

    Tabea


  • Als Stan Sophie gleich mehrfach anlügt, dachte ich mir schon, dass das mit den beiden nicht lange gutgehen kann. Dabei schien er doch wirklich in sie verliebt zu sein.
    Aber inzwischen denkt er darüber nach, ob nicht vielleicht sie die undichte Stelle war, wenn ich das richtig verstanden habe? Auf die Idee wäre ich ja gar nicht gekommen, aber es ist so naheliegend, auch sie kannte Zora wahrscheinlich von früher und hatte möglicherweise Zugriff auf Emmetts Daten und Unterlagen.


    So unwahrscheinlich finde ich diese Idee auch nicht. Sophie hat ein Geheimnis - seit ihrer Zeit mit Emmett in Jugoslawien. Ob sie Zora persönlich kennt, kann ich nicht einschätzen, aber ich bin mir sicher, dass damals irgendetwas vorgefallen sein muss… Da Emmett verschiedene geheime Dokumente ab und an mit nachhause genommen hat, kann ich mir schon vorstellen, dass Sophie sie irgendwie zu Gesicht bekommen hat. Ich würde Emmett zutrauen, dass er seinen Rechner nur halbherzig geschützt hat und Sophie vielleicht so irgendwie an die Dokumente kam? Okay, das ist jetzt alles reine Spekulation, aber ich bin mir sicher, dass Sophie irgendetwas zu verbergen hat - nur was? Könnte sie als Agentin für eine andere Seite arbeiten? Traut Ihr ihr das zu? Hm. Dann könnte man ihr auch bei der Affäre mit Stan etwas anhängen - vielleicht steckte mehr dahinter als bloße Langeweile in Kairo…


    Zitat

    Nach dem Satz, dass er Sophie nie wiedersehen würde, dachte ich, dass sie getötet wird, aber nun scheint eher er das nächste Opfer zu sein.


    Das denke ich auch. Wenn Stan überhaupt noch lebt. :rollen:


    Zitat

    Und John, der eigentlich eher neutrale Söldner, steckt mittendrin in diesem Lügenspiel und hat von allem noch am wenigsten Ahnung.


    Und irgendwie beginne ich, ihn zu mögen! Hoffentlich ist das nicht ein großer Fehler...

    Liebe Grüße

    Tabea

  • Also so ein Buch wie dieses habe ich wirklich noch NIE gelesen. Ich dachte mir vielleicht bekomme ich langsam eine Ahnung, wer denn hier der Böse ist, aber Fehlanzeige. Es wird nur immer verwirrender, jeder scheint Böse, jeder scheint zwei Gesichter zu haben. Das gibt es doch nicht. HILFE! :schwitz:


    Das mit Stan und Sophie entwickelt sich irgendwie in die falsche Richtung, habe ich so das Gefühl. Ich dachte erst, die beiden gehören irgendwie zusammen, aber jetzt zweifeln sie auch schon an sich gegenseitig. Dass Stan der Böse ist, habe ich mir ehrlich gesagt auch schon mal gedacht, aber SOPHIE? Ich weiß nicht. Es wäre möglich, aber trotzdem... Ich weiß nicht.


    Die ganzen Lügen und Intrigen in diesem Buch, das ist ja wirklich der Hammer. Wenn es uns als Leser schon so geht, wie muss es den Protagonisten denn dann selbst gehen?