#04 - Seite 257 bis 335

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Lasst euch warnen von der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes - bleibt gesund!

Aber wer jetzt hier weiter Panik verbreitet, bekommt eine Zwangs-Forenpause verordnet!

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von AddictedToBooks.

  • Hier könnt Ihr zum vierten Abschnitt - bis einschließlich Seite 335 - schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbegrenzung nicht vorgesehen.

    Liebe Grüße

    Tabea

    Einmal editiert, zuletzt von dubh ()

  • Aha... es scheint sich was anzubahnen zwischen John und Meribell. denn im fällt auf, das er sich sehr wohl fühlt in Ihrer Gegenwart. :smile:


    Mrs. Abusir lernt bei John umgangsenglisch...


    OMG John wird schon erwartet von David Malik und will wissen wo Sophie ist
    Malikwill auch wissen ob John mit dem Tod von Aziz in der Wüste was zu tun hat.
    Malik heißt also Michael Kahihl und arbeietet für das FBI...


    Nun erzählt im Kahihl von der Geschichte der CIA - operation ''Stumbler''. Ein Plan zum Sturz Muammar Gaddafis ausersehen.


    John soll Kahlil die Namensliste geben die er von Aziz bekommen hat und muss leider verneinen da er nicht mehr im Besitz der Liste ist. Die Menschen die auf der Liste stehen befinden sich in Lebensgehahr.


    John muss mit Kahlil mit, bei den Argumenten sehr schlüssig.


    Denn von wollen kann hier so gar nicht die Rede sein. :belehrerin:


    Dann während der Autofahrt wird John darüber informiert das Stan Bertolli tod aufgefunden wurde beim Al- Azhor - Park.
    Harry gerät nicht nur von mir immer weiter in Verdacht hinter all dem zu stecken, sondern auch John beginnt zu zweifeln.
    Dann trifft John auf eine ziemlich demolierte Sophie.


    Spannend ...spannend! :smile:

  • Jetzt wird es tatsächlich richtig spannend. Wer hat Johns Wohnung so verwüstet? Michael Khalil? Ist er wirklich vom CIA? Was ist da in der Wüste geschehen, wer wurde erschossen?


    Und was für ein Früchtchen ist bitte Sophie? Sie hat jahrelang ihren Mann betrogen und wundert sich nun, dass Stan sie angelogen hat, irgendwie witzig.
    Einzig tragisch erscheint mir bisher der Tod von Jibril.

  • So langsam verdichten sich ja einige Teile der Geschichte – ganz schön spannend finde ich es mit zu verfolgen, wie die verschiedenen Handlungsstränge nun zusammen laufen.
    Unglaublich clever ist ja dieses ganze Lügengeflecht angelegt. :zwinker:


    Am meisten hat mich aber doch das Geheimnis um Sophie und ihre Kaltschnäuzigkeit erstaunt.
    Mittlerweile hatte ich es mir ja schon zusammengereimt, dass sie nicht das naive Unschuldslamm ist, für das wir sie anfangs halten sollten.
    Sie hat von Anfang an gewusst, dass Emmett von diesem Albaner wegen ihres Verhaltens in Kairo erschossen wurde und hatte sofort den Verdacht, dass Zora den Auftrag erteilt hat.
    Was ist sie nur für ein Mensch, dass sie einfach so zur Spionin und Verräterin geworden ist. Wollte sie dieser charismatischen Zora imponieren? :grmpf:
    Immer noch wissen wir nicht, was damals auf der Hochzeitreise im Beisein von Zora vorgefallen ist!


    Ohne jegliche politische Überzeugung hat sie blindlings Geheimunterlagen an skrupellose Leute weitergegeben ohne zu hinterfragen, wem dies alles zugespielt wird.
    Ihr muss doch auch klar gewesen sein, dass es hier um Menschenleben gehen kann.
    Ich konnte mich ja nur wundern, dass sie Stan auch noch vorgeworfen hat, sie ständig zu belügen.
    Sie hat doch all die Zeit nichts anderes getan, sogar ihren Mann hat sie hintergangen und einfach zugesehen, wie er nervlich zum Wrack wurde.


    Stan ist also wirklich tot! Schon ganz schön heftig!!!
    Wirklich übel ist ja auch, dass scheinbar dieses Adressbuch von Jibril nun in den Händen der falschen Leute gelandet ist! Waren die es auch, die John seit seinem Libyenaufenthalt beschattet hatten?
    Und nun steht auch noch dieser seltsame FBI-Agent Michael Kahlil alias David Malik auf der Matte und will zusammen mit John das Buch zurückholen. Diese Andeutung des Schriftstellers mit Stumbler kam mir gleich seltsam vor!
    Zu wem sind sie da überhaupt in die Wüste gefahren – Geheimdienstleute von Libyen?
    Vor allem wer ist denn eigentlich der nächste Tote, den John sieht?
    Auf welcher Seite dieser Typ wohl wirklich steht, der auch Kontakt zu Zora und Emmett hatte?


    Das ist alles wieder sehr undurchsichtig und ich bin echt auf die Auflösung gespannt!
    Es würde mich ja nicht wundern, wenn Harry überall seine Finger im Spiel hatte.
    Will er etwa vertuschen, dass Stumbler doch angelaufen ist nur unter veränderten Bedingungen?
    Sehr überrascht war ich ja, dass John in dem Auto die entführte und ziemlich derangierte Sophie auffindet.
    Eigentlich wolle sie doch in dem Hotel diesen Doppelagenten Omar treffen.
    Ist sie da anderen in die Falle getappt oder hat auch er was damit zu tun?


    Ich muss gleich weiterlesen ... :breitgrins:

  • Tja, Stan ist tot, das war leider zu erwarten. Nur wer hat ihn nun umgebracht? Dieser Knoblauch-Hinweis deutet ja auf jemand aus der Botschaft hin, oder? Harry selbst oder hat er jemand beauftragt?


    Die undichte Stelle war tatsächlich Sophie. Wie naiv muss sie gewesen sein, dieser Zora so zu vertrauen? Sie ist doch schon lange genug in diesem Diplomaten-Kreis mit dabei, um zu wissen, wie es da zugeht.
    Dass sie kein Problem damit hatte, ihr Land zu verraten, kann ich noch irgendwie verstehen, ihre Gefühle für die USA sind ja eher indifferent. Aber sie hintergeht auch Emmett und bringt ihn damit in die Lage, dass er als Verräter verdächtigt wird.
    Dass sie ihn später auch noch mit Stan betrügt, kommt mir da fast schon wie das kleinere Übel vor.
    Und warum das Alles? Weil ihr langweilig war? Weil es in ihrer Ehe nicht mehr so spannend zuging? Weil Zora sie fasziniert hat und irgendetwas vor 20 Jahren passiert ist?


    Irgendwie finde ich es mittlerweile ganz spannend, wie immer wieder Szenen nachträglich noch aus einer anderen Perspektive geschildert werden und sich so das Bild immer mehr zusammensetzt.


    Die Frau von Aziz tut mir leid. Im siebten Monat schwanger und ihre Mann war das Schicksal eines Landes wichtiger als die eigene Familie. Ob sie wohl je eine offizielle Todesmeldung erhält? Seine Leiche wird man wohl nicht mehr überführen können, wer weiß, wo der Teppich mittlerweile entsorgt wurde.


    Nun bin ich gespannt, wie sich die Geschichte weiter zusammensetzt, wie Sophie anstatt bei ihrem geplanten Treffen mit Omar Halawi bei diesen Typen in der Wüste gelandet ist und wie dieser Michael Khalil in alldas hineinpasst. Ist der nun beim FBI oder nicht? Hatte er Emmett bei ihrer Unterhaltung in Budapest von Sophies Seitensprung erzählt? Und wer hat jetzt das Buch mit den Namen?

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Zitat

    Dieser Knoblauch-Hinweis deutet ja auf jemand aus der Botschaft hin, oder?


    Warum meinst Du? Nach Knoblauch kann ja praktisch jeder riechen ...
    Mir tut es richtig leid, dass Stan nun aus dem Spiel ist. Das heißt aber auf der anderen Seite, dass er unschuldig ist. Aber für mich war er nunmal ein absoluter Sympathieträger in dieser Geschichte.


    Und Sophie ist das absolute Gegenteil. Ich frage mich, wie sie und Stan überhaupt zusammenkommen konnten. Sophie lässt aber wirklich auch gar nichts anbrennen.


    Wer jetzt im Besitz dieses Buch ist, das würde mich auch ganz brennend interessieren.

    Wer lesen will, der liest, und jedes Buch wird gefunden von dem, der es sucht.<br />(Eduard Engel)

  • Hallo zusammen,


    es wird noch spannender… Und das, obwohl sich langsam aber sich die ein oder anderen Zusammenhänge aufklären. Olen Steinhauer macht das wirklich großartig und ich muss feststellen, dass man dieses Buch am besten ohne eine Pause durchliest, denn die Unterbrechungen machen es weder leichter noch kommen sie meinem Nervenkostüm zugute. :zwinker:



    Am meisten hat mich aber doch das Geheimnis um Sophie und ihre Kaltschnäuzigkeit erstaunt.
    Mittlerweile hatte ich es mir ja schon zusammengereimt, dass sie nicht das naive Unschuldslamm ist, für das wir sie anfangs halten sollten.
    Sie hat von Anfang an gewusst, dass Emmett von diesem Albaner wegen ihres Verhaltens in Kairo erschossen wurde und hatte sofort den Verdacht, dass Zora den Auftrag erteilt hat.
    Was ist sie nur für ein Mensch, dass sie einfach so zur Spionin und Verräterin geworden ist. Wollte sie dieser charismatischen Zora imponieren? :grmpf:
    Immer noch wissen wir nicht, was damals auf der Hochzeitreise im Beisein von Zora vorgefallen ist!


    Tja, Sophie. Irgendwie hatte ich von Anfang an ein ungutes Gefühl bei ihr, aber die schuldbewussten Gedanken Emmett gegenüber und ihren innerlichen Diskurs zum Thema Affäre mit Stan habe ich ihr dennoch weitestgehend abgenommen. Was war damals in Jugoslawien nur los? Kann es irgendetwas geben, wodurch ihr Handeln erklärbar wird? Wobei sie so abgebrüht handelt, dass das schon sehr schwierig wird. Ob sie Emmetts Tod womöglich zu verantworten hat?



    Tja, Stan ist tot, das war leider zu erwarten. Nur wer hat ihn nun umgebracht? Dieser Knoblauch-Hinweis deutet ja auf jemand aus der Botschaft hin, oder? Harry selbst oder hat er jemand beauftragt?


    Harry traue ich inzwischen sehr viel zu, aber nicht, dass er sich selbst die Hände schmutzig macht. Aber als Auftraggeber kommt er für mich in Frage.


    Zitat

    Die undichte Stelle war tatsächlich Sophie. Wie naiv muss sie gewesen sein, dieser Zora so zu vertrauen? Sie ist doch schon lange genug in diesem Diplomaten-Kreis mit dabei, um zu wissen, wie es da zugeht.
    Dass sie kein Problem damit hatte, ihr Land zu verraten, kann ich noch irgendwie verstehen, ihre Gefühle für die USA sind ja eher indifferent. Aber sie hintergeht auch Emmett und bringt ihn damit in die Lage, dass er als Verräter verdächtigt wird.
    Dass sie ihn später auch noch mit Stan betrügt, kommt mir da fast schon wie das kleinere Übel vor.
    Und warum das Alles? Weil ihr langweilig war? Weil es in ihrer Ehe nicht mehr so spannend zuging? Weil Zora sie fasziniert hat und irgendetwas vor 20 Jahren passiert ist?


    Oh je, das hoffe ich nun ganz und gar nicht! Wenn Emmett nur sterben musste, weil Sophie aus lauter Langeweile Dummheiten gemacht hat… Okay, das macht seinen Tod nicht besser, aber noch denke ich, dass das Ganze mit der Hochzeitsreise von Emmett und Sophie zu tun hat. Er hat sie damals gerettet - nur vor was? Und was hat sie daraus gemacht?


    Zitat

    Die Frau von Aziz tut mir leid. Im siebten Monat schwanger und ihre Mann war das Schicksal eines Landes wichtiger als die eigene Familie. Ob sie wohl je eine offizielle Todesmeldung erhält? Seine Leiche wird man wohl nicht mehr überführen können, wer weiß, wo der Teppich mittlerweile entsorgt wurde.


    Bitter, oder? Wobei ich mir vorstellen kann, dass die Partner von Geheimdienstlern einiges aushalten müssen und sich dessen auch bewusst sein sollten. Erst einmal die ganze Geheimniskrämerei, denn oftmals dürfen ja selbst die Angehörigen nicht wissen, mit was und wo ihre Partner beauftragt sind. Hinzu kommt, dass die Tätigkeit häufig wohl gefährlicher sein dürfte als andere Jobs - aber wie Du schon sagst: diesen Menschen geht das Wohl ihres Landes meist über das persönliche.


    Wer hat jetzt eigentlich das Buch von Aziz? :gruebel:


    Liebe Grüße
    dubh

    Liebe Grüße

    Tabea

  • Jetzt ist Stan auch noch tot. Das dachte ich zwar schon, aber es dann schwarz auf weiß zu lesen, hat mich doch ein bisschen geschockt. Wer steckt denn da wieder dahinter? Im Moment ist das Buch für mich ein riesengroßes Fragezeichen. Zwar ein Positives, aber trotzdem. :)


    Sophie scheint doch nicht so harmlos zu sein, wie ich immer dachte. Sie hat es ja faustdick hinter den Ohren.


    Übrigens gefällt es mir mittlerweile immer besser, wie irgendwie doch alles zusammen passt und wie sich die Geschichte so entwickelt. Klar ist noch so viel unklar und ich habe Fragen über Fragen, aber es scheint zumindest irgendeine Logik dahinter zu stecken. Jetzt bin ich schon sehr auf die Auflösung gespannt. Aber davor kommt ja noch was.