Jim Butcher - Verrat (Harry Dresden Band 11)

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Titel: Verrat - die dunklen Fälle des Harry Dresden Band 11)
    Autor: Jim Butcher


    Allgemein:
    640 S.; Feder & Schwert, 2012


    Inhalt:
    Harry Dresden staunt nicht schlecht als ausgerechnet Morgan vor seiner Tür auftaucht und ihn gerade zu anfleht ihm zu helfen. Beide Magier haben keinen Grund einander zu vertrauen. Doch dann erklärt Morgan das der Weiße Rat ihn des Mordes an einem Mitglied verdächtigt und Harry vielleicht die einzige Person ist, die herausfinden kann was wirklich passiert ist. Harry kann nicht anders, er glaubt Morgan, weiß er doch das dieser so starre Prinzipien hat, das ein Mord gar nicht in Frage käme. Zu dumm nur das Harry dabei einmal mehr eine Lawine ins rollen bringt die noch ganz andere Mächte auf den Plan holt. Schon bald stellt sich die Frage ob er sich dieses Mal nicht doch übernommen hat, denn der wahre Verräter hat noch ein Ass im Ärmel...



    Meine Meinung:
    Ein Grund weshalb ich die Harry Dresden Bücher so sehr mag ist die Tatsache, das Jim Butcher es tatsächlich geschafft hat kontinuierlich sein Niveau zu halten. Klar gibt es Bücher die mir weniger gut gefallen haben, aber insgesamt gesehen schafft er es wirklich immer wieder Neues zu bieten. Bisher hatte ich nie das Gefühl das er sich einfach nur wiederholen würde, ganz im Gegenteil. Das ist definitiv einer der ganz großen Stärken des Autors!


    "Verrat" bietet jede Menge Wendungen und wird das Dresden Universum definitiv verändern. Er ist einer der Romane die die gesamte Handlung und einige Verdachtsmomente aus anderen Bänden bündelt und nun sind die Karten neu gemischt. Ich bin gespannt in wie weit sich das langfristig gesehen dann auf die weiteren Bücher auswirken wird.


    Längst sind mir alle wichtigen Figuren sehr ans Herz gewachsen und es ist immer wieder ein großer Spaß dem grummeligen Magier und seinem großen Hund bei der Arbeit zu zusehen. Insgesamt ist der Roman schon etwas düsterer geraten, aber genau das mag ich auch daran. Wie gewohnt war ich mitten in der Handlung und konnte auch kaum aufhören zu lesen.


    Übrigens: Band 15 ist in Amerika schon in den Startlöchern und Band 16 inzwischen auf der Seite des Autors zumindest angekündigt.


    Für diesen Band gibt es von mir: 5ratten

  • Für mich ist „Verrat“ eines der besten Bücher der Reihe. Auf jeden Fall eines der emotionaleren und persönlicheren, was Harrys Leben betrifft.

    Dass Harry Dresden überrascht ist, als der Wächter Morgan schwer verletzt vor seiner Tür auftaucht, ist wohl verständlich. Denn schließlich waren die beiden in der Vergangenheit nie die besten Freunde. Und trotzdem ist es typisch Harry, dass er Morgan helfen will, seine Unschuld zu beweisen, denn er ist überzeugt, dass er den Mord, dessen er beschuldigt wird, nicht begangen hat. Schließlich lebt Morgan für den Weißen Rat und würde ohne zu zögern auch für ihn sterben. Warum sollte er ein angesehenes Mitglied des Rates also töten und die Organisation damit in Verruf bringen?
    Harry ahnt, dass da Jemand im Hintergrund die Fäden zieht und ein falsches Spiel spielt. Und dieser Jemand will nicht nur Morgan und damit dem Rat schaden, es geht um viel mehr, denn auch die Vampire des Weißen Hofes werden mit hineingezogen und damit auch Thomas Raith.
    Aber da hat der Verräter die Rechnung ohne Harry gemacht, denn Thomas ist die einzige Familie, die er noch hat. Und mit Hilfe seiner Freunde Murphy, Molly, den Werwölfen Billy und Georgia und natürlich seinem Hund Mouse versucht er dem Unbekannten auf die Spur zu kommen.
    Bis es allerdings am Ende zum entscheidenden Showdown kommt, muss Harry einige Rückschläge und Niederlagen hinnehmen und stößt bei dem Fall mehr als einmal an seine Grenzen, selbst als Magier.


    Wie gesagt, ein sehr emotionales Buch, besonders was die Beziehungen von Harry zu seiner „Familie“ und seinen Freunden betrifft. Aber es gibt auch immer wieder Momente zum Schmunzeln, wenn Harry wie so oft seine große Klappe nicht halten kann. Oder seine „Diskussionen“ mit Mouse. :breitgrins:
    Mit den Werwölfen Georgia und Billy gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten und auch Butters hat einen kurzen Auftritt am Anfang, was mich sehr gefreut hat. Bob kommt dafür diesmal nur leider etwas zu kurz, finde ich. Naja, man kann nicht alles haben. Dafür wird langsam immer klarer, wie mächtig Molly einmal sein wird, wenn sie lernt, ihre Kräfte zu beherrschen.
    Eine Wendung gefällt mir allerdings ganz gut, auch wenn es mir leid tut wegen Harry. Aber ich hab der Person nie getraut.
    Mehr verrate ich nicht, lest es selbst.


    Und wieder das volle Rattenrudel: 5ratten

    Ich kaufe keine Bücher. Ich adoptiere sie. :hexe:

  • Mein letzter Dresden-Roman liegt fast 4 Jahre zurück, doch kürzlich entdeckte ich die Reihe in der Onleihe, erinnerte mich, wie viel Spaß mir die Reihe gemacht hatte und da musste der nächste Band natürlich schnurstracks auf meinen Reader.


    Die Erinnerungslücken schlossen sich recht schnell wieder und ich mag Harrys schnodderige Art weiterhin. Er nimmt sich selbst nicht zu wichtig, seine Verantwortung aber schon und es ist ihm egal was andere von ihm halten, solange er seine Freunde beschützt und seine sich selbst gestellten Aufgaben bewältigt. Die üblichen Nebenfiguren tauchten auf und waren weiterhin sympathisch, auch wenn es da zum Schluss eine vermutlich unschön werdende Entwicklung gegeben hat.


    Dieser Band ist ein Schlüsselband, was Harrys Position im Hohen Rat angeht, einige Geheimnisse und im Hintergrund abgelaufene Manipulationen und Intrigen werden aufgeklärt, die Fronten klären sich. Bis zu meinem nächsten Buch aus der Reihe wird sicherlich nicht mehr so viel Zeit vergehen, ich bin gespannt wie es weitergeht.


    4ratten

    Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen. (Friedrich Nietzsche)

  • Hach, der Lieblingsmensch hat auch die Reihe durchgelesen gehabt. Ich warte ja immer noch mit zappelnden Beinen auf Peace Talks, das angeblich dieses Jahr ENDLICH erscheinen soll. Ich bin soooo gespannt. Ich weiß gar nicht wie oft ich diese Reihe schon gelesen habe. Aber nach Verrat wird sie nur noch besser.

    ~~ noli timere messorem ~~

  • Aber nach Verrat wird sie nur noch besser.


    Das klingt vielversprechend. :)

    das ist es. Es ist unfassbar, WAS Jim Butcher in den Folgeromanen seinen Lesern noch alles um die Ohren wirft. Es wird nie langweilig und es ist absolut krass, was da noch alles auf Dich zukommt. Der Lieblingsmensch war von der Reihe komplett begeistert und ich saß immer hibbelnd daneben und musste mich soooo zusammenreißen.

    ~~ noli timere messorem ~~