03 - Kapitel 16 - 21 (Seite 150 bis einschl. Seite 205)

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 28 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Vorleser.

  • Hier könnt ihr über Kapitel 16 - 21 (Seite 150 bis einschl. Seite 205) schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Abschnittseinteilung nicht vorgesehen.

    2018: In Belgien erschießt die Polizei ein 2-jähriges Kind. In Deutschland sitzt ein 2-jähriges Kind in Abschiebehaft. Europa wird also von 2-jährigen bedroht.

  • Nach dem Verschwinden des zweiten Mädchens spitzt sich die Lage in Neptune immer mehr zu, Zimmer werden storniert und der Druck auf Veronica steigt. Zudem ist Sheriff Lamb nur am meckern über Veronicas Vorgehensweise und das obwohl sie im Gegensatz zu ihm Erfolge erzielt.


    Veronica ist ja schon sehr mutig, wenn sie nach dem mysteriösen Anruf sofort losfährt ohne zu wissen was sie da erwartet, aber das muss eine Privatdetektivin wohl auch sein.


    Hier trifft sie einen Pfandleiher, der Hayleys Vogelkäfigkette im Angebot hat und so kommt sie auf die Spuren von William Murphy, dem Handlanger von Rico und Eduardo. Zudem war Willie jedes Mal in der Nähe der Mädchen, also muss er doch etwas mit deren Verschwinden zu tun haben, oder?


    Um das Ganze aufzuklären muss Veronica natürlich wieder auf eine dieser Partys. Hier schleicht sie herum, um den Kerl zu finden und öffnet Türen a la Mac Gyver mittels einer Haarnadel. Sie belauscht Rico und Willie, erfährt aber nicht viel neues, gerät dafür aber in die Hände von Eduardo, der sie mit einem Messer bedroht und ihr den Hals schlitzt. Gerettet wird sie nur durch das beherzte Eingreifen von Willie, aber wenn der sich so für Frauen einsetzt, dann kann er wohl kaum etwas mit dem Verschwinden der Mädchen zu tun haben, oder doch? Zumindest wird er von der Polizei als Verdächtiger festgenommen.


    Boa Lamb bringt einem zum Platzen, denn er macht rein gar nichts und stellt Veronicas Forderungen in Frage. Ihm ist der Fisch quasi zu groß, den er fangen könnte und es sieht ganz danach aus als wenn er und Eduardo sich näher kennen.


    Schlimm finde ich, dass Lamb auf der Pressekonferenz die Ermittlungen als Mordermittlungen bezeichnet, obwohl er ja gar nicht weiß, ob die Mädchen wirklich tot sind.


    Und dann kommt ein erlösender Anruf, den Vater Mike Dewalt bekommt: Entführer fordern Lösegeld. Nun frage ich mich wirklich wer die Täter sind, denn Rico und Eduardo haben wohl kaum eine Finanzspritze nötig, oder?


    Im Nebensatz erfahren wir übrigens, dass Mac als Baby vertauscht worden ist, was Serienkenner sicherlich wussten.


    Hm ansonsten hatte ich den Eindruck, dass die Fernbeziehung zwischen Logan und Veronica nicht so wirklich das Richtige ist, denn sie würde gern mit ihm reden, aber selten gelingt es. Auch die letzte Skype- Verabredung platzt…

    &WCF_AMPERSAND"Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende&WCF_AMPERSAND" (H.M. Enzensberger)

  • Und munter gehts weiter. Veronica ist sehr leichtsinnig nachdem sie den Hinweis von dem Pfandleiher bekommen hat.


    Ich frage mich gerade, ob das Bikini Thema im Hinblick auf den Film ausgesucht wurde. Egal. :)


    Dass sie sich in die private Abteilung schleicht ist eine Sache, aber dass sie nicht ihre Rückzugmöglichkeit abcheckt ist sträflicher Leichtsinn.


    Interessant finde ich, dass genau der Mann, hinter dem sie her ist, ihr das Leben rettet. Er kennt die Cousins und weiß vermutlich, was Veronica passieren wird wenn er nicht irgendwie eingreift.


    Zu meiner Überraschung kam Sheriff Lamb tatsächlich zu der Villa. Er hat aber offensichtlich einen Deal mit Eduardo.


    Und dann ruft während Der Pressekonferenz plötzlich jemand an und verlangt Lösegeld für die Mädchen. Sehr mysteriös.


    Warum sind sie verschwunden? Wieso kommt die Lösegeldforderung jetzt erst? Und was wird mit Willie passieren? Wird man ihn jetzt laufen lassen? Wird er es überleben?

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein

  • Jetzt bin ich fast etwas enttäuscht.
    Nicht, dass Rico und Eduardo nicht gefährlich wären, aber ich habe sie überrschätzt. Die werden in dem Buisness sicher keine zwanzig Jahre durchhalten wie ihr Onkel.
    Erst mal verletzen sie die oberste Regel aller großen Dealer (Rühr dein eigenes Zeug niemals an!) und dann noch dieses paranoide, blutrünstige Verhalten…
    Fällt mir nicht mehr schwer zu glauben, dass Hayley da ebenso ein Opfer wurde wie gerade Veronica.
    Das würde auch erklären warum der arme Willie so viel Mut aufgebracht hat und Veronica gerettet hat. Er wollte nicht schon wieder ein totes Mädchen. Der arme Kerl scheint wirklich in Ordnung zu sein. Wie Vorleser befürchte ich auch, dass er sein Verhalten wohl wird bezahlen müssen. Seufz.


    Gut, dass Hayley den Cousins in die Hände gefallen ist, kann ich mir inzwischen gut vorstellen. Willie musste Beweise los werden, deswegen hat er vermutlich auch die Kette versetzt. Daraufhin haben die Cousins aber die Sicherheitsvorkehrungen rauf gesetzt, deswegen war Eduardo auch so sicher, dass Veronica nicht durch eine offene Tür gekommen sein kann.


    Aber was ist dann mit Aurora?
    Und wo kommt die Lösegeldforderung her? Ein Ablenkungsmanöver? Warum erst jetzt die Forderung? Hayley ist schon über eine Woche weg. Ein Trittbrettfahrer? Oder gibt es wirklich noch Hoffnung?


    Interressant wie der Sheriff plötzlich von "das Mädchen ist eigentlich gar nicht vermisst" zu "dies ist eine Mordermittlung" kommt. Und das so ganz ohne Beweise! :rollen:


    Gefreut habe ich mich über den kleinen Auftritt von Dick. Da passt er perfekt hin. Und was Dick auch immer für ein riesiger Idiot ist, sein Auftauchen macht immer Spaß. :breitgrins:




    Veronica ist ja schon sehr mutig, wenn sie nach dem mysteriösen Anruf sofort losfährt ohne zu wissen was sie da erwartet, aber das muss eine Privatdetektivin wohl auch sein.

    Mutig ist sie immer gewesen. Wie üblich neigt sie in meinen Augen aber mal wieder eher mehr zu Leichtsinn. Ich wünschte wirklich sie wäre mal vorsichtiger.



    Hm ansonsten hatte ich den Eindruck, dass die Fernbeziehung zwischen Logan und Veronica nicht so wirklich das Richtige ist, denn sie würde gern mit ihm reden, aber selten gelingt es. Auch die letzte Skype- Verabredung platzt…

    Wobei man damit ja bekanntlich leben muss, wenn man mit einem Soldaten zusammen ist. Selbst jetzt in den Zeiten der modernen Kommunikation ist es nicht einfach für solche Beziehungen, da die Kommunikation von oben streng limitiert wird. Das ist ja immer wieder Thema in Romanen und Fernsehsendungen.
    Logan und Veronica können schon so lange nicht voneinander lassen, dass ich da kein Problem sehe. Nicht mal Veronicas jahrelanger Weggang konnte die beiden auf Dauer trennen. Was sind da ein paar Monate?


  • Interressant wie der Sheriff plötzlich von "das Mädchen ist eigentlich gar nicht vermisst" zu "dies ist eine Mordermittlung" kommt. Und das so ganz ohne Beweise! :rollen:


    Diese Aussage war schon sehr gewagt und zeigt wieder wie dumm und unnützt dieser Sheriff ist.




    Mutig ist sie immer gewesen. Wie üblich neigt sie in meinen Augen aber mal wieder eher mehr zu Leichtsinn. Ich wünschte wirklich sie wäre mal vorsichtiger.


    Ich kenne Veronica ja jetzt nur aus dem Buch und hatte mir dann gedacht, dass das zu ihrem Typ gehört so mutig zu sein, aber ich gebe dir Recht, dass ihr Handeln schon sehr leichtsinnig ist.



    Wobei man damit ja bekanntlich leben muss, wenn man mit einem Soldaten zusammen ist. Selbst jetzt in den Zeiten der modernen Kommunikation ist es nicht einfach für solche Beziehungen, da die Kommunikation von oben streng limitiert wird. Das ist ja immer wieder Thema in Romanen und Fernsehsendungen.
    Logan und Veronica können schon so lange nicht voneinander lassen, dass ich da kein Problem sehe. Nicht mal Veronicas jahrelanger Weggang konnte die beiden auf Dauer trennen. Was sind da ein paar Monate?


    Mir ist als Nichtkenner der Serie nicht bekannt gewesen, dass die beiden schon immer was am Laufen hatten, sonst hätte ich wohl auch vermutet, dass sie diese paar Monate schon meistern werden. Für mich wäre so eine Fernbeziehung jedenfalls nix und ich konnte nachvollziehen, dass Veronica es gerade damit nicht leicht hat...

    &WCF_AMPERSAND"Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende&WCF_AMPERSAND" (H.M. Enzensberger)


  • Interessant finde ich, dass genau der Mann, hinter dem sie her ist, ihr das Leben rettet. Er kennt die Cousins und weiß vermutlich, was Veronica passieren wird wenn er nicht irgendwie eingreift.


    Ja das hat mich auch überrascht und nun kommt genau dieser Mann in Gewahrsam und Veronica ist schuld daran. Blöde Situation. :rollen:

    &WCF_AMPERSAND"Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende&WCF_AMPERSAND" (H.M. Enzensberger)


  • Diese Aussage war schon sehr gewagt und zeigt wieder wie dumm und unnützt dieser Sheriff ist.

    Allerdings!
    Klar kommt es auch Landros entgegen, dass es nun einen Verdächtigen gibt, dem man alles in die Schuhe schieben kann. Ist ein Schuldiger ausgemacht, steigen sicher auch ganz schnell die Buchungszahlen wieder. Sie hat sicher auf die Pressekonferenz gedrängt, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass der Sheriff plötzlich was von Mord faseln sollte.
    Mord macht sie nie allzu gut für den Tourismus, selbst wenn der Schuldige sitzt. Und dann auch noch ohne jeden Hinweis auf einen tatsächlichen Mord? Äußerst dumm, auch wenn ich selbst durchaus von immer noch von einem Tötungsdelikt ausgehe.
    Wenisgtens bekommt er gleich die Quittung. :breitgrins:
    Schon peinlich, wenn mitten in der Presskonferenz plötzlich eine Lösegeldforderung für beide Mädchen kommt.



    Für mich wäre so eine Fernbeziehung jedenfalls nix und ich konnte nachvollziehen, dass Veronica es gerade damit nicht leicht hat...

    Leicht tut sich Veronica ja nicht damit, dass Logan so weit weg ist und schlecht erreichbar. Die Steifheit in ihren Mails und zu Beginn eines Gesprächs ist ja auch bezeichnend. (Und das wo die beiden selbste nach neun Jahren im Film sofort in alte, vertraute Muster zurück gefallen sind).
    Ich persönlich finde nur, dass man sich nicht so anstellen sollte. Natürlich ist eine Fernbeziehung nicht einfach, aber wenn eine klar definierte zeitliche Begrenzung abzusehen ist, ist doch alles halb so schlimm.
    Und gerade als Amerikaner weiß man genau wie Beziehungen zu Soldaten aussehen. Wenn man sich dafür entscheidet, muss man eben damit leben.


    Für mich ist es durchaus in Ordnung, wenn man von vornherein eine Fernbeziehung ausschließt, aber das kann man ja selbst bei gutem Willen nicht immer beeinflussen. Ich kenne so viele Paare, die beruflich getrennte Wege gehen müssen. Deswegen kann ich auch sagen, dass eine befristete Trennung eigentlich immer gut überstanden wurde, aber ein jahrelanges Leben auf der Warteschiene die Chancen auf eine erfolgreiche Partnerschaft drastisch senken. Ist die Frage, wie lange sich Logan eigentlich verpfichtet hat...
    Das wurde noch gar nicht erwähnt, oder?


  • Jetzt bin ich fast etwas enttäuscht.
    Nicht, dass Rico und Eduardo nicht gefährlich wären, aber ich habe sie überrschätzt. Die werden in dem Buisness sicher keine zwanzig Jahre durchhalten wie ihr Onkel.
    Erst mal verletzen sie die oberste Regel aller großen Dealer (Rühr dein eigenes Zeug niemals an!) und dann noch dieses paranoide, blutrünstige Verhalten…


    Das fand ich so herrlich übertrieben. Leider ein weiterer Punkt, wo ich irgendwie etwas anderes vom Buch erwartetet hätte, vielleicht ein wenig mehr Raffinese bei den beiden Cousins.

    Ja das hat mich auch überrascht und nun kommt genau dieser Mann in Gewahrsam und Veronica ist schuld daran. Blöde Situation. :rollen:


    Eine sehr interessante Kombination. Vor allem dass er noch so schnell kombinieren konnte, einen Plan erarbeiten konnte und dann auch noch den Mut aufgebracht hat, den durchzuführen.
    Den Sheriff hätte ich bei der Festnahme allerdings erwürgen können. :rollen:
    Und seine Aussage mit der Mordermittlung, wie blöd kann man sein und vor allem: hat dieser Mann auch irgendwelche Kompetenzen aufzuweisen? :rollen:

  • Das fand ich so herrlich übertrieben. Leider ein weiterer Punkt, wo ich irgendwie etwas anderes vom Buch erwartetet hätte, vielleicht ein wenig mehr Raffinese bei den beiden Cousins.e eingreift.

    Ja. ich hätte da ganz sicher mehr Rafinesse erwartet und war von den beiden ziemlich enttäuscht.
    Aber wiederum nicht vom Buch. Mich hat es ziemlich überrascht, was für Nullen die Cousins eigentlich sind und das ist ja eigentlich gut. Wenn ein Buch zu vorhersehbar ist, wird es langweilig.



    Eine sehr interessante Kombination. Vor allem dass er noch so schnell kombinieren konnte, einen Plan erarbeiten konnte und dann auch noch den Mut aufgebracht hat, den durchzuführen.

    Von Wilie war ich wirklich positiv überrascht. Auch etwas, was so nicht vorhersehbar war.



    Den Sheriff hätte ich bei der Festnahme allerdings erwürgen können. :rollen:

    Da sind wir schon zu zweit! :teufel:



    hat dieser Mann auch irgendwelche Kompetenzen aufzuweisen?

    Er ist ein korrupter, unfähiger Schleimer. Das sind genau die Kompetenzen, die die Reichen und Mächtigen der Stadt bei ihm haben wollen, damit er genau das macht, was sie wollen.
    Ein Reicher begeht ein Verbrechen? Macht nichts. Wird vertuscht und jemanden anderes angehängt... Vorzugsweise einem armen Mitbürger (möglichst noch mit Migrationshintergrund). Die will man eh nicht in der Stadt haben.
    Auf die Dauer würde ich aber auch als einer der Reichen und Mächtigen nicht in so einer Stadt leben wollen. Kurzsichtig...


    Vorallem frage ich mich wie er es noch schafft die Vertuschungen glaubwürdig aussehen zu lassen. Er scheint soch wirklich dermaßen dämlich zu sein, dass ich ihm noch nicht einmal das wirklich zutrauen würde!
    Die Darstellung ist schon etwas übertrieben. :rollen:

  • Bei diesem Pfandleiher habe ich mich später gefragt, ob er "echt" ist, oder eher ob dieser "Willie"
    echt ist, oder vielleicht auch beide, sie könnten ja zusammenarbeiten, die Kette wäre der Köder..
    Der Pfandleiher hat das Tape auch zufällig länger aufgehoben als sonst und Willie guckte wie
    bestellt in die Kamera.
    Ich könnte mir vorstellen, das vielleicht Willie der Maulwurf ist, vor dem sie so eine Paranoia schieben.
    Vielleicht ist Willie auch nur ein ganz normaler junger Mann, der das so reingeraten ist und dem Treiben
    somit ein Ende setzen wollte, er hat ja auch Veronica vor dem verrückten Eduardo gerettet,
    vielleicht sollten die Jungs nicht so viel aus ihrer "Vorratskammer" naschen.
    Auf der einen Seite sind sie so vorsichtig und hintenrum blasen sie sich die Birne weg und fühlen sich
    so/zu sicher, das sie sich damit ihr eigenes Grab schaufeln..der Sheriff kann schließlich nicht alles veschleiern,
    das er sich getraut hat, die Villa zu stürmen, hätte ich ihm mal wieder nicht zugetraut.
    Nichts womit er angeben sollte, nur übersteigertes Selbstwertgefühl, ihn kann man leicht manipulieren..
    -----------
    Normalerweise hätte im 3.Abschnitt eine "Flaute" kommen müssen, aber, die Geschichte legte eher noch zu.
    :popcorn:

  • Zur Pressekonferenz:
    Ja, das es als "Mordermittlung" deklariert wird, finde ich auch seltsam, bis keine Leiche auftaucht
    ist dies doch nicht gerechtfertigt, müsste doch als "Entführungsermittlung" behandelt werden.
    ---
    Das dann auch noch Haleys Dad gleich alle bescheid wissen lässt, finde ich etwas komisch,
    er könnte sich doch denken, das der Entführer keine Polizei dabei haben will..
    --
    Es bleibt spannend!

  • Normalerweise hätte im 3.Abschnitt eine "Flaute" kommen müssen, aber, die Geschichte legte eher noch zu.
    :popcorn:


    Für eine Flaute ist die Geschichte doch etwas zu kurz, finde ich. :)

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein

  • Also, über diesen Lamb könnte ich mich die ganze Zeit aufregen! Und so etwas wird noch unterstützt und befürwortet?! Ich kann das einfach nicht nachvollziehen. Dann kann man die Polizei auch gleich abschaffen. Wer braucht denn solche Leute!? :grmpf:


    Auch muss ich sagen, dass Veronica hier sehr leichtsinnig gehandelt hat. Dass sie alleine auf diese Bikini-Party geht, kann ich noch nachvollziehen, auch wenn das sehr leichtsinnig war. Aber als sie dann Willie und Rico gefunden und Lamb informiert hatte, warum bleibt sie dann dort?! Okay, sie wollte noch mehr herausfinden; das kann ich ja auch durchaus nachvollziehen. Aber irgendwie war es doch klar, dass das schiefgehen muss!


    Mit Rico und Eduardo ist wirklich nicht zu spaßen. Und ich habe den Eindruck, Eduardo ist der schlimmere der beiden. Er scheint ja richtiggehend paranoid zu sein. Na ja, vielleicht auch kein Wunder in seiner "Branche". :rollen:


    Zum Glück geht ja noch mal alles gut, aber dass dann Willie als der Bösewicht hingestellt wird und auch gleich von Mord gesprochen wird... :grmpf:
    Da brodelt schon wieder alles in mir!

    Lesen aus Leidenschaft


  • Also, über diesen Lamb könnte ich mich die ganze Zeit aufregen! Und so etwas wird noch unterstützt und befürwortet?! Ich kann das einfach nicht nachvollziehen. Dann kann man die Polizei auch gleich abschaffen. Wer braucht denn solche Leute!? :grmpf:


    Die Reichen, die jemanden brauchen, der genau das tut, was sie wollen anscheinend. :rollen:

  • Ganz genau, aber ich könnte mich auch die ganze Zeit aufregen! :grmpf:


    Es wirft kein gutes Licht auf das amerikanische System, soviel steht mal fest. :)

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein

  • Es wirft kein gutes Licht auf das amerikanische System, soviel steht mal fest. :)


    Wieder möchte ich widersprechen:
    Es dürfte nicht das komplette amerikanische System sein und in anderen Ländern dürfte es auch korrupte und unfähige Leute in Führungspositionen geben. :zwinker:

  • Wieder möchte ich widersprechen:
    Es dürfte nicht das komplette amerikanische System sein und in anderen Ländern dürfte es auch korrupte und unfähige Leute in Führungspositionen geben. :zwinker:


    Nun, wenn du das Buch als Einzelfall siehst, dann schon. Aber in der Gesamtheit der Bücher und Filme bekommt man schon den Eindruck, dass das System nicht unbedingt so gut durchdacht ist. Wir haben es ja an anderer Stelle schon diskutiert dass es natürlich überall Korruption etc gibt, und dass es in Amerika auch anständige Menschen gibt. Es ist halt in der Regel das negative, das die Schlagzeilen macht, und da ist Amerika sicher auf keiner Ebene ein Vorbild für irgendjemanden, im Gegenteil.

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein

  • Nun, wenn du das Buch als Einzelfall siehst, dann schon. Aber in der Gesamtheit der Bücher und Filme bekommt man schon den Eindruck, dass das System nicht unbedingt so gut durchdacht ist. Wir haben es ja an anderer Stelle schon diskutiert dass es natürlich überall Korruption etc gibt, und dass es in Amerika auch anständige Menschen gibt. Es ist halt in der Regel das negative, das die Schlagzeilen macht, und da ist Amerika sicher auf keiner Ebene ein Vorbild für irgendjemanden, im Gegenteil.


    Du hast es selbst gesagt: Bücher und Filme.
    Unterhaltungsmedien und Nachrichten auch leben davon, dass sie Sachen überspitzt darstellen, denn wer will schon etwas kaufen, was nicht dramatisch ist, egal in welcher Hinsicht?
    Aufgrund dessen sollte man aber keine Rückschlüsse auf das echte, reale System ziehen. Das wäre ein ziemlich verzerrtes Bild, was da entsteht. Um auf mein Beispiel von vor einiger Zeit zurückzukommen: ansonsten müsstest du auch 60 bis 70 Prozent deiner Mitmenschen eine multiple Persönlichkeit unterstellen und das tust du sicher auch nicht.

  • Du hast es selbst gesagt: Bücher und Filme.
    Unterhaltungsmedien und Nachrichten auch leben davon, dass sie Sachen überspitzt darstellen, denn wer will schon etwas kaufen, was nicht dramatisch ist, egal in welcher Hinsicht?
    Aufgrund dessen sollte man aber keine Rückschlüsse auf das echte, reale System ziehen. Das wäre ein ziemlich verzerrtes Bild, was da entsteht. Um auf mein Beispiel von vor einiger Zeit zurückzukommen: ansonsten müsstest du auch 60 bis 70 Prozent deiner Mitmenschen eine multiple Persönlichkeit unterstellen und das tust du sicher auch nicht.


    Wir hatten auch darüber diskutiert, dass Bücher und Filme vermutlich ein Körnchen Wahrheit enthalten wenn sie alle unabhängig voneinander bestimmte Missstände anprangern.


    Ich habe viele online Freunde in Amerika, aber besuchen möchte ich sie nicht. Das ist einfach kein Land für mich, wo man der Willkür des Gesetzes so dermaßen ausgeliefert ist (falls man seine Fahrt auf dem Highway in einem Mietwagen ünerlebt. ;))

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein