Maryrose Wood - Die Jagd ist eröffnet

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von knödelchen.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Titel: Die Jagd ist eröffnet (Band 2)
    Autorin: Maryrose Wood


    Allgemein:
    336 S., Thienemann Verlag; 2012


    Information: Das Geheimnis von Ashton Place Reihe/ The Incorrigible Children of Ashton Place
    (geplant sind bisher 6 Bände)
    1. Das Geheimnis von Ashton Place (The Mysterious Howling)
    2. Die Jagd ist eröffnet (The Hidden Gallery)
    3. Die Wölfe sind los (The Unseen Guest)
    4. für Oktober auf dt. angekündigt: Wer wagt, gewinnt (The Interrupted Tale)
    5. dt. Titel noch nicht bekannt ( The Unmapped Sea - angekündigt für 2015)
    6. noch kein Erscheinungsdatum


    Inhalt:
    Penelope Lumley und ihre Schützlinge machen sich auf nach London und Lord und Lady Ashton kommen mit.
    Nach den Ereignissen aus Band eins, kann sich Penelope des Eindrucks nicht verwehren das sie die Kinder mehr denn je beschützen muss. Fest entschlossen den "Unerziehbaren" London nahe zu bringen plant sie ein kulturelles Programm nach dem anderen. Dann trifft sie sich mit ihrer alten Schuldirektorein der Swanburne Academy, die schon in Band eins immer wieder erwähnte Direktorin scheint ebenfalls ihre Geheimnisse zu haben..
    Und dann wird den Kindern auch noch mitten auf der Straße von einer Wahrsagerin prophezeit: Die Jagd ist eröffnet! - Die Kinder sind dadurch so beunruhigt das Miss Lumley Augen und Ohren offen hält und das dann wirklich einige gefährliche Situationen auf sie zu kommen, hat sie einmal mehr das Gefühl das hier etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist!


    Auch hier würde ich den Band ab 10 Jahren empfehlen. :)


    Meine Meinung: Lumawuuuuh
    Meine Ansprüche waren nach dem phänomenalen ersten Band zugegebener Maßen recht hoch gesteckt. Ich war durchaus etwas ängstlich ob die Autorin dem auf dauer gerecht werden könnte. Wunderbarerweise wurde Maryrose Wood dem aber mehr als gerecht und legt eine Klasse Fortsetzung vor!
    Schlauerweise spielt Band 2 nicht wieder in Ashton Place sondern vor allem in London. Das baut nicht nur eine neue Dynamik in die Handlung sondern führt auch neue Figuren ein und sorgt für einige geniale Szenerien die so in Ashton Place nicht möglich gewesen wären. Wenn die drei Wolfskinder auf - die Begegnung mit der Bärenmütze der Palastwachen des Buckingham Palace ist legendär :elch:
    Penelope Lumley ist übrigens auch eine tolle Figur. Mir gefällt sicher auch das sie als Mädchen eine sehr starke Persönlichkeit hat und sich trotz dem ein oder anderen Stolperstein nicht beirren lässt. Humorvoll, liebenswert und mit einem immensen Reparttoire an Swanburne Weisheiten stürzt sie sich in das neue Abenteuer und lernt nebenbei auch das ein oder andere über sich selbst.
    Wieder versteht es die Autorin die richtige Mischung an Humor und Spannung zu einer schönen Geschichte zu verbinden. Natürlich wird auch wieder ein kleiner Blick hinter das Geheimnis der Kinder geworfen - ich freue mich schon auf die komplette Lösung ;)
    Wer die Skurilitäten des ersten Bandes mochte, wird diesen Band sicher auch wieder in sein Herz schließen. Ich bin jedenfalls sehr begeistert und gebe verdiente:


    5ratten

  • Meine Meinung:


    Ich schließe mich Holdens Begeisterung an. Der zweite Band steht dem ersten in nichts nach (außer, dass vielleicht dieselben Muster ein wenig zu sehr bemüht werden - ich denke da an die Szene im Theater gegen Ende des Buches, die dem chaotischen Ende des Weihnachtsballs in Band 1 doch sehr stark ähnelte).


    Der Schauplatz wird nach London verlegt, was neue Aspekte und neue Personen ins Spiel bringt. So zum Beispiel Simon, der mir sehr gefallen hat und hoffentlich in den nächsten Bänden noch vorkommen wird. Sehr nett geschildert fand ich das Auf und Ab des Lebens, das Penelopes Pläne mal gelingen lässt und mal nicht. Doch Penelope ist eine Person, die den Wechselfällen des Lebens zu begegnen weiß und sich nicht unterkriegen lässt, nicht zuletzt weil sie immer einen passenden Spruch von Agatha Swanburne auf Lager hat. :breitgrins: Lady Constance hingegen zickt nach allen Regeln der Kunst herum, wie es nach Band 1 auch nicht anders zu erwarten war. :breitgrins:


    Die Geheimnisse rund um Lord Ashton und die Wolfskinder werden nur sehr zögerlich weiter enthüllt. Es gibt ein paar Informationsbrocken, auch wird der Fokus stärker auf die Frage nach Penelopes Herkunft gelegt, doch noch passt nichts wirklich zusammen.


    Fazit: Spannend und witzig und macht Lust auf die Fortsetzungsbände.


    Altersempfehlung: ab 10 Jahre


    4ratten + :marypipeshalbeprivatmaus:

    Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden (R. Luxemburg)

    Was A über B sagt, sagt mehr über A aus als über B.

    Einmal editiert, zuletzt von kaluma ()

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Im zweiten Band der Reihe geht es nach London, wo Penelope ihre ehemalige Schulleiterin treffen und ihren Schützlingen einiges an Kultur näherbringen will. Doch es geschehen mysteriöse Dinge und Penelope bekommt den Rat, gut auf die Kinder aufzupassen.
    Eine große Hilfe ist ihr dabei der junge Theaterschriftsteller Simon, von dem wir wahrscheinlich in den nächsten Bänden noch etwas hören werden.


    Dieser zweite Band hat ebenfalls wieder großen Spaß gemacht. Der Lösung des Rätsels um die Herkunft der drei Wolfskinder kommt man in diesem Band noch nicht wirklich näher, eher tun sich viele neue Fragen auf, die sicher nach und nach bis zum Ende der Reihe beantwortet werden.
    Auch die Frage nach Penelopes Eltern wird nicht aufgeklärt, aber immerhin bekommt sie ganz am Ende einen Hinweis, der ihr neuen Mut machen wird, die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit ihren Eltern nicht aufzugeben.


    Mein Highlight in diesem Band war die Szene, in der Penelope versucht, den Londoner Zoo allein am Geruch der Elefanten zu finden, aber auch sonst bietet das Buch wieder viele skurrile Momente und Figuren.
    Ich freue mich schon auf den nächsten Band und vergebe:
    4ratten und :marypipeshalbeprivatmaus:

    :lesen: Anthony Powell - The Kindly Ones <br /><br />Mein SUB<br />Meine [URL=https://literaturschock.de/literaturforum/forum/index.php?thread/32348.msg763362.html#msg763362]Listen