03/2015 Martha Lea - Die Entdeckungen der Gwen Carrick

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 27 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Tammy1982.

  • Mein Buch ist leider auch noch nicht da.
    Mal schauen, da ich ja jetzt einen Reader habe, kaufe ich es mir sonst kurzfristig als e-book.

    Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.

    Einmal editiert, zuletzt von Delena ()

  • Mein ist gestern dann angekommen, da wie gesagt die Post bei mir länger dauert, hatte ich ja auch noch Hoffnung.
    Vielen Dank nochmal für das Freiexemplar! Ich freue mich auf die Runde!

  • Meines ist leider immer noch nicht da :sauer:

    Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.

  • Ich habe mir jetzt das e-book heruntergeladen und fange heute an :winken:

    Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.

  • Hallo Ihr Lieben,


    mein Buch war auch endlich gestern in der Packstation. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Sendungen an die Packstation immer einen Tag länger brauchen, als an die Hausadresse. Geht euch das auch so? :gruebel:


    Ich melde mich dann heute Nachmittag zum ersten Abschnitt!


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:

    &WCF_AMPERSAND"Jeder der sich die Fähigkeit erhält, Schönheit zu erkennen, wird nie alt werden.&WCF_AMPERSAND" (Franz Kafka)

  • Tammy, denkst du auch noch an die Rezension? :winken:

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**


  • Tammy, denkst du auch noch an die Rezension? :winken:


    Ja, habe ich auf dem Zettel! Sorry, konnte mich in den letzten Wochen einfach nicht darauf konzentrieren. :redface: Versuche sie so schnell wie möglich nachzureichen.


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:

    &WCF_AMPERSAND"Jeder der sich die Fähigkeit erhält, Schönheit zu erkennen, wird nie alt werden.&WCF_AMPERSAND" (Franz Kafka)