05 - Kapitel 16 bis Ende (ab Seite 338)

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Lilli33.

  • Hier könnt ihr über Kapitel 16 bis Ende (ab Seite 338) schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Abschnittseinteilung nicht vorgesehen.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Was für ein gemeines Ende! Dass Michal sterben musste, tat mir leid. Dass wir noch eine Überraschung erleben, war irgendwie klar, als Cia diese Unterhaltung belauscht hat und die Stimme ihr bekannt vorkam. Ich war schon am Rätseln, wer das sein könnte, aber auf Symon bin ich nicht gekommen.


    Das ist wirklich gemein. Jetzt sind die Aufnahmen auch hinüber. Gibt es noch andere? Es war ja sicherlich nur ein Band von vielen, denke ich. Aber wird Raffe auch an andere Bänder herankommen? Und was ist mit seiner Schwester passiert?
    Irgendwie kommt es mir so vor, als ob es da auch noch ein Geheimnis geben würde. Lebt sie noch?


    Auch Cias Bruder Zeen taucht wieder auf. Ob er in Gefahr ist? Er gehört ja auch zu den Rebellen. Ob er von Symons Doppelspiel weiß?


    Und jetzt müssen wir wahrscheinlich wieder ein Jahr warten, bis der dritte Band erscheint. Hoffentlich habe ich bis dahin nicht wieder alles vergessen. :redface: :sauer:

    Lesen aus Leidenschaft

  • Was für ein dramatisches Ende! Michael ist tot, aber dafür ist Zeen, Cias Bruder, in ihrer Nähe und anscheinend, können sie jetzt auch wieder miteinander reden. Ich muss auch gestehen, dass ich Symon nicht auf der Rechnung hatte, dass er der Verräter unter den Rebellen sein könnte. Sehr schlau von der Regierung die unzufriedenen Bürger durch eine Rebellion beschäftigt zu halten, die sowieso zum Scheitern verurteilt ist. Daher frage ich mich immer mehr, wie es überhaupt die Präsidentin geschafft hat, ihr Amt zu erhalten. Es wirkt bisher so, als sei sie nicht infiltriert. Jedoch mag ich mich da auch täuschen.



    Das ist wirklich gemein. Jetzt sind die Aufnahmen auch hinüber. Gibt es noch andere? Es war ja sicherlich nur ein Band von vielen, denke ich. Aber wird Raffe auch an andere Bänder herankommen? Und was ist mit seiner Schwester passiert?
    Irgendwie kommt es mir so vor, als ob es da auch noch ein Geheimnis geben würde. Lebt sie noch?


    Ich denke schon, dass es noch andere Aufnahmen geben wird. Vielleicht sind es dann keine Aufnahmen von Cia, jedoch wird es auch von den anderen Kandidaten genug Material geben, dass sich eignen würde.
    Was mit Raffes Schwester passiert ist, ist nicht so einfach abzuschätzen, da hier irgendwie alles möglich zu sein scheint. Ich hoffe sehr, dass sie in der Kolonien mittlerweile ist, jedoch bezweifle ich das sehr! Es würde mich allerdings sehr freuen, wenn das "Abziehen" nicht immer gleich der sofortige Tot bedeuten würde.


    Insgesamt hat mir das Buch aber ganz gut gefallen. Man darf natürlich nicht vergessen, dass es ein Jugendbuch ist und es demnach schon die ein oder anderen Sachen gibt, die etwas übertrieben dargestellt werden, aber mir gefällt die Erzählweise sehr gut und dass immer wieder etwas passiert, mit dem man nicht rechnet. Das Einzige, woran man sich da nur festhalten kann, dass Cia es schon meistern wird :zwinker:

    Wer Bücher kauft, kauft Wertpapiere! - Erich Kästner<br /><br />SLW 2016 9/30

  • Ich bin auch fertig, das Buch hat sich ja echt schnell gelesen. Aber so richtig viel weiter sind wir, bzw. Cia in diesem Buch ja nicht gekommen, typischer Trilogiemittelteil...


    Um Damone tut es mir gar nicht leid, aber Raffe fand ich da schon recht kaltblütig. Cia allein wäre sicher nicht auf die Idee gekommen, ihren schon am Boden liegenden Gegner in den Abgrund zu stoßen. Aber dann hätte er sie wiederum verpetzt und ihr eigenes Leben wäre verwirkt gewesen. Schlimme Situation und letztlich konnte sie froh sein, dass Raffe ihr die Entscheidung quasi abgenommen hat - aber sie hat auch dazu genickt.


    Ich war mir dann trotzdem nicht sicher, ob sie Raffe trauen kann, aber er lässt sich nicht abschütteln und so fahren sie zu dritt zu der Luftwaffenbasis. Immerhin bringt er aber ja auch einen Beweis in Form dieser Aufnahmen mit!
    Die entpuppt sich wirklich als Rebellenlager, aber der vermeintliche Rebell Symon arbeitet in Wirklichkeit mit Barnes zusammen - da wird einem ja ganz schwindelig, was für ein Kuddelmuddel!
    Der arme Michal - mit einem Verrat von dieser Seite konnte ja wirklich keiner rechnen! Die Stelle musste ich echt zweimal lesen. Aber klar, Cia kam die Stimme ja ganz vage bekannt vor, sie hatte Symon während der Auslese getroffen und nun sieht sie ihn wieder und kann die Stimme somit zuordnen.


    Ich denke mittlerweile, dass die abgezogenen Studenten nicht tot sind, zumindest nicht die aus den Städten. Aber wo sind die dann und was passiert mit ihnen? Da tappe ich immer noch im Dunkeln.


    Dass Cia nun ihren Bruder in der Nähe hat und sogar mit ihm kommunizieren kann, ist super. Da hat sie nun mit ihm und Tomas immerhin 2 Menschen, denen sie vertrauen kann.
    Mir gefällt ihre Idee, andere einzuweihen und gemeinsam vorzugehen. Klar ist das auch ein Risiko, aber alleine ist sie zu angreifbar und hat keine reelle Chance in dieser Schlangengrube!

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**


  • Auch Cias Bruder Zeen taucht wieder auf. Ob er in Gefahr ist? Er gehört ja auch zu den Rebellen. Ob er von Symons Doppelspiel weiß?


    Mit jemand aus ihrer Familie hatte ich gar nicht gerechnet. Dabei wurde ja immer wieder auf den Kommunikator hingewiesen, den ihr Bruder ihr gegeben hat!
    Sicher ist er in Gefahr, allein dadurch dass Symon die Rebellen angreifen lassen will. Da die andere Seite darüber ja Bescheid weiß, laufen die Rebellen in eine Falle und würden niedergemetzelt werden. Und Barnes könnte sich hinstellen und die Abwehr eines Angriffs auf Sicherheit und Ordnung ganz in seinem Sinne verwenden, und seine Position somit noch stärken.



    Daher frage ich mich immer mehr, wie es überhaupt die Präsidentin geschafft hat, ihr Amt zu erhalten. Es wirkt bisher so, als sei sie nicht infiltriert. Jedoch mag ich mich da auch täuschen.


    Sie wirkte auf mich bisher auch vertrauenswürdig. Wahrscheinlich hat sie erst nach und nach Vorbehalte gegen die Auslese entwickelt, je mehr sie mitbekommen hat.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • In diesem Abschnitt ist es ja noch einmal richtig spannend geworden! Ein echt dramatisches und zugleich tragisches Ende!


    Michals Ermordung ist ja ganz schön heftig. :sauer:
    Und ich hatte mich schon heimlich gefreut, dass sie endlich an ein Beweismittel gelangen konnten und dann so etwas …
    Dass ausgerechnet ein Führer der Rebellen ein Verräter ist und Barnes zuarbeitet, hätte ich echt nicht gedacht.
    Dann war Symon wohl schon die ganze Zeit ein Spitzel von Barnes und Co. und die sind stets über alle Planungen, internen Kontakte und Namen der Verschwörer informiert gewesen.
    Deshalb haben sie auch Cia von Anfang an im Blick gehabt … :zwinker:


    Cia kann also eigentlich gar nicht mehr zurück an die Uni und versuchen, dort für die Revolution Infos zu sammeln!
    Das Risiko ist nun für sie echt groß.
    Was für ein cleverer Plan, die Rebellen so ins offene Messer laufen zu lassen ... Hmm – wie es jetzt wohl weitergehen wird?


    Eine weitere Überraschung war ja, dass sie ihren Bruder Zeen bei den Rebellen trifft! Das sind immerhin gute Zeichen, denn Verbündete, denen sie uneingeschränkt vertrauen kann, kann sie gut gebrauchen.
    Raffe kann ich in diesem Zusammenhang auch noch nicht so richtig einschätzen, aber ich denke, dass er irgendwie mehr darüber weiß, was mit seiner Schwester geschehen ist und er deshalb, dem Ganzen so kritisch gegenüber steht.
    Immerhin hat er Cia bei Damones Angriff das Leben gerettet!
    Sehr überrascht hat mir diese Aktion übrigens nicht!
    Dass sie den Verletzten dann aber über die Klippen in den Tod geschickt haben, war zwar konsequent aber dennoch ziemlich heftig. Realistisch gesehen hatten sie gar keine andere Wahl, als so zu handeln!

    Zitat

    Schlimme Situation und letztlich konnte sie froh sein, dass Raffe ihr die Entscheidung quasi abgenommen hat - aber sie hat auch dazu genickt.


    Wie auch immer man die ganze Sache auslegen mag, Cia hat sich nun auch die Finger schmutzig gemacht … irgendwie werden in diesem kranken System ausnahmslos alle zu Mördern oder?
    Grauenvoll! :grmpf:


    Zitat

    Mir gefällt ihre Idee, andere einzuweihen und gemeinsam vorzugehen. Klar ist das auch ein Risiko, aber alleine ist sie zu angreifbar und hat keine reelle Chance in dieser Schlangengrube!


    Ich denke auch, dass es darauf hinauslaufen wird, dass sie versucht, den Studenten die Wahrheit über die Auslese zu präsentieren und sie für die Revolte zu gewinnen.
    Mir ist allerdings nicht klar, wie sie ohne eine echte Armee gegen Barnes &Co gewinnen wollen.


    Cia als strahlende Heldin und Anführerin der Rebellen im blutigen Kampf gegen die Unterdrücker! :breitgrins:
    So ganz glücklich bin ich mit der Vorstellung nicht – hoffentlich wird das nicht wieder so ein sinnloses, blutiges Gemetzel wie im1. Band!
    Aber neugierig bin ich trotz allem schon! :zwinker:


    Ich bin gespannt, wie lange die deutsche Übersetzung auf sich warten lässt!
    Der dritte Teil „GRADUATION DAY“ ist seit 6/14 veröffentlicht – allzu lange dürfte es eigentlich nicht mehr dauern oder?

  • Puh, was für ein Ende. Zum einen passiert endlich mal was, aber wirklich befriedigt hat mich das Ganze nicht.


    Damone weine ich keine Träne nach. Ich fand es nur wieder bezeichnend für Cia, dass sie erst überlegt, dass er aufgrund der schweren Verletzungen sowieso keine Chance mehr hat, und dann zustimmt, dass Raffe ihn den Abhang runterschubst. Hätte sie auch nur die leiseste Vermutung gehabt, dass er die Messerstiche überleben könnte, hätte sie wohl nicht zugestimmt. Wie ich schon mal geschrieben habe: Mir ist Cia einfach zu gut, das ist schon nicht mehr glaubwürdig.


    Dass Michal sterben musste, hat mich schon mehr getroffen. Ich war mir zwar nie sicher, ob man ihm trauen kann, aber er hat auch nie Anlass dazu gegeben, ihm zu misstrauen. Ich fand ihn immer recht sympathisch.


    Dass Symon die Rebellen verraten hat, ist schon ein Hammer! Da hat er seine Rolle wirklich gut gespielt, denn das hätte ich nie vermutet, so wie er sich während der Auslese Cia gegenüber verhalten hat.


    Es freut mich für Cia, dass sie nun Kontakt zu Zeen hat, und es ist sicherlich kein Fehler, sich mit „Freunden“ zu umgeben, wobei natürlich immer die Frage ist, wer ein Freund ist. Aber die Leute, die sie hier am Schluss aufzählt, könnten alle dazugehören ;)

    Liebe Grüße, Lilli


  • mir gefällt die Erzählweise sehr gut und dass immer wieder etwas passiert, mit dem man nicht rechnet. Das Einzige, woran man sich da nur festhalten kann, dass Cia es schon meistern wird :zwinker:


    Ich hatte dieses Mal mit der Erzählweise Probleme. Mir war das zu nüchtern dafür, dass Cia das selbst erzählt.
    Und dass Cia alles meistert, schien mir absolut unglaubwürdig ;)


    Aber so richtig viel weiter sind wir, bzw. Cia in diesem Buch ja nicht gekommen, typischer Trilogiemittelteil...


    Das dachte ich auch. Es plätschert ein wenig vor sich hin, aber es passiert nicht allzu viel Neues. Am Schluss gibt es dann eine Überraschung, damit man sehnsüchtig auf den 3. Band wartet.


    Zitat

    Dass Cia nun ihren Bruder in der Nähe hat und sogar mit ihm kommunizieren kann, ist super. Da hat sie nun mit ihm und Tomas immerhin 2 Menschen, denen sie vertrauen kann.
    Mir gefällt ihre Idee, andere einzuweihen und gemeinsam vorzugehen. Klar ist das auch ein Risiko, aber alleine ist sie zu angreifbar und hat keine reelle Chance in dieser Schlangengrube!


    Ich denke auch, alleine kann nicht einmal Cia etwas bewirken :breitgrins:
    Es bleibt ihr gar nichts anderes übrig, als anderen zu vertrauen, selbst wenn es ein Risiko ist.

    Liebe Grüße, Lilli

  • Hallo Ihr Lieben,



    Damone weine ich keine Träne nach. Ich fand es nur wieder bezeichnend für Cia, dass sie erst überlegt, dass er aufgrund der schweren Verletzungen sowieso keine Chance mehr hat, und dann zustimmt, dass Raffe ihn den Abhang runterschubst. Hätte sie auch nur die leiseste Vermutung gehabt, dass er die Messerstiche überleben könnte, hätte sie wohl nicht zugestimmt. Wie ich schon mal geschrieben habe: Mir ist Cia einfach zu gut, das ist schon nicht mehr glaubwürdig.


    Nein, Damone (oder auch dem Joghurt :breitgrins:) weine ich auch keine Träne hinterher. Was für ein Widerling. Ich muss gestehen, dass er mich schon überrascht hat, als er da so plötzlich auftaucht. Den hatte ich trotz allem gar nicht mehr auf dem Schirm. Zum Glück greift Raffe im richtigen Moment ein. Ich muss ja sagen, dass ich die Vorbehalte von Cia doch trotz allem verstehen kann. So einfach ist das nicht zum Mörder zu werden, wenn du ein festes Wertesystem hast, an das du glaubst. Klar die einen drehen durch, wenn sie bedroht werden und werden selber zum Mörder, aber Cia ist nicht so. Bei ihr gewinnt immer noch das Gute die Überhand und ich denke schon, dass es mehr Menschen gibt, bei denen das auch so wäre. Trotz allem bin ich froh, dass sie Damone (und schon wieder dieser Joghurt :breitgrins:) einfach über den Rand werfen und er somit erstmal verschwunden ist.


    Raffe kann ich ja immer noch nicht einschätzen. Hilft er Cia wirklich nur wegen seiner Schwester oder warum tut er das? Oder will er sich ihr Vertrauen erschleichen und arbeitet auch für irgendeine andere Seite? Wie gesagt, ich bin mittlerweile auch schon paranoid.



    Michals Ermordung ist ja ganz schön heftig. :sauer:
    Und ich hatte mich schon heimlich gefreut, dass sie endlich an ein Beweismittel gelangen konnten und dann so etwas …
    Dass ausgerechnet ein Führer der Rebellen ein Verräter ist und Barnes zuarbeitet, hätte ich echt nicht gedacht.
    Dann war Symon wohl schon die ganze Zeit ein Spitzel von Barnes und Co. und die sind stets über alle Planungen, internen Kontakte und Namen der Verschwörer informiert gewesen.


    Also Michal's Ermordung hat mich total geschockt. Darauf war ich ja gar nicht vorbereitet. Dass ausgerechnet Symon falsch spielt und einfach auf beiden Seiten agiert, finde ich ja mal heftig. Der Anführer der Rebellen ist der Verräter. Hammer! Ich frage mich ja nur, wie es dann überhaupt möglich sein soll die Auslese abzuschaffen? Symon arbeitet ja an allen Fronten und man weiß ja gar nicht mehr, wer Rebell ist und wer getreuer Regime-Anhänger und beide sind gefährlich, da sie dem gleichen Mann die Informationen zuspielen. Das nenne ich mal perfide. Gleichzeitig frage ich mich ja immer mehr, warum es die Auslese gibt und was der Sinn dahinter ist. Was will denn Symon damit machen? Ich hoffe ja sehr, dass es auf diese Fragen im letzten Teil dann auch wirklich die Antworten gibt. :rollen: :breitgrins:



    Es freut mich für Cia, dass sie nun Kontakt zu Zeen hat, und es ist sicherlich kein Fehler, sich mit „Freunden“ zu umgeben, wobei natürlich immer die Frage ist, wer ein Freund ist. Aber die Leute, die sie hier am Schluss aufzählt, könnten alle dazugehören ;)


    Dass Zeen aufgetaucht ist und Cia jetzt wohl auch noch wirklich Kontakt zu ihm aufbauen kann, freut mich auch sehr. Auch ihre Idee sich ein paar Gleichgesinnte zu suchen, finde ich sehr gut. Ich bin gespannt, wie das ausgeht.


    Ärgerlich, dass es sich hier wieder um so einen nervigen Zwischenband handelt, man eigentlich nicht wirklich weiter mit der Handlung kommt und jetzt wieder auf den letzten Teil warten muss. :grmpf: :breitgrins:


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:

    &WCF_AMPERSAND"Jeder der sich die Fähigkeit erhält, Schönheit zu erkennen, wird nie alt werden.&WCF_AMPERSAND" (Franz Kafka)

  • Offenbar bin ich die Einzige, die etwas hinterher gehangen hat. :redface: Nun ja aber ich bin ja nun auch durch. Den Cliffhanger am Ende hatte ich so etwas von erwartet. Wer hat da nur mit Cia am Kommunikator gesprochen?


    Zum Schluss erfahren wir noch, dass die Offiziellen sehr wohl bemerkt haben, dass etwas mit den Überwachungsarmbändern nicht stimmt. Und die Armbänder für die Auslese sollen auch verbessert werden. Klingt alles sehr mysteriös, wenn davon die Rede ist, dass etwas bei der Auslese schief gelaufen ist. Und dann soll die Präsidentin bald abgesägt werden, das macht mir doch schon Angst.


    Mit dem Tod von Damone hatte ich nicht gerechnet, ich dachte dass Cia ihn noch irgendwie retten würde und nicht zulassen würde, dass Raffe ihn die Schlucht runter wirft.


    Cias Bruder Zeen ist bei den Rebellen, was hat das nur zu bedeuten? Wir werden es definitiv erst im nächsten Band erfahren, weshalb ich jetzt schon sehnsüchtig auf dessen Erscheinen warte.


    Total geschockt hat mich, dass Symon Michal erschießt. Hallo der Mann hat ihm vertraut und dann passiert so etwas. War alles von Symon nur eine Täuschung?

    &WCF_AMPERSAND"Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende&WCF_AMPERSAND" (H.M. Enzensberger)


  • Um Damone tut es mir gar nicht leid, aber Raffe fand ich da schon recht kaltblütig. Cia allein wäre sicher nicht auf die Idee gekommen, ihren schon am Boden liegenden Gegner in den Abgrund zu stoßen. Aber dann hätte er sie wiederum verpetzt und ihr eigenes Leben wäre verwirkt gewesen. Schlimme Situation und letztlich konnte sie froh sein, dass Raffe ihr die Entscheidung quasi abgenommen hat - aber sie hat auch dazu genickt.


    Ich denke auch, dass Cia allein nie dazu fähig gewesen wäre. Ich traue Raffe nicht wirklich über den Weg. Einen am Boden liegenden Gegner eine Schlucht runter zu werfen ist echt erbärmlich. Damone wäre zwar eh gestorben, aber ihn noch lebend da runter zu stoßen ist grausam.



    Der arme Michal - mit einem Verrat von dieser Seite konnte ja wirklich keiner rechnen! Die Stelle musste ich echt zweimal lesen.


    :entsetzt: Das hat mich auch derbe geschockt, denn mit so etwas konnte man ja gar nicht rechnen...

    &WCF_AMPERSAND"Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende&WCF_AMPERSAND" (H.M. Enzensberger)