02 - Seite 88 bis 161

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 28 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von odenwaldcollies.

  • Hier könnt ihr über Seite 88 bis 161 schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Abschnittseinteilung nicht vorgesehen.


    Der Abschnitt beginnt mit: Zac
    "Während ich am nächsten Morgen in der Küche den schrecklichen Haferschleim der Köchin löffelte, kam Forrest herein."

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Im zweiten Abschnitt werden ja bereits ein paar kleine Rätsel gelöst.
    Zunächst einmal kommt Sylvia tatsächlich aus dem gleichen Etablissement, in welches Compton Zac eingeladen hat, und es stellt sich raus, dass sie ein Teil seines Plans ist, wie ja bereits vermutet wurde. Was mich allerdings überrascht hat ist, dass auch Compton Forresters Pläne für genial hält, und einfach selber Reibach damit machen will. Für so clever und weitsichtig hätte ich ihn ehrlich gesagt nicht gehalten. Aber er ist wirklich durch und durch unsympathisch, wie er Zac zum spielen verführt hat, war wirklich gemein.


    Zac war hier aber wirklich ziemlich dähmlich. Was hat er gedacht, dass er gewinnen kann, um plötzlich ein reicher Mann zu werden? Er hätte sich niemals auf Glücksspiel einlassen sollen, wo doch sein Vater, den er ja genau deswegen verachtet, dabei schon alles verloren hat. Ob er sich wirklich gegen seinen Meister stellen wird? Ich hoffe er kommt noch rechtzeitig zur Besinnung.


    Aber auch bei Sulis erfahren wir endlich etwas mehr. Der Mann, der sie verfolgt ist auf jeden Fall nicht ihrer Paranoia entsprungen, denn auch Josh ist der Mann aufgefallen. Zum Glück scheint er Sulis zu mögen, und hilft ihr. Ich hoffe er entpuppt sich nicht auch noch als Idiot. Ich frage mich allerdings wirklich, warum Sulis sich nach all der Zeit noch verstecken muss? Wurde der Mann etwas doch nicht geschnappt? Und wenn sie in solch einer Gefahr schwebt, hätte man dann nicht etwas mehr machen müssen, um sie zu schützen? Denn man scheint ihre Spuren ja nicht besonders gut verwischt zu haben.
    Immerhin wissen wir jetzt, was geschah, als sie sieben war. Das ist wirklich eine ziemlich beängstigende Geschichte, vor allem, wenn man sowas als Kind erlebt. Wenn Caitlin gesprungen ist, stellt sich ja nur noch die Frage, wie Sulis eigentlich dem Mann entkommen ist?


    Und Bladud scheint eine gute Phase zu haben. Er schafft es, die Wasser zu umschließen, und gewinnt ein Volk dazu, dass ihm hilft, und ihn zum König erhebt.

  • Zac hätte ich schütteln können, daß er sich von Compton zu dem Kartenspiel überreden läßt :grmpf: So ein Idiot, es hätte ihm doch eine Lehre sein sollen, was seinem Vater passiert ist. Und immer sein Selbstmitleid, da muß der arme Kerl jetzt tatsächlich einen Beruf zu erlernen - wenn ich Zeit habe, werde ich ihn bedauern :breitgrins: Den Einlauf, den er von Sylvia verpasst bekommt, geschieht ihm recht. Wobei ich Sylvia auch nicht ganz traue: lt. Compton arbeitet sie ebenfalls für ihn, andererseits scheint sie ihn aber zu verachten und hat von Forrest eine deutlich höhere Meinung als Zac. Ich hoffe, daß sie es wirklich ehrlich meint.
    Schlußendlich sieht es ja so aus, als ob Compton mit seiner Intrige nicht durchkommen wird, immerhin hat Forrest den Circus schlußendlich gebaut. Allerdings nicht die geheime Attraktion - jedenfalls anscheinend nicht. Hier erfahren wir auch, in welcher Zeit die Zac-Kapitel spielen.


    Ich muß immer grinsen, wenn Zac eine gewisse Faszination bei den Steinkreisen verspürt, sie aber schnell beiseite schiebt, um sich nicht mit seinem "verschrobenen" Chef auf eine Ebene stellen zu müssen.


    Was sind das für Reiter, mit denen Forrest sich nachts trifft und die Zac nicht sehen sollen? Irgendein geheimer Zirkel, die sich mit dem Kennwort Oroboros zu erkennen geben? Oroboros ist doch die Schlange, die sich selber in den Schwanz beisst, oder nicht? Was bedeutet das Symbol für unsere Geschichte: alles ist ein Kreislauf, der sich ständig wiederholt? Oder die Vergangenheit hat Einfluß auf die Gegenwart und Zukunft?


    Nun erfahren wir auch die Geschichte von Sulis/M. - wofür das M. wohl steht? Bis auf das genaue Ende, hier wissen wir nur, daß Caitlin gesprungen sein muß. Warum ist dieser Mann immer noch hinter Sulis her? Kam das in den vorigen Pflegefamilien auch schon vor, daß er sie immer wieder ausfindig gemacht hat? Das könnte ich mir jedenfalls vorstellen, so verfolgt, wie Sulis sich immer vorkommt. Der Ausschlag, den er im Gesicht hatte, erinnerte mich an Bladud, aber der würde doch sicherlich nicht kleine Mädchen dazu überreden, vom Turm zu springen? Damals hat Sulis bei ihrer Mutter gelebt, nach dem Vorfall kam sie dann in Pflegefamilien - warum, was ist damals nach Caitlins Tod geschehen? Warum sind die beiden Mädchen auch ausgerechnet an diesen Landstreicher geraten, war das wirklich Zufall?


    Josh mag ich, ich hoffe, Sulis kann ihm wirklich vertrauen. Aber auch er scheint sein Päckchen zu tragen. Daß er kein Student mehr ist, scheint ihn zu belasten, dann ist er auch so dünn; kann er sich das alles finanziell nicht leisten? Das erinnert mich an Zac.
    Ich bin gespannt, was bei den Tiefbauarbeiten im Circus rauskommen wird, ob das wirklich nur ein Wasserreservoir ist.

    Liebe Grüße

    Karin


  • Was mich allerdings überrascht hat ist, dass auch Compton Forresters Pläne für genial hält, und einfach selber Reibach damit machen will. Für so clever und weitsichtig hätte ich ihn ehrlich gesagt nicht gehalten. Aber er ist wirklich durch und durch unsympathisch, wie er Zac zum spielen verführt hat, war wirklich gemein.


    Compton ist wirklich eine ganz linke Bazille.



    Wenn Caitlin gesprungen ist, stellt sich ja nur noch die Frage, wie Sulis eigentlich dem Mann entkommen ist?


    Eine sehr gute Frage.

    Liebe Grüße

    Karin

  • Ich hoffe ja es ist richtig und gut für Sulis, dass sie sich Josh anvertraut, allerdings bin ich mir dabei nicht sicher. Es ist schon merkwürdig, dass sie seit dem Ereignis mit Caitlin scheinbar verfolgt wird, denn der Grund hierfür erschließt sich ja keineswegs. Erstaunlich finde ich auch, dass sich ihr Foto auf diesem Buch wiederfindet. Das das überhaupt einfach so abgedruckt werden durfte, auch wenn es natürlich ein ungeklärter Kriminalfall ist. Und wie kommt jemand einfach so an eine Handynummer. Ist da Zauberei im Spiel?
    Sulis tut mir leid.


    Zac ist sein Unglück selber schuld. Ich kann ganz und gar nicht verstehen warum er in dieses Etablissement gegangen ist und sich dann auch noch dazu überreden lässt zu spielen. Irgendwie war es doch zu erwarten, dass er verliert.
    Aber was mag nun danach geschehen? Der Circus wird ja dennoch gebaut und wie es scheint bleibt Zac auch der Assistent von Forrest. Ob er sich ihm anvertrauen wird?


    Ich finde die Geschichte bisher richtig interessant. Sie ist natürlich auch fantastisch, aber bislang enthält sie nicht so viel Fantasy wie ich erwartet habe. Das macht aber gar nichts, denn das Lesen macht bisher wirklich Freude.

    Lesen ist meine Leidenschaft


  • Eine sehr gute Frage.


    Die Antwort auf diese Frage interessiert mich auch. Darin könnte wohl der Grund dafür liegen, dass sie derzeit und eigentlich immer verfolgt wird.



    Josh mag ich, ich hoffe, Sulis kann ihm wirklich vertrauen. Aber auch er scheint sein Päckchen zu tragen. Daß er kein Student mehr ist, scheint ihn zu belasten, dann ist er auch so dünn; kann er sich das alles finanziell nicht leisten? Das erinnert mich an Zac.


    Sulis erinnert an Sylvia, Josh an Zac, der Mann mit dem Mantel an Forrest und vielleicht auch an Bladud. Gibt es hier eine Geschichte, die sich in anderen Personen immer wieder irgendwie wiederholt? Aber um was geht es genau?

    Lesen ist meine Leidenschaft


  • Sulis erinnert an Sylvia, Josh an Zac, der Mann mit dem Mantel an Forrest und vielleicht auch an Bladud. Gibt es hier eine Geschichte, die sich in anderen Personen immer wieder irgendwie wiederholt? Aber um was geht es genau?


    Das habe ich mir auch überlegt - auch in Bezug auf das Symbol der sich in den Schwanz beissenden Schlange.

    Liebe Grüße

    Karin

  • In diesem Abschnitt offenbart sich Sulis Josh, aber leider ist die Geschichte noch nicht zuende erzählt, denn was ist genau in diesem Gebäude passiert, hat dieser Landstreicher noch etwas mit den Kindern angestellt und warum ist Suli noch am Leben und Caitlin nicht mehr. Und wieso wird Sulis von einer Pflegefamilie zur nächsten weitergereicht? Und warum verfolgt sie dieser Typ noch nach 10 Jahre nach diesem Unglück? Will er verhindern, dass Sulis ihr Geheimnis doch noch ausplaudert und ihn in damit schaden könnte?


    Sylvia wurde also bewusst in die Arme von Forrest getrieben, damit er ihn manipuliert und Lord Compton bei seiner Gier unterstützt. Aber letztendlich schien dessen Plan ja nicht aufgegangen zu sein, denn in der Gegewart spricht man von Forrest als Architekten des Kings Circus.


    Mit was für Leute trifft sich Forrest heimlich in der Nacht? Unterstützer seines Projektes etwa? Geheime Geldgeber?


    Zac hat sich ja ordentlich in die Misere geritten, wahrscheinlich hat er aus der Geschichte seines Vaters nichts gelernt und hat nun ausgerechnet bei Lord Compton eine Menge Schulden, was Compton natürlich sofort ausnutzt um ihn für seine üblen Pläne einzuspannen.


    Das habe ich mir auch überlegt - auch in Bezug auf das Symbol der sich in den Schwanz beissenden Schlange.


    Also dass die Geschichte immer irgendwie wiederholt, das Zentrum bildet wieder dieser Circus, vielleicht sind ja auch die Hauptpersonen Nachfahren der Protagonisten der Vergangenheit?

  • Ehrlich gesagt, ich bin mir nicht sicher, ob es eine gute Idee war, Josh alles zu erzählen. Irgendwie traue ich ihm nicht so recht. Auch ich frage mich, wie Schlumeline, ob man so ein Bild einfach ohne Einverständnis der abgebildeten Person drucken darf.
    Jedenfalls spürt man hier Sulis Panik sehr und sie tut mir wirklich leid. Die geschilderten Ereignisse sind wirklich fürchterlich, kein Wunder, dass Sulis so traumatisiert ist. Was dieser Fremde wohl von ihr will? Vielleicht will er ihr gar nicht schaden? Aber dann stellt er sich merklich blöd an. Anscheinend verkennen auch die Behörden die Gefahr, in der Sulis sich befindet. :rollen:


    Dass Zac sich wirklich auf das Spiel mit Compton eingelassen hat... Compton hat ihn bestimmt gewollt zum Trinken verführt, weil das Barrieren löst. Vielleicht hat der gute Lord sogar noch etwas ins Getränk gemischt? Dem würde ich alles zutrauen.


    Momentan habe ich irgendwie das Gefühl, dass Bladuds Quelle im Circus, den Forrest gebaut hat, verborgen ist. Mal sehen, was passiert, wenn dort die Grabungen beginnen :err:

    //Grösser ist doof//


  • Irgendwie traue ich ihm nicht so recht. Auch ich frage mich, wie Schlumeline, ob man so ein Bild einfach ohne Einverständnis der abgebildeten Person drucken darf.


    Vielleicht glaubte man, Sulis sei nicht mehr am Leben, da sie ja seit dem untergetaucht ist und ihr eine neue Identität gegeben wurde.


  • Also dass die Geschichte immer irgendwie wiederholt, das Zentrum bildet wieder dieser Circus, vielleicht sind ja auch die Hauptpersonen Nachfahren der Protagonisten der Vergangenheit?


    Ja, so was in die Richtung vielleicht.



    Momentan habe ich irgendwie das Gefühl, dass Bladuds Quelle im Circus, den Forrest gebaut hat, verborgen ist. Mal sehen, was passiert, wenn dort die Grabungen beginnen :err:


    Das habe ich mir auch überlegt, das würde dann heißen, daß es noch eine Quelle gibt, die etwas von den öffentlichen Quellen entfernt liegt, vielleicht ist das die "wahre" Quelle?

    Liebe Grüße

    Karin

  • Vielleicht glaubte man, Sulis sei nicht mehr am Leben, da sie ja seit dem untergetaucht ist und ihr eine neue Identität gegeben wurde.


    Das könnte natürlich gut sein. Dass sie offiziell für tot erklärt wurde, um sie zu schützen. Ihr Verfolger hat sie aber dennoch aufgespürt...


    Das habe ich mir auch überlegt, das würde dann heißen, daß es noch eine Quelle gibt, die etwas von den öffentlichen Quellen entfernt liegt, vielleicht ist das die "wahre" Quelle?


    Genau. Wahrscheinlich wäre das dann die Quelle, die die Leute heilt. Ui, das liesse sich natürlich gut vermarkten :rollen:


    Ich muss zugeben, momentan habe ich noch gar keine Ahnung, wohin die Geschichte uns für. Wir haben mehrere Stränge und viele Indizien und trotzdem ergibt sich mir noch kein stimmiges Bild. Vielleicht bin ich noch nicht so sehr in der Geschichte drin, um alle Hinweise richtig zu deuten?

    //Grösser ist doof//


  • Ich muss zugeben, momentan habe ich noch gar keine Ahnung, wohin die Geschichte uns für. Wir haben mehrere Stränge und viele Indizien und trotzdem ergibt sich mir noch kein stimmiges Bild. Vielleicht bin ich noch nicht so sehr in der Geschichte drin, um alle Hinweise richtig zu deuten?


    Da bist du nicht allein :breitgrins: Ich sehe überall Verbindungen, deren Enden ich dann aber doch nicht greifen kann.

    Liebe Grüße

    Karin

  • Da bist du nicht allein :breitgrins: Ich sehe überall Verbindungen, deren Enden ich dann aber doch nicht greifen kann.


    Dann bin ich ja beruhigt. Ich habe ein klein wenig die Befürchtung, dass nur ein kleiner Teil aufgelöst wird und am Schluss zu viele Fragen offen bleiben. Aber vielleicht täusche ich mich ja. Ein Grund mehr, weiterzulesen :zwinker:

    //Grösser ist doof//

  • Zac war wirklich dumm. Ich hätte nicht gedacht, dass ausgerechnet er, wo er ja weiß wohin Glücksspiel einen führen kann, mit Compton spielt. Es war absehbar, dass er verlieren würde und Compton ihn nun für seine Zwecke gebrauchen will. Ich hoffe, er besinnt sich darauf, das richtige zu tun und Forrest gegenüber loyal zu bleiben. Ich denke, selbst wenn er tut, was Compton von ihm will, wird dieser den Schuldschein nicht zerreißen.
    Sylvia kann ich auch nicht ganz einschätzen, laut Compton benutzt er sie ja auch. Aber andererseits scheint sie zu schätzen, dass Forrest ihr hilft ohne etwas dafür zu verlangen oder zu erwarten. Ich denke nicht, dass sie Forrest verraten wird.
    Man hat in diesem Teil schon einiges über Sulis Geschichte erfahren. Wie sie dem Mann, der mich auch an Bladud erinnerte, entkommen konnte, frage ich mich auch. Merkwürdig fand ich aber, dass Sulis ausgerechnet Josh Ihre Geschichte erzählt. Jahrelang hat sie mit niemandem darüber geredet und dann lernt sie Josh kennen, weiß noch fast nichts über ihn, aber öffnet sich so sehr?! Ob Josh tatsächlich so vertrauenswürdig ist, wie er erscheint weiß ich auch nicht. Man erfährt so wenig über ihn. Ich hoffe er spielt kein falsches Spiel mit Sulis.
    Dass sich die Geschichte wiederholt, habe ich auch gedacht. Alles scheint sich um die Quelle bzw. den Circus zu drehen. Und parallelen zwischen den Personen sind auch erkennbar. Aber irgendwie sind die Zusammenhänge noch nicht wirklich greifbar. Ich bin sehr gespannt, wie das alles am Ende zusammen gehört

    "Erst die Möglichkeit einen Traum zu verwirklichen, macht unser Leben lebenswert." Paulo Coelho


  • Ich denke, selbst wenn er tut, was Compton von ihm will, wird dieser den Schuldschein nicht zerreißen.


    Ganz bestimmt nicht. Compton steht doch drauf, Leute vorne und hinten auszunutzen und Zac hat er jetzt natürlich voll in seiner Hand. Das war wohl auch von Anfang an der Plan.



    Merkwürdig fand ich aber, dass Sulis ausgerechnet Josh Ihre Geschichte erzählt. Jahrelang hat sie mit niemandem darüber geredet und dann lernt sie Josh kennen, weiß noch fast nichts über ihn, aber öffnet sich so sehr?! Ob Josh tatsächlich so vertrauenswürdig ist, wie er erscheint weiß ich auch nicht. Man erfährt so wenig über ihn. Ich hoffe er spielt kein falsches Spiel mit Sulis.


    Das fand ich auch seltsam. Sie ist sonst immer so vorsichtig und vertraut niemandem, und ausgerechnet Josh erzählt sie nun alles? Meiner Ansicht nach etwas unglaubwürdig.

    //Grösser ist doof//


  • Ehrlich gesagt, ich bin mir nicht sicher, ob es eine gute Idee war, Josh alles zu erzählen. Irgendwie traue ich ihm nicht so recht. Auch ich frage mich, wie Schlumeline, ob man so ein Bild einfach ohne Einverständnis der abgebildeten Person drucken darf.


    Das habe ich mich auch gefragt, vor allem, weil es sich dabei ja um ein Kind handelt, und wenn man bedenkt, in was für einer Panik Sulis deswegen war... aber so sind die Journalisten halt. Hauptsache eine fette Story, egal, ob es vielleicht das Leben eines Kindes in Gefahr bringt.

  • Dann bin ich ja beruhigt. Ich habe ein klein wenig die Befürchtung, dass nur ein kleiner Teil aufgelöst wird und am Schluss zu viele Fragen offen bleiben. Aber vielleicht täusche ich mich ja. Ein Grund mehr, weiterzulesen :zwinker:


    Das hoffe ich ja nicht. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass das hier ein Einzelband ist und hoffentlich auch in sich abgeschlossen mit schlüssigem Ende. Bitte!

    Lesen ist meine Leidenschaft

  • Das hoffe ich ja nicht. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass das hier ein Einzelband ist und hoffentlich auch in sich abgeschlossen mit schlüssigem Ende. Bitte!


    Ich bin auch davon ausgegangen, dass es ein Einzelband ist. Aber sowas ist heutzutage irgendwie selten geworden :zwinker:

    //Grösser ist doof//