Offene / öffentliche Bücherschränke

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!

Es gibt 424 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Mungo.

  • nanu?!:lachen: Dann sollte man am besten noch eine überdachte Bank neben das Regal stellen- oder das Regal gleich in einem Café aufstellen.

    Failure is success in progress. Either you win or you learn.

  • Mein Regal ist NEBEN einem Café! Trifft sich also super :zwinker:
    Und meine Busse gehen alle Stunden, also habe ich mehr als genug Zeit :breitgrins:

  • Bei uns gibt es fast in jedem Stadtteil einen oder mehrere offene Bücherschränke, ausgediente Telefonzellen, ein Buchregal im Bioladen, bei der Kirche und eines im Repair Café sowie einen großen Schrank vor der Bücherei.
    Wenn man versuchen würde alle abzuklappern, wäre man also ganz schön lange unterwegs. :breitgrins:
    Aber dadurch kann man fast überall mal Glück haben und das ein oder andere Schätzchen finden.

  • Bei uns gibt es fast in jedem Stadtteil einen oder mehrere offene Bücherschränke, ausgediente Telefonzellen, ein Buchregal im Bioladen, bei der Kirche und eines im Repair Café sowie einen großen Schrank vor der Bücherei.


    Das ist in Heidelberg so. Da kenne ich alleine vier Regale, aber ich weiß dass da noch mehr sind.


    Wenn man versuchen würde alle abzuklappern, wäre man also ganz schön lange unterwegs.


    Da habe ich das Glück, dass Heidelberg auf meiner bevorzugten Radstrecke liegt. Und wenn ich schon mal da bin, kann ich auch noch andere Regale anfahren, die auf dem Weg liegen :breitgrins:

    Failure is success in progress. Either you win or you learn.

  • In meiner Heimatstadt gibt es auch nicht viel. Deshalb zieht es mich immer übern Rhein :smile:

    Failure is success in progress. Either you win or you learn.

  • Am Freitag habe ich einen neuen Bücherschrank besucht und bin fast wieder umgedreht. Anscheinend hatte kurz vorher jemand seinen gesamten Bestand dort abgestellt. Die Bücher standen dreireihig pro Boden, teilweise lagen sogar noch welche obenauf. Und ja- ich habe mich durch den gesamten Bestand gewurstelt... und kein einziges Buch gefunden, das ich mitnehmen wolle. Dafür habe ich auch hier wieder einen Titel gesehen, den ich selbst erst vor Kurzem in einen anderen Schrank gestellt habe.

    Failure is success in progress. Either you win or you learn.


  • In meiner Heimatstadt gibt es auch nicht viel. Deshalb zieht es mich immer übern Rhein :smile:


    Ich habe tatsächlich letzte Woche in der Stadt, in der ich arbeite einen öffentlichen Bücherschrank entdeckt. Doch leider, leider hatte es nur französischsprachige Lektüre drin. Ich muss dazu sagen, dass ich in einer Stadt arbeite, in der vorwiegend französisch gesprochen wird.Da ich den ganzen Tag bei der Arbeit schon nicht meine Muttersprache sprechen muss, mag ich leider abends nicht noch auf französisch lesen.

  • Ein Bücherregal gibt es bei uns doch, das habe ich vergessen. Es steht in der VHS, allerdings komme ich da nur vorbei wenn noch geschlossen ist. Deshalb ist es nicht wirklich eine Option für mich.

    Failure is success in progress. Either you win or you learn.

  • Dasselbe gibt es bei mir auch! Bei uns käme ich in der Früh vorbei, aber da ist unsere VHS natürlich auch noch geschlossen.

  • Wir haben ca 3 Bücherschränke, einer davon wird immer wieder im großen Rahmen geplündert. Das ist doch echt gemein, nicht nur den Nutzern, sondern auch den Paten gegenüber. Entweder landen sie auf dem Flohmarkt oder werden sogar auch als Brennmaterial missbraucht.
    Vielleicht sollte man irgendwelche Bücherschrank-Stempel reinmachen, dann wären sie für den Verkauf nicht relevant.
    :grmpf:

  • Dieser "Schrank" ist auch eine ehemalige Telefonzelle, die Leute müssen die Bücher in Kisten davongetragen haben, die Patin war sehr traurig.
    Ich habe mir auch schon mal ein Buch mitgenommen, aber im Gegenzug eines von mir hineingestellt..hachja

  • Bei uns in der Stadt gibt es auch einen Bücherschrank in einer Telefonzelle. Er steht an der Endhaltestelle einer Straßenbahnlinie. Bis jetzt war ich nur spätabends da, wenn ich unsere Babysitterin heimgefahren habe und habe deshalb nur Bücher reingestellt. Um wirklich zu sehen, welche Schätze sich darin verstecken, müsste ich bei Tageslicht hingehen und Zeit mitbringen, denn die Bücher stehen teilweise dreireihig. Außerdem habe ich den Eindruck, als ob mehr hineingestellt als herausgeholt werden.

    Failure is success in progress. Either you win or you learn.

  • In Duisburg gibt es in einen der Einkaufsarkaden ein ganzes "Geschäft", also einen größerer Raum, mit vielen Regalen, wo ganz viele Bücher stehen. Wenn man Bücher abgeben will, soll man sie gesondert hinstellen, damit diese dann gestempelt werden, damit genau dieses Plündern nicht passiert. Dort findet man eigentlich auch immer ganz pasablen Lesestoff. Leider wohne ich mittlerweile wieder zu weit weg, als dass sich der Weg lohnen würde.


    Aber in meinem aktuellen Wohnort gibt es auch viele Regale, in Cafés, an öffentlichen Plätzen als Regale, überdachte "Plätze", vor besetzten Häusern. Das ist toll, hin und wieder nehme ich dann auch was mit und stelle manchmal was 'rein.


  • Wir haben ca 3 Bücherschränke, einer davon wird immer wieder im großen Rahmen geplündert. Das ist doch echt gemein, nicht nur den Nutzern, sondern auch den Paten gegenüber. Entweder landen sie auf dem Flohmarkt oder werden sogar auch als Brennmaterial missbraucht.
    Vielleicht sollte man irgendwelche Bücherschrank-Stempel reinmachen, dann wären sie für den Verkauf nicht relevant.
    :grmpf:


    Ich versteh' Deine Aufregung nicht. Die Bücher sind doch zum Mitnehmen da?!?

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Die Idee dahinter ist aber eigentlich eine andere als sich kostenloses Brennmaterial zu besorgen oder dass sich Menschen damit finanziell bereichern. Daher kann ich die Aufregung schon verstehen. ;)


    Und ich finde die Idee auch klasse. Wenn man manchmal davon hört, wie schwierig es mal war, an Lesestoff zu kommen, finde ich solche Bücherschränke, Büchereien etc. klasse. Über mangelnde Auswahl kann man sich nicht beklagen, höchstens über mangelhafte. :breitgrins: