[Science Fiction, Fantasy] Der dunkle Turm

  • Hallo ihr Lieben,


    mir wurde so eben dieser Link geschickt:
    Eine Verfilmung zu Stephen Kings Dunkler Turm. Wie es aussieht hat sich ein Regisseur gefunden.


    Ich muss gestehen, ich könnte auf eine Verfilmung verzichten. Der Regisseur ist zwar vielversprechender als ein Michael Bay, aber trotzdem kann man Roland nicht einfach unangerührt lassen?


    Liebe Grüße,
    Nalar

  • Die Geschichte zieht sich jetzt schon so lange durch die Medien, flackert auf, schläft wieder ein ... Ich glaube, so bald brauchen wir uns da keine Sorgen zu machen. Wobei ich es mir natürlich würde anschauen müssen. :breitgrins:

  • Also, ich stecke momentan mitten im dritten Buch und bisher halte ich es für absolut unmöglich, das zu verfilmen. Da ist so Vieles, was zwischen den Zeilen passiert, Dinge, die man nur durch die Sprache darstellen kann. Ergo weiss ich gar nicht, ob ich mir diesen Film überhaupt ansehen würde, wenn er wirklich zustande käme. Ich habe keine Hoffnung, dass da etwas Gutes dabei rauskommt. :breitgrins:


  • Also, ich stecke momentan mitten im dritten Buch und bisher halte ich es für absolut unmöglich, das zu verfilmen. Da ist so Vieles, was zwischen den Zeilen passiert, Dinge, die man nur durch die Sprache darstellen kann. Ergo weiss ich gar nicht, ob ich mir diesen Film überhaupt ansehen würde, wenn er wirklich zustande käme. Ich habe keine Hoffnung, dass da etwas Gutes dabei rauskommt. :breitgrins:


    Ist das denn bei Harry Potter nicht auch so?


    Ich fände eine Verfilmung interessant, würde aber auf keinen Fall das erwarten, was ich beim Lesen "gesehen" habe, sondern nur etwas daran Angelehntes. Leider würde es vermutlich wieder um die 10 Jahre oder länger dauern, alle Teile zu verfilmen.
    Die Frage ist, ob dann die Schauspieler noch passen und die Zuschauer noch wiederkommen.


    Grundsätzlich finde ich Filme von interessanten Büchern immer interessant; vieles habe ich nicht so genau gelesen, oder stellte es mir anders oder unzureichend vor. Manches kommt im Film besser rüber (anderes kommt im Buch besser rüber).
    Ich denke, "Der dunkle Turm" müsste vor allem im ersten Teil viel mit Voice-over arbeiten, oder man müsste Rolands Gedanken in Rückblenden zeigen.
    Leider sind mMn nur zwei King-Verfilmungen gelungen, und zwar "Misery" und "Die Verurteilten". "Thinner - Der Fluch" ist so einigermaßen gelungen.
    Daher bin ich grundsätzlich schon skeptisch. "Die Kinder des Zorn" und "Tommyknockers" fand ich ganz furchtbar verfilmt.


    Aber vermutlich haben auch viele vor den Harry-Potter-Filmen (und den Herr-der-Ringe-Filmen) geglaubt, dass diese Bücher nur unzureichend verfilmt werden können und am Ende gab es doch viele Fans der Filme.


    LG von
    Keshia

    Ich sammele Kochbücher, Foodfotos und Zitate.


    <3 Aktuelle Lieblingsbücher: "The good people" von Hannah Kent, "Plate to pixel" von Hélène Dujardin und "The elegance of the hedgehog" von Muriel Barbery.

  • Also die zweiteilige TV-Version von "Salems Lot" mit Rob Lowe fand ich auch gelungen, ebenso "The Stand" und "Es". Und "Christine" und "Cujo".

    Ich kaufe keine Bücher. Ich adoptiere sie. :hexe:

  • Den Film werde ich mir definitiv nicht ansehen. Der Trailer gibt wenn überhaupt nur im Ansatz wieder, worum es geht, und selbst einige Tatsachen, die man als Leser wiedererkennen könnte, wurden hier trotzdem auf so plumpe Weise verändert, dass dieses "Werk" wahrscheinlich unter den Flops des Jahres auftauchen wird.


    So mancher YouTube-Rezensent gehört links und rechts abgewatscht, wenn ich mir dieses Geblubber von einem "epischen Meisterwerk" anhöre. Grauenhaft. :traurig:

    "Verzicht bedeutet für Frauen die kurze Pause zwischen zwei Wünschen."

    ~ Mario Adorf

  • Ich muss mich outen und zugeben, dass ich die Bücher zwar hier stehen habe, aber noch nicht gelesen. ich habe aber den Film bisher zwei Mal gesehen und finde ihn an sich ganz gut. Ich habe zwar gehört, dass er recht wenig mit den Büchern zu tun hat, aber allein als Film betrachtet war er schon okay :)