Alex Barclay - Weisse Stille / Blood Runs Cold

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!
  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhalt:
    In einem Skigebiet in Colorado wird die Leiche einer FBI-Agentin entdeckt. Bevor sie geborgen oder genauer untersucht werden kann, wird sie aber zusammen mit den Bergungkräften von einer Lawine mitgerissen und verschwindet spurlos.
    Die FBI-Agentin Ren Bryce wird mit der Leitung des Falls beauftragt, kann aber erst nachdem Monate später die Leiche wieder augefunden wird Licht ins Dunkel bringen...


    Meine Meinung:
    Mit einem dieser Prologe bei dem nicht klar ist, ob eine spätere Szene vorgegriffen wurde, oder das Beschriebene schon geschehen ist, wird der Leser sehr gekonnt in die Geschichte reingezogen.
    Neben Rens Ermittlungen zu der ermordeten FBI-Agentin werden gleich zwei weitere Fälle eingeführt, die schnell ahnen lassen, dass sie mit aufgeklärt werden sollen – berechenbar wird die Handlung dadurch aber definitiv da nicht! Es lauern im Gegenteil bis zu den letzten Seiten überall neue Kniffe und Verstrickungen.


    Ich hatte anfangs (aber erst nach dem Prolog :breitgrins:) leichte Schwierigkeiten mich reinzufinden, da dort die Übersetzung eine zusätzliche Korrektur hätte brauchen können – aber entweder hat sich das später gelegt oder ich wurde so erfolgreich mitgerissen, dass es mir nicht mehr auffiel.


    Das ist aber auch das einzig weniger schöne, was mir ins Auge fiel – insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen und Alex Barclays andere Titel wandern direkt auf die Wunschliste...


    5ratten

    :lesewetter:<br />Tad Williams - To Green Angel Tower - Storm<br />Caitlín R. Kiernan - The Red Tree