HP VII 02 - Kapitel 7 bis 12 ("Magic Is Might")

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kirsten.

  • Ich finde immer wieder interessant, wie mit Dumbledores Geschichte ein ganz neues Fass aufgemacht wird. Das strahlende Bild, das Harry immer von ihm hatte, droht zu bröckeln, und ehrlich gesagt kann ich mich gar nicht mehr genau daran erinnern, was genau mit seiner Schwester Ariana passiert ist. :redface:


    Der Kontrast zwischen der traumhaft schönen Hochzeit und der panischen Flucht ist überaus stark. Ich als Leser komme kaum darauf klar, wie schnell die Stimmung kippt, wie mag es da für die Figuren gewesen sein?


    Wie schnell sich das Ministerium verändert, finde ich immer wieder erschreckend. Es lässt sich so sehr von Voldemort und seinen Anhängern beeinflussen, dass es kaum noch wiederzuerkennen ist. Und ich habe mir immer gewünscht, Umbridge nicht noch einmal zu sehen :grmpf:


  • Ich finde immer wieder interessant, wie mit Dumbledores Geschichte ein ganz neues Fass aufgemacht wird. Das strahlende Bild, das Harry immer von ihm hatte, droht zu bröckeln...


    Das ist das gleiche wie bei Sirius. Lange Zeit hat Harry ihn vergöttert und dachte, dass er nur gut war. Erst nach und nach hat er eingesehen, dass Sirius sich manchmal auchrichtig scheusslich verhalten hat, besonders Keeacher gegenüber.


    Wie schnell sich das Ministerium verändert, finde ich immer wieder erschreckend. Es lässt sich so sehr von Voldemort und seinen Anhängern beeinflussen, dass es kaum noch wiederzuerkennen ist. Und ich habe mir immer gewünscht, Umbridge nicht noch einmal zu sehen :grmpf:


    Besonders die Stühle finde ich krass :entsetzt: ich habe am Anfang nicht verstanden, dass es nur Skulpturen sind und dachte, es wären echte Muggel. Aber vielleicht ist es ja wirklich so.


    Kreachers Geschichte finde ich so traurig. Das hatte ich total vergessen. Von seinem eigenen Herrn an Voldemord ausgeliehen worden zu sein, nur um später das Gleiche noch einmal erleben zu müssen. Und danach einen Herrn zu haben, der ihn so schlecht behandelt :sauer: Süß finde ich, wie er sich verändert als Harry, Ron und Hermine ihn gut behandeln. Plötzlich mag er sogar Hermine.

    Funny how those once so close and now gone still so affect our lives.

  • 7 Das Testament von Albus Dumbledore
    Der Name Gregorowitch – als ich das erste Mal das Buch las, rätselte ich genauso wie Harry. Im Nachhinein fragt man sich, wieso man nicht schneller darauf gekommen ist.
    Scrimgeour ist schlicht enttäuschend. Man hatte die Hoffnung, dass es Änderungen gibt. Obwohl man bereits letztes Weihnachten sah, in welche Richtung das Ministerium geht, scheint es jetzt noch schlimmer zu sein – sie legen die Gesetze so aus, dass es ihnen passt. :grmpf:


    8 Die Hochzeit
    Die Hochzeit ist ein kleiner Lichtblick. Ein wenig Schönes und Herzerwärmendes in der düsteren Zeit. Umso gespenstischer, als der Patronus von Kingsley auftaucht: Das Ministerium ist gefallen. Scrimgeour ist tot. Sie kommen. :entsetzt:


    9 Ein Versteck
    Hermine ist einfach klasse: Das kleine Handtässchen, in dem ein halber Haushalt versteckt ist. :breitgrins:
    Und Harry muss ein ganz seltsames Gefühl haben, so mit der Rückkehr in „sein“ Haus, das erste Mal nach dem Tod seines Paten...



    ...ehrlich gesagt kann ich mich gar nicht mehr genau daran erinnern, was genau mit seiner Schwester Ariana passiert ist. :redface:

    Geht mir genauso. :zwinker:


    Wie schnell sich das Ministerium verändert, finde ich immer wieder erschreckend. Es lässt sich so sehr von Voldemort und seinen Anhängern beeinflussen, dass es kaum noch wiederzuerkennen ist.


    Naja ... wer weiß wieviele unter dem Einfluss eines Fluches stehen. Wieviele Todesangst haben. Wieviele tatsächlich derselben Ansicht sind.
    Man fragt sich da wirklich wie man selbst reagieren würde und hofft, dass man mutig genug wäre, um dagegen etwas zu unternehmen.

    Es geschah kurz nach Anbruch des neuen Jahres, zu einem Zeitpunkt,

    als die violetten und gelben Blüten der Mimosenbäume rings um die Ambulanz

    aufgesprungen waren und ganz Missing in Vanilleduft gehüllt war.


    Abraham Verghese – Rückkehr nach Missing

  • 10 Kreachers Geschichte
    Ach Kreacher der kleine Giftzwerg. :breitgrins: Man kann ihn durchaus verstehen – muss furchtbar vereinsamt leben, hat Dinge gelernt, die ihm vorgelebt wurden und tut, was man ihm sagt. Er war für mich schon immer eine interessante Figur.


    11 Das Bestechungsgeschenk
    Lupin will also mit Harry in den Kampf ziehen und seine Familie im Stich lassen – kein Wunder, dass Harry aufbrausend reagiert, der ohne Eltern aufgewachsen ist.
    Das Highlight im Kapitel ist wieder Kreacher, der Mundungus noch eine mit der Pfanne überbraten möchte, weil es Glück bringt. :lachen:


    12 Magie ist Macht
    Aaaaah, was ist denn das für ein unausgegogeren Plan, um ins Ministerium zu kommen und das Medaillon zu finden? De drei kennen ja nicht mal die Personen, deren Gestalt sie angenommen haben. Das kann doch nicht gut gehen… :entsetzt:

    Es geschah kurz nach Anbruch des neuen Jahres, zu einem Zeitpunkt,

    als die violetten und gelben Blüten der Mimosenbäume rings um die Ambulanz

    aufgesprungen waren und ganz Missing in Vanilleduft gehüllt war.


    Abraham Verghese – Rückkehr nach Missing

  • 12 Magie ist Macht
    Aaaaah, was ist denn das für ein unausgegogeren Plan, um ins Ministerium zu kommen und das Medaillon zu finden? De drei kennen ja nicht mal die Personen, deren Gestalt sie angenommen haben. Das kann doch nicht gut gehen… :entsetzt:


    Sonst wäre es ja zu einfach :zwinker: An solchen Sachen merke ich immer wieder, wie jung die drei noch sind.

    Funny how those once so close and now gone still so affect our lives.


  • Ich finde immer wieder interessant, wie mit Dumbledores Geschichte ein ganz neues Fass aufgemacht wird.


    So ganz kann ich Harrys Enttäuschung über Dumbledore nicht ganz verstehen. Es geht schließlich nicht darum, was Dumbledore als Teenager gemacht oder nicht gemacht hat, sondern für Harry sollte eigentlich nur Dumbledores Verhalten seinen Eltern und ihm gegenüber zählen bzw. das sein Verhalten zu dieser Zeit.
    Aber wahrscheinlich hat Harry ihn als perfektes Vorbild gesehen und muss nun erkennen, dass niemand perfekt ist selbst Dumbledore nicht.



    Besonders die Stühle finde ich krass :entsetzt: ich habe am Anfang nicht verstanden, dass es nur Skulpturen sind und dachte, es wären echte Muggel. Aber vielleicht ist es ja wirklich so.


    Ach, ich dachte auch, dass es echte Muggel sind. Ich habe mir sie wie schockgefrostet durch irgendeinen Hexenspruch vorgestellt. Wenn ich daran denke, werde ich diese Szene nochmal suchen und nachlesen, wie genau man sich diese Skulpur vorstellen muss. Oder weiß das einer sicher?



    Hermine ist einfach klasse: Das kleine Handtässchen, in dem ein halber Haushalt versteckt ist. :breitgrins:


    Auf diese Handtasche bin ich ja sowas von neidisch!
    Die Idee und Umsetzung von Hermine ist einfach klasse!



    12 Magie ist Macht
    Aaaaah, was ist denn das für ein unausgegogeren Plan, um ins Ministerium zu kommen und das Medaillon zu finden? De drei kennen ja nicht mal die Personen, deren Gestalt sie angenommen haben. Das kann doch nicht gut gehen… :entsetzt:


    Also, ich fand die Idee ehrlich gesagt recht gut. Sie haben so gut es für sie möglich war das Ministerium ausspioniert und es hätte ja auch funktionieren können.
    Meistens mussten die drei bisher auch keine Pläne aushecken, sondern auf plötzliche Gefahrensituationen reagieren. Wahrscheinlich hat Hermine alleine geplant und Ron und Harry später eingewiesen. :breitgrins:



    In welchem Land lebt Gregorowitch nochmal?
    Im englischen Original spricht seine Frau (?) oder jedenfalls die Frau, die die Tür öffnet deutsch. Aber Gregorowitch kommt doch gar nicht aus Deutschland. Oder? Ich habe jetzt Russland oder zumindest ein östlich von Deutschland liegendes Land im Kopf. Ich bin mir aber auch nicht so sicher.

  • Laut meinem Mann habe ich schon so eine Handtasche wie Hermine :zwinker: Und manchmal glaube ich das sogar selbst wenn ich sehe, was ich aus meinen Taschen alles rausholen kann.

    Funny how those once so close and now gone still so affect our lives.