04 - Seite 193 bis 274 (Abschnitt 4 Fragen)

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 31 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Skyline.

  • So, endlich komme ich auch mal wieder zum Schreiben!


    Crystal, Heywood und Tempo sind also eine Art Widerstandskämpfer, allerdings bin ich ihnen gegenüber sehr skeptisch, vor allem Tempo macht einen machtgierigen Eindruck. Besonders gut gefallen hat mir die Idee mit dem Erinnerungsstrang, auch wenn sie mich ein wenig an Dumbledore's Denkarium erinnert ;) Astra's Erinnerungen las ich sehr gerne. Für Luna müssen sie unheimlich wertvoll gewesen sein. Doch warnt Astra tatsächlich nur vor PareCo? Oder auch vor Tempo? Die beiden Freundinnen scheinen gegen später unterschiedliche Ansichten gehabt zu haben. Tempo möchte die Macht übernehmen, wenn PareCo "gestürzt" wurde, aber das war nie in Astra's Interesse.


    Luna wurde also tatsächlich aufgrund des passenden Erbgutes gezeugt. Astra und Tempo wollten jemanden "erschaffen" der die reale und virtuelle Welt gleichzeitig wahrnehmen kann. Ich bin sehr gespannt, wie das genau funktioniert. Warum scheint Luna's Blut teilweise silbern und was bedeutet es, dass der Nullraum auf sie programmiert ist? Darunter kann ich mir noch nicht wirklich was vorstellen. Luna's Vater tut mir total leid. Er wusste vermutlich nicht, dass er hauptsächlich Mittel zum Zweck war.


    Gerade, als Luna Tempo ihre Erinnerungen anvertraut beginnt sie zu zweifeln. Ich finde es toll, dass sie Gecko finden und befreien will und bin sehr gespannt ob es ihr gelingen wird und was es mit der mysteriösen Insel auf sich hat. An was wird sich Luna noch erinnern?


    Ist tatsächlich nicht PareCo sondern Tempo verantwortlich für Nanna's Tod? Ich vermute es stark. Und wer ist verantwortlich für Astra's Tod?


  • Luna scheint tatsächlich „geschaffen“ worden zu sein, also die Gene gezielt ausgewählt, damit sie besondere Shacker-Fähigkeiten mitbekommt. Nur zu dumm, dass Astra zu früh gestorben ist, bevor sie Luna entsprechend unterrichten konnte. So ist Luna ja wirklich eine kleine Zeitbombe. Geckos Befreiung im Nullraum wäre ja beinahe schief gegangen. Da war Tempos Macht über die Zeit natürlich sehr nützlich. (Bei dem Namen Tempo muss ich übrigens immer an Taschentücher denken, obwohl ich Latein gehabt habe ;))


    Gruselige Vorstellung, ein Kind zu bekommen um die optimale Genzusammensetzung zu erhalten. Naja, etwas anderes wird teilweise bei den Samenbanken heute, wenn man es streng nimmt auch nicht gemacht. Aber ich als Kind fände es schon schlimm, daß ich nicht aus Liebe oder dem Wunsch ein Kind zu bekommen auf die Welt gekommen bin, sondern für die Rebellion.



    Die Erinnerungsperlen sind eine feine Sache, zumindest sieht es zuerst so aus. So kommt Luna wenigstens an Astras Erinnerungen. Als sie aber ihre eigenen Erinnerungen in Perlen schließen soll, ist das nicht mehr so toll, denn Luna muss erkennen, dass Tempo sie ausnutzt und ihre Erinnerungen klaut oder vernichtet. Tempo ist zwar gegen PareCo, aber eigentlich will sie nur selbst an die Macht.


    Die Sache mit Tempo fand ich hier wieder typisch Terri. Eine Person der man eigentlich getraut hat...wobei ein wenig skeptisch war ich ihr gegenüber schon, stellt sich auf einmal als die Mördering der Nana vor. Oder wie habt ihr das verstanden? Ich habe mich i.ü. auch schon beim Lesen gewundert, daß der Konzern es nicht verschlüsselt hat, wodurch Nana umgekommen ist. Denn bei den anderen Morden haben sie es ja auch getan.



    Chrystal ist also wirklich eine Ex von Gecko, na toll! „Unliebsame Tatsachen verdrängt sie gerne.“ (S. 261) Ja, den Eindruck habe ich auch ;) Da muss Luna sicher noch einiges einstecken, bevor Chrystal kapiert, dass sie bei Gecko nichts mehr zu melden hat.


    Vor allem scheint sie noch nicht mitbekommen zu haben, daß sie beide kein Paar mehr sind.



    Das Jahr wird nicht erwähnt, aber wir haben den 32. Dr Who. Kann man ja hochrechnen. In den letzten ca. 50 Jahren gab es 12 Dr Whos :breitgrins:


    Eine coole Idee. Die Frage ist nur, wie lange die Einzelnen so gelebt haben.



    Wenn Luna im Nullraum Menschen finden will fühle ich mich jedesmal ein klein wenig an den Film "Tron" erinnert. Ich finde, die Autorin hat diese Szenen gut eingefangen,ich habe alles vor meinem inneren Auge - das Silber, die Dunkelheit, die Unendlichkeit ...


    Wobei in meiner Vorstellung der Nullraum deutlich realer erscheint, als die Welt von Tron.




    Gecko ist seinem eigenen Shack gefangen - wie schrecklich. Was passiert in dieser Zeit mit seinem Körper, was geschieht auf der Insel - wo ist sie? Luna hat sich entschlossen, das herauszufinden.


    Aber warum ist er dort gefangen? REicht es ihnen nicht, daß er auf dieser Insel gefangen ist. Denn irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, daß er von dieser Insel wegkommt und warum töten sie ihn nicht? Und was ist mit seinem realen Körper?



    Allgemein finde ich den Charakter Tempo recht...hm...aus der Realität gegriffen. Ich finde es krass, wie sieauf Leute wie Heywood herunterblickt, die weder zum einen noch zum anderen Hackertyp gehört. Allerdings finde ich es sehr realistisch, dass dieses Klassendenken auch in der Zukunft nicht aus dem Denken der Menschen verschwunden ist, egal wie sehr man sich auch anstrengen mag. Es wird immer Menschen geben, die sich für etwas besseres halten und aufgrund dessen andere unterdrücken wollen.
    Zudem finde ich ihre "Macht" im Void/Nullraum ziemlich groß. Die Zeit zurückdrehen? Beeinflusst das dann nur die einzelne Person oder hat es einen größeren Effekt? Kann z.B. Gecko sich noch an alles erinnern, was Luna nun in ihre Perlen gesteckt hat? Oder betrifft das nur sie? Bei zeitmanipulativen Konzepten bin ich immer etwas skeptisch, weil es schnell Logikfehler geben kann, die Ideen könnten dann auf Dauer in sich nicht konsistent sein...


    Ich frage mich auch, wie umfassend ihre Zeitfähigkeit ist. Mit ihrer Fähigkeit kann sie sich aber quasi Alles erlauben und wenn sie es doof findet, daß spult sie es einfach zurück.
    Auch habe ich das Gefühl, sie würde nur die eine Macht durch ihre ersetzen und ob das besser würde, bezweifle ich gerade. Da sie scheinbar auch ohne Skrupel Menschen opfert.



    Ich gehe davon aus, dass Luna irgendwann ihren Shack wiederfindet und dort hat sie sich ja selbst eine Notiz hinterlassen. Außerdem müssen ja die abgeknipsten Erinnerungsperlen noch irgendwo im Nullraum herumschwirren - vielleicht kann Luna sie finden? Ihr Shackername? Sie kann Dinge finden und erspüren im Nullraum, sie kann Dinge erschaffen ... wahrscheinlich kann sie Alles, wenn sie es nur versucht. Was man in dieser ganzen halbvirtuellen Welt nie verlieren darf ist der eigene Wille, das eigene Ich. Vielleicht hat sie deshalb keinen "Shackernamen" bzw, lautet er einfach nur "Luna".


    Wahrscheinlich kann Gecko zumindest ein paar ihrer Lücken füllen und vielleicht erinnert sie sich dadurch wieder an Einiges.

  • Das ist ne Science Fiction Serie. Muss man nicht kennen ;) (oder doch ? :breitgrins:)


    Hihi, ich kenn die auch nicht. Weiß ich nur alles von meiner Tochter. Die ist totaler Fan. War im letzten Jahr sogar zur Dr Who Convention in London für einen Tag :rollen:


  • Das war ja ein aufschlussreicher Abschnitt. Statt ihn mit "Fragen" zu überschreiben, hätte fast "Antworten" besser gepasst :)


    Wie witzig! Das dachte ich mir nach der Beendung des Abschnittes auch *g*


    Ich bin fasziniert was ihr so alles wisst. :breitgrins: Ähm wer ist Dr. Who? Hab davon schon mal gehört, aber bin null im Bilde. :zwinker:

    Na da bin ich aber erleichtert, dass es nicht nur mir so geht :D


  • Hm, wenn wir alle Dr Who nicht kennen, gehören wir wohl nicht mehr ganz zur Zielgruppe *hüstel*


    Dr. Who gibt es seit den 60er Jahren - warum die Serie in GB zur Popkultur gehört und bei uns irgendwie nicht durchstarten konnte ( es gab wohl einige Anläufe, zuletzt bei Pro7 ) weiß ich auch nicht. Ich liebe ja Geschichten um Zeitreisen!

  • Ok, jetzt ist das erste Mal, dass Luna mich ein bisschen nervt.
    Sie hat das gemacht, was Gecko wollte und jetzt will sie da weg. Die erklären ihr, dass PareCo sie überwachen wird, sie sieht das auch ein und sucht dann nach einer Fluchtmöglichkeit. Um was genau zu machen?
    Ich finde es ja lustig, dass sie PareCo verteidigt, nachdem sie das alles verweigert hat. Auch wenn das am Schwindel liegt. Sie hätte es ja auch sagen können.
    Das ihre Mutter und Nanna umgebracht worden sind, habe ich ja schon vermutet. Und jetzt stellt es sich wohl als wahr raus.


    Das ganze Ding mit den Shakern und das Luna Gen manipuliert wurde, ist schon recht heftig. Aber in ihr altes Leben kann sie ja auch nicht zurück. Und Tempo erscheint mir auch nicht als ganz gut. Vielleicht sagt ihre Mutter deswegen auch, traue nur dir selber.
    Und das erkennt dann auch Luna, leider zu spät, ich hoffe, das geht noch alles gut aus.

    :leser:


  • Gecko ist seinem eigenen Shack gefangen - wie schrecklich. Was passiert in dieser Zeit mit seinem Körper, was geschieht auf der Insel - wo ist sie? Luna hat sich entschlossen, das herauszufinden.


    Und sie haben ja auch irgendwas mit ihm vor, sonst könnten sie doch einfach umbringen, bekommt ja eh keiner mit.
    Oder wollen sie ihn darin sterben lassen, als Abschreckungsbeispiel.



    Was wir immer noch nicht wissen: wie schafft es Luna Gegenstände aus dem Nullraum mit in die Realität zu nehmen ( Haarspange ... ) ??? Welche Macht Luna hat, davon konnten wir usn überzeugen, als sie ihr ganzes Zuhause geshackt hat.


    Oha stimmt. Deswegen wohl die Gene. Ich frage mich ja, wie sie PareCo genau besiegen wird oder eher wie stellen sich das Leute wie Tempo vor?

    :leser:

  • Zitat

    Tempo ist zwar gegen PareCo, aber eigentlich will sie nur selbst an die Macht.


    Das habe ich mir auch gedacht... PareCo stürzen und durch eine Herrschaft der S'hacker ersetzen - da kommt man doch vom Regen in die Traufe...
    Aber so wie Tempo Heyworth behandelt, wundert das ja auch nicht.


    Zitat

    Wie kommen also Geckos Freunde an so ein Haus??


    Gute Frage...


    Zitat

    Heisst der Nullraum wegen der Computersprache so?


    Auf Englisch heißt es "void" - Nichts. Ich denke, die Übersetzerin hat den Begriff gewählt, damit klar ist, dass dieses "Nichts" trotzdem eine räumliche Dimension hat


    Zitat


    Luna ist also ein "Genexperiment" bzw. Astra hat sich einen Erzeuger mit den richtigen Genen gesucht.


    Das habe ich doch in einem Thread zu den vorigen Abschnitten schon mal gelesen? Da habe ich mir noch gedacht - so'n Quatsch, was haben denn Gene mit Fähigkeiten zu tun? Aber gut, wenn's der Geschichte dient... Und dann ergibt das mit den Tattoos auch halbwegs Sinn...


    Zitat

    Wenn Luna im Nullraum Menschen finden will fühle ich mich jedesmal ein klein wenig an den Film "Tron" erinnert.


    Das war auch von Anfang an mein Vergleich...



    Zitat

    Zudem finde ich ihre "Macht" im Void/Nullraum ziemlich groß. Die Zeit zurückdrehen?


    So wie ich das verstanden habe, dreht sie nicht die Zeit zurück, sondern die Erinnerung. Dann zieht sie alle neueren Erinnerungen ab in die Kette.
    Sie kann also Nanna nicht wieder lebendig machen, sondern nur Luna vergessen lassen, dass sie tot ist. Außerdem denkt Luna währenddessen ja weiter (was ich seltsam finde, ich hatte erst gedacht, sie könnte sich irgendwie gegen Tempo wehren, den Prozess verlangsamen und evtll. umdrehen). Und da wird ihr klar, dass Tempo sehr oft ihre Finger im Spiel hatte - bei Nannas Tod und auch bei Geckos Gefangennahmen - also hat Tempo null Interesse, dass Nanna lebt...
    Nun wissen wir auch, dass Nanna ein Implantat hatte. Und der 3. Weltkrieg schon ein Weilchen zurück, sonst hätte man keine gezüchteten (S')hacker.


    Luna, die Tochter von Astra, die als kleines Kind im Nullraum einen Mond bastelt, auf dem sie mit Mama sitzt. Vielleicht ist das schon ihr S'hacker-Name...?


    Ich vermute grundsätzlich, dass vieles von Tempo "organisiert" wurde. Sie kannte Astra und ihre Familie, nach Astras Tod hat "Dad" sie nicht mehr zu Luna gelassen. Aber wahrscheinlich hat sie Luna immer beobachtet.
    Dann verrät sie Gecko an PareCo, damit er mit Luna zu den Tests geht, instruiert ihn, den Spion, nach Menschen ohne Implantat Ausschau zu halten. Klappt, Luna ist am Haken.


    Was sie eigentlich will? Zugriff auf "die Insel". Via Realtime/Nullraum klappt es nicht, also muss da wer hin. Wer wäre da besser geeignet als ihr bester Spion und ihre selbstgezüchtete Super-S'hackerin?
    Luna will aber vom Plan abweichen, deswegen muss Nanna sterben. Gecko auch, also wird er wieder verpfiffen. Der Plan hinter dem Plan funktioniert, Luna kommt zu Tempo, zeigt was sie kann und Tempo kann sie manipulieren. Und am Schluss geht sie doch auf "die Insel".


    Mal gespannt, was da so abgeht ;)

  • Also meinte Lunas Mutter, als sie meinte sie hätte Luna "geschaffen", dass sie den perfekten Partner ausgesucht hat, um mit diesem Luna zu zeugen? Na unter geschaffen verstehe ich dann aber was anderes als sie. Aber immerhin gab es hier dann ein wenig Klarheit für uns Leser!


    Ist Luna dann nur, weil ihre Mutter sie mit dem perfekten Partner gezeugt hat, mit diesen "besonderen Genen" ausgestattet? Ich hatte ja ein wenig mehr auf etwas...spektakuläreres gehofft. Irgendwas in Richtung von Computertechnik oder anderen Besonderheiten, die ihre Mutter ihr "eingebaut" hat. Man, was so ein kleines Wörtchen alles für Erwartungen wecken kann.. :D



    Schade, dass die Mutter so früh gestorben ist, aber ich verstehe auch nicht, warum sie ihrer Tochter nichts hinterlassen hat, irgendwelche Hinweise oder so. Hätte ihre Mom nicht irgendwie ahnen müssen, dass mit ihr was passieren könnte oder verlange ich da von ihr zu viel? Na ja es gibt ja zum Glück die Erinnerungsperlen.


    Ich finde nicht, dass du zu viel erwartest. Ich hatte auch gedacht, dass die Mutter ihr irgendwas hinterlässt. Vor allem weil sie doch meinte, sie hätte Luna eben geschaffen, was für mich impliziert, dass sie schon bestimmte Dinge damit beabsichtigt hat.Darum wäre doch ein wenig Hilfe/Lenkung in Form von Hinweisen recht klug..oder?


  • Und sie haben ja auch irgendwas mit ihm vor, sonst könnten sie doch einfach umbringen, bekommt ja eh keiner mit.
    Oder wollen sie ihn darin sterben lassen, als Abschreckungsbeispiel.


    Glaube ich nicht, ich denke eher, dass das vielleicht ist, um eine Lektion zu erteilen? Auf jeden Fall kann ich mir nicht vorstellen, dass er hier sterben wird. Entweder er kommt raus, weil er rausgelassen wird oder er kommt raus, weil er befreit wird.



    Oha stimmt. Deswegen wohl die Gene. Ich frage mich ja, wie sie PareCo genau besiegen wird oder eher wie stellen sich das Leute wie Tempo vor?


    Ich verstehe aber immer noch nicht, wieso sie das alles nur aufgrund ihrer Gene kann und ob ihre Mutter das so beabsichtigt hat und warum sie es beabsichtigen sollte, dass Luna das kann.