01 - Seite 7 bis 81 (Kapitel 1 bis 8)

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 19 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von coco_90.

  • Hier startet die Leserunde zu "Alles, was ich von mir weiß" von Adele Griffin.


    Postet hier bitte erst, wenn Ihr mit der Lektüre begonnen habt und etwas zum Buch zu sagen oder zu fragen habt. Die Beiträge "Buch liegt bereit, ich fange heute Abend an" ziehen das Ganze zu sehr in die Länge und passen besser in den Buchvorschlag. Außerdem wäre schön, wenn Ihr darauf achtet, nicht einzeln zu sehr vorzupreschen, damit wir zusammen bleiben und damit auf einem ähnlichen Stand spekulieren und diskutieren können. Als Faustregel gilt, nicht mehr als ein Abschnitt pro Tag.


    Zum Abschluss: bitte denkt auch daran, dass ein wichtiger Teil der Leserunden eure abschließenden Rezensionen sind und stellt diese am Ende der Runde zeitnah hier im Forum und auf literaturschock.de direkt ein.
    Zahlreiche Rezensionen hier und die Streuung auf anderen Seiten steigern bei den Verlagen die Attraktivität von solchen Aktionen: Denkt daran, dass die Teilnahme an der Runde und die Rezensionen die "Gegenleistung" für die Freiexemplare sind.



    Hier könnt ihr über den Inhalt von Seite 7 bis 81 (Kapitel 1 bis 8) schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Abschnittseinteilung nicht vorgesehen.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Huhu... ich hab den ersten Abschnitt dann schon mal durch ... ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen... Bin durch den ersten Abschnitt geflutscht und war überrascht als ich an dem Leseabschnitt ankam, dass das so flott ging.


    Ember ist so beschrieben, dass man ein Bild von ihr hat, finde ich, vorallem wegen der Beschreibung ihrer Haare, die wohl das auffälligste an ihr sind! :daumen:


    Der erste Abschnitt fasst die erste Zeit nach der Krankenhausentlassung zusammen, ihre Empfindungen, Ängste und Beobachtungen.
    Durch die Amnesie fehlt ihr die Erinnerung an den Unfall und auch ca 6 Wochen davor und die Zeit danach sind für sie erstmal unklar.
    Wird sie sich im Laufe des Buches immer mehr erinnern können? Da bin ich echt gespannt.


    Viele Dinge empfindet sie als falsch oder unvollständig, da ihr halt einfach ein Teil ihrer Erinnerung fehlt. Die erste Zeit wieder im normalen Leben und auch der Schulbesuch sind für sie Strapazen. Aber ich finde sie macht sich doch schon ganz gut.


    Auch an den jungen Mann, Anthony Travolo, der bei dem Unfall mit im Wagen saß und ums Leben kam, kann sie sich nicht erinnern. Hier bin ich auch sehr gespannt, was da noch an Erinnerungen kommt...


    Wie wird sich die Sache mit Kai weiterentwickeln oder wars das mit ihm? Ich hoffe doch, wir lesen nochmal von ihm.


    Auch bei der Sache mit ihrem Ex blick ich noch nicht so ganz durch und auch nicht mit ihrer besten Freundin Rachel. Ember und Holden hatten sich ca 3 Monate vor dem Unfall getrennt und seither hat Ember auch nicht mehr viel Zeit mit Rachel verbracht. Laut Holden hätten Rachel und Ember sich sogar verkracht... Was waren hier die Gründe? Wirklich nur die Trennung von Holden?



    Ich freu mich schon aufs weiterlesen...

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

  • Ich hab auch den ersten Abschnitt durch :)


    Ich fand diese Amnesie-Sache ein bisschen...komisch am Anfang, weil ich direkt davor ein Buch gelesen habe, was sich thematisch damit auch auseinander setzt. Das war dann ein bisschen seltsam am Anfang, weil mir vieles was sie erzählt hat so vertraut vorkam :D
    Ember finde ich bis jetzt ganz symphatisch. Auch wenn ich noch nicht komplett mit ihr warm geworden bin... Sie ist momentan noch etwas überfordert mit ihrer Situation, verständlich nach so einer Sache finde ich!
    Rachel und Holden finde ich bis jetzt ganz toll! Sie sind beide so gute Freunde für Ember :) Obwohl ich auch noch nicht wirklich durchblicke, was zwischen Holden und Ember läuft, bzw. nicht läuft! Und warum waren Rachel und sie zerstritten?
    Die Begegnung zwischen Ember und Kai fand ich mehr als merkwürdig! Kai wirkt zwar nett, aber ich habe mich gefragt wieso er Ember gleich seine halbe Lebensgeschichte erzählt und dann noch dieser Kuss... Das war für mich zu viel des Ganzen! Irgendwie glaube ich, dass mehr hinter Kai steckt! Ich kann mir auch vorstellen, dass er iirgendwie mit dem verstorbenen Anthony in Verbindung steht..
    Embers Eltern tun mir auch so enorm leid! Der Unfall war für sie bestimmt total schwer, da kann ich verstehen, dass sie ihre Tochter so bemuttern .. :/


    Bin auch schon gespannt wie es weitergeht ..


  • Ember ist so beschrieben, dass man ein Bild von ihr hat, finde ich, vorallem wegen der Beschreibung ihrer Haare, die wohl das auffälligste an ihr sind! :daumen:


    Endlich mal eine Protagonistin mit roten Haaren! *Daumen hoch* (und das sage ich nicht nur, weil ich selber rote Haare hab :zwinker:)

  • Hallo,
    ich habe gestern abend auch noch den ersten Abschnitt gelesen.


    Im ersten Abschnitt erfahren wir einiges über Ember und ihr Leben. Über ihren Unfall und auch über ihre Erinnerungen, die uns stückchenweise nahegebracht werden. Ich stelle es mir ein wenig so vor, wenn man an einer Amnesie leidet. Nach und nach kommen Bruchstücke der Erinnerung zurück. Ich hatte selbst mal durch eine schwere Gehirnerschütterung eine Gedächtnislücke von nur zwei Tagen, ich mag mir gar nicht vorstellen, was es für ein Gefühl sein mag, wenn einem 6 Wochen fehlen.
    Mich hat es schon verunsichert, wenn es 6 Wochen sind, fühlt man sich sicher noch viel hilfloser.


    Für mich tun sich aber sehr viele Ungereimtheiten auf. Ich frage mich, in welchem Verhältnis Holden und Ember nun tatsächlich zueinander stehen? Was hat es mit Kai auf sich? Kannten sie sich früher? Warum hat sie Anthony mitgenommen? Woher kannten sie sich?


    Ich bin gespannt, ob die Fragen beantwortet werden und wie.

  • Ember hat ja einiges mitgemacht und ich möchte ganz ehrlich gesagt nicht mit ihr tauschen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es sich anfühlt sich an manche Dinge des eigenen Lebens nicht erinnern zu können. Ich finde das kam besonders gut rüber als sie zum ersten Mal wieder ihr Zimmer betritt.
    Derzeit fühle ich mich übrigens Ember ganz nah und habe das Gefühl mit ihr auf einem Wissensstand zu sein. Ganz anders verhält es sich aber gegenüber den anderen Charakteren. Irgendwie ist es für mich so als würde hier jeder etwas verschweigen wollen. Nur manchmal rutschen dem einen oder anderen halt so sonderbare Bemerkungen heraus. Wirklich komisch! Warum wird nicht offengelegt, was der Grund des Streits zwischen Rachel und Ember war und was genau zwischen Holden und Ember vorgefallen ist? Und was hat Ember in der Zeit getan an die sie keine Erinnerung hat? Scheinbar war sie da anders als zuvor, aber etwas davon müssen die Eltern und Freunde doch wissen und jede Kleinigkeit kann helfen, dass Ember sich erinnert. Wobei ich manchmal das Gefühl habe, dass hier niemand möchte, dass sie sich erinnert. aber warum?

    Lesen ist meine Leidenschaft


  • Wie wird sich die Sache mit Kai weiterentwickeln oder wars das mit ihm? Ich hoffe doch, wir lesen nochmal von ihm.



    Die Begegnung zwischen Ember und Kai fand ich mehr als merkwürdig! Kai wirkt zwar nett, aber ich habe mich gefragt wieso er Ember gleich seine halbe Lebensgeschichte erzählt und dann noch dieser Kuss... Das war für mich zu viel des Ganzen! Irgendwie glaube ich, dass mehr hinter Kai steckt! Ich kann mir auch vorstellen, dass er iirgendwie mit dem verstorbenen Anthony in Verbindung steht..


    Die Geschichte mit Kai ist zwar etwas merkwürdig abgelaufen, aber ich finde sie passt perfekt zu Embers momentaner Situation. Ob Kai etwas verschweigt oder ob er gar Ember erkannt hat oder Anthony kannte kann ich noch nicht einschätzen. Ich finde ihn aber nicht unsympathisch.


    Embers Eltern tun mir auch so enorm leid! Der Unfall war für sie bestimmt total schwer, da kann ich verstehen, dass sie ihre Tochter so bemuttern .. :/


    Ich verstehe auch, dass sie Angst um ihre Tochter haben, aber ich glaube auch, dass sie nicht völlig offen mit ihr umgehen und das gefällt mir nicht.

    Lesen ist meine Leidenschaft

  • Hallo alle! Schön, dass diese Leserunde endlich gestartet ist. Das Buch lag schon die ganze Zeit auf dem Tisch und hat mich so angeschaut... ;)


    Noch ein kleiner Hinweis zu den Abschnitten: Bei Abschnitt 2 steht momentan “Seite 82 bis 160 (Kapitel 9 bis 21)”, aber auf Seite 160 endet Kapitel 15.


    Ich bin auch sehr gut in der Geschichte angekommen. Der Schreibstil gefällt mir richtig gut und ich habe auch das Gefühl, dass man gut in Embers Gedanken schauen und sie nachvollziehen kann. Auch wenn man einen ähnlichen Unfall und dessen Folgen (zum Glück!) noch nicht hatte. Die Atmosphäre an sich ist auch sehr spürbar, alle “tanzen” so um sie rum, versuchen alles richtig zu machen. Aber man hat ja hier auch schon gemerkt, dass das manchmal nicht nur Vorsicht ist, um Ember nicht zu belasten. Die Sache mit Anthony.. An sich ist es ja verständlich, dass sie wollen, dass sie sich selbst wieder daran erinnert, andererseits macht sie das natürlich auch verdächtig. Was verheimlichen sie noch? Da ist auf jeden Fall was, das kann man ganz deutlich spüren.


    Die Sache mit Kai fand ich richtig surreal. In vielen anderen Geschichte hätte ich die Augen verdreht, aber hier hat es komischerweise unglaublich gut zur Situation gepasst. Ich bin ja gespannt, was sich da mit den beiden noch entwickelt. Vielleicht haben sie sich ja sogar in ihren fehlenden 6 Wochen schon kennengelernt? (Ok, ich will jetzt nicht rumspinnen… ^^)


    Ist euch auch aufgefallen, dass die Zeiten manchmal nicht ganz zu stimmen scheinen? An einer Stelle sagt sie, als sie ein Konzertticket aus dem März findet, dass sie zu dem Zeitpunkt schon längst im Addington war. Später erzählt sie, dass der Unfall im Februar passiert ist und sie im April ins Addington verlegt wurde. Ist das nur ein Fehler? Oder haben wir hier so etwas wie eine unzuverlässige Erzählerin, die auch Sachen durcheinander bringt, an die sie sich eigentlich erinnert?



    Auch bei der Sache mit ihrem Ex blick ich noch nicht so ganz durch und auch nicht mit ihrer besten Freundin Rachel. Ember und Holden hatten sich ca 3 Monate vor dem Unfall getrennt und seither hat Ember auch nicht mehr viel Zeit mit Rachel verbracht. Laut Holden hätten Rachel und Ember sich sogar verkracht... Was waren hier die Gründe? Wirklich nur die Trennung von Holden?


    Ich kann mir vorstellen, dass vielleicht die neuen Freunde, mit denen Ember (wahrscheinlich?) Zeit verbracht hat, noch weitere Gründe für den Streit gewesen sein könnten. Nach einer Trennung ist es vielleicht nicht ganz unnormal sich auch mit anderen Leuten zu treffen und ganz andere Dinge als vorher zu unternehmen. Vielleicht hat Rachel das nicht gepasst? Oder vielleicht waren es auch Freunde, die nicht so gut für Ember waren? Oder solche, die Rachel einfach nicht so gut fand. Über die Band Weregirls wusste Rachel ja auch nichts gutes zu berichten, vielleicht hing das auch mit der neuen Freundesgruppe zusammen?

  • Zuerst nochmal ein großes Lob an die Gestalter! Als ich den Schutzumschlag abnahm, fielen mir fast die Augen aus dem Kopf! Das Buch selbst ist ja genauso hübsch wie der Umschlag! ♥


    Auch mir viel der Einstieg in das Buch super leicht. Schon auf den ersten Seiten lernen wir Ember sehr gut kennen. Ich bewundere sie für ihre Stärke und fand sie auf Anhieb sympathisch. Außerdem konnte ich sie mir, ebenso wie die anderen Charaktere, sehr gut vorstellen :)


    Der Unfall sowie Embers Verletzungen, hören sich wirklich sehr schlimm an. Ein Gedächtnisverlust ist mit Sicherheit total beängstigend, vor allem wenn man sich in den Wochen anscheinend sehr verändert hat. Ich bin gespannt, welche Erinnerungen sie im Laufe der Geschichte zurück erhalten wird.


    Dieser Claude ist ja echt 'ne Nummer! Wir haben auch jemanden im Freundeskreis der ziemlich "harte" Späße macht und manchmal etwas daneben greift. Aber Claude ist einfach nur unsensibel und furchtbar! Sowas geht echt gar nicht... Und ausgerechnet von ihm wird Ember wieder daran erinnert, dass noch eine weiter Person im Wagen saß. Ich habe mir eine solche Situation schon so oft vorgestellt. Was, wenn eine Person durch mein Handeln (und auch wenn es noch so unbeabsichtigt war oder mich nicht einmal die Schuld trifft) sterben oder schwer verletzt werden sollte? Beim Gedanken daran wird mir echt ganz anders. Ich nehme eh total ungern Leute im Auto mit...hört sich zwar blöd an, aber ich habe genau vor so einer Situation totale Angst.


    Die Szene mit Kai hat mich zunächst total überrumpelt. Allerdings scheint er ein sehr netter Kerl zu sein. Und Ember will vermutlich vor allem eines: Einen Moment vergessen und wie ein "normales" Mädchen behandelt werden...und nicht wie "die Überlebende". Ich bin gespannt, was wir noch von Kai lesen werden.


    Ein paar Fragen habe ich schon jetzt:
    Was meinte Rachel mit "die echte Ember"? Hat Ember sich wirklich so krass verändert? Was ist zwischen den beiden Freundinnen vorgefallen?
    Kannte Ember Anthony wirklich nicht? Wer war er und warum nahm sie ihn im Auto mit? Wollte sie Anthony wirklich bloß irgendwo absetzen?


  • Die Begegnung zwischen Ember und Kai fand ich mehr als merkwürdig! Kai wirkt zwar nett, aber ich habe mich gefragt wieso er Ember gleich seine halbe Lebensgeschichte erzählt und dann noch dieser Kuss... Das war für mich zu viel des Ganzen! Irgendwie glaube ich, dass mehr hinter Kai steckt! Ich kann mir auch vorstellen, dass er iirgendwie mit dem verstorbenen Anthony in Verbindung steht..


    Ich war zunächst auch überrascht. Aber ich vermute, dass sie einfach einen Moment "frei von allem" sein wollte.
    Dass Kai in irgendeiner Art und Weise mit Anthony in Verbindung steht, habe ich mir auch schon überlegt. Wir werden sehen ;)



    Embers Eltern tun mir auch so enorm leid! Der Unfall war für sie bestimmt total schwer, da kann ich verstehen, dass sie ihre Tochter so bemuttern .. :/


    Oh ja! Welche Eltern würden ihr Kind da nicht so bemuttern? Besonders leid taten sie mir, als Ember erst so spät nach Hause kam. Sie müssen eine riesen Angst gehabt haben.



    Und was hat Ember in der Zeit getan an die sie keine Erinnerung hat? Scheinbar war sie da anders als zuvor, aber etwas davon müssen die Eltern und Freunde doch wissen und jede Kleinigkeit kann helfen, dass Ember sich erinnert. Wobei ich manchmal das Gefühl habe, dass hier niemand möchte, dass sie sich erinnert. aber warum?


    Hmm...schwierige Frage. In den meisten Büchern, in denen ein Gedächtnisverlust vorkommt, sollen die Betroffenen sich eigenständig erinnern.
    Wieso, weiß ich auch nicht. Eine Vermutung: Der Arzt sagt ja, es sei ein Schutzmechanismus des Körpers. Der Körper entscheidet wann die Psyche dazu bereit ist, das Erlebte zu verkraften. Vielleicht wollen da Ärzte, Familie und Freunde nicht reinpfuschen?

  • Nach einigem hin und her hat das Buch dann doch noch den Weg zu mir geschafft. Die Dame von der Post hatte mir einen falschen Umschlag in die Hand gedrückt und war schon am Fahren. Zum Glück habe ich es noch gesehen. Sie hatte sich wohl vergriffen und gab mir dann einen anderen Umschlag und da war dann auch das lang ersehnte Buch drin. Und hübsch ist es, wow.


    Der erste Abschnitt hat sich wirklich gut lesen lassen, man wird ja förmlich ins Geschehen rein gesogen...


    Ich stelle es mir unheimlich schlimm vor, wenn man an dem Tod eines Menschen Schuld ist und sich an das was passiert ist erst einmal gar nicht erinnern kann. Da bleibt ja die Sorge, dass die Amnesie nie weggeht... Wenn sie dann doch wieder die Erinnerung erlangt, dann wird der Tod des jungen Mannes für sie wie ein Schlag ins Gesicht sein denke ich.


    Für mich ist Ember aktuell noch nicht so richtig greifbar, was aber gewiss mit den ganzen Umständen zu tun hat. Durch ihre Amnesie reagiert und agiert sie ja ganz anders als sie es wohlmöglich normal tun würde.

    &WCF_AMPERSAND"Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende&WCF_AMPERSAND" (H.M. Enzensberger)


  • Auch bei der Sache mit ihrem Ex blick ich noch nicht so ganz durch und auch nicht mit ihrer besten Freundin Rachel. Ember und Holden hatten sich ca 3 Monate vor dem Unfall getrennt und seither hat Ember auch nicht mehr viel Zeit mit Rachel verbracht. Laut Holden hätten Rachel und Ember sich sogar verkracht... Was waren hier die Gründe? Wirklich nur die Trennung von Holden?


    Mein Bauchgefühl hat irgendwie gesagt, dass vielleicht die beste Freundin zwischen diese Beziehung gefunkt hat, so dass es mit den beiden auseinander gegangen ist. Das würde auch erklären, warum Ember mit ihrer besten Freundin nichts mehr zu tun hat.

    &WCF_AMPERSAND"Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende&WCF_AMPERSAND" (H.M. Enzensberger)

  • Mein Bauchgefühl hat irgendwie gesagt, dass vielleicht die beste Freundin zwischen diese Beziehung gefunkt hat, so dass es mit den beiden auseinander gegangen ist. Das würde auch erklären, warum Ember mit ihrer besten Freundin nichts mehr zu tun hat.


    Das könnte schon sein. Auf jeden Fall war es ganz sicher ein gravierendes Ereignis und es stört mich, dass niemand das aufklärt, denn schließlich wissen doch vermutlich alle aus Embers altem Bekanntenkreis darüber Bescheid.



    Hmm...schwierige Frage. In den meisten Büchern, in denen ein Gedächtnisverlust vorkommt, sollen die Betroffenen sich eigenständig erinnern.
    Wieso, weiß ich auch nicht. Eine Vermutung: Der Arzt sagt ja, es sei ein Schutzmechanismus des Körpers. Der Körper entscheidet wann die Psyche dazu bereit ist, das Erlebte zu verkraften. Vielleicht wollen da Ärzte, Familie und Freunde nicht reinpfuschen?


    Echt ist das immer so bei Gedächtnisverlust? Ich kann mir vorstellen, dass es für den Betroffenen viel schlimmer ist nachher herauszufinden was die Anderen die ganze Zeit schon wußten, aber verschwiegen haben. Das ist ja auch so eine Art Vertrauensbruch. Das könnte ja neue Probleme auslösen.

    Lesen ist meine Leidenschaft

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich bin auch gut in das Buch hinein gekommen und schon sehr vom Sog der Geschichte ergriffen. Ember empfinde ich als Protagonistin sehr sympathisch und ich kann sehr gut ihre Handlungen nachvollziehen. Das stelle ich mir ganz schrecklich vor, wenn einem 6 Wochen Erinnerung fehlen und man einfach nicht mehr weiß, was da war.



    Echt ist das immer so bei Gedächtnisverlust? Ich kann mir vorstellen, dass es für den Betroffenen viel schlimmer ist nachher herauszufinden was die Anderen die ganze Zeit schon wußten, aber verschwiegen haben. Das ist ja auch so eine Art Vertrauensbruch. Das könnte ja neue Probleme auslösen.


    Das finde ich auch heftig, wenn wirklich explizit erklärt wird, dass Freunde und Familie nicht helfen dürfen. Ich fand das hier für Ember auch ganz schön hart, dass sie von diesem Großmaul Claude wieder daran erinnert wird, dass noch jemand im Auto saß und sie auch immer wieder nur zufällig irgendwas erfährt. Wie z. B. die Tatsache, dass sie und Rachel anscheinend vor ihrem Unfall zerstritten waren und Ember einen komplett anderen Freundeskreis hatte. Die Frage ist nur, was ist mit diesen "Freunden"? Wurden sie davon abgehalten Ember zu besuchen oder waren sie keine so engen Freunde, dass sie keinerlei Kontaktdaten von Ember haben? Mich wundert es so ein bisschen, dass sich von der Clique, die sie da ja anscheinend hatte, sich keiner meldet. Oder trauen sie sich nicht sich bei Ember zu melden, da sie nicht wissen, wie sie den Tod von Anthony verkraftet? :gruebel:



    Ich war zunächst auch überrascht. Aber ich vermute, dass sie einfach einen Moment "frei von allem" sein wollte.
    Dass Kai in irgendeiner Art und Weise mit Anthony in Verbindung steht, habe ich mir auch schon überlegt. Wir werden sehen ;)


    Also ich hatte auch das Gefühl, dass zumindest Kai Ember schon länger kennt, aber ihr das anscheinend nicht sagt. Außerdem habe ich auch so die Vermutung, dass zumindest das Unterbewusstsein von Ember ihn wiedererkannt hat und es deswegen so schnell zu diesem Kuss gekommen ist. Aber vielleicht ist das auch nur der Versuch etwas wie Normalität zu bekommen. In der Schule wird sie ja auch zum Teil wie eine Außerirdische angeguckt und die Eltern hüpfen die ganze Zeit um sie herum. Da ist es wahrscheinlich mal herrlich befreiend einfach sein zu können, ohne dass jemand gleich fragt, wie es einem geht.
    Obwohl ich natürlich die Eltern und auch die Freunde etc. alle verstehen kann, aber ich weiß selber, wie genervt ich bin, wenn ich so betütelt werde und das geht Ember denke ich gerade nicht anders.


    Auf jeden Fall bin ich auch schon gespannt, ob da noch mehr Erinnerungen zurück kommen. Sie scheint sich ja in der Zeit vor dem Unfall ganz schön verändert zu haben und anscheinend hatte sie auch schon sich Gedanken darüber gemacht, dass sie nicht mehr tanzen möchte. Das hört sich schon nach einem radikalen Umbruch an.


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:

    &WCF_AMPERSAND"Jeder der sich die Fähigkeit erhält, Schönheit zu erkennen, wird nie alt werden.&WCF_AMPERSAND" (Franz Kafka)

  • Also ich hatte auch das Gefühl, dass zumindest Kai Ember schon länger kennt, aber ihr das anscheinend nicht sagt. Außerdem habe ich auch so die Vermutung, dass zumindest das Unterbewusstsein von Ember ihn wiedererkannt hat und es deswegen so schnell zu diesem Kuss gekommen ist. Aber vielleicht ist das auch nur der Versuch etwas wie Normalität zu bekommen. In der Schule wird sie ja auch zum Teil wie eine Außerirdische angeguckt und die Eltern hüpfen die ganze Zeit um sie herum. Da ist es wahrscheinlich mal herrlich befreiend einfach sein zu können, ohne dass jemand gleich fragt, wie es einem geht.
    Obwohl ich natürlich die Eltern und auch die Freunde etc. alle verstehen kann, aber ich weiß selber, wie genervt ich bin, wenn ich so betütelt werde und das geht Ember denke ich gerade nicht anders.


    Dass Kai Ember schon kannte denke ich auch! Dass sie sich nur "ganz zufällig" getroffen haben, wäre mir irgendwie zu banal :D Auf jeden Fall traue ich Kai noch nicht über den Weg.. Er wirkt echt sehr geheimnisvoll und so undurchschaubar!

  • Mir ist da aber auch nichts bewusst aufgefallen :nudelholz:

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.


  • Echt ist das immer so bei Gedächtnisverlust? Ich kann mir vorstellen, dass es für den Betroffenen viel schlimmer ist nachher herauszufinden was die Anderen die ganze Zeit schon wußten, aber verschwiegen haben. Das ist ja auch so eine Art Vertrauensbruch. Das könnte ja neue Probleme auslösen.

    Da bin ich ganz deiner Meinung! Ich stelle es mir auch weitaus schlimmer vor alles erst nach und nach zu erfahren, während alle anderen bereits Bescheid wissen. Ob es in der realen Welt so gehandhabt wird, weiß ich nicht. Aber in Büchern habe ich schon relativ häufig von dieser Herangehensweise gelesen.