Trennt ihr Euch von Büchern?

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 392 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Lesefratz.


  • Ich kenne das Gefühl. Und bei mir sollte ich nur die Kisten auf dem Dachboden bringen. Meine Mutter (damals war ich 14 oder so) hatte es satt das die Bücher sich in meinem Zimmer stapelten und da hat sie mir kurzerhand befohlen mindestens zwei Kisten wegzuräumen. Mein Zimmer kam mir dannach so verlassen vor :sauer:


    Das kann ich mir gut vorstellen, so umringt zu sein von Büchern ist doch das Schönste das es gibt.




    Ich werde heute bestimmt schlecht schlafen und von verratenen Büchern träumen :rollen::zwinker: .


    ***
    Aeria


    Und? Wie waren die Träume heut Nacht? :winken:


  • Wir räumen regelmäßig Bücher durch und sortieren aus - v.a. Sachbücher, die nicht mehr aktuell sind oder die wir in jugendlicher Unwissenheit gekauft haben und die nichts (mehr) taugen, aber auch Belletristik, auf die ähnliche Kriterien zutreffen. Letztlich sind wir persönlich der Meinung, dass so eine private Büchersammlung nicht nur immer größer werden soll, sondern sich auch immer mehr verdichten soll - die Interessen und Liebhabereien ihrer Besitzer abbildend, ohne jede "Jugendsünde" zu dokumentieren.


    Außerdem ist dieses Aussortieren auch einfach eine Frage des Platzes - und die Stadtbibliothek freut es.


    :klatschen: So halte ich es auch. Habe grade erst wieder drei Bananenkisten Kinderbücher aussorttiert. Zuvor fünf Kisten Sachbücher.


    edit: und sie sind fast alle im Papiermüll gelandet - die noch verwertbaren in der Nachbarschaft - und ich schlafe trotzdem bestens (soweit es das Baby zulässt). :breitgrins:

    Viele Grüsse,

    Weratundrina :verlegen:


    Help me, help me ~ Won't someone set me free? ~ There's no right side of the bed ~ With a body like mine and a mind like mine

    ~ IDLES ~



  • Heute habe ich fünf (5) Kisten mit Büchern weggegeben.


    Oh, oh - nach meiner Prüfung hab ich das auch vor. Alles was nicht innerhalb eines Jahres bei Tauschticket weggetauscht wurde, muss jetzt weg. Meine Bücherregale quillen über und ich weiß einfach, dass ich manche Bücher nicht mehr lesen werde. Also weg damit. Es tut mir ja selbst schon so weh, aber ich muss auch noch meinen Mann davon überzeugen und das ist echt nicht einfach. Er hat eindeutig Bücher-Messi-Tendenzen.... :rollen:Aber ich bin sicher, ich kann mich durchsetzen... :breitgrins:


    lg
    bane

  • Zitat


    Guckst Du hier und hier.


    Wow, ich habe mir grade mal die Internetseite angeschaut. Das ist ja wirklich der Hammer.
    Ich wußte wirklich nicht das es sowas gibt.
    Die Zimmer und die ganze Anlage sehen ja ur-gemütlich aus. :herz:
    Da macht der Urlaub doch bestimmt Spaß und vorallem ist man unter Gleichgesinnten. Ich bin hin und weg :klatschen:

    :leserin:Kendare Blake - Der schwarze Thron ( Die Schwestern 1 )

  • Hallo,


    also vor einiger Zeit war ich noch der Meinung ich müßte alle Bücher behalten um irgendwann eine kleine "Bibliothek" zu besitzen. So langsam komme ich aber an einen Punkt, wo ich der Meinung bin, ich muss nicht jedes Buch behalten, manche interessieren mich einfach nicht (mehr).
    Nach unseren großen Urlaub werde ich es mal mit Tauschticket probieren oder ich verschenkte/spende den Rest irgendwo.


    Mal sehn wie es sich dann anfühlt, aber ich denke das wird schon gehen.


    Viele Grüße
    schokotimmi

    Weltreise: 43/223 - 19,3%

  • Ich kann mich gut von allen TB-Ausgaben trennen. Die wandern bei uns dann durch die Familie bis sie in einer Bibliothek landen. Auf diesem Weg bekomme ich auch ständig neue Bücher. Sehr angenehm!


    Bei HC-Ausgaben tue ich mich sehr schwer. Die kommen nur weg, wenn wirklich kein Platz mehr ist. Aber wenn sie dann endlich mal weg sind, trauere ich ihnen nicht mehr hinterher.

    :leser:<br />Walter Moers - Die Stadt der träumenden Bücher

  • Seychella
    Danke fürs Anhängen.
    Es gab da noch einen anderen Thread, den meinte ich, der hieß "Hilfe, da hat jemand Bücher weggeworfen" oder so ähnlich. Aber dieser hier passt sogar noch besser.


    Bevor die Kisten abgeholt wurden, habe ich noch mal vier Bücher daraus "gerettet". Ich bin unverbesserlich :rollen:



    Und? Wie waren die Träume heut Nacht? :winken:


    Interesannterweise ganz bücherfrei! Hätte ich nicht gedacht :zwinker: .



    Letztlich sind wir persönlich der Meinung, dass so eine private Büchersammlung nicht nur immer größer werden soll, sondern sich auch immer mehr verdichten soll - die Interessen und Liebhabereien ihrer Besitzer abbildend, ohne jede "Jugendsünde" zu dokumentieren.


    Das ist ein so guter Satz, dass ich versuchen werde, den zu verinnerlichen. Vielleicht fällt mir das Weggeben dann in Zukunft nicht mehr so schwer.


    ***
    Aeria

  • Wenn ich ein Buch partout nicht lesen kann, weil es mich nicht anspricht, trenne ich mich lieber von diesem Buch, als das ich den Platz für ein anderes verschwende. Denn da wo das ungebliebte Buch steht, könnte ein anderes stehen, was mir besser gefällt :)

  • Ich sehe das auch so.
    Gerade haben mich nette Forenmenschen hier auf die Idee gebracht die Bücher per Bookcrossing in die Freiheit zu entlassen und jetzt bin ich dabei sie zu registrieren und mit Aufklebern zu versehen. :klatschen:
    Das macht Spaß

    &quot;Bücher sind Spiegel: Man sieht in ihnen nur, was man schon in sich hat&quot;<br />Carlos Ruiz Zafón<br />:lesen:

  • Guten Morgen :)


    Ich hebe alle meine gelesenen Bücher auf. Es sei denn, ein Buch war ganz schlecht, dann wirds eventuell weitergegeben, wenn Interesse besteht. Ansonsten kann ich mich einfach nicht trennen, es sind auch noch nicht soo viele :)

    &quot;Books are a uniquely portable magic.&quot; S. King<br /><br />:kaffee: Kate Morton - Die fernen Stunden

  • Hallo!


    Ich habe gestern endlich alle Bücher von denen ich mich wirklich trennen will bei Booklooker eingestellt. Die betroffenen Bücher sind schon aus meinem Regal verschwunden und in die Abstellkammer gewandert. Eine Trennung auf Raten sozusagen :zwinker:


    Liebe Grüße
    Kirsten

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Da mein Leseverschleiß zu groß ist und wir auch nicht so eine riesen Wohnung haben, um alle Bücher unterzubringen, bin ich schon vor einigen Jahren damit angefangen, gelesene Bücher (bis auf wenige Ausnahmen) wieder abzugeben bzw. bei Booklooker zu verkaufen. So habe ich dann nebenbei auch wieder ein wenig Geld für Neuerwerbungen. :breitgrins: