Natalie Matt und Silas Matthes - Kings & Fools - Verstörende Träume

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von LieLu.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Fazit:


    Der zweite Band knüpft nach den Ereignissen des ersten Bandes an und dieses Mal steht Estelle im Mittelpunkt. Ihre Blickweise ist etwa anderes und zu ihr kann ich leider nicht ganz so einen guten Draht aufbauen, wie zu Lucas. Die Story ist auch nicht ganz so spannend, wie im Teil 1 wo mich das Unbekannte erwartete. Ich bin gespannt, wer mich im dritten Band erwartet.


    Bewertung:

    Dies ist der zweite Band der Reihe.


    Der zweite Band knüpft an an den ersten Teil an. Und erzählt die Story aus der Sicht von Estelle weiter. So lerne ich Estelle jetzt näher kennen und auch Lucas aus ihrer Sicht.


    Estelle ist mir von Anfang an nicht so sympathisch wie Lucas. Ich weiß nicht direkt woran das liegt. Sie wirkt immer so gehetzt und verwirrt. Vielleicht nehme ich da auch etwas Meinung aus den ersten Teil mit. Trotzdem macht das dem Buch nicht so viel aus, finde ich.
    Estelle wirkt aber auch verschlossen, selbst mir als Leser gegenüber. Auch weiß sie vieles selber nicht, was mich auch verwirrt und anregt weiter zu lesen, damit ich erfahre, was ist hier los. Das war auch ganz spannend, diese ganzen Geheimnisse, wo man nicht weiß, wen man jetzt trauen kann.


    Lucas lerne ich hier auch aus der Sicht von Estelle kennen, da wirkt er nicht so sympathisch. Hätte ich Estelle zuerst kennengelernt, würde ich Lucas wohl nicht mögen. Da ich aber weiß, wie er denkt durch den ersten Band, kann ich ihn nachvollziehen.


    Die Story an sich ist genau das was der Klappentext schließen lässt. Im letzten Band war ich ja relativ überrascht von den Handlungen, hier nicht so. Das hat mir etwas gefehlt.


    4ratten

    :leser:

    Einmal editiert, zuletzt von Sine ()

  • Kings & Fools 2 – Verstörende Träume (Natalie Matt / Silas Matthes)


    Oetinger34


    Die Autoren


    Natalie Matt wurde 1993 in Freudenstadt im Schwarzwald geboren. Bereits im frühen Teenageralter verfasste sie erste Geschichten. Seit 2012 studiert sie Kulturwissenschaften und Literatur in Hildesheim. Der Band ,,Verstörende Träume" der ,,Kings & Fools"-Reihe ist ihr Debütroman.


    Silas Matthes wurde 1992 in Hamburg geboren und wuchs in einem kleinen Dorf ganz in der Nähe auf. Mit achtzehn Jahren begann er an Texten zu arbeiten, mit zwanzig schrieb er die erste Fassung von „Miese Opfer“. Silas studiert Kreatives Schreiben in Hildesheim und „Miese Opfer“ ist sein Debütroman.


    Verstörende Träume


    Estelle hat nur eines im Kopf: Sie will weg von Favilla. Dort beherrschen sie die verstörenden Visionen und Träume, welche ihr jede Nacht das Schlafen zum Albtraum werden lassen. Es darf niemand merken, sonst würde ihre Mitschüler und Lehrer hinter ihre dunklen Visionen kommen. Doch die haben selbst ihre Geheimnisse und Estelle traut im Grunde genommen niemandem mehr. Nicht einmal dem Anführer des Zirkels, Jonathan. Ihr erscheint alles negativ und sie schmiedet einen Fluchtplan. Als sie diesen schließlich in die Tat umsetzen will, stellen sich ihr einige Schwierigkeiten in den Weg und sie erkennt, dass sie nicht allen trauen kann…


    Fazit


    Ein spannender zweiter Teil der High-Fantasy-Reihe „Kings & Fools“. Während der erste Band aus Sicht von Lucas, einem Emporkömmling aus der „Arbeiterschicht“, erzählt war, steht nun die junge Estelle im Mittelpunkt des Geschehens. In ihren Augen wird Lucas weniger sympathisch dargestellt, als er im ersten Teil für den Leser auftrat. Dafür werden andere Protagonisten, wie beispielsweise Estelles Zimmergenossin Sam, welche Lucas im ersten Teil regelrecht vergötterte, wiederum sympathischer. Sam konnte mich im ersten Band nicht wirklich überzeugen, im zweiten Teil gegenüber Estelle erscheint sie sehr loyal.


    Der Schreib- und Erzählstil ist genauso ansprechend wie der erste Teil, auch wenn sich die erzählende Protagonistin ändert. Gerade dieser Perspektivwechsel, welcher die unterschiedlichen Wahrnehmungen der Protagonisten demonstriert, ist für den Leser sehr ansprechend. Man kann nun erkennen, dass Lucas vor allem ehrgeizig ist und wenig Rücksicht auf andere nimmt. So wurde er im ersten Teil eher nicht dargestellt. Auch Estelles Visionen sind interessant und düster gehalten, was einen tollen Spannungsaufbau gibt. Mir gefiel der Zwischenteil nicht so gut, da hier ein wenig an Spannung verloren ging. Trotzdem hatte ich das Bedürfnis weiterlesen zu wollen.


    Alles in allem ein fesselnder zweiter Teil, welcher viel Lust auf den dritten Band macht, der nun aus der Sicht von Noel geschrieben sein wird. Dies interessiert mich besonders, da wir nun schon verschiedene Perspektiven auf den jungen Mann bekommen haben. Allerdings sollte man den ersten Band gelesen haben, um die Zusammenhänge hier verstehen zu können.


    3ratten
    http://immer-mit-buch.blogspot…aschend-und-fesselnd.html