Jonathan Stroud - Lockwood & Co.: Die raunende Maske

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 115 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von odenwaldcollies.

  • So habe ich das auch interpretiert, dass

    Ich konnte noch einmal in Ruhe nachlesen (meine Eltern sind heute nach einem zweiwöchigen Besuch nach Hause gefahren, da war es vorher nichts mit in Ruhe Lesen) und nehme alles zurück, was ich vorher gesagt habe. Ruby und Valentine haben völlig recht.




    Kapitel 18:

    Lucy erkennt, dass sie Lockwood nach ihrem kleinen Ausflug in seine Vergangenheit nun besser versteht, aber gleichzeitig macht ihr das Erlebte schwer zu schaffen.
    George hat die Quelle der Heimsuchungshäufung ausfindig gemacht, nicht zuletzt durch die Hilfe von Flo und Kipps (der ihm sein Material überlassen hat). Der "Aickmere Brothers Department Store" hat eine unrühmliche Vergangenheit aufzuweisen: Berüchtigtes mittelalterliches Gefängnis, Entsorgungsgrube für Pestopfer und Ziel eines Bombenangriffs in 1944, der zehn Menschen in den Tod riss. Barnes hat keine Zeit für solche Ideen, [/spoiler]

    Gut recherchiert von George, allerdings unfassbar, dass die BEPÜP die zeitliche Abfolge nicht untersucht hat. Kopfschüttel!
    Barnes hört ja dann gar nicht zu.




    Kapitel 18:

    Gut, dass sich Lucy hier durchgesetzt hat. Und wie schon am Ende des letzten Bands macht Kipps einen sehr vernünftigen Eindruck.



    Ich hab noch mal genau nachgelesen. Dass sich

  • Das sind ja ganz schön actionreiche Kapitel. Mal sehen, wie sie da alle heil wieder raus kommen. Das Kaufhaus





    Einmal editiert, zuletzt von Kiala ()

  • Hallo zusammen,


    leider habe ich nach wie vor sehr wenig Lesezeit. Ich habe das Buch noch einmal von vorne begonnen und bin bis Kapitel 8 gekommen. Ich habe auch versucht, mich durch eure Spoiler zu wursteln. Ich liege hoffnungslos im Rückstand.


    Die Dynamik zwischen den dreien (bzw. vieren inklusive Schädel) gefällt mir wieder sehr gut. Die Dialoge sind köstlich und trotz Geistergefahr geschieht sehr viel Witziges.
    Wenn ich nur an die Beschrebung von Barnes` Schnurrbart denke, der in Länge und Umfang einem Hamster entpricht :lachen: - herrliches Kopfkino! Hoffentlich ist doch aber ein Goldhamster gemeint. Ein Feldhamster würde fast das ganze Gesicht bedecken.
    Genauso unterhaltsam dieser Kipps, der mit einer kaviarfressenden Ratte verglichen wird. :breitgrins:
    Solche Bonbons lockern das Ganze ungemein auf.


    Über Lockwoods Schwester erfahren wir nun mehr, allerdings fand ich das doch noch ein wenig mager und hätte da mehr erwartet. Vielleicht kommt noch etwas?



    Zu Kapitel 7 + 8
    [spoiler]Was für ein Kapitel. Erstens: Lucy kann ein Experiment mit dem Geist auf dem Sessel ausprobieren. Erzählt den anderen aber nichts davon, was ich für einen Fehler halte.


    Das halte ich auch für einen Fehler!


    Trotdzem sehe ich hier Entwicklungspotential. Lucys Gaben scheinen sich zu entwickeln und ich bin gespannt, wie ihre Kommunikation mit den Geistern noch weitergeht. Hier wird vielleicht auch dem Schädel eine Rolle zukommen?


    Und dann der Schock mit Holly! Hier bin ich ganz bei Lucy. Diese Holly finde ich einfach schrecklich und fürchterlich! - gerade weil sie so perfekt ist. Solche Leute regen mich grundsätzlich auf. Auch hier scheint einiges an Sprengstoff zu liegen.



    Sehr grinsen musste ich über das Taxi mit Lavendelgebläse :lachen: Auch in magischen Welten ändern sich manche Dinge nie, es ist nur eine andere Art von Sonderausstattung, auf die man stolz ist :breitgrins:


    Ich auch. :breitgrins: Und dazu all diese Silberohrringe usw.
    Apropos Lavendel: Mein Lavendeltopf auf dem Balkon hat diesen Sommer nach kurzer Erholungsphase wieder nur dahingemickert und höchsten 2-3 Blütenranken erbracht. Womit nun wohl endgültig die Anwesenheit starker Geister auf meinem Balkon erwiesen ist. :zwinker:

    Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden (R. Luxemburg)

    Was A über B sagt, sagt mehr über A aus als über B.

  • Huhu ihr Lieben,


    ich komme momentan einfach nicht zum Lesen. Ich klink mich aus und wünsche Euch viel Spaß weiterhin! :winken:

    Mögest du dir die Zeit nehmen, die stillen Wunder zu feiern, die in der lauten Welt keine Bewunderer haben. ~ Altirischer Segenswunsch


  • Wenn ich nur an die Beschrebung von Barnes` Schnurrbart denke, der in Länge und Umfang einem Hamster entpricht :lachen: - herrliches Kopfkino! Hoffentlich ist doch aber ein Goldhamster gemeint. Ein Feldhamster würde fast das ganze Gesicht bedecken.


    totlach Diese Kleinigkeiten finde ich auch herrlich!


    Zitat

    Über Lockwoods Schwester erfahren wir nun mehr, allerdings fand ich das doch noch ein wenig mager und hätte da mehr erwartet. Vielleicht kommt noch etwas?


    Möglich wär's ;)


    Zitat

    Apropos Lavendel: Mein Lavendeltopf auf dem Balkon hat diesen Sommer nach kurzer Erholungsphase wieder nur dahingemickert und höchsten 2-3 Blütenranken erbracht. Womit nun wohl endgültig die Anwesenheit starker Geister auf meinem Balkon erwiesen ist. :zwinker:


    Huh! Du solltest über ein eisernes Balkongeländer und silberne Blumenpötte nachdenken.


    Ich bin schon seit ein paar Tagen fertig, muss aber noch mal nachblättern und ein bisschen Senf hier dazugeben.

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Puh! Ich bin durch.
    Und inzwischen bin ich völlig paranoid und wittere überall Verschwörungen.




    leider habe ich nach wie vor sehr wenig Lesezeit. Ich habe das Buch noch einmal von vorne begonnen und bin bis Kapitel 8 gekommen. Ich habe auch versucht, mich durch eure Spoiler zu wursteln. Ich liege hoffnungslos im Rückstand.

    Macht doch nichts. Wir sind alle noch da und feuen uns, wenn wir noch länger über das Buch reden können.
    Ich gebe aber zu, dass ich die Aufteilung in Abschnitte in eigenen Threads bei den offiziellen Leserunden auch um einiges übersichtlicher finde."Wursteln" trifft es ganz gut.



    Wenn ich nur an die Beschrebung von Barnes` Schnurrbart denke, der in Länge und Umfang einem Hamster entpricht :lachen: - herrliches Kopfkino! Hoffentlich ist doch aber ein Goldhamster gemeint. Ein Feldhamster würde fast das ganze Gesicht bedecken.
    Genauso unterhaltsam dieser Kipps, der mit einer kaviarfressenden Ratte verglichen wird. :breitgrins:
    Solche Bonbons lockern das Ganze ungemein auf.

    :breitgrins: Die Beschreibungen sind schon etwas ganz Besonderes.



    Bis Ende..

    Stimmt. Da sieht man wieder mal, dass es nicht ratsam ist Konflikte schwelen zu lassen, vor allem nicht für Geisterjäger!


    Ich traue ihr nicht.



    Bis Ende..

    Ich hoffe, sie

  • Bis zum Ende:


  • Bis zum Ende:

    Ich denke auch, dass da finanzielle Motive dahinter stehen.



    Bis zum Ende:

    Auf jedem Fall!



    Bis zum Ende:


  • Von wegen "Brocken hingeworfen bekommen":


    Fazit: mir hat auch dieser Band wieder einen Riesenspaß gemacht (und die Leserunde eh - danke, dass Ihr auf uns Nachzügler gewartet habt!), allerdings hoffe ich doch,

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)


  • Huhu ihr Lieben,


    ich komme momentan einfach nicht zum Lesen. Ich klink mich aus und wünsche Euch viel Spaß weiterhin! :winken:

    Das kann ich verstehen. Gerade im Dezember hat man ja noch weniger Zeit als sonst und so eine Leserunde ist wirklich zweitaufwendig! Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit!


    Wohl wahr. Das ist ja nicht umsonst der größte Kritikpunkt, den ich in etlichen Rezensionen gelesen habe. Dennoch hat es micht nicht sonderlich gestört. Die Reihe kann ruhig noch viele Bände haben! :breitgrins:


  • Wohl wahr. Das ist ja nicht umsonst der größte Kritikpunkt, den ich in etlichen Rezensionen gelesen habe. Dennoch hat es micht nicht sonderlich gestört. Die Reihe kann ruhig noch viele Bände haben! :breitgrins:


    Gestört hat mich das auch nicht. In den HP-Büchern kam ja die endgültige Auflösung mancher Dinge auch erst im 7. Band, und auch ich würde gerne noch einige weitere Abenteuer von Lockwood & Co. mitverfolgen.


    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Oh ja. Leo ist so ein kleiner ekliger Unsympath!

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Zum letzten Kapitel:


    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.

  • Nur ein kurzer Zwischenbericht, da ich gleich wegmuss. Ich bin bis Kapitel 12 gekommen.


    Ich habe eure Beiträge samt Spoilern bis zu diesem Kapitel nachgelesen und stelle fest, dass es da hauptsächlich um Holly ging und dass ich da mit euch offenbar im Wesentlichen einer Meinung bin. Sie ist geradezu fürchterlich perfekt, wirkt falsch, manipulativ und absolut im "Weibchen-Modus", wie es eine von euch oben treffen beschreibt. Klar, dass Lucy damit Probleme hat. Ich kenne solche Personen auch und kann das verstehen. Lockwood scheint ihr voll ins Garn gegangen zu sein, er durchschaut das überhaupt nicht, sondern bedient es auch noch. :rollen:


    Es gefällt auch mir nicht, dass die Verbundenheit unserer drei Agenten dahinzuschwinden scheint... Als sie sich in Miss Wintergardens Haus im Treppenhaus postierten, jeder alleine für sich in einer Etage, war das ein sehr gutes Bild dafür und ich hatte ein ganz ungutes Gefühl dabei. Sonst haben sie doch so gut zusammengehalten! Und was für ein Mist, dass Holly dann ausgerechnet auch noch Lucys Leben retten muss! Das verschärft die Sache. Wobei ich mich auch immer wieder frage, ob ich Holly nicht Unrecht tue (schließlich darf man nicht vergessen, dass auch solche Personen vom Typ "Fräulein Perfekt" menschliche Gefühle haben) und man das Ganze vielleicht zu sehr aus Lucys Blickwinkel betrachtet. Trotzdem, irgendwas stinkt da und ich würde auch zu gerne wissen, warum Holly denn eigentlich bei dieser anderen Agentur aufgehört hat.


    Summa summarum finde ich es gar nicht schlecht, wie geschickt Jonathan Stroud diese Problematik hier einwebt. Der Leser weiß wirklich nicht, woran er ist bzw. wird vielleicht sogar in die Irre geführt.


    Jetzt nehme ich das Buch mit und lese unterwegs weiter.



    Huhu ihr Lieben,


    ich komme momentan einfach nicht zum Lesen. Ich klink mich aus und wünsche Euch viel Spaß weiterhin! :winken:


    Schade, dann bleibe ich wohl das einzige Schlusslicht in dieser Runde. :breitgrins:
    Ich wünsche dir trotzdem viel Spaß mit dem Buch, wenn du es später irgednwann liest.

    Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden (R. Luxemburg)

    Was A über B sagt, sagt mehr über A aus als über B.

  • nanu?! :



    Lockwood scheint ihr voll ins Garn gegangen zu sein, er durchschaut das überhaupt nicht, sondern bedient es auch noch. :rollen:


    Männer! :breitgrins: (Wobei es auch Männer gibt, die sowas durchschauen, wir wollen ja nicht alle in einen Topf werfen. Aber Lockwood ist halt auch noch sehr jung.)


    Zitat

    Als sie sich in Miss Wintergardens Haus im Treppenhaus postierten, jeder alleine für sich in einer Etage, war das ein sehr gutes Bild dafür und ich hatte ein ganz ungutes Gefühl dabei.


    Stimmt, das war eigentlich die perfekten Metapher für den Zustand der Agentur.

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)

  • Summa summarum finde ich es gar nicht schlecht, wie geschickt Jonathan Stroud diese Problematik hier einwebt. Der Leser weiß wirklich nicht, woran er ist bzw. wird vielleicht sogar in die Irre geführt.


    Das finde ich auch. Die Figuren entwickeln sich zwar ständig weiter was der Leser auch miterlebt, und trotzdem bleibt doch etwas mysteriöses. Bei allen Figuren eigentlich,gibt es etwas wo man gerne nachbohren würde. Außer bei George vielleicht. Ich glaub er ist der einzige der wirklich so ist wie er sich gibt.
    Selbst beim Schädel denke ich dass da noch was kommt.


    Diese Art von Jugendromane waren ja schon immer mein Ding, aber ich glaub ich war noch nie so extrem gefesselt wie bei dieser Reihe. Selbst bei Harry Potter konnte ich die Wartezeiten zwischen den Büchern eher ertragen als bei diesen Büchern hier. Und das will schon was heißen. Ich könnte mir die Bücher auch gut als Film vorstellen. Genug Material für spannende Szenen gibt es auf jeden Fall.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.

  • Nachgedanken:


    Wie geht es für euch weiter?

    Einmal editiert, zuletzt von SABO ()

  • SABO : da kaluma noch liest, wäre es gut, wenn wir doch bei den Spoilermarkierungen bleiben.


    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)