02 - Seite 85 bis 166 (Kapitel 14 - 27)

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 30 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Idefix.

  • Ich finde Toffi als Person ganz besonders faszinierend. Wahrscheinlich nutzt er seine Optik, damit andere ihn unterschätzen und dann macht er die Leute im Gerichtssaal mit seiner Intelligenz und seinem Können fertig. Ich muss aber auch gestehen, dass ich Schwierigkeiten hätte so jemanden ernst zu nehmen. Nun ja aber bei Gericht müssen die Anwälte eh Roben über den normalen Klamotten tragen, da sieht man seine Shorts ja dann nicht. :zwinker:


    Mich hat vor allem seine Jugend berührt, denn nicht jeder steht über den Hänseleien seiner Mitschüler. Ich finde es toll, dass aus ihm ein so erfolgreicher Anwalt geworden ist.


    Ich bewundere solche Menschen irgendwie auch. Es ist nicht leicht, als Kind schon gar nicht, mit Hänseleien und womöglich sogar körperlicher Gewalt klarzukommen. Wenn man es dann schafft, sich so zu entwickeln, ziehe ich meinen Hut !!


  • Und wie bereits vermutet, gibt es eine Organisation, die Max schaden will, aber warum? Er ist doch "nur" ein Autor, warum wurde er als Opfer von diesem Joshua und seiner Organisation auserwählt. Max ist keine einflussreiche Persönlichkeit, sodass man seinen Ruf schaden will und sehr erfolgreich scheint er mit seinen Büchern, bis auf "Die Blutschule" auch nicht zu sein.


    Ich vermute, dass es Joshua keineswegs um Rufschädigung oder etwas ähnliches geht. Ich könnte mir vorstellen, dass die Gründe dafür, dass er ausgewählt wurde (das klingt so positiv :rollen: ), in seiner Vergangenheit liegen. Vielleicht in der Kindheit? Vielleicht hat es etwas mit seinem brutalen Vater zu tun? Dadurch hätte es dann indirekt wieder mit der Blutschule zu tun.


    Übrigens denke ich, dass die Organisation Joshua heißt und nicht ihr Anführer.



    Warum lassen sie Max Unfall nicht als Unfall stehen??
    Er kann ja auch mit Unfall für die Entführung Jolas verantwortlich da stehen können ... bin echt verwirrt.


    Ohne Unfall steht Joshua auf der sichereren Seite: durch die Abrissruine verging mehr Zeit, bis Max gefunden wurde und in dieser Zeit hätte er Jola irgendwohin schaffen können. Den Unfall hätte man vielleicht wesentlich schneller gesehen, dann den durchgeschnittenen Gurt von Jola entdeckt und dadurch darauf schließen können, dass eben nicht Max der Böse ist.



    Ausserdem frag ich mich, wer Max eigentlich in der Abrissruine gefunden hat? Hab ich da was überlesen oder erfährt man das nicht?


    Keine Ahnung. Ein Obdachloser vielleicht?

  • Wahnsinn. Diese ganze Geschichte ist absolut verrückt und eigentlich ist es kaum zu glauben was hier geschieht. Wie kann es denn sein, dass alle was Max hier erlebt für alle Anderen so unglaubwürdig erscheint? Wie kann es gelingen alle diese Spuren im Hintergrund zu verwischen? Da muss wirklich eine Organisation dahinterstecken, denn einzelne Personen wären dazu gar nicht in der Lage.
    Max kann einem nur leid tun. Was er hier erfahren und erleiden muss ist wirklich krass. Nun muss er sogar einem Menschen vertrauen, nämlich seinem Bruder Cosmo, mit dem er eigentlich nichts mehr zu tun haben wollte. Und ich selbst frage mich, wie wohl viele andere hier, auf welcher Seite der Bruder tatsächlich steht. Aber das Frage ich mich auch in Bezug auf Kim als Ehefrau, denn ihr Verhalten ist doch auch sehr sonderbar. Übrigens ist mir da in Bezug auf ihren Lover einmal kurz der Gedanke gekommen, ob nicht er etwas mit den Ereignissen zu tun hat und die Frau von Max einfach nur benutzt um Dinge zu erfahren.


    Frida war eine tolle Person. Sie hat mir richtig gut gefallen und ich habe gehofft, dass ihr eine tragende Rolle zukommt. Derzeit sieht es zwar nicht mehr so aus, aber die Hoffnung stirbt zuletzt :breitgrins:.


    Um Jola habe ich große Angst. Was ist jetzt mit ihr? Wie geht es weiter?

    Lesen ist meine Leidenschaft


  • Danke für den Link, Meteorit :winken:
    Ich finde es irgendwie erschreckend, dass solche Gebiete tatsächlich in Deutschland entstehen können. Ein Armen-/Ausgestoßenenviertel - okay; aber dass sich da inzwischen nicht mal mehr die Polizei reintraut, ist wirklich heftig.


    Ja, das ist wirklich unglaublich und ich hätte auch nicht gedacht, dass es so etwas in Deutschland gibt. Da frage ich mich, ob der Staat es aufgegeben hat in solchen Gebieten für Ordnung zu sorgen. Da werden lieber kleinere Delikte verfolgt, als sich mit solchen Problemen auseinanderzusetzen. Das ist ja irgendwie auch ein Armutszeugnis.

    Lesen ist meine Leidenschaft

  • Max muss ja langsam an seinem Verstand zweifeln. Sein ganzes Leben bricht zusammen wie ein Kartenhaus.
    Zu denken gab mir die Aussage von seinem Bruder, der davon ausgeht, dass es SIO passiert, wie Max es in seinem Buch beschreibt. Obwohl ich hier keine Ähnlichkeiten entdecken kann.


    Aber hat es nicht auch ein Buch oder einen Film gegeben, wo am Ende alles nur ein perfides Spiel ist und dem Hauptprotagonist auch das vorgespielt wurde , sein Leben wird zerstört? Mir war so....
    Am Ende waren es dann aber alle gebuchte Schauspieler. Könnte eigentlich hier auch passen. Viellicht soll Max so Inspirationen für sein neues Buch bekommen? Nur die Sache mit Jola passt nicht, denn Tote sind da eigentlich nicht vorgesehen.


    Ich hoffe Jola kann dem Gesichtslosen entkomme, bin aber eigentlich überzeugt davon.


    Warum hat eigentlich der Polizist im Krankenhaus nicht gemerkt, dass es sich bei der Granate um eine Attrappe handelt?


    Was hat denn Kim geritten? So eine Reaktion in der Wohnung? Ist ihr das Kind egal? Also da kann mich auch Sex nicht 5 Minuten ablenken, wenn mein Kind weg ist. Komisch ihre Reaktion. Die ihres neuen Freundes war aber trotzdem nicht minder komisch. So kalt und brutal.


    Frieda ist ne dufte Type und ich hoffe auch, dass sie noch mal erscheint im Buch.
    Das mit den No-Go Areas ist schlimm, wenn man bedenkt, dass es bittere Realität ist in manchen deutschen Städten. Ich möchte echt nicht das Elend dahinter sehen müssen.


    Insgesamt bleibt die Spannung total gut erhalten und man will es einfach nur weiter lesen. Ein Fitzek wie er sein soll.

    Liebe Grüße Yvonne<br /><br /><br />Lesen heißt&nbsp; durch fremde Hand träumen ( Fernando Pessoa )<br /><br />Mein Buchblog <br />Ein Anfang und kein Ende

    Einmal editiert, zuletzt von Idefix ()

  • Und warum ist es DEM Joshua so wichtig. dass Jola stirbt? Um Max ganz am Boden zu sehen?


    Das frage ich mich auch

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.


  • Zu denken gab mir die Aussage von seinem Bruder, der davon ausgeht, dass es SIO passiert, wie Max es in seinem Buch beschreibt.


    SIO?



    Aber hat es nicht auch ein Buch oder einen Film gegeben, wo am Ende alles nur ein perfides Spiel ist und dem Hauptprotagonist auch das vorgespielt wurde , sein Leben wird zerstört? Mir war so....


    Da fallen mir sogar gleich mehrere Fitzek-Bücher ein, die in eine ähnliche Richtung gehen. Aber ich nenne hier lieber keine Titel, falls jemand von euch die noch nicht gelesen hat :zwinker:



    Warum hat eigentlich der Polizist im Krankenhaus nicht gemerkt, dass es sich bei der Granate um eine Attrappe handelt?


    Wie oft hat ein gewöhnlicher Polizist wohl mit Granaten zu tun? Ich finde es jetzt nicht so überraschend, dass er das nicht erkannt hat.



    Was hat denn Kim geritten?


    Die Frage ist nicht was, sondern wer *duckweg* :breitgrins:



    Und warum ist es DEM Joshua so wichtig. dass Jola stirbt? Um Max ganz am Boden zu sehen?


    Deine Betonung auf "dem" verstehe ich nicht :gruebel:

  • SIO = SO ( sorry)
    DEM Joshua - weil man ja nicht weiss , steckt hinter Joshua nun eine Person oder eine Organisation.

    Liebe Grüße Yvonne<br /><br /><br />Lesen heißt&nbsp; durch fremde Hand träumen ( Fernando Pessoa )<br /><br />Mein Buchblog <br />Ein Anfang und kein Ende

  • Idefix: Ich glaube, ich weiß, welchen Film Du meinst. "The Game" mit Michael Douglas in der Hauptrolle. Daran habe ich nämlich auch denken müssen.


    JOSHUA geht es also nicht um Jola, die soll ja liquidiert werden. Max spielt also eine Rolle bzw. hat irgendeine Bedeutung. Ich dachte, dass die merkwürdige Biologielehrerin irgendwie zur Organisation gehört - aber weshalb sollten sie Jola töten und mit Max dieses perfide Spiel spielen? Ich habe keinerlei Theorien oder Verdachtsmomente ( noch nicht ) und finde das eigentlich ein wenig schade.


  • Idefix: Ich glaube, ich weiß, welchen Film Du meinst. "The Game" mit Michael Douglas in der Hauptrolle. Daran habe ich nämlich auch denken müssen.


    Stimmt, diesen Film hatte ich im Kopf.

    Liebe Grüße Yvonne<br /><br /><br />Lesen heißt&nbsp; durch fremde Hand träumen ( Fernando Pessoa )<br /><br />Mein Buchblog <br />Ein Anfang und kein Ende