06 - CD 3 - Track 201 bis 243

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Sara.

  • Hier könnt ihr über den Inhalt von CD 3 - Track 201 bis 243 schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Abschnittseinteilung nicht vorgesehen.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Ich hatte eine ziemlich schlaflose Nacht und habe weiter gehört. Die Geschichte nimmt jetzt rasant an Fahrt auf, und die Ereignisse überschlagen sich.


    Die Seance erweist sich als Flop, denn es gelingt nicht, mit Emerys Geist Kontakt aufzunehmen. Stattdessen wiederholt Lydia etwas, was Sook vor vielen Jahren geschworen hat.
    Lydias Verlobung mit Carver wird bekanntgegeben.


    Sook erfährt, dass Carver schon seit Wochen in der Stadt ist. Er erfährt auch, wo sich Carver aufhält. Er geht und kauft sich eine Waffe.
    Der Verkäufer informiert Shepard, der Sook sofort per Haftbefehl suchen lässt.


    Sook versteckt sich bei Margaret, Shepards Frau. Sie ist tatsächlich die Frau, die ihn in Australien gesund gepflegt hat, und die ihren Mann erschoss bevor er Sook erneut etwas antun konnte. Außerdem hat sie bei Gericht für ihn ausgesagt und ihn damit vor dem Galgen gerettet.


    Ich denke, das war das Mindeste, was sie tun konnte, denn schließlich hat er ihren Mann ja wirklich nicht erschossen.


    Lydias Erbrecht wird anerkannt.


    Devlin besucht Anna während Lydias Abwesenheit und zeigt ihr die Schenkungsurkunde. Obwohl Anna Analphabetin ist, kann sie sie lesen. Sie geht und ergänzt die fehlende Unterschrift von Emery. Man kann sie nicht vom Original unterscheiden.


    Lydia kommt zurück und gerät mit Devlin aneinander, der ihr vorwirft, Anna wie eine Sklavin zu halten.


    Interessant finde ich die Doppelmoral, schließlich hatte Lydia selbst ein Verhältnis mit Lauderback, während sie mit Crosby verheiratet war.


    Später erzählt Anna Devlin, dass ihr ungeborenes Kind von Crosby Wells war, und dass Lydia sie dafür büßen lässt. Außerdem behauptet sie, dass Emery lebt und ihr Botschaften schickt. Sie beschreibt sogar, in was für einer Gegend er sich aufhält.
    Devlin tut das als Wunschdenken ab.
    Devlin kann nicht verstehen, warum Anna so verhungert aussieht, da sie ihm versichert, sie äße drei Mahlzeiten am Tag.
    Da sie kein Opium mehr raucht, müsste sie eigentlich viel gesünder sein. Sie sagt, es wäre ihr nicht schwergefallen, mit dem Opium aufzuhören, sie hätte es einfach nicht mehr gebraucht, und es hätte keine Wirkung mehr gehabt.


    Anna geht zum Gericht, um ihren Anspruch durchzusetzen. Dabei gerät sie an Fellows, einen Anwalt der noch nicht lange am Ort ist.


    Er will zwar eigentlich mit Anna nichts zu tun haben, als er herausfindet dass sie eine Hure war, behält aber das Schriftstück um Erkundigungen einzuziehen.


    Sie verabreden sich für später, und Anna geht zu Clinch, da sie nicht mehr zu Lydia gehen will.


    Te Rau findet zufällig einen sehr kranken Emery Staines in Crosbys Hütte. Staines glaubt, er wäre nur drei Tage lang weg gewesen. Er behauptet, er hätte eine Menge Gold auf Maoriland vergraben, und verspricht Te Rau die Hälftr, wenn er ihn da hin bringt. Außerdem faselt er etwas von einem Sarg, in welchem er gelegen hatte.


    Er hat eine Schußwunde in der Brust (in Schulternähe) die entzündet ist und eitert, und Te Rau denkt, dass Emery fantasiert.


    Emery verlangt nach Pritchard, der ihm Opium bringen soll. Obwohl er früher nie Opium genommen hat, ist er jetzt abhängig.


    Te Rau gibt ihm Wasser und rennt in die Stadt, um Pritchard zu holen. Pritchard vermutet, dass Emerys Schusswunde von der verschwundenen Kugel stammt, die Anna auf sich selbst abgeschossen hatte. Er bringt Medizin und Laudanum mit, welches er Emery einflößt damit der die Fahrt in die Stadt übersteht.


    Zeitgleich ist Anna im Gericht bei Fellows und kippt plötzlich bewusstlos vom Stuhl. Sie riecht stark nach Laudanum, obwohl sie keine äußeren Anzeichen aufweist, nüchtern angekommen ist, und weder Zeit, Geld, noch Gelegenheit hatte sich Laudanum zu besorgen oder mit sich zu führen.


    Trotzdem veranlasst Shepard, der sich unglücklicherweise vor Ort befindet, dass Anna ins Gefängnis gebracht wird.


    Dorthin kommen auch Te Rau und Pritchard mit dem verwundeten Emery, der sofort nach Anna Magdalena verlangt.


    Man beschließt, ihn zu ihr zu bringen während man auf den Arzt wartet.


    Es wird jetzt ziemlich mystisch. Es scheint, als ob Anna und Emery nicht nur seelisch verbunden wären, sondern dass ihre Verbindung darüber hinaus geht.


    Kann die Kugel wirklich Emery statt Anna getroffen haben? Er war schließlich schon seit Wochen verschwunden.
    Abgemagert ist er nicht, und es sieht so aus, als ob alles, was Anna gegessen hat, Emery ernährt hat, und sie deshalb selbst fast verhungert ist.


    Und was hat es mit dem Sarg auf sich, den Emery erwähnt? War das die Kiste, die Moody an Bord der Godspeed geöffnet hat?
    Aber was war mit dem Blut?
    Es wird nicht erwähnt, dass Anna eine solche Verletzung hatte, und der Schuss fand erst später statt, wenn ich mich recht erinnere?
    Allerdings war der Anfang der Geschichte ziemlich unsortiert, deswegen könnte ich mich irren, und es könnte von der Schussverletzung herrühren...


    Könnte Staines mit dieser Verletzung überlebt haben? Und wie ist er dann von dem Wrack an Land gelangt?


    Obwohl immer mehr Fragen beantwortet werden, gibt es jede Menge neuer Fragen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein

    Einmal editiert, zuletzt von Vorleser ()

  • Vielen Dank für diese Zusammenfassung!


    Mir gefällt das Buch immer weniger. Am Anfang hätte ich es noch als "mit Liebe zum Detail" beschrieben, mittlerweile käme mir eher das Wort "Geschwafel" in den Kopf. Ich weiss nicht so richtig, wohin die Geschichte hinführt, es sind eigentlich nur Kleinigkeiten, die noch gelöst werden müssen. Ich hoffe allerdings sehr stark, dass es keine mystische Auflösung gibt, sondern eine logische.
    Staines hatte schon vor Wochen eine Schusswunde, als Moody ihn auf dem Schiff getroffen hatte. Er hat sich vielleicht bei Anna versteckt, sie hat ihn mit ihrem Opium geheilt und als ihr Schuss losging wurde er getroffen. Allerdings wäre Staines dann gefunden worden, denn sie haben nach der Kugel gesucht. Aber es würde erklären, warum Anna kein Opium mehr hat und warum sie sicher ist, dass das Opium nicht vergiftet ist.
    Anna sieht vielleicht so verhungert aus, weil sie ihre Mahlzeiten mit Staines teilt. Sie würde nur die Hälfte von dem essen was sie braucht.


    Die Szene als Souk im Schlafzimmer von Shepard lauert fand ich zum ersten Mal richtig spannend. Schiesst er oder schiesst er nicht, was ist ihm wichtiger, seine Rache oder das Leben von Margaret.


    Kann es mit der Zeit klappen, dass Wells der Vater von Annas ungeborenem Kind ist? Er ist doch schon länger in seinem einsamen Haus und war gar nicht mehr bei Lydia.

  • Anna hat keine Tochter. Wurde erwähnt, welches Geschlecht das Ungeborene hatte? Ich glaube nicht, dass man das früher schon gewusst hat? Oder wurde das Geschlecht des toten Kindes erwähnt? Daran kann ich mich gar nicht erinnern.


    Dein Vermutungen finde ich sehr interessant, besonders im Hinblick darauf, was wir im nächsten Abschnitt erfahren.

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein

  • Kein Problem, ich dachte nur, ich hätte was nicht mitgekriegt. :)

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein

  • Die Seance war ja sehr spannen, es wird ja auch ziemlich schnell aufgeklärt, dass das alles eine eingefädelte Show von Lydia war. Die Vorgeschichte zu der Seance bei der verstorbenen Frau fand ich sehr interessant.
    Warum aber hat Lydia auf den Mord an Asooks Vater angesprochen?? Das war ja Carver und ich dachte sie und er hätten was oder wären ein Paar, verlobt oder was weiß ich?


    Asook hat sich nach dieser Offenbarung dann eine geladene Waffe besorgt, allerdings kommt das raus und Carver wird gewarnt. Und er wird getötet. Er tut mir schon sehr leid.


    Anna fälscht Staines Unterschrift.. doch Devlin scheint es zu übersehen, solange ihn keiner direkt fragt. Anscheinend war das ungeborene Kind von Wells, aber warum stellt Lydia dann ausgerechnet Anna ein?


    Tauwhare trifft Staines Geist?? Dachte ich zuerst, aber anscheinend, lebt er noch. Jetzt bin ich doch gespannt was er zur gefälschten Unterschrift auf der Schenkungsurkunde sagt. Aber ist Staines wirklich so jung? Ich dachte der wäre älter?

    Liebe Grüße<br />Sara


  • Die Seance erweist sich als Flop, denn es gelingt nicht, mit Emerys Geist Kontakt aufzunehmen. Stattdessen wiederholt Lydia etwas, was Sook vor vielen Jahren geschworen hat.
    Lydias Verlobung mit Carver wird bekanntgegeben.


    Für Lydia war es sicher kein Flop, ich frage mich nur, was sie damit bezwecken wollte?




    Anna sieht vielleicht so verhungert aus, weil sie ihre Mahlzeiten mit Staines teilt. Sie würde nur die Hälfte von dem essen was sie braucht.


    Das ist für mich auch noch sehr durchsichtig, allerdings wenn sie ihr Essen geteilt hätte, hätte das Lydia doch mitkriegen müssen oder? Schließlich hat Anna ja bei ihr gewohnt?

    Liebe Grüße<br />Sara