Marina Schuster- Ein Anwalt unterm Weihnachtsbaum

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Ein Anwalt unterm Weihnachtsbaum von Marina Schuster


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Zitat von Amazonbeschreibung

    Es könnte eine wunderbare Vorweihnachtszeit für Michelle Sanders sein, wären da nicht die ständigen Reibereien mit Trent Forsythe, dem in Salt Lake City als ,Hai‘ bekannten Staranwalt. Ausgerechnet der attraktive Womanizer ist ihr Gegenspieler im Streit um ein Grundstück in Elkpoint, einem kleinen, beschaulichen Städtchen in Idaho. Hartnäckig versucht er, Michelle zu verführen, doch sie scheint gegen seinen Charme vollständig immun zu sein. Als die beiden eineinhalb Wochen vor Weihnachten den Austragungsort ihrer Gefechte schließlich nach Elkpoint verlegen, greift Michelle zu ungewöhnlichen Mitteln, um ihren Gegner auszubooten. Dabei stellt sie sehr bald fest, dass Trent gar nicht so herzlos ist, wie sie anfangs dachte ...


    Meine Meinung
    Marina Schuster kenne ich bisher von ihrer McDermott-Liebesromanreihe. Diese Bücher haben mir alle gefallen und so war es klar, dass ich auch ihrem Weihnachtsroman nicht widerstehen konnte. Ich musste mich ordentlich zusammenreißen um bis zur Adventszeit zu warten und ihn nicht schon im Sommer zu lesen!


    Ich erwartete einen netten, kleinen Liebesroman und genau den habe ich bekommen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.


    Die Geschichte konzentriert sich ganz auf die beiden Hauptprotagonisten, so dass leider nicht mehr viel Platz für anderes bleibt. Große Überraschungen darf man nicht erwarten. Die Geschichte entwickelt sich klassisch, ohne überflüssige Schnörkel. Ab und an gibt es etwas zu schmunzeln, besonders Mickys Hang zu ungesetzlichen Handlungen ist schon erstaunlich für eine angehende Anwältin. Dennoch bleibt alles sehr vorhersehbar.


    Trent und Micky sind sympathisch und ihre Wortgefechte spritzig. Von der Kabbelei und Rivalität der beiden verliebten Kontrahenten lebt der gesamte Plot. Da sprühen regelrecht die Funken.


    Marina Schuster hat sich zwar bemüht Weihnachten mit einzubinden, allerdings fehlte mir persönlich etwas die besinnliche Stimmung um mich hier wirklich weihnachtlich zu fühlen. Dennoch sind die wichtigsten Zutaten mit dabei. Adventsfeiern mit Freunden, eine romantische Schlittenfahrt, ein Weihnachtsmarkt und besonders gelungen der Weihnachtstriathlon. Der hat mir eindeutig am besten gefallen. Witzige Idee, an der ich als “Gilmore Girl”-Fan besonders viel Spaß hatte, weil er frappierend an typische Stars Hollow-Events erinnert.


    Fazit: Netter Liebesroman mit leicht weihnachtlichen Flair für Zwischendurch, muss man aber nicht gelesen haben.


    3ratten