Sarah J. Maas - Das Reich der sieben Höfe: Dornen und Rosen/A Court of Thorns and Roses

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 26 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von HoldenCaulfield.

  • Das Buch macht mich übrigens echt fertig :lachen: Ich höre das Hörbuch und habe das erste Mal seit ich Hörbücher öfter als einmal im Jahr höre, fast nichts anderes gestern gemacht. Jetzt bin so bei etwa 80 Prozent.

    Hätte ich nicht gedacht muss ich zugeben. Der Hype und die etwas arg kitschigen Coverbilder der dt. Ausgabe hatten mich eher abgeschreckt. Aber jetzt bin ich voll dabei und freu mich auf die Fortsetzungen. Und ja, die Geschichte ist schon auch vorhersehbar bis zu einem bestimmten Punkt. Die hier schon angesprochenen Logiklücken sehe ich auch. Aber der ganze Stil und auch die Ideen gefallen mir einfach und nach dem schon einige deren Urteil ich vertraue, darauf hingewiesen haben, das es ab Band 2 auf jedenfall nochmal besser wird, mit der Darstellung von Mann/Frau-Beziehungen, werd ich mit Band 2 wohl recht nahtlos anschließen. (Auch wenn ich jetzt schon weiß, das ich damit dann wohl erstmal beschäftigt bin, immerhin ist der zweite Band sehr viel Dicker und das Hörbuch ungekürzt^^)

  • hihi, ich hätte nicht gedacht, dass dich der erste Band schon so anfixt!

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Dani79 Ich war selbst am meisten überrascht :lachen: - vermutlich auch, weil ich keine Erwartungshaltung hatte. Grad bei dem ganzen Hype drumherum und auch der Diskussion hier im Thread, war ich seeehr skeptisch.

  • Dann bin ich richtig gespannt, was du bei Band 2 sagen wirst... vor allem, wenn du jetzt schon im Team Rhys bist :-D

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Da wirst Du nicht zu lange warten müssen, ich werd diesen Band hier auf jedenfall diese Woche beenden und nahtlos weiter machen. (Ich hab tatsächlich überlegt was andres zu lesen/hören, aber ich hab jetzt total Lust bekommen, da einfach nahtlos weiter zu machen.)

  • Meine Meinung:


    Zugegebener Maßen, an ein paar Stellen hakt es gewaltig mit der Logik. Von plötzlichen Verhaltensänderungen (Fereys Schwestern) bis hin zu der Frage weshalb Feyre ein seeehr einfaches Rätsel nicht lösen kann. Auch der Mord an dem Fae zu Beginn der Geschichte, hat mich im Nachhinein nicht überzeugt. Es wird im laufer der Handlung aufgedeckt, wie es wirklich dazu kam und das fand ich ziemlich bescheuert, wenn man sich das Verhalten aller Ferey gegenüber vor Augen hält. Für mich nicht so gut gelöst. Und von der Tatsache wie oft das Wort Highlord erwähnt wird gar nicht erst zu sprechen (wenn ich ein Trinkspiel daraus machen würde, wäre ich innerhalb weniger Seiten sturzbetrunken...)


    Außerdem wird hier eine Liebesgeschichte eingeflochten, die sehr davon lebt, wie schlecht Tamlin Fereys eigentlich behandelt. Er überschreitet ihre Grenzen und statt das sie das hinterfragt, findet sie sich davon auch noch angezogen. Und wir sprechen hier von einem recht eindeutigen sexuellen Übergriff! Für mich war das tatsächlich aber auch ein erster Hinweis dafür, das dieser "Märchenprinz" hinter der Maske nicht ganz der zu sein scheint, als der er sich hier präsentiert. Gleichzeitig ist er irgendwie so eindimensional. Seine Gefühlswelt und seine Lebensgeschichte bieten keine großen Überraschungen. Außerdem hätte die Autorin hier über ihre Figur Feyre meiner Meinung nach eindeutiger Stellung beziehen müssen!!


    Andere Figuren hätten mich, wie etwa Feyries Schwestern, mehr interessiert. Diese stellen zu Beginn im Prinzip die bösen Stiefschwestern aus den bekanntesten Märchen dar (gut sie sind Blutsverwandt, aber ich denke es ist klar wie es gemeint ist). Auch ihr Vater hat vor allem die Rolle des resignierenden Versagers eingenommen. Aber gut, es braucht einfach einen Grund, weshalb sie dann doch lieber in der Welt der Fae bleiben möchte.

    Und da sind noch Lucien und vor allem der düstere Bad Guy Rhysand, der seine ganz eigene Art hat, mit der Situation umzugehen. Im Gegensatz zu Tamlin, bieten sich hier mehr Schwarz-Weiß Nuancen. Als ob sich die Autorin bei diesen Figuren mehr Tiefe erlaubt hätte. Die sich anbahnende Freundschaft zwischen Lucien und Feyre ist ein Beispiel dafür. Und bei Rhysand fragt man sich eh was er die meiste Zeit, welche Ziele er eigentlich verfolgt. Ich bin eindeutig in seinem Team :breitgrins:


    Feyre selbst mochte ich, sie ist zwar erstmal eine dieser typischen Bad-Ass Figuren, wie sie in weiblicher Form gerade zu hauf den Fantasymarkt überschwemmen. Aber im Gegensatz zu vielen anderen hat sie wirklich Persönlichkeit. Ja sie geht auf die Jagd, sie scheut sich nicht ihre Waffen auch zu benutzen. Aber sie hinterfragt dieses Verhalten auch. Überlegt immer wieder was für ein Mensch sie wirklich sein möchte. Tritt für sich selbst ein und lässt sich nicht so einfach verbiegen, wie andere das gerne hätten. Auch wenn ich manchmal nicht verstehen kann, weshalb sie Offensichtliches nicht erkennt...


    Diese ganze Welt und der Schreibstil, das hat mich sehr schnell überzeugt. Ich hab mich total in die Welt der Fae ziehen lassen. Ich liebe die düstere Athmosphäre und auch die verschiedenen märchenhaften Anspielungen. Sowas gefällt mir einfach. Ich konnte kaum aufhören und hatte totales Kopfkino. Das Worldbuilding ist wirklich sehr gelungen!


    Ich weiß, das die anderen Bände ganz anders sein sollen. Aber ich bin tatsächlich sehr gespannt darauf, denn ich hoffe das ich dann weniger abziehen muss.^^ Versteht mich nicht falsch, ich mochte das Buch dann noch sehr, aber die obigen Punkte kann ich auch nicht gänzlich ignorieren.

    So und jetzt schließe ich Band 2 gleich nahtlos an :err:


    Von mir gibts:

    3ratten :marypipeshalbeprivatmaus:


    PS: Falls die Namen komisch geschrieben sind, seht es mir nach oder korrigiert das gerne^^ ich hab das Hörbuch gehört und einigermaßen nach Gehör geschrieben. Feyre wird aus irgendeinem Grund Fara genannt...