Abbas Khider - Brief in die Auberginenrepublik

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links



    Die Auberginenrepublik, das ist der Irak. In diesem schmalen Büchlein, dessen Geschichte im Jahr 1999 spielt, wird auf 155 Seiten der Weg eines Briefes vom Libanon in den Irak verfolgt. Geschrieben wurde der Brief von einem jungen politisch verfolgten Iraker, der sich in den Libanon flüchten konnte und seit zwei Jahren dort lebt. Kontakt in seine Heimat hat er nicht, zu gefährlich ist es für alle, die er kontaktieren würde.
    Nun endlich hat er eine Möglichkeit gefunden, einen Brief an seine Freundin auf den Weg zu bringen, vorbei an den Behörden und nicht auf dem üblichen Postweg.
    Der Leser reist gemeinsam mit dem Brief und lernt dabei eine Menge Leute, ihre Gedanken und ihre momentane Situation kennen. Das Ende scheint vorhersehbar, aber der Autor überrascht uns auf jeden Fall.


    Mich hat dieses Buch sehr fasziniert, ich hatte es innerhalb weniger Stunden gelesen.
    Es ist mein erstes, aber auf keinen Fall mein letztes Buch von Abbas Khider. :lesen:


    Abbas Khider floh 1996 aus dem Irak und lebt seit dem Jahr 2000 in Deutschland. Er schreibt seine Bücher in Deutsch.


    5ratten

    Liebe Grüße

    SheRaven

    Einmal editiert, zuletzt von SheRaven ()