01 - Seite 5 bis 87 (Prolog - Kapitel 8)

Leserunde mit Tobias O. Meißner ab 06.09.2019: Evil Miss Universe [Gesellschaftskritische Romantic Comedy]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 37 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von BlueOcean.

  • Da stimme ich dir zu. Terry würde Dean nie etwas antun. Er fragt ja sogar Jim, ob er bei Ihnen übernachten könne, um ihn aus allem raus zu halten. Sicher, Dean ist nicht dumm und bekommt einiges mit, aber es ist schon ein Unterschied ob direkt oder indirekt. Das könnte man schon als Schutz durch die Eltern bzw. durch Terry ansehen.


    Da bin ich nicht so sicher.
    Wer sich schon nicht beherrschen kann und seine Frau
    schlägt, der hat schon eine recht niedrige Reizschwelle. Was dann passieren könnte, wenn Dean ert richtig in der Pubertät ist...
    Aber er ist sicher jemand, dem es hinterher sehr leid tut. :grmpf:

    🐌


  • Da bin ich nicht so sicher.
    Wer sich schon nicht beherrschen kann und seine Frau
    schlägt, der hat schon eine recht niedrige Reizschwelle. Was dann passieren könnte, wenn Dean ert richtig in der Pubertät ist...
    Aber er ist sicher jemand, dem es hinterher sehr leid tut. :grmpf:


    Das kann natürlich auch sein ... die Hemmschwelle ist wirklich nicht sehr hoch bei ihm und Dean könnte ihn bestimmt leicht reizen. Doch sagen wir einfach mal - er versucht wenigstens den Jungen irgendwie aus der Schusslinie zu bekommen.

  • Das kann natürlich auch sein ... die Hemmschwelle ist wirklich nicht sehr hoch bei ihm und Dean könnte ihn bestimmt leicht reizen. Doch sagen wir einfach mal - er versucht wenigstens den Jungen irgendwie aus der Schusslinie zu bekommen.


    Ja, das stimmt. Man weiß nicht, wie sehr sich Terry im Teenageralter von Dean zurückhalten könnte... Zurzeit gibt sich Terry noch jede Mühe - aber wenn er so weiter macht, wird er sowieso das Sorgerecht verlieren. Poppy ist jetzt tot und er der Hauptverdächtige... Auch, wenn seine Unschuld bewiesen wird, ist da immer noch die Vergewaltigung.. So ungeschoren wird er nicht davon kommen und ich glaube nicht, dass Dean wieder zu seinem Vater zurück kommen wird... Das wird man nicht zulassen...


  • Da bin ich nicht so sicher.
    Wer sich schon nicht beherrschen kann und seine Frau
    schlägt, der hat schon eine recht niedrige Reizschwelle. Was dann passieren könnte, wenn Dean ert richtig in der Pubertät ist...
    Aber er ist sicher jemand, dem es hinterher sehr leid tut. :grmpf:


    Aktuell glaube ich auch nicht, dass Terry seinen Sohn schlagen oder ihm etwas anderes antun würde. Aber wissen tut man es doch nie? Nicht jeder Angriff, jedes Verbrechen ist geplant.. vieles geschieht im Affekt. Und gerade wenn Terry so aufbrausend, jähzornig, von mir aus auch eifersüchtig ist, kann es schnell ausarten. Ich kenne leider ein paar Beispiele von Kindern, bei denen es ganz bestimmt nicht geplant war, dass sie vom Vater geschlagen werden. Für mich ist das dann irgendwie aber eine seltsame Art zu zeigen, wie sehr man jemanden liebt? Auch der Frau gegenüber? Ich kann Terry überhaupt nicht einschätzen. Das Einzige, was ich momentan positives sagen kann, ist dass er Dean, vermutlich weil er wusste, dass der Streit lauter oder ausufern wird, ihn vorher bei einem Freund untergebracht hat. Kinder kriegen soviel mehr mit als man denkt. Und dass seine Eltern streiten wissen sicher bei der Lautstärke alle Nachbarn :-( und Dean ganz sicher ebenso.


  • Ja, das stimmt. Man weiß nicht, wie sehr sich Terry im Teenageralter von Dean zurückhalten könnte... Zurzeit gibt sich Terry noch jede Mühe - aber wenn er so weiter macht, wird er sowieso das Sorgerecht verlieren. Poppy ist jetzt tot und er der Hauptverdächtige... Auch, wenn seine Unschuld bewiesen wird, ist da immer noch die Vergewaltigung.. So ungeschoren wird er nicht davon kommen und ich glaube nicht, dass Dean wieder zu seinem Vater zurück kommen wird... Das wird man nicht zulassen...
    [/quote]


    War die Vergewaltigung denn bewiesen? Oder hab ich was überlesen?

  • Terry hat die Vergewaltigung zugegeben. Was ihm ja sicherlich - wenn er den Mord nicht begangen hat - positiv angerechnet werden wird. :grmpf:
    Ich vermute, anhand von DNA-Spuren und Poppys Verletzungen wird man ohnehin feststellen, dass er ihr Gewalt agetân hat. Es geht darum, die Vergewaltigung und dên Mord als zwei verschiedene Verbrechen zu erkennen und zu behandeln.

    🐌


  • Ich finde auch, dass Dean auf der einen Seite schon sehr geliebt wird von seinen Eltern. Natürlich ist das bei Bruno etwas anders, dort stimmt das Familienverhältnis mehr. Auch seine Eltern gehen liebevoll miteinander um und es gibt nicht dauernd Streit und Schläge. Dean kennt es anders als Bruno, aber ich glaube, dass seine Eltern trotzdem versuchen, dass er geschützt aufwächst. Aber leider haben sie sich nicht wirklich immer im Griff und das bekommt Dean mit. Aber ich glaube nicht, dass Terry Dean angreifen würde oder verletzen würde.


    Ganz gewiss nicht. Er liebt ihn und geht mit ihm angeln. Auch seine Mutter liebt ihn sehr, aber die Probleme zwischen ihnen sind so groß, dass beide Eltern die Gefühle ihres Sohnes aus den Augen verlieren. Eine rechtzeitige Antiaggressionstherapie für den Vater wäre hier sehr hilfreich gewesen. Schade, dass Brunos Mutter, die Lehrerin ist, da nicht versucht hat, zu helfen.


  • Ich denke nicht. Er liebt ihn und geht mit ihm angeln. Auch seine Mutter liebt ihn sehr, aber die Probleme zwischen ihnen sind so groß, dass beide Eltern die Gefühle ihres Sohnes aus den Augen verlieren. Eine rechtzeitige Antiaggressionstherapie für den Vater wäre hier sehr hilfreich gewesen. Schade, dass Brunos Mutter, die Lehrerin ist, da nicht versucht hat, zu helfen.


  • Terry hat die Vergewaltigung zugegeben. Was ihm ja sicherlich - wenn er den Mord nicht begangen hat - positiv angerechnet werden wird. :grmpf:
    Ich vermute, anhand von DNA-Spuren und Poppys Verletzungen wird man ohnehin feststellen, dass er ihr Gewalt agetân hat. Es geht darum, die Vergewaltigung und dên Mord als zwei verschiedene Verbrechen zu erkennen und zu behandeln.


    Ich dachte ihr sprecht noch von einer weiteren :sauer: Ja das denke ich auch und Terry wird das sicher auch gewusst haben, dass sie ihm das nachweisen können? Vielleicht hat ers auch nur deshalb zugegeben?

  • Ich hab gestern nach Empfang des Buches ganz flott diesen Abschnitt durchgelesen, damit ich endlich mitdiskutieren kann...


    Der Einstieg in das Buch fiel mir leicht... und die Art der Geschichte ist mal etwas völlig anderes und gefällt mir echt gut!


    Bruno finde ich total süß, er spiegelt seinen Papa voll und ganz... sicherlich wird er auch Privatdetektiv.
    Dean wirkt stellenweise sehr "verstört", was bei den Familienverhältnissen ja auch kein Wunder ist...
    Terry ist echt mies! Sowas geht gar nicht ... wobei ich mir irgendwie doch recht sicher bin, dass er Poppy nicht umgebracht hat!?



    Ich les mir gleich im Anschluss mal eure Vermutungen durch ...

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.


  • Ich war anfangs etwas skeptisch, da der Titel an „Gone Girl“ erinnert, aber „Gone Cat“ ist eine ganz andere Geschichte. Nur weiß ich nicht, in welches Genre ich sie bisher packen soll. Auf der einen Seite liest sie sich wie ein schöner Krimi, auf der anderen Seite wie eine Kinder-Detektivgeschichte. Ich bin gespannt, in welche Richtung sich die Story noch entwickelt.


    Ich hatte auch direkt Gone Girl in Erinnerung als ich das Buch hier so... aber ich bin froh, dass dieses Buch in eine ganz andere Richtung geht... ich hab an Gone Girl leider keine positiven Leseerinnerungen ... und dieses Buch hat mich direkt gefangen ...
    Was es genau ist, oder wo ich es einordnen kann, da muss ich dir recht geben, das ist echt schwierig... derzeit schwanke ich auch zwischen Krimi und Detektivgeschichte...

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.


  • Mir fiel noch auf, dass es einen Unterschied in der Erzählweise zwischen Bruno und seinem Vater gibt.
    Aus Sicht von Bruno wirkt es wie ein Jugndbuch, aus Sicht seines Vaters erfahren wir die etwas brutaleren Fakten. Jedenfalls noch ist das so. Ich glaube, darum sind wir hier am überlegen, ob Jugendbuch oder nicht. :eis:


    Das es immer wieder einen Sichtwechsel gibt, gefällt mir persönlich sehr gut...
    Es ist auf jeden Fall mal etwas völlig anderes!

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

  • Ich versuch nun heute Abend gleich den zweiten Abschnitt zu lesen, damit ich nicht ewig hinter euch herhänge...
    Verdächtig sind derzeit irgendwie alle für mich ... :-D


    Und was mich brennend interessiert ist: "Wo ist Mildred???"

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

  • Genau das mag ich auch an Krimis. Wenn bis zum Schluss offen bleibt, wer der Mörder ist. Schon allein deshalb hat mir diese etwas verrückte Detektivgeschichte gut gefallen.

    Einmal editiert, zuletzt von Krimine ()


  • Das es immer wieder einen Sichtwechsel gibt, gefällt mir persönlich sehr gut...
    Es ist auf jeden Fall mal etwas völlig anderes!


    Ohne zu spoilern sage ich jetzt - es ist kein Jugendbuch.
    Aber es gefällt mir ausgesprochen gut.

    🐌


  • Ich hatte auch direkt Gone Girl in Erinnerung als ich das Buch hier so... aber ich bin froh, dass dieses Buch in eine ganz andere Richtung geht... ich hab an Gone Girl leider keine positiven Leseerinnerungen ... und dieses Buch hat mich direkt gefangen ...
    Was es genau ist, oder wo ich es einordnen kann, da muss ich dir recht geben, das ist echt schwierig... derzeit schwanke ich auch zwischen Krimi und Detektivgeschichte...


    Ich habe ja gehofft, dass es keine Ähnlichkeiten hat. Ich kenne allerdings nicht mal das Cover, sondern nur die Verfilmung. Die hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Aber vom Buch Gone Girl hab ich wenig Gutes gehört. Es ist also nicht empfehlenswert??

  • Meiner Meinung nach nicht... aber das ist ja zum Glück ansichtssache...
    Aber schau dir mal die Rezensionen von Gone Girl an... :zwinker:

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.


  • Meiner Meinung nach nicht... aber das ist ja zum Glück ansichtssache...
    Aber schau dir mal die Rezensionen von Gone Girl an... :zwinker:


    Da hast du recht, zum Glück hat jeder einen anderen Geschmack :-) Wäre ja sonst irgendwie auch langweilig.