Carl Nixon: Fish ’n’ Chip Shop Song und andere Geschichten

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Carl Nixon: Fish ’n’ Chip Shop Song und andere Geschichten


    Verlag: CulturBooks
    ET (D): 2016
    Ausgabe: E-Book
    Format: epub
    Originaltitel: Fish 'n' Chip Shop Song
    ET (Original): 2006


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Klappentext:




    Klarsichtig, mit einer leichten Melancholie erzählt Carl Nixon von verlorenen Söhnen und Vätern, von gefundener Liebe, die so wechselhaft ist wie das Wetter, vom Blick zurück im Angesicht des Todes. Er beschreibt Außenseiter aus der Mitte des Lebens und Emotionen, die tief unter der Oberfläche verborgen sind. Nixon trifft einen Ton, so schmerzlich und wunderbar und existentiell wie die weiten, atemberaubenden Landschaften Neuseelands. Nach drei grandiosen Romanen liegen nun endlich auch Nixons Erzählungen in deutscher Sprache vor.


    Der Leser entdeckt Neuseeland aus der Perspektive ganz alltäglicher Dramen, ohne die artifizielle Süße des viel beschworenen „Sehnsuchtslands“.


    Meine Meinung:


    Manege frei für den John Irving der Kurzgeschichten


    Es sind die kleinen Geschichten, die aus unserem Leben etwas Besonderes machen. Begegnungen auf Zeit, die uns prägen, Einfluss nehmen. Wir alle sind die Summe von Schmerz, Freude, Trauer, Hoffnung und Glück. Carl Nixon ist ein Meister darin, diesen kostbaren Geschichten ein Gesicht zu geben.


    Je mehr man von ihm liest, umso deutlicher wird, dass man ein Juwel gefunden hat. Mit seinen Kurzgeschichten räumt er reihenweise Preise ab und es ist ein wahres Versäumnis, diesen Autor nicht zu lesen.


    Ebenso wie John Irving blickt er tief in seine Figuren. Doch wofür Irving mehrere Hundert Seiten benötigt, vermag Nixon diesen ohne Umschweife eine unerwartete Lebendigkeit einzuhauchen. Die Geschichten gehen nahe, sie schmerzen, sie bewegen und zaubern ein Lächeln auf das Gesicht. Es ist, als ob man selbst Teil des Lebens anderer Menschen sei.


    Carl Nixon bringt die Menschen aus Neuseeland zu uns nach Deutschland. Lasst uns mit ihnen lachen, leben, lieben und manchmal auch traurig und melancholisch sein.


    5ratten

    "Sorry, ich sags wie es ist. wer cdu wählt, handelt gesellschaftlich verantwortungslos. cdu-wähler*innen stehen für mich auf einer stufe mit masken- und impfverweigerern. und nein: unwissenheit lass ich nicht gelten. sich zu informieren gehört zur gesellschaftlichen verantwortung. Michael Seemann