06 - Seite 434 bis zum Ende (ab Kapitel 41)

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 43 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Valentine.

  • Aber Doris hat dennoch recht. Hillels Beweggründe, seine Gedanken, das Warum bleiben ziemlich unklar.
    Da hätte mehr kommen können. (oder wird nochmal mehr kommen, Herr Dicker...? :zwinker: )


    @gagsmaus - was du über Menschen mit hohem IQ schreibst stimmt aber nicht grundsätzlich.
    Ich kenne ebenfalls einige hochintelligente Menschen und empfinde sie nicht als schwieriger, als andere.


    Man sagt ja gerne, Genie und Wahnsinn liegen dich beieinander. Und das ist nicht unbedingt von der Hand zu weisen.


    Aber gibt es nicht einen Unterschied zwischen hochbegabt und hohem IQ?
    Hillel war hochbegabt. Hat er deshalb auch gleich einen sehr hohen IQ?


    Für mich persönlich war Hillel vielleicht keine Lieblingsperson, aber direkt unsympathisch war er mir auch nicht.

    🐌

  • Na, dass ALLE intelligenten Menschen so sind hab ich auch nicht gemeint. Aber man hört oft davon und ich kenn halt zwei die getestet einen hohen IQ haben und so sind. Ob Hillel NUR hochbegabt ist oder mehr kann man nicht wissen. Aber er ist von Anfang an sehr kompliziert. Also ist seine Denkweise es auch und seine Idee für andere schwerer nachvollziehbar . Ist halt meine Erklärung. Deshalb hat mir da nichts gefehlt als Erklärung 😁

    :lesen:Das Labyrinth des Fauns - Cornelia Funke



  • Ich kenne nur zwei Kinder, die leicht hochbegabt sind, und da fällt mir vor allem auf, dass ihre sozialen Kompetenzen weniger gut ausgeprägt sind als bei Gleichaltrigen. Ich habe nur den Verdacht, dass daran auch die Eltern zu einem gewissen Grad schuld sind, aber das ist ein anderes Thema.



    Aber gibt es nicht einen Unterschied zwischen hochbegabt und hohem IQ?
    Hillel war hochbegabt. Hat er deshalb auch gleich einen sehr hohen IQ?


    Wenn jemand generell hochbegabt ist, müsste er auf jeden Fall einen höhren IQ als der Durchschnitt haben. Aber es gibt ja auch Inselbegabungen, da sieht es mit dem IQ sicherlich anders aus. Bei Hillel konnte ich keinen einzelnen Bereich ausmachen, in dem er besonders herausragt, also muss es sich bei ihm um eine richtige Hochbegabung haben. Vielleicht hat er ja sozial auch Probleme, die sich nicht in Kontaktschwierigkeiten mit anderen manifestieren, sondern anderweitig, und er macht mit seinem Charme alles wett. Ich bin aber fast sicher, dass ihm die Tragweite seiner Entscheidung, Selbstmord zu begehen, gar nicht klar war. Er wollte bei Woody etwas gutmachen wegen dieser Dopinggeschichte und hat sich von seiner Entscheidung mitreißen lassen. Das hat eine Eigendynamik entwickelt, die nicht mehr zu stoppen war.

  • Ich möchte auch noch mal kundtun, dass mir die Leserunde mit Euch sehr viel Spaß gemacht hat :smile: Es tat mir auch ein bisschen leid, gegen Ende in Urlaub fahren zu "müssen", ich hätte gern noch weiter mitdiskutiert.



    Ich bezweifle, dass Luke sie durch alle Staaten verfolgt hätte, zumal er ja schon die unangenehme Erfahrung gemacht hat, dass im Nachbarstaat kein Bruder und kein Vater die schützende Hand über ihn hält.


    Insofern hätte ich es schon für vernünftig gehalten, wenn Colleen und Woody einfach woanders hin gezogen wären, wo sie Luke nicht täglich begegnen.


    Doch, in der Situation hätte ich es auch gescheiter gefunden, wenn die beiden sich ziemlich schnell nach Lukes Verhaftung irgendwo anders hin abgesetzt hätten. Ein solch unberechenbarer, gewaltbereiter Ex, der überdies noch Connections zur Polizei hat, bleibt eine ständige Bedrohung. Mit feigem Weglaufen hat das nichts zu tun - was soll man denn tun, wenn selbst die Polizei wegschaut?

    Be curious, be creative, be patient, be joyful.

    (Agnès Varda)