04 - Seite 269 bis 353 (einschließlich Kapitel 31)

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 34 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von dubh.

  • An der Frage, was der Grund gewesen sein könnte, so es denn so ist, knabbere ich auch.


    Neid? Oder die Idee, er könnte an Woodys Seite auch etwas vom Glanz abkriegen? Oder wollte er ihn tatsächlich reinreiten, wenn er erwischt wird?


    Schon kurios, dass Hillel auf Woody eifersüchtig sein könnte, während Marcus und Woody so gerne echte Baltimores wären. Für mich war es besonders Woody, der ein bisschen von dem Glanz abkriegen, der auf den Baltimores liegt. Und außerdem bekommt er endlich ein geordnetes Familienleben, wo er auch erwünscht ist. Ich finde, der Inhalt der Tüte ist eigentlich klar. Ich bin ja ein Woody-Fan, weil es mir gefällt, wie er seine Chance mit den Baltimores erkannt und genutzt hat, und auch Hillel mochte ich anfangs gern - wie auch nicht? Aber wie er sich jetzt langsam entwickelt, gefällt mir weniger gut.


    Übrigens, dein Vergleich der Beziehung zwischen Hillel und Woody mit einer Symbiose gefällt mir :smile:.


  • Wie ein Symbol für Saul Goldmans Niedergang erschien mir die Entfernung seines Namens von dem Stadion, das er zehn Jahre lang gesponsert hatte, der dann auch noch durch Hähnchenbraterreklame ersetzt wird.


    Ich fand auch, das war eine sehr symbolträchtige Szene, ich bin mal gespannt auf die weiteren Entwicklungen in dieser Angelegenheit!

  • In diesem Teil empfinde ich das Manipulative an Marcus zum ersten Mal als etwas Greifbares: er enthält uns, den Lesern, lange die Information vor, dass er und Alexandra längst wieder ein Paar sind, wir erfahren es quasi durch Woody, mit dem gemeinsam wir sie überraschen. Ein sehr interessantes Stilmittel, wie ich finde, durch das der Autor auch inhaltlich eingreift!


    Versucht Patrick, Hillel und Woody und später dann auch Anita von den Goldmans bzw. von Saul loszueisen? Ein bisschen habe ich das Gefühl, als ob er gern an Sauls Stelle treten will!


    Colleen hat ein sehr trauriges Leben, ich frage mich, ob Woody vielleicht durch sie in seine eigene Vergangenheit blickt? Schlimm, dass die Polizisten in Lukes Familie ihn bei seinen düsteren Machenschaften auch noch unterstützen und vor allem schützen!


    Ich nehme an, Hillel hat irgendwelche Dopingmittel im Schrank versteckt, die er Woody heimlich zugeführt hat. Warum in aller Welt hat er das getan?


  • Von Hillel gibt es keine Fotos als Kind. Er ist also auch nicht von Saul und Anita, vermute ich. So wie sie Woody praktisch "angenommen" haben, haben sie vielleicht auch Hillel adoptiert oder ähnliches.


    Der Gedanke war mir auch schon gekommen, aber dann irgendwie im Hinterkopf wieder versackt.

    🐌


  • Wie ein Symbol für Saul Goldmans Niedergang erschien mir die Entfernung seines Namens von dem Stadion, das er zehn Jahre lang gesponsert hatte, der dann auch noch durch Hähnchenbraterreklame ersetzt wird. Ich bin gespannt zu erfahren, wie es dazu gekommen ist, denn wie Tante Anita habe auch ich mich gewundert, dass er sowas Öffentlichkeitswirksames tut. Und offenbar hatte er das Geld dafür auch eigentlich gar nicht (oder zumindest nur unter größeren Schwierigkeiten).


    Ich fand es auffallend, dass es genau 6 Millionen waren, so viel, wie er für das "Paradies" der Clarks nicht aufbringen konnte. Ob das eine mit dem anderen zusammmenhängt. Wollte er vielleicht zeigen, dass er genauso gut ist wie Patrick Neville?


    Zitat

    Die arme Colleen tut mir leid. Sie zeigt das typische Verhalten misshandelter Frauen, schafft den Absprung aus dieser zerstörerischen Beziehung einfach nicht, aus Angst, dass Luke sich rächen könnte. Dass dieser Kotzbrocken auch noch die örtliche Polizei auf seiner Seite hat, ist richtig übel. Und ich habe am Ende des Abschnitts immer noch Bedenken, was passiert, wenn der Mistkerl aus dem Knast freikommt. An Colleens Stelle würde ich ganz weit weg abhauen ...


    Ich verstehe auch nicht ganz, warum sie in Madison bleibt. An ihrer Stelle hätte ich auch Angst, dass Lukes Bruder und Vater ihr und Woody gefährlich werden könnten.


    Zitat

    Und auch Woody macht nicht die Karriere, die man ihm prophezeit hat. Kann er so blöd gewesen sein, wirklich zu dopen? Ich habe eher das Gefühl, dass ihm da jemand was untergejubelt hat. Aber wer und warum? Ich traue Patrick Neville ja nicht so recht über den Weg, aber der hätte keinen Grund gehabt, Woody Steine in den Weg zu legen. War es womöglich Hillel? Aber warum?


    Ich dachte auch an Hillel. Woody hat doch im Schrank diese Tüte gefunden, und das hat ihn schockiert. Ob da vielleicht diese Pillen drin waren und Hillel hat sie ihm ins Essen gemischt oder in die Zahnpasta oder was auch immer? Warum? Weil er sich als ewiger Zweiter fühlte? Woody war der große Star, um den sich alles drehte. Hillel fand trotz seiner Begabungen immer weniger Beachtung bei seinen Eltern, Lehrern usw. Vielleicht wollte er sich damit auch einen Konkurrenten bei Alexandra vom Leib halten.


    Zitat

    und was mag im Testament stehen, das Hillel so erschreckt?


    Spontan kam mir in den Sinn, dass vielleicht etwas über Woody drin steht, dass er ein uneheliches Kind ist oder so in die Richtung. War aber nur so eine unausgegorene Idee.


    Zitat

    Dass wir Tante Anita noch vor den Cousins verlieren, hätte ich nicht erwartet und auch nicht, dass sie Saul für diesen blöden Neville verlässt. Noch so eine tragische Geschichte, dieser Unfall. Ich möchte nicht in Woodys Haut stecken :traurig:


    Das kam für mich auch total überraschend, sowohl das eine als auch das andere. Woody kann einem wirklich leidtun.

    Liebe Grüße, Lilli


  • Die Reaktion von Hillel auf das Testament war jedenfalls so seltsam, dass etwas Unerwartetes darin stehen muss. Vielleicht, dass es nichts zu vererben gibt. Ich frage mich, ob Hillel überhaupt der leibliche Sohn der Baltimores ist. Irgendetwas ist da faul. Er entwickelt sich ziemlich negativ.


    Ha, du denkst gerade umgekehrt wie ich. Mir kam in den Sinn, ob vielleicht Woody auch zur Familie gehört. Aber dass Hillel kein leibliches Kind ist, könnte natürlich auch sein.


    Zitat

    Vermutlich steckt der Beweis in der Tüte, die Woody in Hillels Schrank gefunden hat. Ich denke, es ist der Rest dieses Dopingmittels. Und der Grund? Neid? Für mich unvorstellbar, dass Woody das Mittel eigenmächtig eingenommen hat.


    Dass Woody willentlich gedopt hat, kann ich mir auch nicht vorstellen.


    Zitat

    Was mit Marcus und Alexandra aktuell stattfindet, interessiert mich im Moment nur ganz am Rand. Die Vergangenheit ist so viel aufregender!


    Mir gefällt bei diesem Roman gerade so gut, dass mich beide Zeitebenen stark fesseln. Ich finde auch die Ereignisse in der Gegenwart spannend.

    Liebe Grüße, Lilli

  • Ja, dass Colleen in Madison bleibt, halte ich auch für einn Fehlee. Zum Einen, weil die fiese Verwandtschaft dort noch wohnt, zum Anderen, weil ihr noch fieserer Ehmann nur drei Jahre im Gefängnis sitzt, wer weiß, bei guter Führung vielleicht auch kürzer, und er mit Sicherheit noch in Hühnchen mit Woody und Colleen zu rupfen hat. Der ist mit der Sache mit Sicherheit nicht durch.


    Es sind noch so einige Dinge ungeklärt und das macht das Buch so spannend. Für mich hatte es bisher noch keine Längen.

    🐌


  • Aber auch Saul hat etwas getan, was er nicht hätte tun dürfen. Ich tippe darauf, dass er das Erbe der Jungs unterschlagen und statt dessen als Spende verwendet hat, um seinen Namen im Stadium zu haben. Auch das hört sich für mich krankhaft an.



    Dicker hat das wirklich Klasse gemacht, oder? Wie er die Schichten wegkratzt und jetzt das zeigt, was unter der Oberfläche brodelt. :klatschen:


    Das mit dem Erbe ist eine gute Idee, es könnte echt sein, aber komisch finde ich was er dann damit macht, seinen Namen an einem Stadion geschrieben zu stehen, irgendwie passt das nicht zu ihm. Was wohl wirklich dahinter stecken mag, und auch warum musste Marcus unbedingt dahin als sein Name wieder abgenommen wird.


    Ja das macht er wirklich Klasse! :klatschen:

  • Wow was für ein Abschnitt, am Anfang des Buches hatte man die eine Frage, was ist die große Katastrophe, aber nach diesen Abschnitt gibt es noch 1000 weiter Fragen.


    Das Marcus und Alexandra schon wieder heimlich zusammen waren hätte ich nicht gedacht, da war ich genau so überrascht wie Woody. Die beiden können nicht mit und nicht ohne einander, aber ich habe auch das Gefühl das sich die beiden ganz viel geben.


    Woody setzt sich mal wieder für die Schwägerin ein, aber was dem armen Mädel passiere ist auch zu grausam.
    Ich bin so froh das sie Woody begegnet ist. Schlimm das ihr Mann von seinem Bruder und Vater noch gedeckt wird,
    dabei scheint er ja auch schon früher viel schlimmes gemacht zu haben. Das sie sich noch mal von ihren Mann schlagen lassen muss damit er endlich fest genommen wird ist so furchtbar, und dann bekommt er drei Jahre wirklich viel ist das nicht,
    ich würde an ihrer Stelle das Weite suchen.


    Das Woody gedopt haben soll kann ich einfach nicht glauben, ich vermute auch das Hillel und die Tüte die Woody findet irgend was damit zu tun hat, aber warum macht Hillel so was? Hat es was damit zu tun was in dem Testament seines Großvater steht?


    Ich habe mich ein wenig gewundert das Tante Anita die Liebhaberin von Patrick ist, war sie nicht am Anfang ein wenig genervt als all ihre Jungs von ihm und dem Haus und allem geschwärmt haben, oder habe ich das falsch in Erinnerung? Ihr Ende ist ganz schön tragisch, mir tut es Leid, sie wird nie ihre Sicht der Dinge erzählen/erklären können.


    Was ist früher schon alles bei den Goldman passiert, erst waren die Brüder und ihr Vater ein super Team,
    dann scheint es eine Zeit gegeben zu haben in der Soul gar keinen Kontakt zu seinen Eltern hatte, und dann war er wieder ihr Liebling, schon seltsam.
    Das Hillel Adoptiert ist glaub ich nicht, es gab ja auch keine Fotos von der Familie, keine Hochzeitsfoto nicht, und mir schient es auch das Marcus seinen Cousin von Anfang an kennt.

  • Entwickelt sich Hillel hier zu einer kleinen tickenden Zeitbombe? Er ist mir eindeutig zu sehr auf Alex fixiert - und sie ist ja quasi eine Art Fixstern für Marcus, Woody und Hillel. Oh je, irgendwie steigt ein dumpfes, zwiespältiges Gefühl in mir auf...
    Während Woody der erfolgreiche Footballer ist und Hillel intellektuell einiges vorzuweisen hat - ist Marcus was? Ja genau, er ist das Alex'sche Mysterium von Freund. Irgendwie schon fast komisch angesichts der Bespitzelungen, oder?
    Aber auch Woody verhält sich fragwürdig, da Colleen ja quasi als Notnagel für ihn fungiert - nachdem aus Alex und ihm nichts wird.


    Überhaupt wundert mich der Wettstreit zunehmend. Ist es wirklich möglich, dass Hillel Woody Dopingmittel verabreicht hat? :entsetzt: Ich weiß echt nicht, was ich dazu dann sagen soll! Aber ich kann mir eben auch nicht wirklich vorstellen, dass Woody selbst leistungssteigernde Dinge eingenommen hat... Die Tüte spricht jedenfalls Bände! Wenn der Wettstreit zwischen Hillel und Woody so weit geht, dann bin ich ehrlich entsetzt und frage mich, was daraus noch werden soll! So oder so wirkt es auf mich, dass die Abneigung vor allem von Hillel ausgeht...

    Liebe Grüße

    Tabea


  • Während Woody der erfolgreiche Footballer ist und Hillel intellektuell einiges vorzuweisen hat - ist Marcus was? Ja genau, er ist das Alex'sche Mysterium von Freund. Irgendwie schon fast komisch angesichts der Bespitzelungen, oder?


    Als heimlicher Freund von Alex kann er weiterhin seine Rolle als Nebendarsteller spielen. Ich glaube, noch jemand mit einem so dominanten Charakter wie Hillel oder Sportlerqualitäten wie Woody würde die Freundschaft der drei Jungen aus den Angeln heben. Da muss ein ruhiger Pol her, damit sie nicht nur noch damit beschäftigt sind, sich voreinander zu behaupten. Auch wenn es so aussieht, als würde zwischen ihnen meist Harmonie herrschen, ist immer ein bisschen Neid im Spiel. Sie können von Glück reden, dass ihre Qualitäten auf unterschiedlichen Gebieten zu finden sind, wo sie sich gegenseitig kaum ausstechen können. Wenn sie dieselben Talente hätten, wäre der Konkurrenzkampf schon ausgebrochen. Das sieht man bei der Freundschaft zu Alexandra, die von allen als harmlos dargestellt wird, während sie in Wirklichkeit alle auf sie abfahren. Gut, dass sie da so besonnen vorgehen.

  • Doris : Ja, da hast Du recht. Die Talente sind glücklich verteilt, sonst würden sich die Jungs sicherlich richtig in die Haare bekommen. Vielleicht ist ein gewisses Maß an Neid in diesem Alter sowieso nicht ungewöhnlich - diese Jahre der Suche und Selbst-Einsortierung. Ich kann mich da auch noch an so manche Kabbelei in meinem Freundeskreis erinnern und bin mir sicher, dass da der ein oder andere Funken Wahrheit dahintersteckte. :rollen:

    Liebe Grüße

    Tabea


  • Puh, der Tod von Anita hat mich auch ganz schön getroffen. Ich hatte mich ja schon die ganze Zeit gewundert, wieso sie in der Gegenwartserzählung quasi nicht erwähnt wird, aber jetzt wurde es klar: Zuerst bricht sie Saul das Herz und dann stirbt sie auch noch auf so tragische Weise. Oh man! Aber die Entfremdung zwischen Saul und Anita hat ja schon vorher begonnen, mich würde nur interessieren, wieso Saul ihr gegenüber auch schon vorher so distanziert war und z. B. so Dinge bringt, wie diese exorbitante Spende an die Universität und dann mit ihr nicht darüber reden möchte. Hat er sich hinter Patrick Neville zurückgesetzt gefühlt?


    Von letzterem bin ich überzeugt. Im Grunde würde mich auch noch die Kehrseite interessieren, sprich Anitas Sicht der Dinge. Aber die werden wir nie erfahren - auch das finde ich tragisch, wenngleich auch sehr realistisch, denn vermutlich bleiben immer Fragen umgestellt und Sätze ungesagt.


    Zitat

    Den finde ich ja eigentlich ganz sympathisch, jedoch hat es mich auch genervt, dass er so stark auf Woody und Hillel eingewirkt hat und sie so unbedingt von "seiner" Universität überzeugt hat. Da haben sie sich komplett von ihm vereinnahmen lassen. Noch schlimmer, dass auch noch um die Gunst von Patrick dann Rivalität entsteht. Oh man, wie traurig! Beste Freunde, die auf dem besten Weg sind zu besten Feinden zu werden... :entsetzt:


    Ja, die Konkurrenz ist manchmal erschreckend... Sind Woody und Hillel in erster Linie so etwas wie "Ersatz" für Patrick? Diese starke Beeinflussung lässt mich jedenfalls auch eher skeptisch zurück, aber vielleicht begründet sich das auf einer Art Verlustangst.

    Liebe Grüße

    Tabea