Ellen Sussman - Blaue Nächte in Cassis

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Myosotis.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Olivia und Brody, beide in den Fünfzigern, lieben sich sehr und wollen heiraten. Dafür sind sie nach Frankreich gereist in den kleinen idyllisch gelegenen Ort Cassis in der Provence. Olivias Freundin Emily und ihr Mann Sébastian betreiben hier eine kleine Pension. Am liebsten wäre es Olivia, wenn ihre Gäste fernbleiben würden. Aber die sind bereits unterwegs.


    Olivia und Brody haben beide bereits eine Ehe hinter sich. Brody verlor seine Frau durch eine Krebserkrankung, Olivia hat sich von ihrem grässlichen Ex nach über zwanzig Jahren getrennt. Beide hatten nicht gedacht, dass sie sich noch einmal so verlieben könnten. Es ist schön zu erleben, wie liebevoll sie miteinander umgehen. Doch die Idylle wird jäh gestört, als Olivias Töchter Carly und Nell ankommen, zumal Nell einen Fremden mitbringt, den sie im Flugzeug kennenlernte. Die beiden jungen Frauen könnten gegensätzlicher nicht sein. Carly ist die brave, bei der alles perfekt läuft, die aber einer unbefriedigenden Beziehung ist. Nell dagegen ist unangepasst und sorgt ständig für Probleme. Die anderen Gäste sind Brodys Mutter Fanny, die von ihrem Mann nach langer Ehe verlassen wurde, und sein alter Freund Jake, der Brody von der Ehe mit Olivia abrät. Aber auch die Gastgeber geraten in eine Krise.


    Alle sind nach Cassis gekommen, um eine Hochzeit zu feiern. Sie bringen aber auch ihren Ballast mit an diesen Ort. Da ist die Mutter-Töchter-Beziehung, die noch Überraschungen bietet. Fanny kann nicht verstehen, wie ihr Mann Sam sie gerade jetzt verlassen konnte und Jack entpuppt sich als viel charaktervoller als angenommen. Jeder hat sein Päckchen zu tragen und es muss erst mal alles aufgearbeitet werden. Dann zeigt sich, dass Familie, Liebe und Beziehungen das Wichtigste sind.
    Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Die Charaktere waren gut und authentisch ausgearbeitet. Die ruhige und gelassene Ausstrahlung von Brody empfand ich als besonders wohltuend. Die besondere Atmosphäre der Örtlichkeiten wurde so gut transportiert, dass ich mir alles bildlich vorstellen konnte.


    Eine ruhige Geschichte über Beziehungen.


    4ratten

  • Brody und Olivia, beide in den Fünfzigern, wollen es wagen und zum zweiten Mal heiraten.
    Während Brody's erste Frau an Krebs starb, haben sich Olivia und ihr erster Mann getrennt.


    Für ihre Hochzeit wollen beide nur den engsten Freundes- und Familienkreis um sich haben. Da trifft es sich gut, dass Olivias beste Freundin eine kleine, schöne Pension in Frankreich betreibt. Doch während sich die Gäste nach und nach einfinden, bleibt das 'richtige ' Leben nicht außen vor. Und auch hier gibt es Probleme, die zu bewältigen sind, damit letzten Endes die beiden Frischverliebten eine schöne Hochzeit erleben können.


    Ellen Sussmann hat eine angenehme Geschichte konstruiert.
    Das Buch ist in drei Hauptabschnitte unterteilt. Zuerst lernt man Olivia und Brody, Olivias Töchter sowie ihre beste Freundin besser kennen. Alle haben schon Verletzungen im Leben davongetragen und es ist interessant zu erfahren, wie die einzelnen Charaktere damit umgehen und was sie bewegt. Denkt man Anfangs noch, dass die Geschichte doch recht unspektakulär und vorhersehbar ist, kommen doch zwischendurch einige unerwartete Wendungen vor.


    Ebenfalls interessant fand ich, wie z.B. die Beziehung der Mutter zu ihren beiden Töchtern dargestellt wird. Wer wen wie sieht und empfindet und dass das oftmals sehr von der eigenen Wahrnehmung und Einschätzung abweicht. Eine Darstellung, wie sie auch gut im richtigen Leben hätte sein können.


    Obwohl der Roman als solches recht unspektakulär ist, konnte er mich dennoch gut unterhalten und beschert einige Stunden unbeschwerten Lesevergnügens. Er wird nicht unbedingt einen tiefen, dauerhaften Eindruck hinterlassen, hat mir aber dennoch gut gefallen. Auf alle Fälle ein Roman der dafür plädiert, dass sich die Liebe trotz aller möglicher Verluste und Verletzungen lohnt.


    4ratten