06 - Seite 456 bis 549 (Kapitel 30 - 36)

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Lunas Leseecke.

  • Hier könnt Ihr zum Inhalt von Seite 456 bis 549 (Kapitel 30 - 36) schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Peri hat es doch nicht geschafft Silas umzubringen. Ich denke, die können zwar die Erinnerungen löschen, aber Gefühle können sie vielleicht doch nicht manipulieren. Denn Peri kann es einfach nicht, sie hat das Gefühl, dass da was nicht stimmt.


    Der Mann, den sie im Zeitloch gesehen hat, war also Jack. Aber er war natürlich eine Illusion. Das hatte ich mir schon gedacht. Denn mit dem hatte ja niemand geredet, und anscheinend hat ihn nur Peri gesehen.


    Allan ist also ein Doppelagent, der für die Allianz bei Opti arbeitet, bzw. auf Pery aufpassen soll. Doch ich denke, er konnte nicht so gut auf sie aufpassen, denn Jack war doch ihr Anker!


    Peri arbeitet eigentlich auch für die Allianz, nur weiß sie das nicht mehr. Denn ihr wurden, mit ihrem Einverständnis, wenn ich das richtig verstanden habe, die Erinnerungen an die Zeit bei der Allianz, an die Zeit der Vorbereitung, genommen. Ich denke mal, damit bei Opti niemand etwas merkt. Aber auf der anderen Seite war das doch blöd, denn sie war doch die ganze Zeit der Meinung, für Opti zu arbeiten.


    Leider war der Chip aus dem Halsband des Katers, doch nicht der richtige. Und Peri ist bei der Allianz immer noch nicht willkommen.


    Und natürlich hatte Opti sie wieder gechipt. Das war ja so was von klar, dass die das wieder machen würden. Zum Glück konnte sie den Chip herausholen aus ihrem A…h! Allerdings hatte sie wohl Allan zu wenig Betäubungsmittel verabreicht, oder zu lange gebraucht. Leider muss sie jetzt etwas schlucken, wodurch Opti sie überall finden kann.


    Ob Opti weiß, dass Peri Silas getroffen hat? Ich hoffe sie hat Bill täuschen können.


    Dumm ist nur, dass die Allianz Peri gefangen gesetzt hat und Silas auch. Was passiert jetzt mit ihr und mit Silas?


    Da hilft nur weiterlesen….

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________

    nur wer aufgibt, hat schon verloren

  • Ich hab´s ja geahnt. Peri konnte Silas nicht töten. Es dreht sich mal wieder alles im Kreis.


    Sie wird gesäubert und schwört Rache, es passiert dann doch nichts, da Peri ihre Gefühle/Emotionen relativ gut auseinander halten kann. Das geht die ganze Zeit so und nervt mich ganz gewaltig. Nun wurde sie von der Allianz geschnappt. Sorry, es nervt.


    Es ist ein ewiger Kreislauf der keine neuen Wendungen/Überraschungen bringt. Es ist alles viel zu eintönig und bin bin so froh, dass ich nur noch den letzten Abschnitt lesen muss. Ich mag nicht mehr.


    Das sie Peri einen neuen Style aufdrücken fand ich etwas blöd. Eigentlich sollte es denen doch klar sein, das Peri sich darin nicht wohlfühlt.


  • Peri hat es doch nicht geschafft Silas umzubringen. Ich denke, die können zwar die Erinnerungen löschen, aber Gefühle können sie vielleicht doch nicht manipulieren. Denn Peri kann es einfach nicht, sie hat das Gefühl, dass da was nicht stimmt.


    Es ist ja aber nicht das erste Mal. Es passiert immer wieder und wieder und wieder. Es ist auch nicht sonderlich spannend, da ich es mittlerweile viel zu vorhersehbar finde. Wirklich schade. Das peri ihren Gefühlen/Emotionen folgt finde ich schon gut gemacht, aber es kommt dabei einfach nichts neues zu Tage.



    Leider war der Chip aus dem Halsband des Katers, doch nicht der richtige. Und Peri ist bei der Allianz immer noch nicht willkommen.


    Das war mir eigentlich klar. Beim 1. Sprung im Zeitloch hat Sandy doch so etwas in der Art angedeutet. Von wegen das Vieh hat eine Wanze.
    Und wenn ich mich recht erinnere, befindet sich der Chip in einer Stricknadeln (heißen die so?) Mich würde ja nur interessieren ob sie die Nadel hat, oder ob die beim Feuer kaputt gegangen ist.

  • Das mit den Stricknadeln, stand das irgendwo? Muss ich dann wohl überlesen haben.....

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________

    nur wer aufgibt, hat schon verloren

  • Ich fand diesen Abschnitt wieder etwas besser als den vorherigen. Aber schlauer bin ich trotzdem nicht, denn man weiß irgendwie immer noch nicht, wer hier zu wem gehört. Ich hoffe, es gibt im letzten Abschnitt die Auflösung. Blöd, dass der Chip ne Wanze war. Aber wo sollte sich der richtige Chip denn noch verstecken? Die Wohnung von Peri ist doch abgebrannt?


    Bill ist ein Arschloch ( sorry ) und Allen nicht viel besser.
    Ich bin mal gespannt, was bei dem Zeitsprung jetzt passiert und ob Peri so einen gefürchteten MEP bekommt.


    Allan ist also ein Doppelagent, der für die Allianz bei Opti arbeitet, bzw. auf Pery aufpassen soll. Doch ich denke, er konnte nicht so gut auf sie aufpassen, denn Jack war doch ihr Anker!


    Peri arbeitet eigentlich auch für die Allianz, nur weiß sie das nicht mehr. Denn ihr wurden, mit ihrem Einverständnis, wenn ich das richtig verstanden habe, die Erinnerungen an die Zeit bei der Allianz, an die Zeit der Vorbereitung, genommen. Ich denke mal, damit bei Opti niemand etwas merkt. Aber auf der anderen Seite war das doch blöd, denn sie war doch die ganze Zeit der Meinung, für Opti zu arbeiten.


    Allen als Doppelagent hab ich verstanden, aber das Peri auch vorrangig für die Allianz arbeiten sollte, ist mir wohl in dem ganzen Durcheinander entgangen. :rollen: Ich hab es jedenfalls nicht herausgelesen.

    Liebe Grüße Yvonne<br /><br /><br />Lesen heißt&nbsp; durch fremde Hand träumen ( Fernando Pessoa )<br /><br />Mein Buchblog <br />Ein Anfang und kein Ende

  • So langsam kommt alles zum Ende ich und habe das Gefühl, selbst einen Erinnerungsknoten im Kopf zu haben...


    Das Peri Silas nicht töten kann, wundert mich nicht. Allerdings frage ich mich, ob Allen wirklich zugelassen hätte, dass sie ihn tötet? Obwohl die beiden auf einer Seite stehen habe ich ständig das Gefühl, dass die beiden etwas gegeneinander haben. Und ich traue Allen keinen Fingerbreit und würde es im durchaus zutrauen, dass er Silas einfach von Peri umlegen lässt. Er ist einfach nicht zu durchschauen.


    Das Peri am Ende von der Allianz einkassiert wird...tja, Fran wird sicher nicht all zu begeistert davon sein, wie es gelaufen ist. Und ein bisschen zweifle ich manchmal auch an Peri.


    Als sie dachte, sie hätte den Chip gefunden habe ich mir echt Sorgen gemacht, weil sie ihn mit sich rumgetragen hat. War ja klar, dass es eine Wanze sein muss. Zum einen, weil wir von den Stricknadeln wussten, zum anderen, weil ja mehrfach erwähnt wurde, dass ihre Katze verwanzt ist.



    Es ist ein ewiger Kreislauf der keine neuen Wendungen/Überraschungen bringt. Es ist alles viel zu eintönig und bin bin so froh, dass ich nur noch den letzten Abschnitt lesen muss. Ich mag nicht mehr.


    Das sie Peri einen neuen Style aufdrücken fand ich etwas blöd. Eigentlich sollte es denen doch klar sein, das Peri sich darin nicht wohlfühlt.


    Das mit dem neuen Style hat mich auch gewundert. Sowas spürt man doch, und Peri ist es ja auch gleich aufgefallen. Guter Geschmack lässt sich halt nicht so leicht ausschalten :breitgrins:


    Ansonsten hatte ich auch das Gefühl, dass es sich viel im Kreis dreht. Mal wird Peri hier hin geweht, mal dorthin, aber eigentlich hat sie keine Ahnung, worum es geht.