04 - Seite 287 bis 370 (Kapitel 19 - 23)

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Idefix.

  • Hier könnt ihr zum Inhalt von Seite 287 bis 370 (Kapitel 19 - 23) schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Zum Glück hat Peri Howard, den Arzt, gefunden. Er wird ihr helfen, zwar zunächst etwas widerwillig aber ich denke um Silas Willen macht er das.


    Doch dass er Fran auch nicht trauen kann, hatte er sich wohl nicht gedacht. Dieses Biest will Peri für Silas opfern. Was ich ja auch noch verstehen kann, irgendwie. Doch sie hat nicht mit ihrer Tochter Taf gerechnet!


    Köstlich, wie Taf ihre Mutter und Allen ablenkt und Peri Silas aus dem Flugzeug holen kann.


    Peri will sich unbedingt erinnern, aber nicht daran, wie sie Jack umgebracht hat. Doch genau daran erinnert sie sich. Es geht alles so schnell, so schnell kann Silas gar nicht reagieren…


    Und nun hat Peri zwei Erinnerungen.


    Und wieder sind ihnen die anderen auf den Fersen…


    Weiterlesen…..

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________

    nur wer aufgibt, hat schon verloren

  • Ich muss sagen, ich finde die Mischung von Action und ruhigeren Phasen hier insgesamt ziemlich gut gelungen. Auch in diesem Abschnitt gab es wieder einige, wenn auch kurze, Verschnaufpausen und dazu jede Menge Action.


    Dieser Abschnitt hat auf jeden Fall bestätigt, dass Fran wirklich furchtbar ist. Ich hätte mir niemals vorstellen können, das jemand wie sie ein Kind hat. Ich kann mir auf jeden Fall keinen Mann dazu vorstellen. Wahrscheinlich hat sie sich befruchten lassen, damit ihre Gene es in die nächste Generation schaffen... Das sie Peri einfach gegen Silas austauschen wollte ist echt unmöglich. Heißt also, dass Silas ihr wichtiger ist als Peri, obwohl doch sie es war, die Silas genötigt hat, Peri zurück zu holen.


    Taf ist auf jeden Fall ziemlich cool und dass sie sich gegen ihre Mutter gestellt hat, fand ich klasse. Howard sieht in meinem Kopf irgendwie aus wie der Typ aus der Skittles Werbung... in Verbindung mit Taf ist das eine wirklich witzige Kombination.


    Zwischen Silas und Peri knistert es auch ganz schön. Peri ist noch nicht klar, woher dass kommt, aber irgendwann wird ihr schon eine Erinnerung an die gemeinsame Vergangenheit mit Silas kommen. Dass sie sich im Zeitloch überhaupt schon von selbst wieder an so viel erinnert hat, scheint auch ziemlich ungewöhnlich zu sein. Auch wenn diese Halluzinationen wirklich beängstigend sind, ist es doch gut, dass nicht alle ihre Erinnerungen verschwunden sind.
    Dass Opti ihnen schon wieder so dicht auf den Fersen ist, ist allerdings blöd.
    Hat sich außer mir noch jemand gefragt, ob Peris Wohnung dort wirklich so geheim ist? Schließlich erinnert sie sich nicht an die letzten drei Jahre und wenn sie vielleicht mal da war, als sie noch den Chip hatte, wurden ihre Bewegungen vielleicht kontinuierlich verfolgt?

  • Hat sich außer mir noch jemand gefragt, ob Peris Wohnung dort wirklich so geheim ist? Schließlich erinnert sie sich nicht an die letzten drei Jahre und wenn sie vielleicht mal da war, als sie noch den Chip hatte, wurden ihre Bewegungen vielleicht kontinuierlich verfolgt?


    Stimmt, da hast Du recht, denn sie wusste ja nicht, dass sie gechipt war!

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________

    nur wer aufgibt, hat schon verloren

  • Ich brauchte erst einmal ein paar Tage Abstand von dem Buch.


    Im Großen und Ganzen finde ich die Story wirklich toll gemacht, aber unglaublich gestreckt. Zwischendurch dachte ich immer nur "Jetzt komm aber mal zum Punkt und sage, was du zu sagen hast." Für meinen Geschmack hätte man da einiges kürzen können, denn die ständigen Verfolgungen und Rettungen sind irgendwann nur noch lachhaft. Sorry wenn ich das so sage, aber es nervt mich einfach. Ich habe das Gefühl mich ständig im Kreis zu drehen. Nun hat sie ein paar Erinnerungen von dem Abend im Zeitloch zurück und was passiert? Opti ist MAL wieder hinter ihr her. Wie konnten sie sie so schnell finden? Wussten sie von der Wohnung? So ganz blicke ich da ja nicht durch.


    Taf ist einfach nur krank ^^ Zu Beginn dachte ich echt so ... oh ein wirklich süßes junges Mädchen, auch wenn sie sich von Mama ihr Leben vorschreiben lässt. Und dann kommt sie tatsächlich mit einem Gewehr an und spielt die durchgeknallte Psychopathin? Irgendwie cool, aber ziemlich abgedreht ^^


  • Ich muss sagen, ich finde die Mischung von Action und ruhigeren Phasen hier insgesamt ziemlich gut gelungen. Auch in diesem Abschnitt gab es wieder einige, wenn auch kurze, Verschnaufpausen und dazu jede Menge Action.


    Ja, es ist wirklich eine tolle Mischung, aber für meinen Geschmack zu sehr gestreckt. Es dreht sich alles im Kreis und die Story kommt daher nur schleppend voran. Außerdem passiert kaum etwas anderes als Verfolgungen und danach die Flucht von Peri (und den anderen Charakteren). auf Dauer ist das ziemlich langweilig.



    Taf ist auf jeden Fall ziemlich cool und dass sie sich gegen ihre Mutter gestellt hat, fand ich klasse.


    Mich würde ja interessieren warum Taf auf einmal sie Seiten gewechselt hat. So ganz habe ich das noch nicht verstanden. War sie schon immer gegen die Allianz? Oder will sie einfach nur gegen ihre Mutter aufbocken? Sorry, aber ich verstehe es nicht. ^^



    Dass Opti ihnen schon wieder so dicht auf den Fersen ist, ist allerdings blöd.
    Hat sich außer mir noch jemand gefragt, ob Peris Wohnung dort wirklich so geheim ist? Schließlich erinnert sie sich nicht an die letzten drei Jahre und wenn sie vielleicht mal da war, als sie noch den Chip hatte, wurden ihre Bewegungen vielleicht kontinuierlich verfolgt?


    Die Frage habe ich mir beim letzten Abschnitt auch gestellt. Ich hatte die ganze Zeit auf Opti gewartet. Nicht umsonst wurde sie gechipt, daher war das Versteck in meinen Augen alles andere als ein Versteck.


    Ich lass mich jetzt einfach überraschen wo sie als nächstes hingehen und ob Peri wieder normal wird (wovon ich ausgehe), oder ob sie an den Zeitlinien zerbricht.

  • Was ich aber auch nicht wirklich verstanden habe war die Szene beim Pferderennen. Peri un Howard haben beide ein komisches Gefühl. Warum geht Peri dann mit Fran mit? Hätte ihr ihr Instinkt (und ihre Ausbildung) nicht davon abraten müssen?


  • Was ich aber auch nicht wirklich verstanden habe war die Szene beim Pferderennen. Peri un Howard haben beide ein komisches Gefühl. Warum geht Peri dann mit Fran mit? Hätte ihr ihr Instinkt (und ihre Ausbildung) nicht davon abraten müssen?


    Wollte sie damit nicht Howard schützen?
    Eigentlich hatte sie doch fast keine andere Wahl.


    Silas ist mir nach wie vor nicht geheuer. War er mal ihr früherer Anker? Ich weiß nicht, ob er die Erinnerungen von Peri wirklich in die richtige Reihenfolge bringen wird oder es irgendwie manipuliert.


    Bei Taf ist der Name wohl Programm. Ich fand das einerseits sehr mutig, auf der anderen Seite wird es ja aber ein Leben nach Peri geben und kann sie sich dann noch bei ihrer Mutter sehen lassen? ist die ganze Aktion nur der Trotz der Tochter gewesen , die unter dem Pantoffel der herrischen Mutter steht? Oder steckt mehr dahinter?


    Die Szene mit dem tollen Eichhörnchen in der Praxis fand ich gut. Sehr einfallsreich von Peri.


    An einigen Stellen zieht sich das Buch schon ein wenig in die Länge. Aber es gibt eben auch sehr spannende Passagen. Ich hoffe ja, dass es mit viel Action und nicht nur Verfolgung weiter geht. Ob Peri etwas wichtiges in der Wohnung findet? Ich bin gespannt.

    Liebe Grüße Yvonne<br /><br /><br />Lesen heißt&nbsp; durch fremde Hand träumen ( Fernando Pessoa )<br /><br />Mein Buchblog <br />Ein Anfang und kein Ende


  • Hat sich außer mir noch jemand gefragt, ob Peris Wohnung dort wirklich so geheim ist? Schließlich erinnert sie sich nicht an die letzten drei Jahre und wenn sie vielleicht mal da war, als sie noch den Chip hatte, wurden ihre Bewegungen vielleicht kontinuierlich verfolgt?


    Vor allem war sie ja seit Kindertagen an unter der Fuchtel von Opti. Wie konnte sie sich da unbemerkt ein Haus kaufen? Zumal sie gechipt war bis dahin? Das hätte denen doch auffallen müssen, wenn alle ihre Bewegungen kontrolliert wurden? Und hätte sie Jack, den sie ja geliebt hat, nicht eventuell von dem Haus erzählt? Ihm hatte sie doch blind vertraut?

    Liebe Grüße Yvonne<br /><br /><br />Lesen heißt&nbsp; durch fremde Hand träumen ( Fernando Pessoa )<br /><br />Mein Buchblog <br />Ein Anfang und kein Ende