02 - Kapitel 4 bis 6 (S. 105 bis einschl. S. 201)

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Lasst euch warnen von der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes - bleibt gesund!

Aber wer jetzt hier weiter Panik verbreitet, bekommt eine Zwangs-Forenpause verordnet!

Es gibt 45 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von BlueOcean.


  • Oje ... mir schwirrt dann doch ein wenig der Kopf... ich finde es wahnsinnig viel an Input... obs daran liegt dass man die Chroniken nicht kennt... vermutlich ... aber ich bin hier echt verwirrt und muss mir das nachher irgendwie sortieren :entsetzt:


    Ich weiss ja nicht wie es euch geht, aber ich muss gleich sagen, dass mit dem wer nicht mit wem reden darf... wer nicht in wen verliebt sein soll, wer wen heiraten soll... und die anderen "Unmengen" an Regeln... die werde ich mir sicher nicht merken können... :gruebel:


    Oh, da bin ich aber ein bisschen froh, dass es Dir da genauso geht wie mir.

    " Der Moment bestimmt die Geschichte - die Liebe 💖 ein ganzes Leben lang"

  • Ich blende auch das ein oder andere aus ... aber ich bin mir nicht sicher ob mein Gehirn das richtige ausblendet und verarbeitet... :breitgrins:

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

  • Ja, das ist gut...ich versuche das auch so...hab nur immer ein bisschen Angst, dass ich dann vielleicht die falschen Sachen ausblende, denn im Moment kann ich noch nicht so richtig abschätzen, was wichtig und was eher unwichtig ist :zwinker:

    " Der Moment bestimmt die Geschichte - die Liebe 💖 ein ganzes Leben lang"

  • So geht es mir leider auch ... aber irgendwie wirds schon klappen. :zwinker:

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

  • Ja, na klar...ich hoffe ja auch immer noch, dass es vielleicht etwas besser vorangeht, wenn man erstmal richtig in der Geschichte angekommen ist

    " Der Moment bestimmt die Geschichte - die Liebe 💖 ein ganzes Leben lang"


  • Ach Du meine Güte....jedesmal, wenn ich denke, juchuh, jetzt steige ich durch und habe langsam einen Überblick über die ganzen Personen...schwupps, dann kommt jemand durch die Tür und macht meine ganzen Pläne zunichte...ich hoffe das bessert sich in den nächsten Kapiteln.....ansonsten habe ich jetzt ein wenig mehr über die ganzen Geschwister gelernt und auch über Emma. Diese Verbindung zu Julian ist tatsächlich sehr merkwürdig und am meisten hat mich ja gewundert, dass er diese Verbindung gar nicht will. Warum ?Auch das mit den Zwillingen fand ich interessant, dass es tatsächlich auch möglich wäre, dass Geschwister so eine Verbindung eingehen können.....aber nur einer der Zwillinge möchte und der andere nicht...kann man sich das denn aussuchen? Ich dachte das ist so eine Art Bestimmung...Und spannend finde ich ja die Rückkehr von Marc, dem verloren geglaubtem Bruder, der anscheinend sehr verändert ist...ein bisschen traurig fand ich es aber, dass sein Zimmer komplett leer ist....und erschreckend, dass er Julian für seinen Vater hält...ich bin mal gespannt, was dabei noch rauskommt und , ob er wieder "normal" wird und bei seiner Familie bleiben möchte...Hat eigentlich schon irgendjemand einen Verdacht warum das Buch seinen Namen trägt? Lady Midnight?


    Da bin ich jetzt net ganz mitgekommen? Welche Verbindung will Julian nicht?
    Ich glaube schon, dass man sich seinen Parabatei aussuchen kann, aber es sind halt viele Verpflichtungen dem anderen gegenüber daran gebunden und ich glaube, wenn ein Parabatei stirbt, passiert dem anderen ebenfalls etwas.. ich weiß aber blöderweise nicht mehr genau, welche Konsequenzen den Überlebenden dann ereilen.
    Oh das ist eine sehr gute Frage.. ich wüsste gerne, wer Lady Midnight ist?? Emma aber warum ausgerechnet dieser Name? Vllt löst sie kurz vor knapp das Rätsel um die Tode? Oder es hat gar nichts mit ihr zu tun? Vllt ist es auch eine völlig andere Person? Hast du eine Vermutung?

  • Im zweiten Abschnitt ist wieder unglaublich viel passiert.
    Die größte Überraschung ist natürlich, wie Mark wieder aufgetaucht ist. Ich hatte schon die Vermutung, dass er auftauchen wird, aber dass er einfach eingetauscht wird gegen einen Gefallen, tja. Ich bin gespannt, was wir so über ihn erfahren, und ob es Christina gelingt, an ihn heran zu kommen. Da er sie nicht kennt und nicht für irgendwelche Halluzinationen hält, kann es ja nur von Vorteil sein.


    Ich wüsste auch gern, was es mit Christina und dem ach so perfekten Diego auf sich hat. Was hat der Typ angestellt, dass sie ihn so abgrundtief hasst?


    Julian scheint auch ein spannender Charakter zu sein. Viel mehr, als seine verantwortungsbewusste Oberfläche zeigt.


    Schön fand ich, dass Magnus aufgetaucht ist. Ein guter alter Bekannter aus den anderen Romanen. Schade, dass unsere Charaktere ihm nicht vertrauen, vielleicht hätte er ja helfen können. Aber natürlich ist ihre Reaktion verständlich.
    Und was hat Malcolm wohl gemeint als er sagt, sie sollten sich nicht auf ihn verlassen?


  • Stimmt, die Mädels kuppeln halt alle gerne. Nicht nur die Blackthorn-Schwestern sondern auch wir Leserinnen. :breitgrins:


    Stimmt. Ich überlege auch bei jedem Charakter, mit wem man den am besten verkuppeln könnte. Mal schauen, ob sich einiges tatsächlich so entwickelt :breitgrins:



    Oje ... mir schwirrt dann doch ein wenig der Kopf... ich finde es wahnsinnig viel an Input... obs daran liegt dass man die Chroniken nicht kennt... vermutlich ... aber ich bin hier echt verwirrt und muss mir das nachher irgendwie sortieren :entsetzt:


    Also ich finde den Input auch enorm, erkenne aber vieles wieder, auch wenn ich die letzten beiden Bände nicht gelesen habe. Ich denke, das wird sich mit der Zeit aber alles noch geben, und vieles ist gar nicht so wichtig für die jetzige Situation.



    Ansonsten ... was die Geschichte an geht... die Familie finde ich so bunt gemischt an Charakteren sehr interessant... wobei ich da auch immer wieder drüber nachdenken muss, wer jetzt wer ist, da es doch recht viele auf einmal waren :breitgrins:


    Ich mag sie auch, aber gerade bei den Blackthorns komme ich immer noch durcheinander. Aber das gibt sich sicher auch bald. Die bunte Mischung ist auf jeden Fall gut.

  • Das vieles nicht wichtig ist, ist glaub ich mein Problem bei diesem Buch hier ...
    Es wird einfach zu viel drumherum geschrieben und das Wichtige geht bei mir persönlich irgendwie stellenweise unter oder verloren und dann wiederhole ich die ein oder andere Stelle wieder ... das streng mich arg an...

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

  • Zu diesem Abschnitt habe ich mir nicht so viele Anmerkungen und Gedanken notiert, wie sonst, weil es für mich hier nicht so viel Neues zu entdecken gab, aber sehr spannend finde ich die Parabatei-eventuelle Liebesgeschichte zwischen Emma und Julian. Das erinnert sehr an Alec und Jace (wobei es dort ja einseitig von Alec ausgehend war und zudem noch hoffnungslos, da Jace nicht schwul ist). Hier wird nun jedoch genau diese Thematik wieder aufgegriffen und sozusagen weitergesponnen.
    Schon damals bei Alec und Jace habe ich mich gefragt, was wohl wäre, wenn Jace Alecs Gefühle erwidern würde. Das wäre ja definitiv gegen die Regeln, aber was wären die Konsequenzen habe ich mich damals immer gefragt. Hier bei Emma und Julian bin ich daher sehr gespannt, wie sich die Gefühlssache zwischen den beiden entwickeln wird und was Cassandra Clare da noch für Ideen im Gepäck hat.


    Den Schattenwesen bzw. Elben traue ich nicht, denn bereits in den Chroniken der Unterwelt Büchern haben sich diesbezüglich schon öfter Vertragsbrüche oder Streitereien abgezeichnet bzw.



    Überhaupt, diese ganzen Gesetze... keiner scheint sie für gut oder richtig zu halten, aber dennoch hält man sich daran. Auch der Kalte Frieden und die Art, wie mit den Feenwesen umgegangen werden muss (bzw. nicht umgegangen werden darf)... keiner von denen, die hier bisher aufgetaucht sind, findet das gut, warum wird es dann nicht geändert?
    Aber gut, wir kennen ja bisher nur einzelne Figuren, nicht den Rat an sich.


    An die Gesetze halten sie sich, weil sie zur Tradition der Schattenjäger gehören und gerade die Älteren/Erwachsenen sehr festgefahren sind und auf sie bestehen. Damals in "City of Glass" war es beispielsweise so, dass Clary eine Lösung für das Dämonenproblem bzw. die kampfbereiten Dämonen, die die Glasstadt angreifen wollten hatte und niemand hat ihr zugestimmt und ihre Idee erlaubt, weil sie gegen ein alteingesessenes Gesetz verstoßen hat. Erst nach einer laaaangen Debatte und in der wirklich sehr aussichtslosen Lage wurde dem Gesetzesburch zugestimmt. Daran sieht man gut, dass sogar im Angesichts des Todes Schattenjäger sehr auf ihre Regeln erpicht sind. Liegt vermutlich einfach in ihrer Natur... (also der der alteingesessenen Schattenjäger).


    Was mir auch immer wieder an den Büchern auffällt sind diese ganzen Liebesverstrickungen. Hier ist ja auch wieder so einiges los :rollen: Typisch Schattenjäger :breitgrins:


  • Diese Verbindung zu Julian ist tatsächlich sehr merkwürdig und am meisten hat mich ja gewundert, dass er diese Verbindung gar nicht will. Warum ?Auch das mit den Zwillingen fand ich interessant, dass es tatsächlich auch möglich wäre, dass Geschwister so eine Verbindung eingehen können.....aber nur einer der Zwillinge möchte und der andere nicht...kann man sich das denn aussuchen? Ich dachte das ist so eine Art Bestimmung...


    Ich denke mal, du beziehst dich hier darauf, dass man ein Parabatai ist? Ein Parabatai ist ein Blutsbruder oder eher noch Seelenverwandter. Es sind zwei Jäger, die durch ein Ritual mittels einer Rune miteinander verbunden worden sind (dies geht aber nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt...ich glaube nur, solange man noch nicht erwachsen ist). Man geht dann mit dem jeweils anderen (unabhängig vom Geschlecht) eine Bindung ein, die tiefer ist als eine geschwisterliche. Kämpfen Parabatais zusammen, dann werden ihre Kräfte viel stärker.
    Zum Parabatai wird man nicht bestimmt, sondern man muss es wollen. Also man muss schon zu einer anderen Person ein tiefes, freundschaftliches Band empfinden :)


  • Man erfährt wahnsinnig viel Neues in diesem Abschnitt. Äh - also neu für jemanden, der das erste Schattenjäger-Buch liest.


    Äh viel zu viel für mich. Ich blicke gar nicht mehr durch. Ich habe versucht, weiter zu lesen, und das mit voller Mühe.

  • Ich fühle mich voll überrumpelt.
    Einen Überblick zu erlangen schaffe ich nicht. Das sind zu viele Informationen und auch Umschreibungen.
    Mein Lesefluss ist alles andere als angenehm und flüssig :sauer: :sauer:
    :grmpf:


    Ich muss mich bis jetzt anstrengend zu lesen und zu verstehen. Ich habe keine Freude mehr daran.
    Dem 2.Anschnitt habe ich noch eine Chance gegeben, aber es wurde nicht besser.


    In Zukunft werde ich bei solchen Fällen immer den Vorgänger lesen oder gar nicht anfangen.


    Ich werde mich nicht weiterhin zwingen das Buch zu lesen.
    Ich breche es hier ab. Da ich es mir selber gekauft habe, kann ich auch abbrechen. Oder Admins?


  • Ach Du meine Güte....jedesmal, wenn ich denke, juchuh, jetzt steige ich durch und habe langsam einen Überblick über die ganzen Personen...schwupps, dann kommt jemand durch die Tür und macht meine ganzen Pläne zunichte...ich hoffe das bessert sich in den nächsten Kapiteln.....


    Du hast auch ab und an den Überblick. Ich blicke kaum durch. Ich fühle mich überfordert.


  • Ich könnte dir für ein paar Hintergrundinformationen empfehlen, den Film zu schauen. Vllt hilft dir das und du gibst dem Buch danach noch eine Chance?
    Ich bin leider kein Admin, aber ich hatte in Leserunden auch schon ein, zweimal ein Buch, was mir nicht wirklich gefallen hat, hab sie aber immer iirgendwie noch durchgelesen..da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, was die Frage angeht.


  • Oh man, das ist wirklich schade. Ich habe mich inzwischen bis zum Ende durchgekämoft, aber viel Freude hatte ich auch nicht so richtig daran. Hatte andere Erwartungen. Ich denke, wenn ich vorher nicht die Info gehabt hätte, dass man es als unabhängiges Buch lesen kann, dann hätte ich das auch nicht gemacht. Aber jetzt weiss ich, dass es wirklich hilfreich gewesen wäre alle anderen Schattenkriegerbücher vorher gelesen zu haben. Ich habe mir ja den Film angeschaut, als ich gemerkt habe, das es hier schwierig für mich wird und zumindest habe ich so einen ganz kleinen Einblick in die Welt von Cassandra Clare bekommen. Aber hier hiess es ja auch, dass der letzte Teil wohl der Wichtigste wäre. Also vielleicht wäre der Film für Dich ein kleiner Versuch und doch nochmal eine Chance...aber ich kann Dich total verstehen. Schade.

    " Der Moment bestimmt die Geschichte - die Liebe 💖 ein ganzes Leben lang"

  • Ich finde es auch schade :sauer: ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut.


    Ich habe es erstmal zur Seite gelegt. Ich habe zurzeit genug von diesem "Lesestoff" :rollen:
    Irgendwann gebe ich vielleicht dem Buch noch eine Chance. Davor würde ich dann den Film mir anschauen. Danke für den Tipp. :smile:

  • Ja, mach das. Vielleicht hilft das dann ja. Wie gesagt den Film fand ich super... :zwinker:

    " Der Moment bestimmt die Geschichte - die Liebe 💖 ein ganzes Leben lang"