WIE hört Ihr Hörbücher?

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 191 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von HoldenCaulfield.

  • Wir kaufen noch Hörbuch-CDs, ich habe mich mit Audible und Co. bisher nur sehr wenig auseinandergesetzt (dort habe ich nur einmal ein Hörbuch runtergeladen, das es nicht als CD gab). Ich denke aber gerade im Hörbuchbereich, dass die Zukunft eher im digitalen Sektor liegt, denn Hörbuch-CDs sind ja verhältnismäßig teuer und, wenn man nicht die mp3-Variante hat, auch nicht unbedingt platzsparend in der Aufbewahrung. Und meistens hört man sie ja doch nur einmal.


    Gekürzte Ausgaben finde ich übrigens auch blöd.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Wir kaufen noch Hörbuch-CDs, ich habe mich mit Audible und Co. bisher nur sehr wenig auseinandergesetzt (dort habe ich nur einmal ein Hörbuch runtergeladen, das es nicht als CD gab).

    Ich bin jetzt seit ca. 15 Monaten bei Audible angemeldet und lade mir die Hörbücher monatlich im Abo auf mein Tablet PC.

    Dies ist alles so einfach und unkompliziert in der Handhabung und auch bei der technischen Bedienung, dass es mir sehr entgegen kommt.

    Auch finde ich es echt fair, dass man bei Audible ein Hörbuch zurück geben kann, wenn es einem absolut nicht gefallen hat. Dann bekommt man auch sein Geld / Guthaben zurück und kann sich etwas anderes aussuchen.

    In den 15 Monaten hatte ich 2 mal ein Hörbuch, welches ich zurück gegeben haben. Einmal war der Sprecher eine Katastrophe und beim zweiten Hörbuch bin ich partout nicht in die Geschichte rein gekommen. Das war alles sehr durcheinander und konfus erzählt. ?(

    Gekürzte Ausgaben finde ich übrigens auch blöd.

    Da bin ich ganz bei dir. :thumbup:

    Ich habe das bei der LR zu dem Buch "Tulpengold" wirklich gemerkt. Da hatte ich mit dem gekürzten Hörbuch teilgenommen.

    Es waren wirklich nur Nebensächlichkeiten die gekürzt wurden, aber in der Summe fehlte mir am Ende doch die eine oder andere Szene, um die Hauptdarsteller bzw. die Handlung, besser verstehen zu können.

    Das habe ich in meiner Rezi auch nicht verschwiegen, so schön das HB auch war, aber die Kürzungen waren doof.

    Ich schaue nun immer genau hin, damit ich kein gekürztes HB erwische. ;)

  • Ich besitze wenige Hörbücher und die wenigen die ich habe, packe ich mir gerne auf meinen i-Pod. Bei der arbeit oder während einer langen Bahnfahrt ist das eine gute Alternative zur Musik.


    Mit Audible habe ich mich noch nicht so richtig beschäftigt. Obwohl es interessant wäre, das sie inzwischen viele Hörbücher haben, die von Richard Armitage gesprochen werden.

    It is the quality of one’s convictions that determines success, not the number of followers! *Remus Lupin*

  • Ich grabe dieses Thema nochmal aus, da ich unbedingt mehr Meinungen brauche.


    Ich war bislang begeisterter Audible-Nutzer. Nachdem mich Amazon, wo ich eigentlich eh nur noch was bestelle, wenn ich es nirgendwo anders zu einem vernünftigen Preis finde, bei meinen letzten Bestellungen mächtig angepisst hat, habe ich beschlossen, nicht nur meine Prime-Mitgliedschaft zu kündigen sondern auch mein Audible-Abo. Ich bin eh kein Fan von Unternehmen, die eine gewisse Monopolstellung innehalten und hatte eh schon seit langem innerlich ein moralisches Dilemma mit den Arbeitsbedingungen bei Amazon, die ich einfach nicht weiter unterstützen möchte.


    Aller Idealismus schön und gut, jetzt hänge ich etwas in der Luft bzgl. meines Hörbuchkonsums. Ich bin Vielhörer, weil ich immer dann höre, wenn ich grad andere Dinge zu tun habe und nicht lesen kann. Besonders bei Handarbeiten, die ich die letzten Wochen und auch im Moment grad viel mache.


    Jetzt also mal meine blöden Fragen:


    Seit ich im November einen Tolino geschenkt bekommen habe, nutze ich die Onleihe der Stadtbibliothek München. Das Hörbuchangebot da ist zwar nicht schlecht, aber enthält nicht ansatzweise das, was ich höre. Schon gar keine englischen Hörbücher.


    Jetzt habe ich mir Bookbeat angeschaut, aber da fehlen mir auch viele englische Hörbücher im Angebot.


    Kann man Hörbücher bei Spotify z.B. kostenlos hören? Oder braucht man Spotify-Premium? Werden die Hörbücher dann nur gestreamt bzw. kann ich die dann auch offline hören? Erwerb ist ja dann nicht drin, sehe ich das richtig? Funktioniert Deezer dann ähnlich wie Spotify?


    Wäre hier für Tipps und Erfahrungen sehr dankbar :)

    ~~ noli timere messorem ~~

  • Ja man braucht mittlerweile überall Premium. Bei Spotify und deezer (sehr ähnliches Angebot aber deezer bietet mehr zahlungsmöglichkeiten an) kann man am Rechner noch ganz normal hören. Wenn du aber mobil hörst brauchst du einen premiumaccount da sonst alles durcheinander gespielt wird und du keinen Einfluss hast. Es gibt immer wieder ganz gute Tests Gebote. Is die englischsprachige Auswahl bei Spotify denn gut?

  • Ja man braucht mittlerweile überall Premium. Bei Spotify und deezer (sehr ähnliches Angebot aber deezer bietet mehr zahlungsmöglichkeiten an) kann man am Rechner noch ganz normal hören. Wenn du aber mobil hörst brauchst du einen premiumaccount da sonst alles durcheinander gespielt wird und du keinen Einfluss hast. Es gibt immer wieder ganz gute Tests Gebote. Is die englischsprachige Auswahl bei Spotify denn gut?

    ich zahle gern für was Gescheits :) hab jetzt Spotify Premium gemacht, nachdem Spotify im direkten Vergleich zu Deezer besser abschneidet in diversen Tests. xD


    Ich fand die englischsprachige Auswahl für meinen Lesebereich bei Spotify am umfangreichsten im Vergleich zu den anderen Anbietern.

    ~~ noli timere messorem ~~

  • Ich höre immer noch ganz old fashioned CDs und MP3s ... ich tausche sehr viel bei Tauschticket und Tauschgnom :)

  • Ich höre immer noch ganz old fashioned CDs und MP3s ... ich tausche sehr viel bei Tauschticket und Tauschgnom :)

    mp3s fände ich schon interessanter als CDs. bei CDs scheiterts bei mir schon am mangelnden CD-Player xD

    ~~ noli timere messorem ~~

  • TheNightingale ich find nich das sich die Anbieter noch groß unterscheiden. Ich hab deezer im Grunde nur weil Spotify für mich ungünstige zahlungsmöglichkeiten hat. Allerdings hab ich den Eindruck das die App nich mit neueren Smartphones klarkommt. Vorallem mit Honor und Co. Momentan hab ich noch ein günstiges drei monatsangebot. Wenn Sie das nicht endlich in den Griff bekommen schau ich mal ob ich das wirklich behalte.

  • TheNightingale ich find nich das sich die Anbieter noch groß unterscheiden. Ich hab deezer im Grunde nur weil Spotify für mich ungünstige zahlungsmöglichkeiten hat. Allerdings hab ich den Eindruck das die App nich mit neueren Smartphones klarkommt. Vorallem mit Honor und Co. Momentan hab ich noch ein günstiges drei monatsangebot. Wenn Sie das nicht endlich in den Griff bekommen schau ich mal ob ich das wirklich behalte.

    ich schnupper da grad ziemlich rein, was die Apps angeht. Spotify lässt sich mit diesem Spooks, das hier erwähnt wurde, gut navigieren.


    Vom reinen Sortiment an sich ist Audible leider nach wie vor absolut führend. Da kann keiner der anderen Anbieter mithalten.

    ~~ noli timere messorem ~~

  • Hat die Stadtbibliothek München nicht auch Overdrive? Das ist die amerikanische Onleihe. Kannst du mit deinem Bibliotheksausweis ebenfalls kostenlos nutzen.

    hat sie aber auch hier ist das Sortiment leider total überschaubar :(

    ~~ noli timere messorem ~~

  • Ach, die Münchner Bibliothek hat mittlerweile auch Overdrive? Das wollte ich auch mal ausprobieren, aber bei meinen letzten Recherchen hatten das nur drei Bibliotheken in Deutschland und an keine davon kam ich ran...

    Zank: Weißt Du, ob es da irgendwo eine Übersicht gibt?


    Even when reading is impossible, the presence of books acquired produces such an ecstasy that the buying of more books than one can read is nothing less than the soul reaching towards infinity... - We cherish books even if unread, their mere presence exudes comfort, their ready access reassurance.

  • Ach, die Münchner Bibliothek hat mittlerweile auch Overdrive? Das wollte ich auch mal ausprobieren, aber bei meinen letzten Recherchen hatten das nur drei Bibliotheken in Deutschland und an keine davon kam ich ran...

    Zank: Weißt Du, ob es da irgendwo eine Übersicht gibt?



    Overdrive Münchner Stadtbibliothek: https://munich.libraryreserve.com/10/50/en/Default.htm

    ~~ noli timere messorem ~~

  • TheNightingale: Englische Hörbücher höre ich viel über Scribd. Da zahlst du einen festen Betrag im Monat (9 Dollar oder so) und kannst dafür mit Einschränkungen alles an Ebooks lesen und Hörbüchern hören, die sie so haben. Kündbar ist das ganze monatlich. Link zu deren Hilfeseite

    Mit Einschränkungen deshalb, weil sie nach einem bestimmten System gewisse Hörbücher bis zum nächsten Zeitraum sperren. Zum Beispiel hörst du zwei Bände einer Trilogie, dann sperren sie dir den dritten. Und noch ein paar andere Hörbücher, die vermutlich in eine ähnliche Sparte reinfallen. Das hat bei einigen Nutzern ziemlichen Unmut ausgelöst, vor allem, weil das System dahinter nicht klar ist.

    Mich persönlich stört es nicht, weil ich erstens nicht gar so viel höre und zweitens in der Regel eine so lange Merkliste habe, dass da immer noch genug übrig bleibt ;-)

    Die Auswahl ist ziemlich gut finde ich -> Bestseller.

    Die Hörbücher (und Ebooks) können auch in der App heruntergeladen werden - da gibt es glaube ich nicht mal ein Limit, oder zumindest bin ich noch nicht drübergestolpert.

    Der erste Monat ist gratis - und ich habe hier einen invite friends-link, damit kann man es auch zwei Monate testen (Und ich kriege glaube ich einen Monat geschenkt oder so - nur im Sinne von Full Disclosure ;-) ).

    Und nein, dieser Beitrag ist nicht von Scribd gesponsert :zunge:- aber ich bin davon ziemlich begeistert und bin jetzt schon knapp ein halbes Jahr dabei.



    TheNightingale: Ah, danke - den Link werde ich mir mal anschauen. Aber ich meinte eher eine Übersicht, welche deutsche Bibliotheken Overdrive unterstützen.

    Even when reading is impossible, the presence of books acquired produces such an ecstasy that the buying of more books than one can read is nothing less than the soul reaching towards infinity... - We cherish books even if unread, their mere presence exudes comfort, their ready access reassurance.


  • wah, Scribd kannte ich ja gar nicht. Deren Angebot ist ja der Wahnsinn. Die gehe ich mal testen xD Tausend Dank für den Tipp <3

    ~~ noli timere messorem ~~

  • Zank: danke, vielleicht suche ich darüber mal!


    TheNightingale: Freut mich, dann viel Spaß damit!

    Even when reading is impossible, the presence of books acquired produces such an ecstasy that the buying of more books than one can read is nothing less than the soul reaching towards infinity... - We cherish books even if unread, their mere presence exudes comfort, their ready access reassurance.