02 - Seite 95 bis 161 (Kapitel 9 - 15)

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 37 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Idefix.

  • Das hört sich auf jeden Fall plausibler an, als wenn er sich wirklich 'nur' wegen einer Affäre mit einer Studentin umgebracht hätte.
    Da glaube ich, ehrlich gesagt, mittlerweile auch nicht mehr dran.


  • Das hört sich auf jeden Fall plausibler an, als wenn er sich wirklich 'nur' wegen einer Affäre mit einer Studentin umgebracht hätte.
    Da glaube ich, ehrlich gesagt, mittlerweile auch nicht mehr dran.


    Ja, gell? Dafür erscheint mir das ganze Ausmaß zu groß und auch die Menge der scheinbar involvierten Personen?? Wobei die ja noch nicht klar ist.. Aber es wäre schon eine sehr extreme Reaktion, denke ich, selbst als Kurzschlussreaktion.

  • Es ist echt richtig spannend, man fragt sich wie all die kleinen Geheimnisse am Ende zusammenpassen und was dort wirklich läuft. Habe mittlerweile das Gefühl das so einige aus der Uni aber auch ein paar Leute aus dem Dorf mit alle dem zu tun haben, nur was ist da wirklich los.


    Da ist zum einen der Umschlag an die Verwitterte des Dozenten mit richtig viel Geld darin, warum bekommt sie das Geld, erwartet sie es schon, oder ist selbst ganz Ahnungslos. Ihr Trauer Veralten scheint auch ein wenig komisch, und der ist das einfach der Schock das es so rüber kommt.


    Marlene wirkt auf mich ganz sympathisch, ihr To-Do-List ist echt interessant. Sie scheint auch Jona ein wenig zu durchblicken, jedenfalls merkt sie wenn er Lügt.
    Das Jona sich so schnell in jemand neues verguckt hat ging ja schnell, aber Marlene scheint das gute aus ihm raus zu holen, jedenfalls will er sie nicht weiter belügen und denkt über manches nochmals nach. Nur doof das ihre Bekanntschaft schon mit so viel Lügen gestartet ist. Ob Marlene das alles Jona verzeihen kann wenn es raus kommt?


    Ich muss sagen mit Jona komme ich mittlerweile ein wenig besser klar, so langsam scheint er seine Fehler zu bemerken und dran zu arbeiten, hoffe er bekommt die Kurve.


    Der Direktor ist ja das große Geheimnis schlecht hin, man bekommt ihn nie zur Sicht, seine Mails sind ziemlich nett, aber die Leute im Dorf haben Angst vor ihm und wenn es wirklich immer seine Stimme war die Jona schon öfters gehört und auch aufgezeichnet hat ist er ein ziemlich wütender Mensch. Was steckt hinter ihm, der hat auf jeden Fall ein oder mehrere krumme Dinger laufen.


  • Das hört sich auf jeden Fall plausibler an, als wenn er sich wirklich 'nur' wegen einer Affäre mit einer Studentin umgebracht hätte.
    Da glaube ich, ehrlich gesagt, mittlerweile auch nicht mehr dran.


    Das glaub ich auch nicht, da muss was viel schlimmeres hinter stecken. Und laut Linda benahm er sich ja schon länger komisch.

  • Im zweiten Abschnitt geht es sehr spannend weiter...
    Mittlerweile hab ich mich auch mit Jona irgendwie "angefreundet"... er wirkt nicht mehr so klugscheissermäßig wie zu Anfang!
    Vielleicht liegt das ja auch ein wenig an Marlene! :zwinker:
    Marlene hab ich irgendwie von Anfang an gemocht! Ihre Art wie sie mit Jona umgeht gefällt mir sehr!


    In diesem Abschnitt kommen bei mir einige Fragen auf ... was den Tod von Lichtenberger angeht ... die Trauer seiner Frau kommt mir doch sehr gespielt vor und was hat es mit den vielen Geld auf sich???


    Und was es mit den Helmreichs auf sich hat, ist mir auch irgendwie noch sehr unklar.


    Ich bin so gespannt wie es hier weitergeht!!!

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.


  • Jep, nur Pascal und Marlene finde ich unverdächtig. :zwinker:


    Ja so seh ich das derzeit auch ... irgendwie wirkt fast kaum jemand vertrauenserweckend!

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.


  • Dass Marlene Elanus gesehen hat und dann Jona fragt, ob er auch Merkwürdigkeiten bemerkt hat zeigt aber, dass sie sehr aufmerksam ist und anscheinend ja auch eine gute Menschenkenntnis besitzt!
    Jetzt bin ich aber doch sehr gespannt, ob wirklich jemand die Studenten auf dem Campus beobachtet. Und die große Frage ist ja auch, warum?
    Auf jeden Fall scheint ja tatsächlich auch irgendwer Jona hinterherzuspionieren. Dass er das mit dem Auto des Abends so locker abtut war vielleicht ein Fehler. Schade, dass Elanus zu dem Zeitpunkt zum laden heimkommen musste. Sonst wäre es bestimmt sehr interessant gewesen, ihn/es demjenigen hinterherzuschicken.


    Aber Marlene denkt ja dass die Uni mit der Drohne spioniert!? Hab ich das richtig verstanden?!


    Ich muss den Abschnitt glaub ich nocheinmal für meine Gedankengänge raussuchen und durchlesen!

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.


  • Da ist zum einen der Umschlag an die Verwitterte des Dozenten mit richtig viel Geld darin, warum bekommt sie das Geld, erwartet sie es schon, oder ist selbst ganz Ahnungslos.


    Und vor allem: Hat das Geld etwas mit dem Tod ihres Mannes zu tun (Schweigegeld?) oder hätte sie es auch unabhängig davon bekommen?
    Vielleicht hat sich auch ihren Mann verraten, weil der von irgendetwas zu viel wusste und weil sie sich rächen wollte, da er immer Affären mit Studentinnen hat. Und deshalb wurde er umgebracht und sie hat das Geld als Belohnung bekommen. Mir kommen immer mehr verrückte Ideen, aber könnte doch sein.. :zwinker:



    Aber Marlene denkt ja dass die Uni mit der Drohne spioniert!? Hab ich das richtig verstanden?!


    Ja, genau. Sie hat noch keinen Verdacht in Bezug auf Jona.

  • Sind die Bücher von Ursula Poznanski immer so unfassbar spannend? Die Ereignisse überschlagen sich ja fast, und man stellt sich immer mehr Fragen und keine einzige wird beantwortet. Super, ich liebe sowas.


    Erstmal das Geld. Ich könnte mir vorstellen das es Schweigegeld ist. Allerdings wissen wir ja auch nicht wie lange dieser Umschlag schon im Kasten lag. Könnte ja sein das er vom Vortag war denn am Todestag des eigenen Mannes kommt man bestimmt nicht auf die Idee sich um die Post zu kümmern.
    Es ist auch nicht sicher das Linda was mit dem Professor hatte. Das sind bisher nur Vermutungen. Allerdings glaube ich schon das der Prof. in dieser Hinsicht ein Schürzenjäger war, sonst hätte die Frau nicht so auf Marlene reagiert (Warum kommen ausgerechnet sie???). Komische Frage wenn man doch höflicherweise Blumen überreicht.
    Und die Frau überhaupt? Ich nehme an wenn der eigene Mann über Jahre fremd geht, die Ehefrau das sehr wohl mitbekommt, das die Ehe nicht mehr so super lief. Vielleicht war sie nur deshalb nicht so traurig weil er tot ist. Einfach nur weil die Liebe zu ihm schon längst erloschen ist.
    Ist euch aufgefallen das die Vorhänge in diesem Haus immer zugezogen sind? Selbst wenn jemand zuhause ist? Ist das normal?


    Dann Jona. Er fängt an und lässt sich auf eine Person ein. In diesem Fall Marlene, die mir übrigens sehr sympatisch ist. Nicht einmal ausspionieren will er sie. Sehr löblich :smile:
    Ich frage mich wieso sie drauf kommt das die Studenten alle ausspioniert werden. Es lag nicht nur an Elanus, ich glaube sie hatte den Verdacht schon vorher. Irgendwas voll krasses passiert da an der Schule und dem Direktor fliegt das alles um die Ohren. Diesen Direktor den man nie zu Gesicht bekommt, der nur rumbrüllt. Den sollte Elanus mal unter die Lupe nehmen. Jona kriegt bestimmt noch seine Handynummer raus.


    Dann noch dieses Auto vor Jonas Haus. Waren die jetzt wegen Jona da oder wegen den Gasteltern? Mmh, Fragen über Fragen und noch keine Antworten in Sicht. Da hilft nur weiterlesen.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.

  • Mit den Helmreichs stimmt also tatsächlich irgendetwas nicht, ihr hattet Recht. Diese Männer vor dem Haus und dann Silvias Rektion auf den Namen Schratter... Haben sie vielleicht absichtlich Jona aufgenommen, weil er irgendwie überwacht werden soll? Im Auftrag von Schratter? Aber warum? Und irgendwie steckt auch Roginskis Catering in der Sache mit drin. Schratter möchte ich jetzt auf jeden Fall endlich mal kennenlernen!


    Ja, diese Angst vor Schratter fand ich sehr merkwürdig. Irgendwie haben die Helmreichs was mit dem zu tun. Und ich bin auch sehr neugierig auf den Direktor. Ich frage mich schon die ganze Zeit was wohl schief läuft auf der Uni und wie alles mit einander zusammen hängen könnte. Aber ich tappe noch völlig im Dunkeln.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.


  • Ja, genau. Sie hat noch keinen Verdacht in Bezug auf Jona.


    Das ist eine echt interessante Schlussfolgerung, die Marlene da tätigt. Wie kommt sie auf die Idee, dass die Uni ihre Studenten mit einer Drohne ausspionieren würde? Haben sie dazu einen Grund? Je mehr ich darüber nachdenke, desto wirrer wird es ;-)


  • Sind die Bücher von Ursula Poznanski immer so unfassbar spannend?


    Ja, meiner Meinung nach schon :smile: Das einzige Buch, das mir nicht gefallen hat, war das, was sie mit Arno Strobel zusammen geschrieben hat ("Fremd"). Da hat mich der Klappentext so begeistert, dass das Buch leider nicht mit meinen Erwartungen mithalten konnte.

  • Ich tappe auch noch. Man hat lauter Vermutungen und wittert überall Verschwörungen, aber letztendlich weiß man doch gar nichts und ist einfach nur gespannt. Ich finde, dass ist hier mal wieder richtig gut gelungen! :breitgrins:


  • Ich tappe auch noch. Man hat lauter Vermutungen und wittert überall Verschwörungen, aber letztendlich weiß man doch gar nichts und ist einfach nur gespannt. Ich finde, dass ist hier mal wieder richtig gut gelungen! :breitgrins:


    Oh ja ich finde es spitzenmäßig. Der Vorgänger "Layers" hat mich leider überhaupt nicht mitreißen können, daher bin ich total begeistert :-). Sonst kenne ich nur "Fremd", was mir als Hörbuch gut gefallen hat.


  • Ich tappe auch noch. Man hat lauter Vermutungen und wittert überall Verschwörungen, aber letztendlich weiß man doch gar nichts und ist einfach nur gespannt. Ich finde, dass ist hier mal wieder richtig gut gelungen! :breitgrins:


    Ja, und es macht richtig Spaß mit euch Vermutungen anzustellen. Richtig gut gelungen das Buch. Und ich hoffe das die Lösung uns am Ende nicht noch alle enttäuscht? Hatte ich schon öfter sowas, dass das Ende total banal war...

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.

  • Ich hoffe ja nicht auf ein total banales Ende!?
    Das wäre dann doch sehr enttäuschend!

    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

  • Bei diesem Abschnitt frage ich mich, wer da anscheinend Jona beschattet. Schon komisch....der, der sonst andere beschattet, wird nun selbst zum Opfer. Weiß da jemand, was Jona macht und das es seine Drohne ist? Ich glaube auch, dass das Auto nicht zufällig in der Straße stand und er dann weg fuhr, als die Drohne zu ihm ins Zimmer geflogen ist. Aber wer könnte das sein? Hat er zufällig etwas aufgenommen oder gehört, was so gar nicht für seine Ohren bestimmt war?
    Mit der Gastfamilie werde ich wohl auch nicht richtig war. Da stimmt was nicht, aber ich weiß noch nicht was. Wie komisch die Mutter auf die Nachfrage von Jona reagiert hat, ob sie den Rektor kennt. Sehr verdächtig.


    Marlene ist eine sehr sympathische junge Frau. Die weiß, was sie will und ich finde sie auch taffer als Linda. Bin gespannt, ob Jona genug A.... in der Hose hat, um ihr reinen Wein einzuschenken. Vielleicht wird ja aus den beiden ein Paar? Er scheint jedenfalls schon Gefühle für sie zu haben. Auf alle Fälle ist sie ihm wichtig.

    Liebe Grüße Yvonne<br /><br /><br />Lesen heißt&nbsp; durch fremde Hand träumen ( Fernando Pessoa )<br /><br />Mein Buchblog <br />Ein Anfang und kein Ende

  • Durchaus möglich, da ist ja gerade etwas ziemlich am kochen.


    Ich denke auch nicht, dass es was mit der Uni zu tun hat. Ich frage mich aber, Jona ist ja nun schon einige Tage dort, wieso es der Rektor nicht schafft, ihn zu begrüßen? Irgendwie finde ich ihn verdächtig, obwohl man nicht viel über ihn weiß.



    Im zweiten Abschnitt geht es sehr spannend weiter...
    Mittlerweile hab ich mich auch mit Jona irgendwie "angefreundet"... er wirkt nicht mehr so klugscheissermäßig wie zu Anfang!
    Vielleicht liegt das ja auch ein wenig an Marlene! :zwinker:
    Marlene hab ich irgendwie von Anfang an gemocht! Ihre Art wie sie mit Jona umgeht gefällt mir sehr!


    Auf alle Fälle hat sie einen positiven Einfluss auf Jona, was sein Denken und Handeln betrifft. Und man mag es kaum glauben, auch er hat so etwas wie ein schlechtes Gewissen mittlerweile.

    Liebe Grüße Yvonne<br /><br /><br />Lesen heißt&nbsp; durch fremde Hand träumen ( Fernando Pessoa )<br /><br />Mein Buchblog <br />Ein Anfang und kein Ende