Dan Brown: Inferno

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 54 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Zank.


  • Bislang dachte ich eigentlich, dass Elizabeth die Gute ist.


    Das glaube ich auch immer noch. Aber ich glaube auch, dass sie sich mit dem Provost zusammengetan hat um das Phatogen von Zobrist zu finden und daher jetzt vielleicht Robert anlügt. Aber das sind alles nur Vermutungen...


    Im Flugzeug
    Kapitel 82
    Die Story wird immer verrückter und ich weiß gar nicht mehr, was ich glauben soll oder kann. Gibt es wirklich ein Medikament, das das Kurzzeitgedächtnis löschen kann?

    Dr. Marconi (der erschossene Arzt aus dem Krankenhaus):

    Einmal editiert, zuletzt von foenig ()

  • Ich glaube, wir sind jetzt etwa gleichauf.


    Dass Sienna doch etwas im Schilde führte, hat mich jetzt nicht so richtig überrascht. Ich hatte ja am Anfang schon ein komisches Gefühl, als sie Langdon bei der Flucht geholfen hat. Und irgendwie passt das auch alles zusammen. Aber stell ruhig deine Fragen, wenn du sie noch weißt :smile:


    Brüder arbeitet doch für den Provost, oder? Also damit dann auch für Elizabeth, wenn sich die beiden inzwischen zusammengetan haben. Oder denkst du, dass Brüder evtl. weder mit der Organisation des Provosts noch der WHO etwas zu tun hat? Dann könnte er vielleicht zu diesem Humanisten gehören und evtl. von Zobrist persönlich engagiert worden sein.. Also doch noch eine weitere beteiligte Partei?


    zu Dr. Marconi: Auch die Geschichte ergibt so einen Sinn. Das erklärt dann auch diese komische Allergie und wieso der Typ so offensichtlich lügen musste (von wegen Sojaseife). Die Wahrheit hätte er Langdon ja schlecht sagen können. Mich wundert nur, dass Langdon ihn nicht wiedererkannt hat. Er ist doch sonst so schlau und detailverliebt :breitgrins:


    Zum Kurzzeitgedächtnis: Keine Ahnung, ob es so ein Medikament gibt. Ich hoffe nicht. Vielleicht wurde Langdon ja auch (versehentlich) angeschossen und das wollen sie jetzt mit dieser Medikamentengeschichte vertuschen?


    Übrigens: Ich weiß nicht, was an dem Hörbuch gekürzt ist, aber nachdem ich jetzt gefühlte 5x dieses Video von Zobrist gehört habe, sehe ich da durchaus noch weiteres Kürzungspotential :zwinker:


  • Dass Sienna doch etwas im Schilde führte, hat mich jetzt nicht so richtig überrascht. Ich hatte ja am Anfang schon ein komisches Gefühl, als sie Langdon bei der Flucht geholfen hat. Und irgendwie passt das auch alles zusammen. Aber stell ruhig deine Fragen, wenn du sie noch weißt :smile:


    Die Kennenlern-Geschichte von Sienna und Zobrist hatte mich völlig verwirrt. Mittlerweile überlege ich aber auch ernsthaft, ob ich da was durcheinander bringe. :zwinker:
    Ich dachte, Dr. Ferris (der Ausschlagmann) hätte Zobrist so kennengelernt und wäre sein Geliebter gewesen und dann erzählt Sienna detailgetreu die gleiche Geschichte nochmal nur mit sich selbst... :gruebel:



    Brüder arbeitet doch für den Provost, oder? Also damit dann auch für Elizabeth, wenn sich die beiden inzwischen zusammengetan haben. Oder denkst du, dass Brüder evtl. weder mit der Organisation des Provosts noch der WHO etwas zu tun hat? Dann könnte er vielleicht zu diesem Humanisten gehören und evtl. von Zobrist persönlich engagiert worden sein.. Also doch noch eine weitere beteiligte Partei?


    Ich vermute, dass Brüder für den Provost arbeitet und weil der Provost nun mit der WHO zusammenarbeitet, arbeiten Brüder und seine Leute auch für die WHO. Aber wer weiß, was hier noch am Ende herauskommt.



    zu Dr. Marconi: Auch die Geschichte ergibt so einen Sinn. Das erklärt dann auch diese komische Allergie und wieso der Typ so offensichtlich lügen musste (von wegen Sojaseife). Die Wahrheit hätte er Langdon ja schlecht sagen können.


    An dieser Stelle habe ich das Rätselraten aufgegeben. Ich war einfach zu verwirrt und mir überhaupt nicht mehr sicher, wer wann gelogen hat und vielleicht jetzt lügt. Ich nehme jetzt erstmal alles hin und warte ab. Bei mir dreht sich schon alles viel zu sehr im Kopf. :breitgrins:



    Übrigens: Ich weiß nicht, was an dem Hörbuch gekürzt ist, aber nachdem ich jetzt gefühlte 5x dieses Video von Zobrist gehört habe, sehe ich da durchaus noch weiteres Kürzungspotential :zwinker:


    Das Video wird wirklich oft und auch noch ausführlich beschrieben! :rollen:
    Vielleicht wollte Dan Brown eine bestimmte Seitenzahl voll bekommen. :zwinker:


  • Ich dachte, Dr. Ferris (der Ausschlagmann) hätte Zobrist so kennengelernt und wäre sein Geliebter gewesen und dann erzählt Sienna detailgetreu die gleiche Geschichte nochmal nur mit sich selbst... :gruebel:


    Hmm, da kann mich mich nicht dran erinnern. Entweder hat Ferris das im Hörbuch nicht erzählt oder ich habe es verdrängt :breitgrins:


    Es ist zwar einerseits schon verwirrend, da gebe ich dir Recht, aber andererseits habe ich das Gefühl, dass jetzt langsam alles entwirrt wurde. Ich glaube, dass das schon alles so stimmt, wie Elizabeth und Co. es jetzt erzählt haben. Noch einen Plottwist erwarte ich eigentlich nicht. Aber lassen wir uns überraschen :smile:


    Ich bin jetzt grade bei dem versunkenen(?) Palast und dem Konzert.
    Lustig, wie überrascht Langdon war, dass dort einfach jeder Tourist reinspazieren kann. Er hatte mit einem totel geheimen Ort gerechnet - dabei sind die Rätselorte in seinen Abenteuern doch immer öffentliche Orte. Lernt der denn gar nichts dazu? :zwinker:

  • Gespräch zwischen Langdon und Sienna nach ihrer Flucht mit dem Boot:

  • So, ich bin genau zum richtigen Zeitpunkt mit dem Hörbuch fertig geworden. Ab morgen werde ich nämlich für eine Woche keinen/kaum Zugang zum Internet haben.


    Zum Schluss:


  • So, ich bin genau zum richtigen Zeitpunkt mit dem Hörbuch fertig geworden. Ab morgen werde ich nämlich für eine Woche keinen/kaum Zugang zum Internet haben.


    Alles klar, dann weiiß ich Bescheid und wundere mich nicht, warum du gar nicht antwortest. :breitgrins:


    Ich bin noch oben bei Dandolos Grab und muss jetzt irgendwie runter zum Wasser...


  • Alles klar, dann weiiß ich Bescheid und wundere mich nicht, warum du gar nicht antwortest. :breitgrins:


    Genau, hat nichts damit zu tun, dass ich jetzt keine Lust mehr habe, über das Ende mit dir zu reden :breitgrins:
    Im Gegenteil, ich bin ziemlich gespannt, was du dazu sagst.


    Was ich mich noch frage... wo kamen noch mal die ganzen Hinweise her? Zobrist hatte die Spur mit dem Text auf der Totenmaske doch selbst gelegt, oder? Wollte er, dass noch jemand versucht, ihn aufzuhalten oder wieso hat er das gemacht? Das ergibt irgendwie keinen Sinn.


  • Was ich mich noch frage... wo kamen noch mal die ganzen Hinweise her? Zobrist hatte die Spur mit dem Text auf der Totenmaske doch selbst gelegt, oder? Wollte er, dass noch jemand versucht, ihn aufzuhalten oder wieso hat er das gemacht? Das ergibt irgendwie keinen Sinn.


    Elizabeth hat diesen Strahler, der das veränderte Bild mit Hinweisen zeigte, zu früh aus dem Schließfach in die Hände bekommen. Es sollte ihr erst später übergeben werden. Wahrscheinlich wollte Zobrist, dass Elizabeth herausfindet, was er getan hat, aber halt erst später, so dass es zu spät ist um die Menschen zu retten.

  • Ich verfolge mittlerweile mit Langdon Sienna, die gerade aus dem Bus gesprungen ist...


    Etwas unglaubwürdig fand ich nun doch, dass der nette Türke vor dem Restaurant Robert Langdon einfach so mitnimmt und mit ihm eine Verfolgung des Busses aufnimmt. Die Türken sind zwar bekannt für ihre Gastfreundlichkeit, aber das geht mir doch ein wenig zu weit... :rollen: Aber es passt zum Buch. :breitgrins:

  • So, mittlerweile habe ich das Buch auch seit ein paar Tagen ausgelesen und sacken lassen...


    Ich finde das Ende passt zu einem Robert-Langdon-Roman. So weit es möglich war, wurde alles zum Guten gewendet und man arbeitet jetzt zusammen an einer Lösung.
    Robert hat seine Mickey-Maus-Uhr wieder zurück :zwinker:
    Ein wenig überrascht hat mich, dass der Provost verhaftet wurde. Ich dachte schon, dass er immer noch genügend Mittel und Wege hat sich abzusetzen und für immer unterzutauchen.



    Was für eine lächerliche Argumentation, dass die Evolution Zobrist absichtlich hervorgebracht hat, damit er das Bevölkerungswachstum eindämmt.


    Glücklich bin ich mit dem ganzen Gerede am Ende auch nicht. Es wirkt für mich so, als ob Brown versucht hat, aus der gegebenen Situation ein Happy-End herzustellen. Dazu gehört scheinbar auch so eine "Schicksalsbegründung" mit der Evolution.


  • Die Mickey Maus Uhr kam im Hörbuch übrigens überhaupt nicht vor :breitgrins:


    Oh nein! :entsetzt:
    Das fand ich eine recht amüsante Nebensache. Am Anfang bemerkt Robert, dass er seine Uhr nicht mehr hat und zwischendurch wird es glaube ich auch ein oder zweimal erwähnt. Am Ende wird dann noch mal betont, dass er seine eigenen Anziehsachen zurückbekommen hat und dass dort auch seine heißgeliebte Mickey-Maus-Uhr dabei war, die er sofort umtut. :breitgrins:


  • Verfilmt sind bisher nur die ersten beiden Bücher, oder?


    Ich habe vor ein paar Tagen den Trailer für den Kinofilm zu Inferno gesehen. Der Film ist ab den 13. Oktober in den Kinos. Ich werde ihn mir aber nicht ansehen...

  • Die Uhr möchte ich in den Filmen ganz gern, das war ein nettes Detail, dass sie leicht aufgreifen könnten. Schon schade, dass sie der Kürzung zum Opfer gefallen ist, auch wenn sie nicht wichtig war.


    Heute habe ich eine Filmausgabe vom Inferno-Buch gesehen. Den Film werde ich aber auch nicht anschauen, mir hat schon Sakrileg nicht so gut gefallen. Illuminati fand ich dafür super!