05 - Seite 320 bis Ende (ab VI)

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 45 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Idefix.

  • Hier könnt Ihr zum Inhalt von Seite 326 bis Ende (ab VI) schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

    Einmal editiert, zuletzt von Dani79 ()

  • Was mir auffällt zu V/Trajan
    Es heißt er habe schon immer die Verbindung zur Polizei gesucht.. Sprich Maulwurf..Mittäter?
    Er weiß durch einen Trojaner, alles was Ahrend weiß und mehr, es verbreitet sich auf andere Email-Accounts.
    Er will nach dem Finale ein Geschenk machen, verschwinden, sich eine Art Frieden geben..Suizid?


    Nina hat recherchiert:
    Trajan/Trojaner.. Da gibt es einen Trojaner, der Bankkonten abräumt, in den letzten 4 Jahren über 30 Mio, wenn Trajan das ist, wer ist der Geschädigte? Die Ulbrechts? Stimmt es, das des Onkels Sorge um Sandra, ein Vorwand war? Es fühlte sich falsch an.
    Hat er sie geschädigt und mit Sandra Tod obendrein verhöhnt?

    Einmal editiert, zuletzt von SABO ()

  • Boah, was für eine Überraschung, was den Täter anbelangt, ich konnte mir keinen anderen mehr vorstellen, jeder andere wäre eine lahme Lösung gewesen, aber Tom? Ich habe mich schon gefragt, wie kann der Legionär im KH liegen und gleichzeitig agieren, das mussten zwei sein!Aber als Tom tot war, kam mir kurzzeitig ein kleiner böser Gedanke, was wenn Tom doch nicht Trajan ist, sondern doch der Legionär, der ja noch am Leben ist. Und, wenn Trajan sich so sicher war, das er nicht erwählt wird, wo kam dann dieser Abschiedstext her, also, wieso hat er dies überhaupt in Betracht gezogen? Klar, er hat die Meldung nach Auslösung des Schusses programmiert, dafür musste er nicht extra an den PC. Warum haben sie in Toms Wohnung als dieser verschwand, Farbe, anstatt Computer gefunden? War das eine andere Wohnung? Habe ich das überlesen? War Tom, außer im Waisenhaus auch in der Fremdenlegion? Der Prolog wurde ja von einem Legionär erzählt.. Noch was ist mir aufgefallen, ob es was zu bedeuten hat, weiß ich nicht, Bruno Haubard klingt wie ein französischer Name.. Es war so genial, die IP-Liste zu veröffentlichen, daran sieht man, wiebsehr Trajan daran gelegen war, die Menschheit in ihrer ganzen Schlechtigkeit vorzuführen. Das nenne ich Gerechtigkeit! Schön gesagt, wer sich sicher fühlt und anonym ist..

    Einmal editiert, zuletzt von SABO ()

  • Wieso setzt du einen Spoiler? Dass im letzten Abschnitt der Täter genannt wird, sollte jedem in der Leserunde klar sein :breitgrins:


    Dass der Legionär nicht Trajan selbst ist, dachte ich mir. Das wäre zu einfach gewesen.


    Und Tom war mir ab dem Moment klar, in dem er Daniel von Ninas Dates erzählt, da hab ich mich nämlich gleich gefragt, woher er das denn wusste? Kurz hab ich noch überlegt, ob er sie wirklich einfach "nur" gestalkt hatte, aber woher hätte er dann wissen sollen, dass die Typen, die sie trifft, aus dem Forum sind? Nein, ab der Stelle war es für mich recht deutlich und das ist ja auch so ein typischer Verlauf in Krimis, dass sich der Täter verrät, indem er was sagt, was er eigentlich gar nicht wissen dürfte, wenn er nicht der Täter wäre...


    Was ich unlogisch fand, dass das Gewehr überhaupt auf Tom ausgelöst hätte. Sorry, aber wenn er das so programmieren kann, dass es bei Winkel X auslöst, dann doch sicher auch nur bei Winkel X in der einen Richtung und nicht in der anderen!

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Gut, dann entspoilere ich wieder..
    Als Tom Daniel von den Dates erzählte, habe ich das im Leserausch als gegeben gesehen, ich wusste, sie hat ihm was erzählt, aber was genau, daran konnte ich mich nicht mehr erinnern, tja, reingefallen.. Aber auf der anderen Seite, wurde auch nicht gesagt, dass er viele Computer in seiner kleinen Wohnung hatte, sondern nur Malutensilien, da wurde etwas verschwiegen, weil bei diesem Detail, hätte es dann jeder gewusst.
    Überhaupt, wer war denn jetzt derjenige gewesen, der im Forum wetterte, das die Polizei ihn kriegen wird, da habe ich ja auf Vogelbusch getippt, weil er gerne penetrant belehrt hat. Das mit den Wilberts konnte man sich auch denken, aber jetzt echt, Nachbarn wählen einen Rentner wegen Hundekacke aus? Dann bin ich ja mit unseren zufrieden, unserer zweiter Bello, der jetzt noch übrig ist, bellt ganz schön zickig. Wenn man da dumme Nachbarn hat, schmeißen die was über den Zaun.. Ehrlich gesagt patrouilliere ich trotzdem..trau schau wem..

  • Ich hab es so verstanden, dass er 2 Wohnungen hatte. Die Computer standen nicht in der Wohnung, in der Daniel und Nina waren, als sie dachten, Tom wäre entführt worden.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Sorry, mittendrin ging der Akku aus, fein, dass man hier seine angefangene Antwort auch wiederfindet.
    :smile:
    Oh, ok, das macht Sinn! Eine für Tom und eine für Trajan. Beide Wohnungen klein, der war schon weit davon entfernt, ein angenehmes Leben haben zu wollen. Vielleicht hatte er ja noch irgendwelche andere Gebäude, aber ein Luxusmensch war er nicht, dem ging es nur noch um eines.
    Eine Frage, die wohl nicht wirklich wichtig für das Buch ist, ist ist noch offen, wegen seiner Verhandlung, die Anweisung sei von ganz höchster Ebene gekommen, ich dachte eigentlich, das wurde sich noch aufklären. Welches Ministerium wäre das dann und wen versucht es zu schützen?
    Fazit:Ich bin begeistert und habe mir das richtige Buch ausgesucht, ich werde wohl jetzt öfter mal wieder einen Thriller lesen. Wenn es ein zweites Buch von dem Autoren-Duo gibt, bin ich gerne wieder dabei. Ich gebe die volle Punktzahl, für das Buch und das Forum. :-*

  • Das Ende war auch für mich sehr überraschend und mit Tom hätte ich als allerletztes gerechnet. Mir ist auch gar nicht aufgefallen, das er eben Dinge wusste, die er von Nina gar nicht erfahren hat. Mich hat zu sehr abgelenkt, das ich mir über Daniel Gedanken gemacht habe, weil der doch so gekränkt gewirkt hat, weil Tom was wusste, was er nicht wusste. In dem Moment fand ich das ganze so unwichtig und sich Gedanken darüber zu machen, warum Tom ihm das gesagt hat?
    Hätte es Tom wirklich von Nina gesagt bekommen, dann wäre es halt einfach in dem Gespräch zwischen Daniel und Tom mit eingeflossen, aber eben ohne Hintergedanken.


    Was ich unlogisch fand, dass das Gewehr überhaupt auf Tom ausgelöst hätte. Sorry, aber wenn er das so programmieren kann, dass es bei Winkel X auslöst, dann doch sicher auch nur bei Winkel X in der einen Richtung und nicht in der anderen!


    Da muss ich dir Recht geben, das hätte ich anders geplant.



    Aber auf der anderen Seite, wurde auch nicht gesagt, dass er viele Computer in seiner kleinen Wohnung hatte, sondern nur Malutensilien, da wurde etwas verschwiegen, weil bei diesem Detail, hätte es dann jeder gewusst.


    Ich bin davon ausgegangen, das die Computer nicht in Toms Wohnung, sondern in diesem angemieteten Büro gestanden haben. Dort gab es zwar auch eine Schlafgelegenheit, aber das war nicht Toms Wohnung. Oder ich habe etwas überlesen?

  • Wow! Das letzte Kapitel war noch einmal richtig spannend und ein fulminanter Abschluss!


    Ich habe nicht wirklich damit gerechnet, dass Tom Trajan war, auch wenn ich nicht glauben konnte, dass der Legionär Trajan war.
    Bezeichnend ist ja, dass Tom immer wieder betont hat, dass die Menschen, die nominieren und abstimmen Schuld sind.
    Die Spannung zumindest Ende der einzelnen Kapitel war hier jedes mal total gegeben. Aufhorchen musste ich aber endlich auch, als Tom Daniel gegenüber DIE TreffEn erwähnt hat. Spätestens da ging es mir wie Nina und man hatte den Verdacht und die Befürchtung.
    Sehr geschickt gemacht!


    Dass Daniel diese Rede an Nina gemacht fand ich klasse. Ich kann mir gut vorstellen, dass die beiden weiter ermitteln! :)


    Dass Nina nach all der Zeit bei Sophie angerufen hat fand ich irgendwie prima. Auch wenn allerdings der Ausgang des Gesprächs und deren Reaktion nicht so gut für Nina waren.

  • Huch, hab ganz vergessen im letzten Abschnitt was zu posten :breitgrins:


    Den Showdown fand ich wirklich gut! Ehrlich gesagt hab ich auch nicht mit Tom als Trajan gerechnet... Zumal ich mir Tom nicht wirklich als ehemaligen Soldat vorstellen kann. Auf mich hat er immer etwas schmächtig und eher "nerdig" gewirkt.
    Ein paar Fragen hatte ich aber noch im Kopf:
    Woher hatte Schröter seine Infos? Und wer hat sich in Arendts PC gehackt? War das nun Tom? Wie ist Tom überhaupt zu einem solchen Computergenie geworden? Und hat ihn wirklich seine Zeit als Soldat so sehr geprägt, eine solche Tat zu begehen? Klar hat er schreckliches erlebt, und seine letzten Worte auf dem PC Bildschirm waren ja auch gar nicht so unwahr. Aber, dass man trotzdem diese Skrupel besitzt, all die Leute umzubringen?
    Hat Trajan Daniel und sich selbst wohl selbst nominiert um den Showdown zu inszinieren? Sein Tod war aber schon gewollt, bzw. Vorrausgesehen, oder? Immerhin wollte er, wenn dann ja "spektakulär" von uns gehen. DAS hat er defintiv geschafft!

  • Also entweder habe ich den letzten Abschnitt eher oberflächlich gelesen oder ihr :breitgrins:
    Tom war doch gar kein Soldat? Er war in diesem Kinderheim und ist dort wahrscheinlich misshandelt worden, daraus resultiert seine gestörte Psyche. Über die Zeit danach wissen wir nicht viel, aber so unwahrscheinlich ist es ja nicht, dass ein Jugendlicher zum Computergenie wird und als er dann mal diesen Trojaner programmiert hatte, hatte er auch genug Geld, um alles andere auf die Beine zu stellen.


    Fürs "Grobe" hatte er den Legionär, der war natürlich Soldat.


    Der Trojaner auf Arendts PC war natürlich von Tom/Trajan.
    Und er wollte zwar einen Abgang machen, aber ganz sicher nicht vor den Kameras, da hätte Daniel erschossen werden sollen.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Im Prolog geht es um einen Fremdenlegionär, einen Söldner. Als von der regulären französischen Armee gesprochen wurde, war das klar, wer in die Fremdenlegion geht, geht nach Frankreich. Tom war im Waisenhaus, hätte er nicht ebenso in die Legion gehen können? Ich frage mich das nur, weil er bei dem Finale, an den Armen aufgehängt, fitter war, als Daniel, ihm schien das Ganze nichts auszumachen, Daniel war fertig. Das lässt auf eine ungewöhnlich gute Konstitution schließen. Das Tom ein Söldner war, wurde nicht erwähnt, das stimmt. Muss nicht, kann sein. Ich glaube, er gehörte auch dazu.
    Ich habe nochmal drüber nachgedacht, überlesen habe ich die Bunker-Szene nicht, nur anders bewertet. Als Tom, an der Wand liegend, von den Dates erzählte, habe ich angenommen, sie hat es, weil ich noch keinen Grund hatte ihn zu verdächtigen.
    Für mich war es also möglich, das sie ihm was erzählt hat, was romantechnisch, erst später erwähnt werden sollte.


  • Also entweder habe ich den letzten Abschnitt eher oberflächlich gelesen oder ihr :breitgrins:
    Tom war doch gar kein Soldat? Er war in diesem Kinderheim und ist dort wahrscheinlich misshandelt worden, daraus resultiert seine gestörte Psyche. Über die Zeit danach wissen wir nicht viel, aber so unwahrscheinlich ist es ja nicht, dass ein Jugendlicher zum Computergenie wird und als er dann mal diesen Trojaner programmiert hatte, hatte er auch genug Geld, um alles andere auf die Beine zu stellen.


    Fürs "Grobe" hatte er den Legionär, der war natürlich Soldat.


    Ich hab das auch so verstanden, dass Tom den "Legionär" quasi als Handlanger in dieser einen Bar gefunden hat und nicht selbst die Morde durchgeführt hat, sondern nur dafür bezahlt hat? Er hat nur die Spielchen gespielt. Was mir aber persönlich nicht ganz klar ist, wie er ausgerechnet auf Nina gekommen ist? Oder hat er sie wirklich gestalkt und ausspioniert? War das wirklich nur Zufall, dass sie sich getroffen haben? Das kann ich mir fast nicht vorstellen.


  • Ich hab es so verstanden, dass er 2 Wohnungen hatte. Die Computer standen nicht in der Wohnung, in der Daniel und Nina waren, als sie dachten, Tom wäre entführt worden.


    Das waren zwei verschiedene Wohnungen :-), sonst hätten sie ja sofort ihre Schlüsse gezogen und der Rest des Buchs wäre ganz anders verlaufen? Das würde anders nicht wirklich zusammen passen.


  • Ich hab das auch so verstanden, dass Tom den "Legionär" quasi als Handlanger in dieser einen Bar gefunden hat und nicht selbst die Morde durchgeführt hat, sondern nur dafür bezahlt hat? Er hat nur die Spielchen gespielt. Was mir aber persönlich nicht ganz klar ist, wie er ausgerechnet auf Nina gekommen ist? Oder hat er sie wirklich gestalkt und ausspioniert? War das wirklich nur Zufall, dass sie sich getroffen haben? Das kann ich mir fast nicht vorstellen.


    Das habe ich mich auch gefragt. Da mir eine zufällige Begegnung etc aber alles zu viel Zufälle wären, gehe ich davon aus, dass Ahrendt den Trojaner schon länger auf dem Rechner hatte und somit Tom wusste, dass da wer in die Mordkommission versetzt wird und sich gezielt an Nina rangemacht hat. Mit dem Szenario könnte ich es mir erklären! ;)

  • :winken:
    Wie ist nun die genaue Berufsbezeichnung? Kriminalhauptkommissar? Heisst es bei beiden so, Daniel ist ja als ihr Partner auch ihr Vorgesetzter.


  • Was ich unlogisch fand, dass das Gewehr überhaupt auf Tom ausgelöst hätte. Sorry, aber wenn er das so programmieren kann, dass es bei Winkel X auslöst, dann doch sicher auch nur bei Winkel X in der einen Richtung und nicht in der anderen!


    Das stimmt ein ganz schön hohes Risiko, da war er sich anscheinend so sicher das alle Daniel wählen würde und ist gar nicht auf die Idee gekommen, was wäre wenn.

  • Ich glaube ich sollte mir den letzten Abschnitt nochmal durchlesen... :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel:
    Also Tom ist kein früherer Soldat? Aber wer war das dann, der ganz am Anfnag im Prolog diese schreckliche Erfahrung mit der Handgranate hatte?


  • Zumal ich mir Tom nicht wirklich als ehemaligen Soldat vorstellen kann. Auf mich hat er immer etwas schmächtig und eher "nerdig" gewirkt.
    Ein paar Fragen hatte ich aber noch im Kopf:
    Woher hatte Schröter seine Infos? Und wer hat sich in Arendts PC gehackt? War das nun Tom? Wie ist Tom überhaupt zu einem solchen Computergenie geworden? Und hat ihn wirklich seine Zeit als Soldat so sehr geprägt, eine solche Tat zu begehen?
    Hat Trajan Daniel und sich selbst wohl selbst nominiert um den Showdown zu inszinieren? Sein Tod war aber schon gewollt, bzw. Vorrausgesehen, oder? Immerhin wollte er, wenn dann ja "spektakulär" von uns gehen. DAS hat er defintiv geschafft!


    Mmmhhhh ich bin verwirrt, meiner Meinung nach hat Tom den Fremdenlegionär beauftrag seine Ausführende Hand zu sein, genug Geld hat er ja dafür.
    Wie er zum Computergenie geworden ist wird ja leider nicht weiter erklärt.
    Ihm ist damals was schreckliches (Missbrauch glaub ich) im Waisenhaus passiert. Und durch das kam wohl alles ins rollen.
    Der Prolog handelt von dem Fremdenlegionär vermute ich.
    Das er Daniel selbst nominiert hat glaub ich schon, nur nicht das er selbst sterben wollte glaub ich nicht. Es sollte eher sein letzter Akt sein und dann sollte die Veröffentlichung aller User kommen, aber nach Daniels Tot nicht nach seinen.