01 - Seite 9 bis 80

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 38 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von DunklesSchaf.

  • Hallo ihr Lieben!


    Hier startet die Leserunde zu "DNA" von Yrsa Sigurdardóttir.


    Postet hier bitte erst, wenn Ihr mit der Lektüre begonnen habt und etwas zum Buch zu sagen oder zu fragen habt. Die Beiträge "Buch liegt bereit, ich fange heute Abend an" ziehen das Ganze zu sehr in die Länge und passen besser in den Buchvorschlag. Außerdem wäre schön, wenn Ihr darauf achtet, nicht einzeln zu sehr vorzupreschen, damit wir zusammen bleiben und damit auf einem ähnlichen Stand spekulieren und diskutieren können. Als Faustregel gilt, nicht mehr als ein Abschnitt pro Tag.
    Bitte beachtet auch die Hinweise zur Aktivität und Qualität.


    Zum Abschluss: bitte denkt auch daran, dass ein wichtiger Teil der Leserunden eure abschließenden Rezensionen sind und stellt diese am Ende der Runde zeitnah hier im Forum und auf literaturschock.de direkt ein.
    Zahlreiche Rezensionen hier und die Streuung auf anderen Seiten steigern bei den Verlagen die Attraktivität von solchen Aktionen: Denkt daran, dass die Teilnahme an der Runde und die Rezensionen die "Gegenleistung" für die Freiexemplare sind.


    Hier könnt Ihr zum Inhalt von Seite 9 bis 80 schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Wow, das get ja gleich in die Vollen.


    Ob der Mörder eines der kleinen Kinder aus dem Prolog ist? Der Großvater von denen wird es wohl kaum sein, der dürfte inzwischen zu alt sein. Bliebe noch einer ihrer Väter, aber das würde wenig Sinn ergeben.


    Wer weiß, was mit den Kindern passiert ist? Die Jungs sind vielleicht von einer Pflegefamilie zur nächsten gekommen und haben einen psychischen Schaden?


    Oder ist Elísa das kleine Mädchen aus dem Prolog? Vom Alter her könnte es hinkommen. Ich frage mich auch, ob wir in Karl den kleineren der Brüder haben? Arnar dürfte schon zu alt sein, aber Karls Alter könnte hinkommen.


    Ob er wohl herausfindet, was es mit den Codes auf sich hat?


    Sehr sympathisch ist er ja nicht, aber vermutlich noch wichtig.


    Und Huldar war nur auf einen One-Night-Stand aus, während Freyja einen Partner mit schöner Wohnung sucht.


    Das finde ich nun ja mal witzig, bin gespannt, was daraus noch wird.

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein


  • Ob der Mörder eines der kleinen Kinder aus dem Prolog ist?


    Das habe ich mich auch gefragt, vor allem als Karl einen Zahlen-Funkspruch mit seiner und Elísas Sozialversicherungsnummer gehört hat.



    Wer weiß, was mit den Kindern passiert ist? Die Jungs sind vielleicht von einer Pflegefamilie zur nächsten gekommen und haben einen psychischen Schaden?


    Ich könnte mir vorstellen, dass Karl der jüngere der beiden Buben ist. Dann wäre er sofort adoptiert worden. Es käme auch vom Alter her hin. Als die Kinder getrennt wurden, war er drei. Natürlich bin ich kein Psychologe, aber ich kann mir vorstellen, dass ein traumatisiertes Kind in einer liebevollen Umgebung in zwei Jahren vieles vergessen kann.


    Ich bin sehr dankbar darüber, dass Frau Sigurdardóttir auf detaillierte Beschreibungen von Elísas Ermordung verzichtet hat. Mir hat meine Vorstellung davon schon gereicht!

  • Zitat

    Das habe ich mich auch gefragt, vor allem als Karl einen Zahlen-Funkspruch mit seiner und Elísas Sozialversicherungsnummer gehört hat.


    Aber warum sollte jemand die drei Waisen umbringen wollen, besonders nach so langer Zeit?


    Das ist sehr rätselhaft. Und wer kommt denn so ohne weiteres an Sozialversicherungsnummern ran? Ich kenne nicht mal meine eigene (die ist natürlich irgendwo aufgeschrieben).


    Zitat

    Ich bin sehr dankbar darüber, dass Frau Sigurdardóttir auf detaillierte Beschreibungen von Elísas Ermordung verzichtet hat. Mir hat meine Vorstellung davon schon gereicht!


    Stimmt!

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein


  • Aber warum sollte jemand die drei Waisen umbringen wollen, besonders nach so langer Zeit?


    Wenn der Mörder einer der drei Waisen ist - also einer der zwei Jungen. Dann müsste natürlich Elísa das kleine Mädchen aus dem Prolog sein, damit meine Rechnung aufgeht.


    Rein spekulativ: zwei der Kinder (Elísa und Karl) kommen in eine liebevolle Umgebung. Sie haben Narben, können aber ein "normales Leben" führen. Der älteste hatte nicht so ein Glück. Er geht durch eine Hölle aus ständig wechselnden Pflegefamilien, hat niemanden, zu dem er sich zugehörig fühlt. Er konnte nicht vergessen, erinnert sich seiner Geschwister und entwickelt einen mörderischen Hass auf sie. Sie haben ihn vergessen und in seinem Elend allein gelassen. Das kann er ihnen nicht verzeihen. Der angekündigte Mord an einer weiteren Frau könnte eine Sozialarbeiterin betreffen, die mit ihrem Fall betraut war oder die gemeinsame Mutter.

  • Ja, in die Richtung hatte ich ursprünglich auch überlegt, aber das wäre schon krass, oder? Warum sich nicht in Verbindung setzen?


    Noch ist ja "nur" Elísa tot -- die übrigens auch drei Kinder hat: zwei Jungen und ein Mädchen. Ob das was zu bedeuten hat?

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein

  • Hier geht es ja schon richtig los. Was der Einbrecher mit Elisa anstellte, ist ja grauenhaft. Warum hat er das getan und welche Geschichte hat er ihr erzählt? Und die kleine Margret musste alles miterleben, wie ihre Mutter zu Tode gequält wurde. Sie hat ja somit neben der kranken Tat des Einbrechers auch die Geschichte mitangehört? Sie vertraute der Psychologin doch an, dass der Täter wieder zuschlagen wird. Ich denke, dass dies der Mörder in seiner Geschichte erwähnt hat.


    Ich könnte mir vorstellen, dass eines der Kinder aus dem Prolog der Mörder ist, aber wie passt das Opfer da rein? Entweder es gibt eine Verbindung Elias mit den Adoptionen von damals oder Elisa passt in das Beuteschema des Mörders.


    Und wieso sendet jemand Karl seine Nummer und die von Elisa? Gibt es zwischen den beiden auch eine Verbindung? Auf jeden Fall ist er eine komische Figur. Es wurde ja auch erwähnt, dass er später nochmal von diesem isländischen Zahlensender eine Zahlenkombination erhielt, möglicherweise die Nummer des nächsten Opfers?


    Was ist denn das für eine Geschichte zwischen Huldar und Freya? Huldar scheint die Begegnung ja nicht gerade angenehm zu sein und auch Freya ist überrascht, Huldar wiederzutreffen, der ja damals angeblich Jonas hieß und anstatt Ermittler Tischler von Beruf ist. Warum hat er sich diese falsche Identität zugelegt, wenn es nur um eine Affäre ging? Ich bin gespannt, wie die beiden miteinander klarkommen.



    Ob der Mörder eines der kleinen Kinder aus dem Prolog ist? Der Großvater von denen wird es wohl kaum sein, der dürfte inzwischen zu alt sein. Bliebe noch einer ihrer Väter, aber das würde wenig Sinn ergeben.


    Ich tippe auch auf eines der Kinder als Mörder.


    Zitat


    Wer weiß, was mit den Kindern passiert ist? Die Jungs sind vielleicht von einer Pflegefamilie zur nächsten gekommen und haben einen psychischen Schaden?


    Ja, man hört ja gelegentlich, dass es Kindern in manchen Pflegefamilien nicht gut geht bzw. von einer Familie zur nächsten weitergereicht worden. Könnte gut möglich sein, dass dadurch bei einem der Kinder einen psychischer Schaden zurückgeblieben ist.


    Vielleicht ist ja doch eine Erinnerung zurückgeblieben, dass die Kinder als Geschwischer getrennt worden und einer der Jungs soll ja ein sehr enges Verhältnis zu seiner Schwester gehabt haben, und die Trennung hat vielleicht etwas in ihm ausgelöst, was sich nun negativ auswirkt.


    Zitat


    Oder ist Elísa das kleine Mädchen aus dem Prolog? Vom Alter her könnte es hinkommen. Ich frage mich auch, ob wir in Karl den kleineren der Brüder haben? Arnar dürfte schon zu alt sein, aber Karls Alter könnte hinkommen.


    Gut möglich, dass Elisa das Mädchen aus dem Prolog ist, aber warum wurde sie dann getötet?

  • Und wieso sendet jemand Karl seine Nummer und die von Elisa? Gibt es zwischen den beiden auch eine Verbindung? Auf jeden Fall ist er eine komische Figur. Es wurde ja auch erwähnt, dass er später nochmal von diesem isländischen Zahlensender eine Zahlenkombination erhielt, möglicherweise die Nummer des nächsten Opfers?


    Die sendet ihm niemand, die schnappt er eher zufällig auf, als er nach einem Sender sucht. Offensichtlich gibt es Frequenzen, die nur so Nummern senden, und jeder Amateurfunker hat schon mal versucht, die zu knacken.


    Ich vermute auch, dass die letzte Zahlenreihe die er hört dem nächsten Opfer zugeordnet werden kann. Ich frage mich auch, ob karl eventuell 2 + 2 zusammenzählt sobald er in der Zeitung von Elísas grauenvollem Mord liest.

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein

  • Puh... es geht ja schon ganz schön ab in dem Buch und es sind viele Personen vorgekommen.


    Als ich den Prolog gelesen habe, hab ich gleich erst mal vermutet, ob die Kinder sich nicht an den Betreuern rächen, die sie da recht lieblos auseinanderreißen und zur Adoption verteilen. Denn einzig die junge Frau hat Bedenken, bei den anderen hat es sich ja eher angehört als müssten sie ein lästiges Thema loswerden.


    Und dann kommt Elizas Mord. Ob Margret die Geschichte wohl irgendwann erzählen wird, die der Mörder Eliza vorher zugeflüstert hat? Gehört haben muss sie sie ja, da sie die Information mit dem zweiten Mord ja nur von da haben kann. Und, äh... Staubsauger? Hat das noch was zu bedeuten oder ist das einfach irre?


    Huldar und Freyja kenen sich also - wenn auch beide sich aus unterschiedlichen Gründen nicht gerne daran erinnern. Schon eine komische Geschichte und ich hoffe, das steht den Ermittlungen nicht im Weg. Wobei ich vermute, dass Freyja Huldar nicht so leicht davon kommen lässt. Verstehe ich aber auch nicht, warum er einen falschen Namen gesagt hat. Und den Beruf hätte er ihr ja gar nicht erzählen müssen. Ich hoffe wirklich, dass wird nicht eine verworrene Liebesgeschichte mit Kriminalfall. Das wäre so gar nicht meins. :rollen:


    Ich bin mir ehrlich gesagt noch nicht sicher, wer und ob jemand eines der adoptierten Kinder ist, bei Karl weiß man ja immerhin, dass er adoptiert wurde. Aber ist er nicht zu jung? Seine Adoptivmutter scheint ja auch schon ein wenig älter gewesen zu sein, als sie ihn aufgenommen hat. Eigentlich ungewöhnlich, nicht? Alleinstehend und so um die 50, wenn ich das richtig sehe. Das würde ja wiederum dafür sprechen, dass er eines der drei Kinder ist, denn es war ja wohl nicht einfach, die drei unterzubringen und da wurde vielleicht ja mal ein Auge zugedrückt? Im Übrigen würde es mich ja noch interessieren, was mit ihren Eltern passiert ist. Unfall? Oder doch was schlimmeres?


    Karl ist zwar nur zufällig auf die Sendung mit den Sozialversicherungsnummern gestoßen, doch komisch ist es schon. Wer sendet denn da Sozialversicherungsnummern? Und das ausgerechnet von Karl und Eliza? Und wer weiß, ob es zufällig war. Schließlich weiß man, dass Karl Funker ist und könnte die Sendung einfach immer wieder wiederholen und so würde er zwangsläufig irgendwann darauf stoßen. Aber seltsam ist es schon - ist ja wie in einem Spionagethriller! :zwinker:

    Grüßle, Christina


  • Karl ist zwar nur zufällig auf die Sendung mit den Sozialversicherungsnummern gestoßen, doch komisch ist es schon. Wer sendet denn da Sozialversicherungsnummern? Und das ausgerechnet von Karl und Eliza? Und wer weiß, ob es zufällig war. Schließlich weiß man, dass Karl Funker ist und könnte die Sendung einfach immer wieder wiederholen und so würde er zwangsläufig irgendwann darauf stoßen. Aber seltsam ist es schon - ist ja wie in einem Spionagethriller! :zwinker:


    Ich denke auch, dass es kein Zufall ist, mit Karls Nummer sollte sicher seine Aufmerksamkeit geweckt werden.

  • Ich denke auch, dass es kein Zufall ist, mit Karls Nummer sollte sicher seine Aufmerksamkeit geweckt werden.


    Das wäre aber ein sehr großer Zufall, oder? Natürlich ist es nicht auszuschließen, aber warum dann die Verschlüsselung, die bekanntlich niemand je geknackt hat?

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein

  • Aber warum sollte jemand grundlos Karls + Elisas Nummer durch die Gegend funken und sich dazu noch die Mühe machen, diese zu verschlüsseln? Karl hatte ja auch erwähnt, das von einem isländischen Sender kommt und bisher gab es wohl keine isländischen Sender dieser Form, wenn ich jetzt nichts durcheinander bringe.


  • Das wäre aber ein sehr großer Zufall, oder? Natürlich ist es nicht auszuschließen, aber warum dann die Verschlüsselung, die bekanntlich niemand je geknackt hat?


    Wenn sich derjenige sehr intensiv mit Karl, seinem Leben und seinen Vorlieben beschäftigt hat (vielleicht weil er das nächste Opfer sein soll), dann es kein Zufall. Karl ist in einem Funkerverein und sein großer Wunsch, einmal eine dieser geheimnisvollen Zahlenreihen zu dechiffrieren, wird leicht in Erfahrung zu bringen sein.


    Genauso wenig ist es ein Zufall, dass Elísa just in der Nacht umgebracht wurde, in der ihr Mann im Ausland weilte. Der Mörder scheint sich also mit seinen Opfern zu beschäftigen.


  • Aber warum sollte jemand grundlos Karls + Elisas Nummer durch die Gegend funken und sich dazu noch die Mühe machen, diese zu verschlüsseln? Karl hatte ja auch erwähnt, das von einem isländischen Sender kommt und bisher gab es wohl keine isländischen Sender dieser Form, wenn ich jetzt nichts durcheinander bringe.


    Er vermutet einen deutschen Sender, der in Isländisch sendet um alle zu verwirren.

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein


  • Aber warum sollte jemand grundlos Karls + Elisas Nummer durch die Gegend funken und sich dazu noch die Mühe machen, diese zu verschlüsseln? Karl hatte ja auch erwähnt, das von einem isländischen Sender kommt und bisher gab es wohl keine isländischen Sender dieser Form, wenn ich jetzt nichts durcheinander bringe.


    Die ID-Nummern sind ja nicht verschlüsselt. Karl erkennt seine eigene und identifiziert auf diese Weise die von Elísa. Er selbst hat keine Ahnung, was die Sendung der ID-Nummern bezwecken soll und was er davon halten soll.

  • Er vermutet einen deutschen Sender, der in Isländisch sendet um alle zu verwirren.


    Ah, ok, das mit dem deutschen Sender hatte ich wohl überlesen.



    Die ID-Nummern sind ja nicht verschlüsselt. Karl erkennt seine eigene und identifiziert auf diese Weise die von Elísa. Er selbst hat keine Ahnung, was die Sendung der ID-Nummern bezwecken soll und was er davon halten soll.


    Er weiß es jetzt noch nicht. :zwinker: Aber ich denke, dass es trotzdem eine Bedeutung hat, und wenn es nur diese ist, dass Karl ins Grübeln kommt und irgendwem auf die Spur kommt, aber um herauszufinden, wie alles zusammenhängt, werden wir wohl erstmal weiterlesen müssen.


  • Er weiß es jetzt noch nicht. :zwinker:


    Er hat auf Seite 56 erkannt, dass seine ID-Nummer und die von Elísa gesendet wurde. Er weiß nur noch nicht, ob es sich um einen riesigen Zufall handelt oder es Absicht war.

  • Er hat auf Seite 56 erkannt, dass seine ID-Nummer und die von Elísa gesendet wurde. Er weiß nur noch nicht, ob es sich um einen riesigen Zufall handelt oder es Absicht war.


    Genau, dass meine ich, er kennt die Hintergründe für das alles nicht, warum, weshalb.

  • Irgendwie findet er es vielleicht raus, oder erkennt zumindest Zusammenhänge zum Mord (den Morden?).


    Habt ihr euch mal Gedanken gemacht über Karls Adoptivbruder Arnar?


    Inwiefern ist er wohl anders, so dass man ihn am besten in Ruhe lässt?

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein


  • Genau, dass meine ich, er kennt die Hintergründe für das alles nicht, warum, weshalb.


    Alles klar, da hatte ich dich wohl missverstanden. :smile:



    Habt ihr euch mal Gedanken gemacht über Karls Adoptivbruder Arnar?


    Inwiefern ist er wohl anders, so dass man ihn am besten in Ruhe lässt?


    Guter Ansatz. Über Arnar habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, wahrscheinlich weil wir nur so nebenher von ihm erfahren haben. Bei einem Agatha-Christie Krimi wäre das sehr verdächtig. :zwinker:


    Wer hat eigentlich die zwei Buben in ihr Schlafzimmer gesperrt? War das Elísa oder ihr Mörder? Wird irgendwo erwähnt, dass Elísa ihre Kinder zu deren Schutz einsperrt?