03 - Teil II "Nordwärts", Seite 243 - 312

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 28 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Lunas Leseecke.

  • Ja ich glaube so macht es am meisten Sinn. Obwohl es schon seltsam ist, dass Darins - in meinen Augen angeblicher - Tod so gar nicht nach außerhalb gedrungen ist. Wenn es Wachen gibt die während der Arbeit lieber ratzen, gibt es bestimmt auch welche die gerne "plaudern" :zwinker:

  • Irgendwie scheint Helena zu denken, sie kann sich den Respekt mit Grausamkeit verdienen, mutiert sie zu Keris?
    Nein, das könnte sie gar nicht, weil immer noch Elias ihre Gefühlswelt beherrscht und sie noch gutartige Gedanken hat. Das schafft sie so nicht.
    Sie ist anders gestrickt und kann ihr Gewissen nicht ausschalten, sie spürt die Verantwortung, die sie gegenüber Schwächeren hat, nicht, dass das irgendjemand von ihr verlangt hätte.
    Hier scheinen einige eine Art Grenzwanderung zu machen, auch Shaeva, die Seelenfängerin, hat einen langen Weg Buße getan, ohne Sicht auf ein Ende. So, wie der Fährmann, der über den Totenfluß fährt..eigentlich ist es genau das.. Aber sie bereut, die arrogante junge Dschinni gibt es nicht mehr, sie hat die falschen Entscheidungen getroffen und das wars..


    Helena beim Imperator:
    Erst Keris, dann der Feldherr und dann kriegt sie auch noch einen Kinnhaken verpasst, ich wünschte, sie würde ihn umbringen..aber vielleicht erledigt das ja Keris, alle anderen kommen mir sowieso wie Schachfiguren in ihrem grausamen Spiel vor.
    Laia ist ja auch putzig, da bekommt sie einen Zorn, weil Elias ihr nicht mehr als 7 Sätze geschrieben hat und das nur mit Anweisungen für Plan B zu C.
    Oh, echt jetzt, die Stammesmutter gab ihnen kein Pferd, sie hat es ihr nicht sofort gemeldet? Manchmal gefährdet Laias jugendlicher Jähzorn, die ganze Mission.
    Durch die Seelenfängerin ging alles ganz schnell, Elias ist in Kauf..was ist das nur mit Tristan? Wiegelt die Geister auf..

    Einmal editiert, zuletzt von SABO ()

  • Meine Gute, die Unterhaltung von Cain und Helena, war ganz schön grausig und auch Cain lässt seine Deckung einen Moment aufblitzen, Wissen ist nicht nur Macht, sondern auch Kummer..
    Laia erinnert mich sehr an die Geschichte von Saefa, die arrogante junge Dschinni, die immer falsche Entscheidungen traf, auch Laia macht durch ihren Starrsinn viel kaputt und hadert nun mit ihren Entscheidungen. Sie hat ganz recht, indem sie Minan nicht danach fragt, sie ist der Meinung, diesen Trost hätte sie nicht verdient. Nur verständlich, weil hätte sie auf Afya gehört, wäre vieles nicht zerstört worden und einige Freunde, darunter Izzi, noch am Leben. Dass das passiert, war fast sicher, sie hatte kein Recht, über das Leben ihrer Freunde zu entscheiden, indem sie etwas von ihnen verlangt hat, was gefährlich war.
    Das Laia mich an die Dschinni Saefa, jetzt Seelenfängerin, erinnerte, war, dass sie sich unsichtbar wünschte und es so war. Das wäre wirklich perfekt für einen Gefängniseinbruch, etc, ich wünschte, sie hätte diese Gabe früher entdeckt.
    Die ganze Zeit war ich eher geneigt, zu glauben, das Darin schon längst tot ist, jetzt, wo die Wache, Elias erzählt hat, das er tot sei, glaube ich nicht mehr daran. Wenn er so wichtig ist, ist er auch ein wichtiges Druckmittel, warum sollten sie ihn töten? Oder jemand will, dass gedacht wird, das er tot sei, lässt aber alle glauben, er wäre durch einen kleinen Widerstand, eine Wächters gegenüber, einfach so gekillt worden? Nein, oder?
    Ich bin gespannt..


  • Ja ich glaube so macht es am meisten Sinn. Obwohl es schon seltsam ist, dass Darins - in meinen Augen angeblicher - Tod so gar nicht nach außerhalb gedrungen ist. Wenn es Wachen gibt die während der Arbeit lieber ratzen, gibt es bestimmt auch welche die gerne "plaudern" :zwinker:


    Das wundert mich auch eher, gerade eine solche "Botschaft" wäre ja total heiß begehrt und sicher würde der ein oder andere dafür sogar noch entlohnt werden?? Auch für das Verbreiten einer solchen Nachricht?


  • Das wundert mich auch eher, gerade eine solche "Botschaft" wäre ja total heiß begehrt und sicher würde der ein oder andere dafür sogar noch entlohnt werden?? Auch für das Verbreiten einer solchen Nachricht?


    Es wundert mich überhaupt, dass die Wache sich traute einzuschlagen, aber vielleicht sollte sie ja unvorsichtig sein. Der Vorsteher webt ein großes Netz über sein Gefängnis, wie eine Spinne, zieht er an jeder Strippe. Er hat wohl eher verbreiten lassen, das Darin tot ist, und das sagte man ja auch zu Elias..und wenn er "erwartet" wurde, dann wundert mich auch eine dösende Wache nicht..
    Was also als Info nach draussen gerät, hat die fiese "Spinne" in seiner Hand..


  • Oh man, und Izzy ist tod! :heul: Darauf war ich ja gar nicht gefasst! Ausgerechnet Izzy, die eh schon so viel Leid ertragen musste und jetzt nur ein paar Wochen lang mal die Freiheit genießen durfte... Armes Mädchen!


    Die Stelle hat mich auch ziemlich traurig gemacht. Izzi war so toll, und wirklich faszinierend mit ihrer positiven Art. Trotz allem was sie durchgemacht hat ist sie immer stark und entschlossen geblieben.



    Krass finde ich aber, dass Kinan es geschafft hat die Maske zu töten. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Kinan nicht der zu sein scheint, der er vorgibt zu sein. Masken sind doch quasi eigentlich von Normalsterblichen nicht tötbar. Wie konnte das Kinan gelingen? :gruebel:


    Ich habe bei Kinan auch nach wie vor ein schlechtes Gefühl. Ob er vielleicht irgendwie ein doppeltes Spiel spielt? Die Frage wäre nur mit wem gegen wen? Denn dass die Kommandantin mit einem Kundigen zusammen arbeitet kann ich mir nicht vorstellen... :gruebel:



    Interessant, dass die Zwischenwelt ein realer Ort ist. Irgendwie habe ich mir das "übernatürlicher" vorgestellt. Wobei ein Wald voller Geister durchaus übernatürlich und unheimlich genug ist :zwinker: Ich habe den Eindruck, dass die Seelenfänger auf Elias steht. Geht euch das auch so? Ich bin gespannt auf ihre Vorgeschichte, die wir sicherlich noch erfahren werden nach all den Andeutungen jetzt. Sie war ein Dschinn und hat die anderen Dschinne verraten?


    Im ersten Teil wurde glaube ich auch schon ganz grob was über Dschinne gesagt, glaube ich zumindest. Aber ich erinnere mich nicht mehr so genau. Auf jeden Fall bin ich gespannt, mehr über dieses magische Element der Geschichte zu erfahren. Dass die Zwischenwelt ein realer Ort ist hat mich aber auch überrascht.



    Und wie geht es jetzt bei Elias weiter, als der Vorsteher ihn erkannt hat? Ich glaube nicht, dass Darin wirklich tot ist, das passt nicht zur Geschichte. Ich denke mal, der Wächter wurde bewusst mit Fehlinformationen versorgt und Darin als wichtiger Gefangener ist irgendwo abseits der restlichen Gefangenen untergebracht.


    Ich denke auch, dass Darin noch lebt. Er erscheint mir zu wichtig, um ihn einfach so schnell sterben zu lassen, und der Vorsteher von Kauf scheint sehr geübt darin zu sein, die am Leben zu erhalten, von denen er sich noch Informationen erhofft.



    Elias hat auch viel länger gebraucht als er dachte, um ins Gefängnis zu kommen. Und irgendwie so richtig überdacht hat er das auch alles nicht. Wie er Darin befreien soll, falls er denn überhaupt noch lebt. Der Vorsteher hat ihn ja ziemlich leicht überwältigen können. Alleine hatte Elias doch nie eine wirkliche Chance.


    Obwohl es nicht so gut durchdacht schien hatte ich gar nicht so ein schlechtes Gefühl. Schließlich ist er eine ziemlich geschickte Maske und darauf trainiert, zu tun, was er nun auch vorhat. Problem ist allerdings zum einen das Gift, dass seinen Körper schwächt, und zum anderen der Vorsteher. An der Stelle mal die Frage, warum der Vorsteher auf Elias gewartet hat? Wusste Keris, wohin Elias und Laia auf dem Weg sind und hat ihn gewarnt, dass er nach Elias Ausschau halten soll? Ich bin gerade nicht sicher, ob die Verbindung zwischen Darin und Laia ihr klar war? Aber woher sollte der Vorsteher sonnst wissen, dass Elias kommt?


  • Meine Gute, die Unterhaltung von Cain und Helena, war ganz schön grausig und auch Cain lässt seine Deckung einen Moment aufblitzen, Wissen ist nicht nur Macht, sondern auch Kummer..


    Das finde ich einen sehr interessanten Aspekt. Sehen sie wohl nur, was kommen wird und müssen den Lauf der Dinge hinnehmen, oder versuchen sie mit allen Mitteln, die Zukunft zu ändern?



    Harper und Helena scheinen endlich mehr und mehr an einem Strang zu ziehen. Ich mag ihn immer mehr und finde seinen Charakter sehr interessant. Die Frage bleibt aber, ob man ihm vertrauen kann.


    Ich finde Harper auch interassant. Ich habe eigentlich das Gefühl, dass sein Rat zum Teil gar nicht schlecht ist, und er Helena sogar mag. Komisch, dass er gerade für Keris arbeitet.



    Wie Elias ins Gefägnis gekommen ist, war mir ja fast schon zu einfach. Einen trotteligen und schlafenden Wächter überlisten - und zack ist er drin? Das geht mir dann doch ein bisschen zu fix, dafür, dass es so ein großes Gefängnis ist


    Irgendwie wundert mich das gar nicht so. Wer rechnet schon damit, dass jemand so blöd ist, fleißig den Weg nach Kauf zu nehmen? Wieder heraus zu kommen ist da sicher weitaus schwieriger...