04 - Seite 220 bis 290 (ab Kapitel 35)

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 15 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Idefix.

  • Es ist ja entsetzlich, was Emma durchmachen muss!


    Beim Kampf mit Palandt ist von Anfang an klar, dass es sich um irgendein Missverständnis handeln muss und ich wusste auch ziemlich schnell, dass das nur seine Mutter in der Biotonne sein kann. Die ganze Betrugsnummer ist nicht neu. Schade nur, dass Palandt gleich ausrastet, anstatt herauszufinden, wie die Sachlage tatsächlich ist und was Emma eigentlich weiß. Und als Emma ihn schließlich killt, kann ich schon verstehen, dass sie das mit 17 Messerstichen macht. Der ganze Stress, die totale Ausnahmesituation und die Bedrohung die in dem Moment stattfindet, da flippt man eben aus und sticht nur noch zu.


    Dass Salim noch als Retter auftreten wird, hätte ich nicht gedacht. Wie tragisch, dass er Samson aus Versehen Schoki gegeben hat. Ist es tatsächlich so, Dass Schoki dermaßen giftig ist für Hunde? Gilt das für Katzen auch :gruebel:?


    Überhaupt klärt sich Manches: Philipp hat tatsächlich eine Affäre mit Sylvia. Er ist wirklich so böse, wie ich gedacht habe. Okay, Konrad behauptet plötzlich, Sylvia hätte die Frauen umgebracht, aber das glaube ich nicht. Allein schon deshalb, weil Emma vergewaltigt wurde und eindeutig (das Räuspern!) von einem Mann überfallen wurde. Inzwischen hab ich nicht den Hauch eines Zweifels, dass Emma (im Großen und Ganzen) die Wahrheit sagt.


    Und als man denkt, jetzt wird alles aufgelöst, stellt sich zum wiederholten Mal heraus, dass alles nur Schein ist. Warum zum Henker wird Emma nur vorgegaukelt, dass sie in Konrads Büro ist? Die Arme wird von hinten bis vorne nur zum Narren gehalten!

    :lesewetter:&nbsp; &quot;Willkommen in der Wüste der Wirklichkeit&quot; (Morpheus)<br />

    <br />[li]Anthony Powell: &quot;Bei Lady Molly&quot;[/li]<br />

  • Die Geschichte wird immer verwirrende!


    A.Palandt rastet aus und greift Emma an. Obwohl er nicht der Friseur ist, ist er aber auch nicht der Unschuldigste vom Lande. Ich hatte vermutet, dass die Mutter eventuell Tod ist statt in Thailand, aber ich konnte mir nicht vorstellen, dass er all die Frauen umgebracht hat. Das Emma ihn mit 17 Messerstichen umgebracht hat finde ich aber schon krass. Noch krasser, dass die Polizisten um sie herum nichts unternehmen konnten.


    Ich finde es gut zu wissen, dass der Hund nicht mit Absicht von Salim vergiftet wurde.
    louzilla : Gute Frage würde mich auch interessieren, ob Schokolade wirklich so giftig für Hunde ist ? Ich habe von Freunden mal gehört, dass deren Hunde Schokolade nicht vertragen, aber kann mich nicht erinnern, dass sie erwähnt hätten es ist giftig.


    Ich hatte ja schon geahnt, dass der Philipp nicht der Mörder ist, aber macht es die Situation besser ? Das er sie betrügt ist eine Sache, ich glaube damit kann man sich abfinden und sich gegen den Person entscheiden, aber das er Emma seelisch missbraucht finde ich ganz schlimm. Wieso hat er sie denn überhaupt geheiratet, wenn er sich sorgen darum macht, dass sie die Hälfte des Geldes bekommen würde, wenn sie sich scheiden? Aber gut nun ist er auch tot.


    Sylvia soll nun der Friseur sein ? Könnte natürlich stimmen. Auch wenn Konrad erklärt wieso die anderen Frauen starben und Emma noch am Leben ist ergibt es für mich doch keine Sinn. Dann bringt sie sich doch selber um....


    Die Frage ist nun wer hat Emma vergewaltigt? Ich hoffe mal es ist nicht Jargon. Der fehlt nämlich bis jetzt noch in der Geschichte...


    Nun ist Emma gar nicht in Konrads Kanzlei ? Was uns wohl noch erwartet ? Ich wette da kommt noch irgendetwas, damit wir gar nicht rechnen.

  • Oh je, nun hat Emma zwei Leute auf dem Gewissen, bei denen es sich nicht um den Friseur handelt. Bei der Leiche in der Tonne dachte ich dann auch an Palandts Mutter, die er dort heineingestopft hat. Aber sein Angriff auf Emma wahr schon heftig und auch dass sie ihn mit 17 Messerstichen niedergestreckt hat.


    Philipp ist auch nit der Friseur, doch hat er seine Frau seelisch missbraucht, wolllte sie sogar entmündigen lassen, damit er bei einer möglichen Scheidung nicht die Hälfte seines Vermögens verliert und dass, obwohl er seine Frau ständig betrogen hat. Der hat am Ende auch einen Treffer, doch leider geht sein Ableben auch auf Emmas Konto.


    Und wie kommt nun die Zimmernummer 1904 auf eines der Bilder, wenn es dieses Zimmer angeblich nicht gibt?


    Und wie passt Sylvia ins Bild? Ist sie wirklich der Friseur und weshalb der Selbstmord? Wenn die Polizie ihr auf die Schliche gekommen wäre, aber bisher konnte sie sich ja eigentlich noch in Sicherheit wiegen. Oder war es Jorgo? Der ist mir noch immer suspekt.



    Die Frage ist nun wer hat Emma vergewaltigt? Ich hoffe mal es ist nicht Jargon. Der fehlt nämlich bis jetzt noch in der Geschichte...


    So richtig werde ich aus ihn auch noch nicht schlau, aber ich denke, irgendetwas hat er mit der ganzen Sache zu tun.

  • Oookeeeey, mit all dem hab ich jetzt nicht gerechnet! Erst das Intermezzo in Palandts Heim. Dann Sylvias Auftauchen wegen der falschen Pillen und das Ende ihrer Freundschaft. Jorgos Leugnen des Zettels - da tat mir Emma schon irgendwie leid. Aber immerhin ist das Paket wieder da. Nur wo war es bloß?
    Palandts Story ist eingangs schon schwermütig. Daddy Longbein, hmmmm. Ihr Handy hat er auch gefunden, autsch! Und dann geht es richtig zur Sache - kinoreif!!! ;o)


    Ehrlich gesagt schwankte ich auch ein Weilchen, ob sich Emma einfach nur etwas zurechtphantasiert. Man vergleicht als Leser ja doch mit Büchern wie zB Das fremde Haus oder aber auch Dark Memories, wo gewisse ähnliche Themenbezüge auftauchen, um alle Varianten mal abzuklappern.

  • Jetzt habe ich endlich den vierten Abschnitt beendet und bin noch ganz geplättet. Eine Enthüllung jagt die nächste!


    Dass A. Pallandt so wütend auf Emma reagiert hat, finde ich selbst im Rückblick etwas überzogen. Selbst wenn sie seine tote Mutter schon vorher gefunden hätte (bei der Biotonne hatte ich gleich kein gutes Gefühl) und von der Polizei gewesen wäre: Dann hätte sie doch schon längst jemand anderem Bescheid gegeben und es hätte ihm absolut nichts genutzt, auf sie loszugehen. Im Gegenteil. Aber wahrscheinlich konnte er einfach nicht mehr rational denken, weil er seine Existenz bedroht sah.


    Dann taucht Salim just im richtigen Moment auf. Nun ja, das war mir ein bisschen zu unglaubwürdig. Und warum bitte ist Philipp mit der komplett Polizeimannschaft vorgefahren inkl. Notarzt, nur weil Emma nicht ans Telefon gegangen ist?


    Dass Pallandt nicht der Friseur ist, war ja schon fast offensichtlich. Aber dass es Silvia war? Wow, eine typische Fitzek-Wendung. Die hatte wohl niemand auf dem Schirm, auch wenn ich die Affäre zwischen Philipp und Sylvia ja schon vermutet hatte. Und dann dreht Emma durch :entsetzt:


    Am überraschendsten war für mich aber tatsächlich, dass die Opfer des Friseurs nie vergewaltigt wurden.


    Das Ende des Abschnitts habe ich nicht verstanden, muss ich zugeben. Ich bin also gespannt, wie es ausgeht und was da noch kommt.


  • ich wusste auch ziemlich schnell, dass das nur seine Mutter in der Biotonne sein kann.


    Respekt. Ich hatte gar nicht so recht drüber nachgedacht, weil alles so schnell ging.



    Dass Salim noch als Retter auftreten wird, hätte ich nicht gedacht. Wie tragisch, dass er Samson aus Versehen Schoki gegeben hat. Ist es tatsächlich so, Dass Schoki dermaßen giftig ist für Hunde? Gilt das für Katzen auch :gruebel:?


    Ich habe zwar selbst keinen Hund, aber ja, das haben mir bisher alle Hundehalter bestätigt: Hunde dürfen auf keinen Fall Schokolade essen, das ist Gift für sie. Dass sie dann so extreme Symptome haben, finde ich aber auch heftig.



    Okay, Konrad behauptet plötzlich, Sylvia hätte die Frauen umgebracht, aber das glaube ich nicht. Allein schon deshalb, weil Emma vergewaltigt wurde und eindeutig (das Räuspern!) von einem Mann überfallen wurde. Inzwischen hab ich nicht den Hauch eines Zweifels, dass Emma (im Großen und Ganzen) die Wahrheit sagt.


    Und wer war es dann? Der schwule Konrad? :breitgrins: Oder vielleicht doch Emmas Vater? Arthur? Die Geschichte vom Prolog ist auch noch nicht komplett geklärt, habe ich so das Gefühl.
    Und hat derjenige ihr dann auch die Haare abgeschnitten oder war sie das dann selbst? Irgendwie passt das alles noch nicht zusammen.
    Und wieso gab es das Hotelzimmer in dem Hotel nicht?



    Das Emma ihn mit 17 Messerstichen umgebracht hat finde ich aber schon krass. Noch krasser, dass die Polizisten um sie herum nichts unternehmen konnten.


    Ja, die Ausrede, dass Emma und Pallandt so eng beieinander waren, dass sie nicht schießen konnten, finde ich auch eher lahm. Dann hätte halt einer dazwischen gehen müssen - z.B. mit einem Besen, um nicht selbst in Gefahr zu kommen oder so. Oder beide bewusstlos schlagen oder Elektroschocker.. oder was Polizisten sonst noch so dabei haben :zwinker:



    Wieso hat er sie denn überhaupt geheiratet, wenn er sich sorgen darum macht, dass sie die Hälfte des Geldes bekommen würde, wenn sie sich scheiden?


    Ist doch oft so... bei der Hochzeit ist alles rosarot und man denkt nicht dran, dass es vielleicht mal auseinander gehen könnte.


  • Ist doch oft so... bei der Hochzeit ist alles rosarot und man denkt nicht dran, dass es vielleicht mal auseinander gehen könnte.


    Wozu gibt es Eheverträge? :breitgrins: Wer so geizig ist und Angst hat sein Geld zu verlieren, sollte ohne Ehevertrag nicht heiratet. :zwinker:

  • bird : Klar, sollte man nicht tun. Ich habe aber eher das Gefühl, dass Philipp bei der Hochzeit noch dachte, dass Emma die Richtige ist und dass sie, wenn überhaupt, freundschaftlich auseinander gehen werden. Dass er dann sein ganzes Geld lieber für sich und seine Geliebte haben möchte, konnte er damals vermutlich nicht absehen. Doof ist es, natürlich. Aber wie gesagt: Das passiert immer wieder.

  • Dass Salim noch als Retter auftreten wird, hätte ich nicht gedacht. Wie tragisch, dass er Samson aus Versehen Schoki gegeben hat. Ist es tatsächlich so, Dass Schoki dermaßen giftig ist für Hunde? Gilt das für Katzen auch :gruebel:?


    Also bei Hunden ist das auf jeden Fall so, ob es auch auf Katzen und andern Tieren zutrifft weiß ich auch leider nicht.
    Ich frag mich nur wie kann man ein Hundekuchen mit Schokolade verwechseln?

  • Die Frage ist nun wer hat Emma vergewaltigt? Ich hoffe mal es ist nicht Jargon. Der fehlt nämlich bis jetzt noch in der Geschichte...


    Oh das hoffe ich auch nicht, man weiß zwar nicht wirklich viel von ihm, außer das er Emma mag oder sogar liebt aber so richtig traue ich ihm das nicht zu.

  • Dann taucht Salim just im richtigen Moment auf. Nun ja, das war mir ein bisschen zu unglaubwürdig. Und warum bitte ist Philipp mit der komplett Polizeimannschaft vorgefahren inkl. Notarzt, nur weil Emma nicht ans Telefon gegangen ist?


    Am überraschendsten war für mich aber tatsächlich, dass die Opfer des Friseurs nie vergewaltigt wurden.


    Hatte nicht Salim die Polizei gerufen?


    Das die Opfer des Friseurs nicht vergewaltigt wurden hat mich auch total gewundert, bei der Art von Täterprofil erwartet man das doch irgendwie.

  • Wow, was passiert hier nur, man hat das Gefühl das die ganze Geschichte noch mal komplett umgemodelt wird.
    Und es passiert so viel in kürzester Zeit, da kommt man ja kaum mit.


    Deswegen habe ich auch gar nicht so schnell geschaltet als auf einmal von Leichenteilen die rede war, ich dachte nur hä, wie, wo, was, wo kommen die denn jetzt her.
    Die Auflösung fand ich dann sehr gut und nachvollziehbar, der arme kranke Mann hat nur versucht irgendwie über die runden zu kommen.
    Nagut nicht wirklich auf die legalste Weise, aber eigentlich wollte er einen nie was böses tun. Nur zu dumm das er und dann Emma so heftig reagiert haben.
    Das die Polizei da gar nicht hat einschreiten könne fand ich schon was komisch, vielleicht wollte sie auch nicht wirklich einschreiten, zumindest auf Emmas Mann trifft das zu.


    Also Emmas Mann geht ja wohl gar nicht, was ist das bitte für ein Mistkerl,
    seine Frau seelisch so fertig zu machen, eine Affäre mit der besten Freundin und dann all die Haare und Fotos.


    Und Sylvia soll der Friseur sein, so recht kann ich das nicht glauben, denn Emma ist noch immer davon überzeugt das sie Vergewaltigt wurde, und warum sollte Sylvia sich dann jetzt nach all dem umbringen?


    Bin echt gespannt wie alles zu Ende geht.

  • Dieser Abschnitt war wieder sehr ereignisreich. Dass Palandt nicht der Friseur ist war zwar gleich irgendwie klar, aber dass er den Tod seiner Mutter vertuscht hat und damit die Leiche versteckt hielt, fand ich schon sehr makabar und extrem ecklig und Emma tut mir echt leid.


    Gut, dass Salim sie gerettet hat. Er scheint den Hund ja nicht extra vergiftet haben und scheint ein netter Kerl zu sein.
    Damit, dass Philipp fremd geht, hatte ich gleich gerechnet und das wurde endlich bestätigt und erklärt auch vieles. Sein Verhalten fand ich auch ziemlich krass.


    Und nun versucht Konrad ihr einzureden, dass sie die Frauen ermordet hat. Das glaube ich kein Stück. Da nur wenige Verdächtige übrig bleiben, bin ich der festen Überzeugung, dass Konrad der Täter ist, auch wenn ich seine Motove da er schwul ist nicht ganz verstehe. Wollte er vielleicht einfach Emma beschützen und hat deshalb die Frauen getötet, weil Philipp fremd geht? Und warm wurde sie vergewaltigt.
    Das mit dem vorgegaukeltem Büro fand ich auch übel.
    Emma tut mir mittlerweile mehr als nur leid. Sie hat "Unschuldige" getötet und wurde am Ende nur an der Nase herumgeführt. Dabei kann ich ihre Reaktion sehr gut verstehen.


  • Wow, was passiert hier nur, man hat das Gefühl das die ganze Geschichte noch mal komplett umgemodelt wird.
    Und es passiert so viel in kürzester Zeit, da kommt man ja kaum mit.


    Deswegen habe ich auch gar nicht so schnell geschaltet als auf einmal von Leichenteilen die rede war, ich dachte nur hä, wie, wo, was, wo kommen die denn jetzt her.
    Die Auflösung fand ich dann sehr gut und nachvollziehbar, der arme kranke Mann hat nur versucht irgendwie über die runden zu kommen.


    Das stimmt, hier es tun sich ganz neue Perspektiven auf. Dennoch habe ich nicht geschnallt, dass die Leiche in der Tonne die Mutter ist. Im nachhinein aber gut erklärt, warum er immer schreit, dass er doch kein Geld hatte. Schlimm, wenn man zu so einem Mittel greifen muss. Auch, wenn es ein Roman ist, denke ich, dass es bestimmt einige Menschen in D geben wird. die genau so handeln - müssen. Schade......armes Deutschland.

    Liebe Grüße Yvonne<br /><br /><br />Lesen heißt&nbsp; durch fremde Hand träumen ( Fernando Pessoa )<br /><br />Mein Buchblog <br />Ein Anfang und kein Ende

  • Dass Salim noch als Retter auftreten wird, hätte ich nicht gedacht. Wie tragisch, dass er Samson aus Versehen Schoki gegeben hat. Ist es tatsächlich so, Dass Schoki dermaßen giftig ist für Hunde? Gilt das für Katzen auch :gruebel:?


    Überhaupt klärt sich Manches: Philipp hat tatsächlich eine Affäre mit Sylvia. Er ist wirklich so böse, wie ich gedacht habe. Okay, Konrad behauptet plötzlich, Sylvia hätte die Frauen umgebracht, aber das glaube ich nicht. Allein schon deshalb, weil Emma vergewaltigt wurde und eindeutig (das Räuspern!) von einem Mann überfallen wurde. Inzwischen hab ich nicht den Hauch eines Zweifels, dass Emma (im Großen und Ganzen) die Wahrheit sagt.


    Ja, Schokolade ist giftig für Hunde, genauer das Theobromin in der Schokolade. Aber wie heißt es so schön: Die Dosis macht das Gift. Mein Opa hat seinem australischen Terrier immer Bitterschokolade gegeben und Werthers Echte, dem Hund hat das nichts ausgemacht, wir Enkel haben uns geärgert. :grmpf: Aber vielleicht war das Vieh deshalb so aggressiv? Ich bin ein Hundenarr, aber dem hab ich nicht über den Weg getraut, der durfte aber auch alles machen, was er wollte. Ob das auch für Katzen gilt, weiß ich allerdings nicht.


    Hier hat sich aber wenigstens geklärt, dass der Postbote Emma nichts böses wollte und es ein Versehen war, das er den Hund vergiftet hat.

    Liebe Grüße Yvonne<br /><br /><br />Lesen heißt&nbsp; durch fremde Hand träumen ( Fernando Pessoa )<br /><br />Mein Buchblog <br />Ein Anfang und kein Ende