Monatsrunde Januar 2017 - Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne ....

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 113 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kirsten.

  • :winken:
    Huhu, ich finde diesen Thread sehr schön, weiß aber nicht wirklich um was es hier geht.
    Ich suche mir also ein Buch aus,passend zum vorgegebenen Thema, lese es, vermelde, dass ich es gelesen habe, schreibe eine Rezi und dann?
    :confused: Liebe Grüße, SABO


    @firath
    Ich liebe dieses Gedicht von Hesse, ich habe es dieses Jahr auch schon gelesen, danke dafür!

  • SABO : das war es dann :winken:


    Sinn dahinter war anfangs dass mehr Rezis das Forum beleben und man während dem Lesen schon was zum Buch schreibt und so vielleicht Diskussionen entstehen.

  • SABO
    Freut mich wenn dich das Thema hierhergelockt hat, das Gedicht ist aber auch einfach wirklich zeitlos schön ...


    Ich bin hier noch nicht so lang dabei in dieser Runde, ich seh als Sinn dahinter auch, durch ein Thema angeregt zu werden eins der "SuB"-Bücher oder eins der "Wollt ich schon ewig mal lesen"-Bücher endlich auch in Angriff zu nehmen. Hat bisher ganz gut gut funktioniert Allein durch die Themenvorgabe und das Nachdenken darüber, welches Buch passen könnte, bin ich wieder an das ein oder andere Buch erinnert worden, das entweder schon lange in meinen Regalen vor sich hinschlummert oder das schon lange auf meiner inneren Lesewunschliste stand und auf seinen Moment wartete. Wenn man hier dann manifestiert hat, daß man es nun wirlich diesen Monat lesen möchte, bietet es durchaus Anreiz es auch wirklich zu tun. Klappt sicher nicht immer, aber wenns ein paar Mal im Jahr klappt ist das ja auch schon was.
    Außerdem macht es echt Spaß sich am Anfang Bücher zum Thema rauszusuchen :klatschen:

    “There is a crack in everything, that’s how the light gets in.” (Leonard Cohen)

  • @Danke, Jaqui und Firath, dann lag ich ja richtig.


    Wie wäre es damit..


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Anfang und Ende und unendliche Weiten einer illustren Männerfreundschaft, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat..
    Ganz vom Anfang: Nimoy und Shatner von Kindesbeinen an, bis sie sich als Erwachsene kennenlernten und darüber hinaus, etwas das bleibt.


    Live long and prosper!


    Liebe Grüße, SABO

  • SABO  
    Ja klar, ich finde das Buch passt, der Anfang von "Raumschiff Enterprise", der Beginn einer Freundschaft und ... auch wenn er nicht 2016 gestorben ist, sondern schon 2015, eine Erinnerung an Leonard Nimoy - Spock forever ! [Blockierte Grafik: http://www.nebelwaldforum.de/images/smilies/icon_heart.gif] Das Buch merk ich mir mal ein glaub ich, bin gespannt was du darüber berichtest.


    Wir schaun ja gerade mit unseren Kinder die komplette Enterprise-Boxen (ja ..das funktioniert über Generationen hinweg immer noch perfekt [Blockierte Grafik: https://www.root86.com/public/style_emoticons/default/spock.gif], egal wie alt die Folgen sind, egal wie einfach die Kulissen und Effekte) , jetzt sind wir schon fast durch *sfz*. Spock war und ist meine ewige Lieblingsfigur im StarTrek - Universum.
    Grad vorgestern haben wir eine Folge gesehen ("Platons Stiefkinder") , bei der wir uns wieder darüber unterhalten haben, daß die Beteiligten beim Dreh wahrscheinlich zwischendurch Tränen gelacht haben, das war echt eine Herausforderung für die Schauspieler, eigentlich wurden Kirk, Spock und Pille in der Folge fürchterlich gedemütigt, aber während des Drehs muß es da zu ziemlich skurilen Szenen gekommen sein, das sieht man direkt vor sich ... , da dein Buch direkt von Shatner geschreiben wurde, bekommt man da vielleicht auch Einblick in solche Erlebnisse...)



    Live long and prosper !

    “There is a crack in everything, that’s how the light gets in.” (Leonard Cohen)

    Einmal editiert, zuletzt von Firiath ()

  • Gerhard Herm habe ich gelesen, meine Rezension folgt noch. Momentan widme ich mich dem Respekt einflößenden Paschke.

  • Firiath
    Dann habe ich ja bei dir ins Schwarze getroffen. :zwinker:
    Jetzt bin ich doch etwas verwirrt, wegen dem Lostopf, muss ich das Buch verlosen, das ich lese?

  • Nein sabo. Das musst du natürlich nicht. Wär aber cool :breitgrins:


    Aus dem lostopf wird der nächste Leiter der Monatsrunde gezogen. Jedes monat gibt es ein neues Thema. Wer kein Leiter sein will lässt sich aus dem Topf nehmen :winken:

  • Danke für die Info! Bei diesem Buch auf keinen Fall, damit lasse ich mich begraben, Shatner hat es signiert..
    :smile:
    Bevor ich mich in diesen Lostopf begebe, schaue ich erst mal zu, wie ihr das so macht, liebe Grüße, SABO

  • ... ich dachte mir ich werde nächsten Dienstag auslosen, dann hätte der nächste Rundenleiter eine Woche Zeit sich ein Thema auszudenken und den Thread zu basteln. Passt das oder ist das zu früh oder zu spät ?


    SABO
    Ui.. ein Autrogramm von Shatner ... wie bist du denn an das Buch gekommen?

    “There is a crack in everything, that’s how the light gets in.” (Leonard Cohen)

  • Den Ursprung der Schönheit musste ich leider abbrechen, hier ein sehr kurzer Verriss.

    :lesewetter:&nbsp; &quot;Willkommen in der Wüste der Wirklichkeit&quot; (Morpheus)<br />

    <br />[li]Anthony Powell: &quot;Bei Lady Molly&quot;[/li]<br />

  • Eine trügerische "Schönheit" und eine ewig "Flüchtende" als erledigte Buchflops und eine interessante "Unvollendete" vorne vermerkt .


    SABO
    Ui, da war dir das Glück wirklich hold :schmetterling:

    “There is a crack in everything, that’s how the light gets in.” (Leonard Cohen)

    Einmal editiert, zuletzt von Firiath ()

  • So ihr Lieben,


    heut abend werd ich dann auslosen .... pchallo
    wer sich ein Thema für den nächsten Monat überlegen darf.

    “There is a crack in everything, that’s how the light gets in.” (Leonard Cohen)