01 - Kapitel 1 & 2 (bis Seite 106)

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 34 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von schlumeline.

  • Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr und hoffe, ihr seid gut reingekommen.


    Ich muss gestehen, ich brauchte einen Moment um ins Buch zu finden, weil ich Band 2 gelesen hatte, als er gerade erschienen war. Dieser beginnt doch direkt nach den Geschehnissen davon oder habe ich das falsch im Kopf?
    Toll finde ich am Anfang die Auflistung der Besonderen und dass es dann zwischendurch kurze Rückblenden gibt. Nun bin ich wieder völlig drin und bisher sehr begeistert.


    Das Buch ist spannend und ereignisreich. Es passiert total viel und über allem hängt eine bedrohliche Atmosphäre.
    Jacobs Fähigkeit finde ich total faszinierend und hilfreich. Wäre er nicht gewesen, wären sie schon lange tot. Ich frage mich, ob der Hollow wirklich tot ist oder noch mal wieder kommt? Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie sich diese Fähigkeit weiter entwickelt.


    Emmas Wunsch ihre Freunde zu retten, kann ich so gut verstehen und ich bewundere sie, wie sie alles riskiert.
    Was ich von Sharon halten sollte, weiß ich nicht recht und ich frage mich, was er unter seiner Kaputze verbirgt, ein Rattengesicht?
    Ich hoffe, dass er den dreien wirklich hilft, selbst wenn es nur aus Profitgier ist und die drei nicht hintergeht.
    Addison finde ich total unterhaltsam, aber auch manchmal etwas nervig, wenn sein Hundestolz nicht wäre, wäre manches einfacher gewesen.


    Die Szene auf der Comic Veranstaltung fand ich unterhaltsam und Devil’s Acre einfach nur ecklig und gruselig. Über allem schwebt eine düstere und bedrohliche Atmosphäre und ich bin unglaublich gespannt wie es weitergeht.


  • Was ich von Sharon halten sollte, weiß ich nicht recht und ich frage mich, was er unter seiner Kaputze verbirgt, ein Rattengesicht?


    Das habe ich mich auch schon gefragt. Seine Füße sehen ja auch ungewöhnlich aus. Ich habe zwar an einen Totenschädel gedacht, aber deine Idee ist passender.


  • Trotzdem war ich sofort wieder in der Handlung drin und die düstere Stimmung und die Spannung haben mich gleich in ihren Bann gezogen. Außerdem gefällt mir der Schreibstil von Herrn Riggs. Zwischen all der bedrückenden Handlung blitzt immer wieder Humor auf, der mich zum Schmunzeln bringt.


    Wäre nicht dieser wunderbare Humor, könnte ich den Büchern wohl nicht so viel abgewinnen, da sie dann doch sehr düster und bedrückend wären. Der Schreibstil ist wirklich toll, genau das richtige Mass an Spannung, Ernst und einer guten Priese Humor.



    Was ich von Sharon halten sollte, weiß ich nicht recht und ich frage mich, was er unter seiner Kaputze verbirgt, ein Rattengesicht?


    Ja, ich wüsste auch zu gerne, was er da unter seiner Kapuze versteckt. Ein Rattengesicht? Da wäre ich nicht drauf gekommen, finde es aber gar nicht mal so abwegig, immerhin hat er mit der Ratte in seinem Ärmel ziemlich liebevoll geredet.

    Liebe Grüsse Hanni 8)


  • Ja, ich wüsste auch zu gerne, was er da unter seiner Kapuze versteckt. Ein Rattengesicht? Da wäre ich nicht drauf gekommen, finde es aber gar nicht mal so abwegig, immerhin hat er mit der Ratte in seinem Ärmel ziemlich liebevoll geredet.


    Es muss auf jeden Fall etwas Extremes sein, wenn Sharon damit selbst in einer Gegend wie Devil's Acre nicht herumlaufen will :entsetzt: Ich hab ihn mir instinktiv mit Totenschädel vorgestellt, auch wegen dem Umhang. In der griechischen Mythologie gibt es Charon, den Fährmann der die Verstorbenen über den Fluss bringt, der die Welt der Lebenden vom Totenreich trennt.


  • Ich hab ihn mir instinktiv mit Totenschädel vorgestellt, auch wegen dem Umhang. In der griechischen Mythologie gibt es Charon, den Fährmann der die Verstorbenen über den Fluss bringt, der die Welt der Lebenden vom Totenreich trennt.


    Stimmt! Das ist ein toller Hinweis! Was für eine tolle Idee, die hier so passend in die Handlung eingebunden wird.

  • Aurian: Hinter den Namen der Ymbrynen versteckt sich ja auch eine besondere Bedeutung: Miss Peregrine (Wanderfalke), Miss Wren (Zaunkönig), Miss Avocet (Säbelschnäbler) usw.


  • Stimmt! Das ist ein toller Hinweis! Was für eine tolle Idee, die hier so passend in die Handlung eingebunden wird.


    Ja, der Fährmann bringt die Verstorbenen über den Fluss, für ein Geldstück. Das der in der griechischen Mythologie auch noch Charon heisst, ist ja wohl mehr als ein Zufall. Passt! :zwinker: Wie spannend!

    Liebe Grüsse Hanni 8)


  • Ich bin gespannt wie es weitergeht. Ob wohl die ganze restliche Handlung in Devil's Acre spielt?


    Der Ort hat auf jeden Fall Potenzial eine lange Zeit den Hauport in der Geschichte zu sein, ich find ihn zwar eklig aber auch total Interessant, man weiß nie was sort auf einen lauert.

  • Es muss auf jeden Fall etwas Extremes sein, wenn Sharon damit selbst in einer Gegend wie Devil's Acre nicht herumlaufen will :entsetzt: Ich hab ihn mir instinktiv mit Totenschädel vorgestellt, auch wegen dem Umhang. In der griechischen Mythologie gibt es Charon, den Fährmann der die Verstorbenen über den Fluss bringt, der die Welt der Lebenden vom Totenreich trennt.


    Ach das wusste ich gar nicht, echt interessant, einen Totenschädel oder ähnliches kann ich mir auch gut vorstellen.


  • Ja das im!Er wieder Humor mit einfließt gefällt mir auch. Das macht es ein wenig lockerer, zwischen all den düsteren Ereignissen und Gestalten.


    Ich gehe davon aus das der Rest der Geschichte in Devil's Acre spielt. Hoffe aber das zum Schluss eine schöne Zeitschleife noch zur Verfügung steht.

    &quot; Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben , über die Sterne&quot;<br />- Thomas Carlyle


  • Aurian: Hinter den Namen der Ymbrynen versteckt sich ja auch eine besondere Bedeutung: Miss Peregrine (Wanderfalke), Miss Wren (Zaunkönig), Miss Avocet (Säbelschnäbler) usw.


    Oje, das war mir alles nicht mehr bewusst, obwohl es bestimmt schon in den letzten Leserunden entdeckt und erwähnt wurde. :redface:


  • Das könnte wirklich sein und das mit dem Namen passt ja auch.


    Stimmt. Das ist eine interessante Entdeckung. Ich bin mal gespannt was wir über Sharon noch so erfahren werden.
    Jedenfalls ist der Handlungsort zwar abschreckend aber sehr passend.

    Lesen ist meine Leidenschaft