Frank Herbert - Der Wüstenplanet

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 148 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Yvaine.

  • Hallo ihr Lieben!


    [Blockierte Grafik: http://images-eu.amazon.com/im…453186834.01.MZZZZZZZ.jpg]


    Inhalt:
    Elftes Jahrtausend.
    Herzog Leto Atreides erhält den Planeten Arrakis als Lehen. Auf dem Planeten wird das kostbarste Gewürz des Universums geerntet - das Spice/die Melange (je nach Übersetzung). Das Gewürz erlaubt den Navigatoren der Raumgilde die Durchquerung des Alls, was bedeutet, daß ohne Gewürz sämtliche Planeten voneinander abgeschnitten wären.
    Auf Arrakis lebt das zähe Volk der Fremen. Diese Menschen haben sich den Umweltbedingungen angepaßt, doch sie träumen davon, genug Wasser und Grün zu haben. Ein prophezeiter Messias soll ihnen dieses Paradies bringen.
    Bei einem Überfall der Erzfeinde der Atreides stirbt Herzog Leto. Seine Geliebte Jessica und ihr gemeinsamer Sohn Paul entkommen. Sie fliehen in die Wüste, wo sie bei den Fremen Unterschlupf finden. In Paul glauben die Fremen ihren Messias gefunden zu haben. Unter seiner Führung beginnen sie einen gnadenlosen Krieg gegen die Harkonnens, die Erzfeinde der Atreides, welche nun Arrakis besetzt haben.


    Teilnehmer:
    Kringel
    Tamora DeLoessian
    Dietrich
    Imoen
    Aeria
    Zoltar
    Kali
    consonus
    Bruder Grimm
    fairy




    Eine kurze Bitte: Damit das ein bisschen angenehmer zu lesen ist, postet erst, wenn ihr angefangen habt. Die Beiträge "Buch liegt bereit, ich fange heute Abend an" ziehen das ganze immer so sehr in die Länge.


    Interessant für Leserunden-Neulinge ist sicherlich die Leserunden-FAQ. Dort findet ihr auch Informationen z.B. zu Spoilern etc.


    Ich wünsche uns Viel Spaß!

    [size=9px]&quot;I can believe anything, provided that it is quite incredible.&quot;<br />~&quot;The picture of Dorian Gray&quot;by Oscar Wilde~<br /><br />:leser: <br />Henry Fielding - Tom Jones<br /><br />Tad Williams - The Dragonbone Chair<br /><br />Mark Twai

  • Verd... ich wußte doch, daß ich was vergessen habe! Wenn ich das Buch mit auf Dienstreise genommen hätte, könnte ich heute schon auf der Rückfahrt damit anfangen.


    Na, meinen Senf kann ich auch jetzt schon dazugeben, schließlich habe ich "Dune" schon mindestens fünfmal gelesen...


    Warum ich überhaupt schon was poste: Da wir alle wahrscheinlich andere Ausgaben lesen, wäre es gut, wenn ihr bei euren Spoilern nicht (nur) die Seitenzahlen angeben würdet, sondern auch die Kapitel.

  • Liebe Mitleser... ich würde mich gerne mit euch auf den Dünen von Arrakis tummeln... aber ich stecke noch auf der Erde in Paris, und das noch etwa 300 Seiten lang...


    ihr müsst euch also noch ein bisschen gedulden bis ich mit in die Leserunde einsteige.

  • Hallo!


    Nach der Zeitverschwendung mit Lukianenkos Tagwächtern habe ich nun nach Frank Herberts Roman gegriffen, einem meiner Lieblingsbücher.
    Meine Ausgabe ist die von Heyne aus dem Jahre 2001.
    Ich habe gerade eben angefangen und habe noch viele hundert Seiten vor mir *freu*.


    Zitat

    "Die seltsamen Worte lagen ihm auf der Zunge: Gom Jabbar... Kwisatz Haderach."


    Diese seltsamen Worte liegen mir nicht nur auf der Zunge, sie zergehen regelrecht :zwinker: , ich finde, Herbert hat interessante Bezeichnungen erfunden, besonders gefällt mir "Bene Gesserit".


    *weiterlesengeht*


    ***
    Aeria

  • Interessant sind auch die Bedeutungen mancher Begriffe. "Bene Gesserit" kann man aus dem Lateinischen ableiten und würde dann soviel bedeuten wie "sich gut benehmen". Eine andere Bedeutung wäre "ein Kind gut austragen" (oder so), wenn man "Gesserit" von lat. "gero" ableitet. Beides wäre ja für die Schwesternschaft in gewisser Weise zutreffend.

  • Zitat von "Kringel"

    Interessant sind auch die Bedeutungen mancher Begriffe. "Bene Gesserit" kann man aus dem Lateinischen ableiten


    Uff, darauf wäre ich nie gekommen, da ich mich in Latein nicht auskenne. Jetzt gefällt mir die Wortkombination fast noch besser!


    Warum heißt Herzog Letos Widersacher eigentlich ausgerechnet Wladimir?! 60er Jahre, kalter Krieg, böse Russen, die alle Wladimir heißen? :zwinker:


    Ich war überrascht, schon im 2. Kapitel von Dr. Yueh's Spionagemission zu lesen. Es ist eine Weile her, seit ich das Buch das erste Mal las, ich hatte dieses Gespräch zwischen dem Baron, Piter und Feyd schon vergessen.


    ***
    Aeria

  • Ich hatte auch den Eindruck, daß eine Parallele zwischen den Harkonnens und "den Russen" hergestellt werden sollte, aber das ist wahrscheinlich Einbildung. Es gibt ja auch andere Bösewichter: Piter de Vries klingt eher niederländisch oder so, Glossu Rabban und Feyd-Rautha kann ich überhaupt nicht einordnen.

  • Zitat von "Kringel"

    Ich hatte auch den Eindruck, daß eine Parallele zwischen den Harkonnens und "den Russen" hergestellt werden sollte, aber das ist wahrscheinlich Einbildung.


    Obwohl ich natürlich keine Beweise habe, würde ich dir dennoch widersprechen, Kringel. Die Absicht, die Harkonnen (wohl finnisch, also für Amis sowieso fast Russland) als Russen darzustellen, ist m. E. gewollt. Sonst hätte der Baron auch John oder Bob Harkonnen heissen können ... :zwinker: Welch ein Unterschied zur Herkunft des Namens "Atreide"! Da wird uns die "Ilias" um die Ohren gehauen, bis der Arzt kommt! :breitgrins: Und komischerweise haben zwei Familienmitglider angelsächsich klingende Namen: Paul und Jessica... Ne, ne, das war gewollt, Kringel! :breitgrins:


    EDIT:
    Nun habe ich sogar Beweise gefunden: :breitgrins: "Der authorisierte Führer zu Frank Herberts phantastischem Meisterwerk 'Der Wüstenplanet' ", Bd. 1, erwähnt Folgendes:


    Die Harkonnens beanspruchen ferner für sich gemeinsame Vorfahren mit den Corrinos [sie stellen zur Handlungszeit die herrschenden Imperatoren - Anm. Zoltar] in den Palaiologoi, dem letzten Herrscherhaus des byzantinischen Kaiserreichs, via Konstantins XI. jüngeren Bruder Thomas Palaiologos. Durch Harkonnen Obeshevs Gemahlin Lisia Pozzo di Borgo [warum denke ich bloß an die Borgias? - Anm. Zoltar] scließlich beansprucht diese Familie eine Abstammung von Kiril' Romanov, dem Vettern Nikolais II, Rußlands letztem Zaren, und Erbe seines verwaisten Thrones."


    Ich glaube, man muss diese Zeilen nicht weiter kommentieren ...

    Gesegnet diejenigen, die nicht gegoogelt haben, und dennoch glauben.

  • Wenn ich's mir recht überlege, habe ich auch in "Die Enzyklopädie des Wüstenplaneten" etwas ähnliches gelesen. Aber das ist Fan-Fiction! Man müßte halt Frank Herbert fragen können.


    Letzten Endes ist es ja eigentlich auch egal, da der Ost-West-Konflikt ansonsten nicht in den Roman hineintransportiert worden ist.

  • Hallo,


    ich habe heute morgen auch mit dem Wüstenplaneten angefangen. Wird aber noch ein wenig dauern, bis ich richtig damit durchstarten kann, da ich noch in einer anderen Leserunde "Sabriel" lese.
    "Dune" gefällt mir bisher ganz gut, auch wenn ich im Moment noch ein wenig an diesen ganzen Wortneuschöpfungen zu kauen habe. Ist natürlich interessant, aber man hat halt noch kein klares Bild davon, was man sich darunter vorzustellen hat. Da seid ihr Wieder-Leser sicherlich besser dran. Andererseits ist Paul mit diesen Begriffen ja zum Teil auch noch nicht vertraut - es ist also ganz schön, die Bedeutungen gemeinsam mit ihm zu entdecken.


    Eine Frage: ist Muad'Dib die Bezeichnung für Prophet/Messias? Hinten im Buch habe ich ein Glossar, da ist Muad'Dib erklärt mit "adapted kangaroo mouse of Arrakis". Ich blick da im Moment noch nicht ganz durch... :elch:


    lg,
    Tamora :blume:

  • Zitat von "Tamora DeLoessian"

    Eine Frage: ist Muad'Dib die Bezeichnung für Prophet/Messias? Hinten im Buch habe ich ein Glossar, da ist Muad'Dib erklärt mit "adapted kangaroo mouse of Arrakis". Ich blick da im Moment noch nicht ganz durch... :elch:


    "Muad'dib" ist wirklich die Bezeichnung einer Maus, aber da diese ein gut angepaßter Wüstenbewohner ist, nennt Paul sich später so.
    Die Bezeichnung für Prophet/Messias lautet "Mahdi". Ich habe diese beiden Worte anfangs immer durcheinander gebracht.


    ***
    Aeria

  • Zitat von "Aeria"

    Die Bezeichnung für Prophet/Messias lautet "Mahdi". Ich habe diese beiden Worte anfangs immer durcheinander gebracht.


    ***
    Aeria


    Ahhh, danke für die Aufklärung. :knuddel:


    lg,
    Tamora :blume:

  • Ja, Muad'dib ist sein offizieller Name. Er nennt sich öffentlich "Paul Muad'dib", während er in seinem Stamm "Usul" genannt wird. Als neues Oberhaupt des Hauses Atreides heißt er eigentlich weiterhin Paul Atreides - aber die Fremen sehen ihn als einen der ihren und gleichzeitig als Messias. Deshalb der neue Name.

  • Zitat von "Kringel"

    Wenn ich's mir recht überlege, habe ich auch in "Die Enzyklopädie des Wüstenplaneten" etwas ähnliches gelesen. Aber das ist Fan-Fiction! Man müßte halt Frank Herbert fragen können.


    Das Buch ist eben KEINE Fan-Fiction, Kringel! Es wurde von Willis McNelly in Zusammenarbeit mit Frank Herbert geschrieben und ist offiziell durch ein Vorwort de Meisters abgesegnet worden. Frank Herbert schreibt darin: "Als erster Fan des Wüstenplaneten gebe ich dieser Encyklopädie meine begeisterte Zustimmung...". Dieser Brief zeigt ferner, dass der Autor zwar die Schreibarbeit einem anderen überlassen, jedoch zahlreiche Quellen-Informationen beisteuerte. Es ist in meinen Augen also etwas mehr als bloße Fan-Fiction.

    Gesegnet diejenigen, die nicht gegoogelt haben, und dennoch glauben.

  • Hallo!
    Ich habe auch gestern angefangen zu lesen und bin bis jetzt auch von den ganzen seltsamen Namen verwirrt.
    Ich bin zwar noch nicht weit, aber ich habe schon jetzt Fragen...


    Wie kann man jemandem befehlen, ein Mädchen zu gebären? (Das sagt die alte Frau zu Pauls Mutter)
    Was bedeutet "using the Voice"?


    Wahrscheinlich wird es in dem Buch um viele Intrigen und Machtspielchen gehen, oder? So etwas liebe ich! :breitgrins::klatschen:

    [size=9px]&quot;I can believe anything, provided that it is quite incredible.&quot;<br />~&quot;The picture of Dorian Gray&quot;by Oscar Wilde~<br /><br />:leser: <br />Henry Fielding - Tom Jones<br /><br />Tad Williams - The Dragonbone Chair<br /><br />Mark Twai

  • Zitat von "fairy"

    Wahrscheinlich wird es in dem Buch um viele Intrigen und Machtspielchen gehen, oder?


    Viele ist eher untertrieben :zwinker: . Ich mag das auch.


    Mit "using the Voice" meinst du sicher die "Stimme", oder? Meine nicht vorhandenen Englischkenntnisse meinen jedenfalls, dass Voice = Stimme ist :smile: .
    Die "Stimme" finde ich eigentlich ganz gut, aber als sie das erste Mal erwähnt wird, kommt sie zu kurz, man weiß nicht, was gemeint ist. Später gibt es mehr davon und dieses Manipulationsmittel wird auch ein wenig erklärt. In der TV-Verfilmung, die ich sehr mag, wirkt die "Stimme" eher lächerlich. Ich meine, die Leutchen sprechen ein wenig tiefer als sonst und die anderen gehorchen; sicher konnte man das im Film nicht besser darstellen. Schade.


    /edit:
    Die Mädchenfrage.
    Ich nehme an, in der Zukunft kann frau das kontrollieren, vor allem wenn sie eine Bene Gesserit ist. Aber ich finde es ein wenig erschreckend.


    ***
    Aeria

  • Zitat von "Aeria"

    /edit:
    Die Mädchenfrage.
    Ich nehme an, in der Zukunft kann frau das kontrollieren, vor allem wenn sie eine Bene Gesserit ist. Aber ich finde es ein wenig erschreckend.


    Echt? :entsetzt: Die Vorstellung ist ja echt zum gruseln! Da bin ich ja mal gespannt, was die noch so alles können!

    [size=9px]&quot;I can believe anything, provided that it is quite incredible.&quot;<br />~&quot;The picture of Dorian Gray&quot;by Oscar Wilde~<br /><br />:leser: <br />Henry Fielding - Tom Jones<br /><br />Tad Williams - The Dragonbone Chair<br /><br />Mark Twai

  • Zitat von "fairy"

    Wie kann man jemandem befehlen, ein Mädchen zu gebären? (Das sagt die alte Frau zu Pauls Mutter)
    Was bedeutet "using the Voice"?


    Wahrscheinlich wird es in dem Buch um viele Intrigen und Machtspielchen gehen, oder? So etwas liebe ich! :breitgrins::klatschen:


    Fairy, ich werde versuchen, die Fragen ohne zu spoilern zu erklären. :zwinker:


    Die Bene Gesserit sind in speziellen Praktiken geübt, die ihnen eine ungeheure Kontrolle über den eigenen Körper geben. Die tatsache, das eine B. G. ein Kind von bestimmten Geschlecht gebären kann, könnte sich z. B. durch die Kontrolle der Spermiengeschwindigkeit in der Gebärmutter und den Eileitern erkläen lassen (Temperatur, chemische Zusammensetzung der Schleimhäute usw.). Oder durch das Ausscheiden einer bestimmten Substanz, die Spermien mit den Y-Chromosomen abtötet/unbeweglich macht.


    Ähnlich ist es mit der Stimme, aber das wird später im Buch gut erklärt. Geduld also... :zwinker:


    Und was die Anzahl und Komplexität der Intrigen in "Dune" angeht, so gibt es nur wenige Bücher, die da mithalten können. "Dune" ist die Sorte von Romanen, für die solche Begriffe, wie "die byzantinische Intrige" erst eigens erfunden wurden... :zwinker: Ich zitieren nur den Navigator der Gilde: "Ich sehe Pläne und Gegenpläne ... "

    Gesegnet diejenigen, die nicht gegoogelt haben, und dennoch glauben.

  • Danke für eure Antworten! :bussi:
    Ich habe nämlich leider nicht die geringste Ahnung von der ganzen Materie... Es werden also noch viele Anfängerfragen meinerseits kommen!
    Was mir zB noch eingefallen ist:
    Wieso muss bei Paul der Test gemacht werden, ob er ein Mensch oder ein Tier ist? Das erscheint mir doch ziemlich seltsam. Oder ist mit "Tier" ein Wechselbalg oder ähnliches gemeint?

    [size=9px]&quot;I can believe anything, provided that it is quite incredible.&quot;<br />~&quot;The picture of Dorian Gray&quot;by Oscar Wilde~<br /><br />:leser: <br />Henry Fielding - Tom Jones<br /><br />Tad Williams - The Dragonbone Chair<br /><br />Mark Twai

  • Zitat von "fairy"

    Ich habe nämlich leider nicht die geringste Ahnung von der ganzen Materie... Es werden also noch viele Anfängerfragen meinerseits kommen!


    ... die ich auch mit Engelsgeduld beantworten werde! :zwinker:

    Zitat von "fairy"

    Wieso muss bei Paul der Test gemacht werden, ob er ein Mensch oder ein Tier ist?


    Das Wort "Tier" ist hier im übertragenen Sinne zu verstehen. Der Gom Jabbar-Test (wörtlich: "der gnadenlose Feind") ermittelt die psychischen und mentalen Qualitäten eines menschlichen Wesens. Qualitäten, die ein nur durch Instinkte geleitetes Tier, nicht haben kann. Dazu gehört eben die Fähigkeit, sich dem Diktat des eigenen Fleisches zu entziehen. Wir haben hier also mit einer gewissen Kasteiungsform zu tun.

    Gesegnet diejenigen, die nicht gegoogelt haben, und dennoch glauben.