Neu: Der Literaturschock-Podcast

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 79 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Bettina.

  • Guten Morgen ihr Lieben,


    pünktlich zum Jahresende bringe ich ein neues Projekt an den Start. Den Literaturschock-Podcast, ganz unter dem Motto "Nächte durchlesen mit Suse".


    Ich werde dort jeden Sonntag einen Buchtipp, jeden Donnerstag einen Buchflop und am letzten Sonntag des Monats ein AutorInnen-Interview veröffentlichen.


    Die Beschränkung liegt auf Belletristik, aber nicht auf einem bestimmten Genre. Es werden also auch ältere Bücher und nicht nur Neuerscheinungen vorgestellt. Das ist mir wichtig, weil wir hier überall sowieso schon mit Neuerscheinungen überflutet werden.


    Für mich ist es der erste Versuch eines Podcasts und ich sehe es als Experiment. Mein Programm ist sportlich, aber ich brauche den Druck. Irgendwann später soll ein Podcast über das Bloggen über Bücher folgen. Also etwas professioneller. Deshalb auch dieser Rezensionspodcast als WarmUp. Ich hoffe, er gefällt euch trotzdem.


    Die erste Folge sollte erst morgen online gehen, aber ich war zu ungeduldig. Deshalb gibt es jetzt schon das Intro (Folge 0) und die erste Rezension.


    In den diversen Player und Stores (iTunes usw.) wird er in den nächsten Tagen freigeschaltet.


    Und jetzt: Hört doch mal rein: Nächte durchlesen mit Suse


    Liebe Grüße
    Suse

  • Was für eine tolle Idee :klatschen: :klatschen: :klatschen:


    Ich hoffe, dass ich heute noch die Zeit finde mir die ersten beiden Folgen anzuhören.


    Sehr gut finde ich jetzt schon, dass du nicht nur Neuerscheinungen vorstellen wirst. Es gibt so viele tolle "ältere" Bücher, von denen ich noch nie gehört habe und die es Wert sind auch von mir gelesen zu werden.


    Wie du selbst schon sagst, ist dein Programm wirklich sportlich. :entsetzt: Für uns natürlich toll! Je mehr, desto besser! :breitgrins:

  • ich bin ja ein technischer und virtueller Legastheniker :redface:! Was genau ist ein Podcast?


  • Podcast gleich gehört. Super Buchtipp. Seit "Sieben Heere" steht Meißner auch auf meiner liste der zu lesenden Autoren die sich lohnen.


    Toll, das freut mich :breitgrins:




    Sehr gut finde ich jetzt schon, dass du nicht nur Neuerscheinungen vorstellen wirst. Es gibt so viele tolle "ältere" Bücher, von denen ich noch nie gehört habe und die es Wert sind auch von mir gelesen zu werden.


    Ich habe die Episoden bis Oktober geplant :elch:



    ich bin ja ein technischer und virtueller Legastheniker :redface:! Was genau ist ein Podcast?


    Hast du ein Smartphone? Dann finde ich Podcasts am praktischsten. Aber auch so geht es. Es handelt sich schlicht und einfach um Audiobeiträge. Vertonte Blogartikel zum Beispiel. Damit man sie nicht lesen muss, sondern sie nebenbei - beim Putzen, Spazierengehen oder Autofahren - hören kann. Man kann Podcasts wie RSS abonnieren (RSS habe ich hier erklärt). Es gibt dafür Player, aber man kann sie sich auch ganz normal im Browser anhören (Klicke einfach mal auf den Player, dann sollte das auch abgespielt werden).


    Ich hoffe, es ist jetzt etwas klarer?


    Liebe Grüße
    Suse

  • Ich hoffe, es ist jetzt etwas klarer?


    Liebe Grüße
    Suse


    Ja, ist es! Danke! Dann werde ich das mit dem Smartphone machen. Ich denke, zur Not kann meine Tochter mir bestimmt helfen :breitgrins:.

  • Ich hab die erste Folge vorhin angehört, wirklich eine gute Idee. Vor allem finde ich super, das Du Dich auch nicht scheust Buchflops mit ins Boot zu nehmen. Mir ist das nämlich auf vielen Blogs zu brav, weil sich so viele Blogger entscheiden, keine schlechten Bücher vorzustellen.


    Ich bin gespannt welche älteren Bücher so dabei sind, denn auch diese Bücher sind es ja nach wie vor Wert nicht vergessen zu werden.


    Grüße
    Holden


  • Ich bin gespannt welche älteren Bücher so dabei sind, denn auch diese Bücher sind es ja nach wie vor Wert nicht vergessen zu werden.


    Ich schwimme ja immer mal gerne etwas gegen den Strom. Und der Vorteil daran ist auch, dass ich den ganzen Stoff ja schon habe und nur noch vertonen muss. Viele von euch werden die Rezensionen also sowieso schon kennen, aber durch das Podcasten erweitere ich natürlich noch den Bekanntheitsgrad von Literaturschock bzw. die Filterblase. Das Gute ist auch, dass die Rezensionen so kurz sind und ich dann auch mal aktuellen Lesestoff einschieben kann (ich lese zur Zeit ja sehr langsam, deshalb muss ich auf Stoff zurückgreifen, der schon da ist).

  • Ich finde das eine tolle Idee.



    Ich finde das keinen Nachteil. :) Manches wird dadurch sicher auch wieder in meinem Gedächtnis aufgefrischt. ^^ Und neue Reichweiten sind eh immer gut!


    Stimmt und es gibt auch unter den älteren Büchern viele interessante Bücher, die man noch nicht kennt.

  • Tolle Idee, das muss ich schon sagen :zwinker:


    Ich kenne podcasts z.B. aus dem Hörfunk, da Jürgen Albers z.B. seine Sendung "Fragen an den Autor" immer in den podcast stellt (und eine frühere zum gleichen Thema dazu); die Sender arbeiten alle damit, soviel ich weiß.


    Für mich war es äußerst interessant, a) Suses Stimme zu hören (ist gleich nochmal viel persönlicher als ein posting :zwinker:) und b) die Entwicklung von Literaturschock - spricht ja Bände, dass es sie so lange schon gibt.


    Also mal ein chapeau so kurz vor'm Jahreswechsel, das ist mal das Mindeste aus dem SW :winken:

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Guten Morgen im neuen Jahr! :winken:


    Ich habe mir die ersten zwei Folgen jetzt auch angehört und finde sie wirklich toll. Suse, du hast eine super Podcast-Stimme! :breitgrins:
    Abgesehen davon finde ich den Podcast richtig gut gemacht. Die Einleitungsmelodie ist nett und dauert nicht zu lange - das machen manche andere Podcasts leider nicht so gut. Die Ideen gefallen mir auch, vor allem dass Buchflops besprochen werden sollen. Mir geht es nämlich wie Holden. Nichts nervt mich mehr als wenn Blogger nur die Bücher besprechen, die ihnen gefallen haben (und da am besten alle Bücher mit der vollen Punktezahl ausstatten :rollen:). Da bekommt man ja gar kein Gefühl dafür, ob man mit dem Blogger auf einer Wellenlänge schwimmt und ob man sich auf Empfehlungen verlassen kann.


    Die geplante Frequenz der Episoden ist mutig, aber wie wir dich kennen, machst du das mit links. Und ich freue mich schon auf die nächsten Folgen. :jakka:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Ich habe es mir auch angehört. Hat mir gefallen, obwohl Meissner nicht mein Fall ist. Auf die Donnerstagsverrisse freue ich mich schon besonders.


    Beim Anhören hatte ich noch ein nettes Erlebnis. Ich habe es mir am Laptop angehört und gewundert, wer da im Hintergrund so komisch schnauft und grunzt. Erst später fiel mir auf, dass ich gleichzeitig eine Website mit Webcam und Lautsprecher geöffnet hatte, bei der Rentiere an einer Futterstelle beobachtet werden können. Die hatte ich ganz vergessen, weil beim Aufrufen noch keine Tiere zu sehen waren. Und just beim Anhören des Podcasts waren die :elch: :elch: :elch: :elch: aufgetaucht.


    :breitgrins:

  • Ich habe es auch geschafft :breitgrins:.
    Und es hat mir sehr gut gefallen. Schade, dass ich den Roman nicht at hoc bestellen kann, sondern nach einer gebrauchten Ausgabe schauen muss.


  • Suse, du hast eine super Podcast-Stimme! :breitgrins:


    Kann ich nur zustimmen!
    Die bisherige Länge bzw. Kürze finde ich sehr angenehm. Mich schrecken bei manchen Podcasts oft die doch sehr langen Folgen ab, ich investiere doch eh schon so viel Zeit in Serien und Bücher :breitgrins:

    “Grown-ups don't look like grown-ups on the inside either. Outside, they're big and thoughtless and they always know what they're doing. Inside, they look just like they always have. Like they did when they were your age. Truth is, there aren't any grown-ups. Not one, in the whole wide world.” N.G.

  • Hmmm ... leider immer noch nicht in iTunes. :gruebel: Der Titel ist aber "Nächte durchlesen mit Suse", ja?

    Andere Orte im Internet erkundet und für uninteressant befunden.

  • Ich hoffe, meine Stimme bleibt super - ich war nämlich bei der Aufnahme leicht erkältet :breitgrins:


    MacOss: Leider kann es bei iTunes bis zu 2 Wochen dauern, bis der eingereichte Podcast gelistet ist (und ich kann ihn erst anmelden, sobald mindestens eine Folge online ist). Zu finden sollte er auch unter "Literaturschock" sein.

  • Eine gute Idee und gut ausgeführt. Dein Programm ist sehr ambitiös - bleibt zu hoffen, dass Du das als Ein-Frau-Betrieb durchhältst.

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)