Todd McCaffrey - Drachenblut

Leserunde mit Tobias O. Meißner ab 06.09.2019: Evil Miss Universe [Gesellschaftskritische Romantic Comedy]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 37 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Leen.

  • Zitat von "Ingroscha"

    Siehe Seiten 97 und 98.

    Ja, danke. Habe es schon nachgelesen. Statt J'lantir steht da zweimal J'trel. Peinlich.


    Ich habe vorhin Kapitel 18 beendet.

    Zitat

    Arith ist gestorben. Arme Lorana!
    Jetzt wird sie sich auch noch Vorwürfe wegen der Spritze machen. Dabei wäre Arith sowieso gestorben.


    Nicht so ganz klar ist mir allerdings, wieso alle mit Lorana verbundenen Lebewesen in der Vergangenheit landen. Erst die Feuerechsen, dann (wie ich doch mal stark vermut, obwohl die Farbe des Drachen nicht erwähnt wurde) die tote Arith. Zwar vermutlich hilfreich, aber warum passiert das?


    Die hohen Verluste während des Fädenfalls kommen mir immer noch unrealistisch vor. Wenn soviele allein durch die Krankheit sterben würden, würde ich das glauben, aber so?
    Gäbe es unter den gesunden Reitern immer dermaßen hohen Verluste (und in den meisten Weyren fliegen ja nur die Gesunden), könnten die Weyr niemals 50 Jahre Fädenfall durchstehen.


    Leen : Ich drücke dir auch ganz fest die Daumen!

  • Zitat von "zu den ausfällen (bin zu müde um jetzt was ausformuliertes zu schreiben)"

    Ich vermute mal die Ausfälle kommen wegen den fehlenden Drachen .. also die die krank sind schaffen es doch meisst nicht bis zum einsatzort .. in dem moment entstehen lücken in der verteidigungslinie .. desto mehr fäden können durchkommen umso mehr wird sich angestrengt .. umso mehr werden verletzt .. also das ist die einzige erklärung die ich hätte

    Bücherwurm - naher Verwandter der Lindwürmer<br /><br />Wenn es sein muss, trete ich auch Zwerge! - Hildegunst von Mythenmetz<br /><br />:buecherstapel:

  • Zitat von "Leen"

    Ja danke! Das kann ich als Erklärung etwas mehr akzeptieren.


    Ich bin jetzt auf Seite 422, also mitten im Kapitel 20.

  • Also gut. Jetzt bin ich auch sauer.
    Ich bin ja fehlerresistenter als die meisten, aber was zu weit geht, geht zu weit!
    Die Sache mit J'trel war schon peinlich. Über den "Patrouilleneiter" habe ich mich amüsiert. Schnitzer wie Lorena, statt Lorana habe ich einfach gutmütig überlesen. Aber jetzt sträubt sich meine Berufsseele!

    Zitat von "Spoiler bis Kapitel 21"

    Windblüte erklärt die Unterschiede zwischen dem irdischen und dem pernesischen Erbmaterial. Schlimm genug, dass Todd da einigen Mist erzählt und wichtige Fakten unterschlägt. (Wie zum Beispiel die Tatsache, dass unser Code degeneriert ist, also theoretisch eigentlich mehr Aminosäuren codieren könnte, ist bei weitem keine Verschwendung! Sondern ein Schutz gegen Punktmutationen, da verschieden Tripletts ein und dieselbe Aminosäure codieren. Und da ist noch so einiges mehr, das nicht ganz korrekt ist.)
    Aber gut. Todd ist kein Wissenschaftler und dies kein Biologielehrbuch. So was kann ich verschmerzen.
    Doch dass die dämliche Übersetzerin ständig Nukleinsäure- Basen mit Aminosäuren verwechselt, ist echt zuviel für mein Biochemikerherz!


    Abgesehen davon, wird endlich langsam mal was unternommen und nicht nur ständig lamentiert.


    Ich finde es übrigens sehr schön, dass Windblüte in diesem Roman mehr Tiefe bekommt und das negative Bild von ihr zerstört wird.

  • Hallo ihr Lieben,
    wie auch in der Robin Hobb Leserunde ein kleines Off Topic von mir:
    Ich muss mich entschuldigen, wir sind seit ein paar Tagen täglich unterwegs um uns Häuser anzusehen, so komme ich leider derzeit nicht zum Lesen aber ich hoffe, das ändert sich am Wochenende.

  • Zitat von "Ingroscha"


    Ich muss mich entschuldigen, wir sind seit ein paar Tagen täglich unterwegs um uns Häuser anzusehen, so komme ich leider derzeit nicht zum Lesen.

    Das ist kein Problem, aber erzähl doch mehr davon. Wollt ihr ein Haus kaufen oder mieten oder bist du beruflich unterwegs? Was erlebt man so auf Haussuche?



    Ich bin seit eben fertig mit dem Lesen.
    Insgesamt hat mir "Drachenblut" besser gefallen als "Drachenwege". Die Handlung ist komplexer, die Pern- Atmosphäre stimmiger.
    Es war schön weitere Dinge über den Beginn der Kolonisation und Perns Geschichte zu erfahren. Wieder fügen sich neue Mosaiksteinchen ins Pern- Gefüge.
    Leider war mir die Auflösung der Handlung doch etwas zu abstrus.



    Gestört hat mich das fehlende Personenregister, dass des öfteren hilfreich gewesen wäre. Erst recht, da die ständigen Fehler sich häufig in die Namen einschlichen und so für weitere Verwirrung in der Personenfülle führten.
    Die ungewöhnliche Häufung von Druck- und Übersetzungsfehlern scheint leider eine typische Krankheit von Fantasy- und Science Fiction- Romanen zu sein. Anscheinend halten es die Verlage nicht für nötig in diesen Genres sorgfältig zu arbeiten. :grmpf:


  • Zitat von "Kiala"

    Das ist kein Problem, aber erzähl doch mehr davon. Wollt ihr ein Haus kaufen oder mieten oder bist du beruflich unterwegs? Was erlebt man so auf Haussuche?


    Derzeit frisst es einfach nur Zeit, wir fahren rum und schauen uns die Häuser erst einmal von außen an, ob uns das Gelände gefällt etc. Bis jetzt war noch nichts dabei :-/ Wir möchten gerne eines kaufen.


    Zurück zu Pern :-) Ich bin noch nicht ein Wort weiter aber ich freue mich zu lesen, dass es im Buch weiterhin einiges über die frühe Zeit der Pernesen zu lesen gibt. Ich mag diesen Teil der Geschichte Perns sehr - die Situation ist halt eine ganz andere, als in späteren Zeiten.

  • So ich bin soeben fertig geworden .. das Ende .. ich hätte nicht gedacht das auf 5 oder 6 Seiten alles offene gelöst wird, aber dafür war mir das Ende zu vollgepackt.


    Zitat von "Spoiler bis zum Schluss"

    Tuellas Zustand wegen der Zeit, nicht schlecht, das hat mir sogar mal gefallen und kommt dem Zeitsyndrom schon viel näher als zuvor die Begegnung zwischen M'hal und M'hal.
    Lorana ging mir am Ende ehrlich gesagt nur noch aufn Keks ~.~


    ich mach morgen weiter .. ich kann mich gerade nimmer konzentrieren

    Bücherwurm - naher Verwandter der Lindwürmer<br /><br />Wenn es sein muss, trete ich auch Zwerge! - Hildegunst von Mythenmetz<br /><br />:buecherstapel:

  • So, inzwischen konnte sich das Gelesene etwas setzten und da sind mir noch einige Dinge eingefallen, die ich vorhin nicht erwähnt habe. Und jetzt juckt mir der Mitteilungsdrang in den Finger und hält mich vom Schlafen ab.


    Zunächst einmal noch etwas zu den Intervallen:
    Da habe ich mich etwas geirrt. Ein normales (kurzes) Intervall beträgt 200, nicht 250 Jahre, wie ich „Drachenwege“ nachlesen konnte.
    Der erste Fädenfall begann im achten Jahr nach der Landung. Ein Fädenfall- Vorbeizug beträgt immer 50 Jahre, ist also 58 N.L. beendet (was ja auch in „Drachenblut“ gefeiert wird“). Darauf folgte ein normales Intervall. Zweiter Fädenfall von 258- 308 N.L., ergo Beginn des dritten Fädenfall im Jahr 508 N.L..
    Die Rechnung stimmt also genau mit Todds Angaben überein.


    Das führt mich dazu, dass Todd sich wirklich gut auf Pern auskennt. Dennoch hatte ich das Gefühl, dass er manchmal etwas lax mit den pernesischen „Regeln“ umgeht. So als würde er dadurch Pern eine etwas andere (nämlich seine) Richtung geben wollen.
    Obwohl er sich ja redlich bemüht, eingefleischte Pern- Leser zufrieden zu stellen. Nur übertreibt er es dabei ein wenig. So gibt er z.B. Lorana typisch positive Eigenschaften, die seine Mutter gerne für ihre Figuren verwendet: Zeichentalent, Ruatha- Gabe und Heilkunst.
    Allerdings gab Anne ihren Protagonisten immer jeweils nur eine Fähigkeit, z.B. Lessa die Ruatha- Gabe, Nerilka die Heilkunst, Menolly die Musik…


    Bei der Auflösung am Ende verzettelt er sich, wird zu wissenschaftlich. Laien haben hier vielleicht Schwierigkeiten seinen Ausführungen zu folgen. Leute, die sich auskennen hingegen erkennen sofort seine Fehler. So sind beide Seiten unzufrieden.


  • Seit heute lese ich endlich weiter :-)

    Zitat von "Kiala"


    Ich werde heute auf jeden Fall noch etwas weiter lesen, denn momentan habe ich so richtige Leselaune :-)

  • Ich habe gerade Kapitel 9 beendet und muss sagen, dass mir diese leidenden Tiere nicht so gut bekommen. Wenn ich das Buch lese, geht meine Stimmung nach unten - leidende Tiere, sterbende Menschen, Seuchen, das zieht mich alles runter :-/ Ich werde trotzdem jetzt gleich noch etwas weiterlesen, da das Buch mich nichtsdestotrotz fesselt!
    Das fehlende Personenregister stört mich ungemein, ich kann mir doch diese ganzen Drachen-, Drachenreiter- und sonstwie Namen nicht merken...

  • Ich führe meinen Monolog fort :-)
    Ich bin nun in Kapitel 13, Seite 275. Was mich wirklich stört: Warum arbeiten alle immer durchgehend, ohne etwas zu essen und warum wird das immer wieder erwähnt? Schlechter Stil würde ich so etwas nennen :rollen: Jetzt lese ich noch schnell eure Spoiler :)

  • Zitat von "Ingroscha"

    Ich führe meinen Monolog fort :-)


    Upps, Entschuldige!
    Ich bin momentan in der Woche reichlich eingespannt und am Wochenende war so schönes Wetter...


    Ja, das fehlende Personenregister war wirklich ein großes Manko. Macht nicht viel Arbeit, hilft aber ungemein.


    War ich eigentlich die Einzige, die sich an der engen Schrift gestört hat (zumindest anfangs)?

  • Zitat von "Kiala"


    Upps, Entschuldige!


    Liebe Kiala,
    so hatte ich das nicht gemeint! Aber es ist halt ein kleiner Monolog und könnte ja durchaus jemanden nerven, daher habe ich jetzt einfach mal diesen Kommentar hinzugefügt ;-) Wenn du aber noch mit mir diskutierst, ist es natürlich besonders schön :-)
    Ich lese Drachenblut momentan nur in der Mittagspause, da werde ich nicht sehr schnell vorankommen...

  • ich bin auch noch da .. naja nicht richtig ich versuche es nur .. lese aber nebenbei in der anderen pernrunde fleissig mit und bin wieder begeistert von der harfner-reihe


    *erinnerung such* das was mich sehr oft gestört hat war dieses ständige wiederholen von nichtigkeiten .. also eine sache wird dreimal wiederholt und mir kams betont vor als ob es wichtig wäre und dann ist es am ende gar nicht wichtig bzw. sooo unwichtig das man sich fragt wieso das einmal nicht gereicht hat
    auf der anderen seite waren dinge die wichtig waren nur nebenbei erwähnt (beispiel die silberne brosche)


    so nu habsch nen krampf inner hand ~.~ .. verzeit das ich heute alles klein schreibe .. ich hab mir gestern die halbe fingerkuppe vom zeigefinger weggeschnippelt und kann den finger nich nutzen da alles nur noch wehtut T-T

    Bücherwurm - naher Verwandter der Lindwürmer<br /><br />Wenn es sein muss, trete ich auch Zwerge! - Hildegunst von Mythenmetz<br /><br />:buecherstapel:

  • Ich lese noch immer an dem Buch... mir sind einige andere dazwischen gekommen, die mir richtig gut gefallen haben aber Drachenblut ist so... naja... nicht besonders gut. Ich will es aber auf jeden Fall zu Ende bringen. Ca. 130 Seiten habe ich noch vor mir und aus Versehen habe ich soeben auch schon einen Spoiler gelesen. Wenn ich es dann endlich durch habe, werde ich vermutlich keine Rezension mehr hinbekommen, da ich schon so lange an dem Buch sitze und mich teils an den Anfang gar nicht mehr erinnern kann. :rollen:

  • Seit dem letzten Wochenende bin ich ja auch endlich durch und ich habe wirklich drei Kreuze gemacht, dass das Buch endlich zu Ende war! Durch die Tatsache, dass ich zwischendurch anderes gelesen habe und im Buch kein Personenverzeichnis war, habe ich die ganzen Verstrickungen gar nicht mehr so recht mitbekommen. Tullea hat mich auf jeden Fall nur genervt und auch die Ursache für dieses Verhalten, macht dieses nicht wieder wett. Die vielen toten Drachen fand ich jetzt nicht so unrealistisch aber sie haben mich auf jeden Fall deprimiert.
    Mir fehlte dem gesamten Buch die spezielle "pernesische Magie", die allen Büchern von Anne anhafteten. 'Drachenblut' ging mir leider nicht wirklich nah, es fügte sich nicht gut in den gesamten Pern-Zyklus ein und nervte mich meist eigentlich nur. Schade!

  • Stimmt .. das hat mich auch genervt .. dieses Nicht-reinpassen in den Zyklus, es war doch immer mit das Beste, dass man in fast jedem Buch einen Hinweis auf die Geschichte bekam, sei es durch Moreta (eigendlich das häufigste Thema, was angesprochen wurde) oder Lessas Reise in die Vergangenheit


    Ich meine es wurde noch nicht einmal ein plausibler Grund genannt wieso dieser Teil der Geschichte in Vergessenheit geraten sollte!

    Bücherwurm - naher Verwandter der Lindwürmer<br /><br />Wenn es sein muss, trete ich auch Zwerge! - Hildegunst von Mythenmetz<br /><br />:buecherstapel: