Susan Ee - Angelfall 2 - Tage der Dunkelheit

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hallo Ihr Lieben,


    nachdem mich damals schon Band 1 begeistern konnte, habe ich mich sehr über das Rezi-Exemplar zum zweiten Teil gefreut. Hier aber erstmal eine kurze Vorstellung des Buches:
    Susan Ee: "Angelfall - Tage der Dunkelheit"

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Klappentext (Vorsicht Spoiler zu Teil 1 und teilweise auch einfach falsch, trotzdem schreibe ich ihn mal hier hin):
    Zwischen den Engeln und den Rebellentruppen ist ein offener Krieg ausgebrochen und die ganze Welt scheint in Flammen zu stehen. In den rauchenen Trümmern San Franciscos sucht die toughe Penryn nach ihrer Schwester Paige, die von fanatischen Rebellen entführt wurde, als sie von einem finsteren Plan der Engel erfährt. Ein Plan, der die Welt der Menschen endgültig zerstören könnte...


    Meine Meinung:
    Das Buch knüpft direkt dort an, wo Teil 1 aufgehört hat. Da es bei mir schon einige Jahre her war, dass ich den ersten Band gelesen hatte, brauchte ich am Anfang etwas Zeit um in die Geschichte hinein zu kommen. Die Autorin verwendet zu Beginn fast keine Rückblenden und das machte es für mich erstmal wieder schwer in die Geschichte hinein zu finden.


    Trotz allem wurde auch dieses Buch zu einem Paige-Turner, da ich es einmal begonnen immer nur schwer wieder zur Seite legen konnte. Die Spannung bleibt konstant hoch und als Leser hat man quasi keine Verschnaufpause.


    Wie auch schon im ersten Teil wird die Geschichte komplett aus der Ich-Perspektive von Penryn erzählt, aber durch einen, wie ich finde, sehr gekonnten Trick, erfährt der Leser trotzdem mehr über das Innenleben und die Vorgeschichte von Raffe und mir wurde hier doch einiges klarer und auch Raffe für mich besser verständlich.


    Gut gefallen haben mir wieder die Dialoge zwischen Penryn und Raffe. Ich hatte ganz vergessen mit wie viel Wortwitz und Wortbalgereien die beiden sich begegnen und im Angesicht dieses ganzen Alptraums ist es einfach sehr erfrischend mal ein paar Seiten lang entspannte Balgerei zu lesen. Dabei gefällt mir aber wieder sehr gut, dass zwar eindeutig Spannung zwischen Penryn und Raffe besteht, aber man weiterhin nicht von einer Liebesromanze sprechen kann und Penryn ihren Fokus trotz allem nie verliert. Gleichzeitig braucht Penryn Raffe auch nicht als strahlenden Helden, sondern die beiden helfen sich weiterhin gegenseitig aus der Patsche. Das gefällt mir sehr gut!


    Die Handlung selber wurde hier zum Teil ganz schön horrormäßig und die Pläne der Engel, die Penryn dann schön langsam aufdeckt und die so auch dem Leser schön langsam verständlicher werden, sind echt heftig. Ich musste ein paar mal ordentlich schlucken und hatte zum Teil das Gefühl ich lese einen Horrorroman.


    Aber ich muss gestehen, die Wendung, die das Buch dann im Laufe des letzten Drittel nimmt, hatte ich so nicht vorhergesehen und war sehr positiv überrascht. Ein wirklich guter Einfall und obwohl es sich um einen Mittelteil einer Trilogie handelt, gibt es hier ein versöhnliches Ende, das mich als Leser erstmal entspannt zurück gelassen hat. So kann ich jetzt doch etwas beruhigter auf den letzten Teil warten.


    Alles in allem ein sehr gelungener und spannender zweiter Teil und ich hoffe sehr, dass ich jetzt auf den dritten Teil (in deutscher Übersetzung) nicht mehr so lange warten muss.


    Insgesamt gibt es von mir 4ratten. Eine Ratte Abzug dafür, dass es so lange dauert sich wieder in die Geschichte einzufinden.


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:

    &WCF_AMPERSAND"Jeder der sich die Fähigkeit erhält, Schönheit zu erkennen, wird nie alt werden.&WCF_AMPERSAND" (Franz Kafka)