3) Seite 181 bis 266

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 39 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Ulrike Günkel-Kohl.

  • Hier könnt Ihr zum Inhalt von Seite 181 bis 266 schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • In diesem dritten Abschnitt geht es jetzt wieder mehr um den Fall der Mädchen Lulu und Lisbeth. Nora´s Privatleben erfährt gerade eine dramatische Pause.
    mittlerweile bin ich doch auch an beiden seiten der Nora Sand interessiert. Ich möchte gerne wissen, wie es mit Andreas weitergeht. Allerdings frage ich mich, ob sich das noch in diesem ersten Band einer geplanten Reihe klären lässt. Die Reaktionen der beiden sind mir nicht immer verständlich oder besser gesagt nachvollziehbar. Was aber natürlich auch daran liegen kann, dass man beide Protagonisten ja erst seit etwas über 260 Seiten "kennt". Mag sein, dass sich das im Laufe dieses Buches, aber vielleicht auch erst in einem der nächsten Bände ändern wird.


    Der Fall der beiden dänischen Mädchen ist zwar wieder mehr in den Fokus gerückt, scheint sich aber doch irgendwie auf der Stelle zu bewegen. Zusätzlich zu allen anderen Informationen kommt jetzt noch Oluf Mikkelsen ins Spiel, dessen Fingerabdrücke auch auf den Fotos zu finden ist. Und anscheinend ist er tatsächlich spurlos verschwunden. Nimmt man dann noch Hix Reaktion auf diesen Namen und die Namen von Lulu und Liesbeth, kann man sich vorstellen, dass es noch komplizierter/undurchsichtiger wird. Für mich jedenfalls. Ich frage mich, genau wie Nora, ob Oluf überhaupt noch lebt oder ewas mit ihm sonst in England passiert . Ist er Bill Hix begegnet? Haben die beiden "zusammengearbeitet"? Oder gegeneinander, so dass Oluf sterben musste? Hat er vielleicht eine andere Identität angenommen ujd treibt sein Unwesen so weiter? Fragen über Fragen, die sich hoffentlich noch beantworten lassen.
    Genauso gespannt bin ich, wie es mit Hix weitergeht. Ich werte Noras Besuch im Genfängnis gar nicht so negativ. Ich glaube eher, dass sie angefixt hat und er auf jeden Fall versuchen wird, weiter mit ihr Kontakt aufzunehmen und sie zu seinen Gunsten zu manipulieren und sie zu demütigen, einzuschüchtern und ähnliches.

  • Ich habe gar nicht den Eindruck, dass Noras Privatleben in den Hintergrund rückt, vor allem zum Ende des Abschnitts hin. Es kommt, wie es kommen muss: ein ordentlichen Missverständnis, Andreas "erwischt" sie mit Pete. Wenn er aber helle ist (und ich glaube mal, dass er das ist), wird er sich, wenn er wieder bei Sinnen ist, an Petes Aussage, dass er doch eigentlich ganz süß ist, besinnen. Ein klarer Hinweis darauf, dass Nora mit ihm über Andreas gesprochen hat und das würde sie ja wohl kaum tun, wenn sie in Liebe zu Pete entbrannt wäre. Dann gäbe es ja wohl anderes zu tun!


    Was ich sehr merkwürdig fand, war der Anruf vom Anwalt Christian Cross mit Hinweis auf den Gefängnisbesuch von Janet. Ist dieser denn nicht - wie der von Nora auch - von außen beobachtet worden? Und was kann da passiert sein? Hat der Häftling Janet irgendwie manipuliert, damit sie etwas Bestimmtes macht und dann, nachdem sie ihre Schuldigkeit getan hatte, umbringen lassen? Wie kann er Kontakte nach außen haben? Doch eigentlich nur durch seinen Anwalt oder durch die Polizei, also durch einen "Maulwurf". Und wer ist das? Doch wohl nicht Spencer!


    Überhaupt Spencer! Also, ich bin ehrlich gesagt, überrascht, dass Nora so überrascht war, darüber, dass sie beobachtet wurde. Sie ist doch eigentlich erfahren in ihrem Job und müsste wissen, dass das nicht unüblich ist! Außerdem fand ich es ganz schön gefährlich, auch die Gefängniswächter waren richtig eklige Typen, das hat die Autorin sehr gut und eindringlich beschrieben, finde ich!

  • Zwischen Nora und Andreas gibt es einige Missverständnisse, ganz besonders als Andreas vor Noras Türe wartet und sie mit dem betrunkenen Pete auftaucht.


    Spencer ist ja ein hartnäckiger Typ. Er holt Nora zu einer Besprechung, erwartet aber auch etwas von ihr. Man einigt sich zwar auf Information des jeweiligen anderen, aber Nora hält trotzdem etwas zurück, wie die Sache mit Olufs Fingerabdrücken. Der ist also in England plötzlich verschwunden und nie mehr aufgetaucht. Sollte er etwas mit den verschwundenen Mädchen zu tun haben, die Spencer so viel Kopfzerbrechen bereiten?


    Das Gespräch mit Hix belastet Nora ziemlich, so dass sie nicht mal schlafen kann. Aber das, was Cross erzählt hat, war ja auch bedrohlich. Dann wird der Besuch im Gefängnis auch noch unangenehmer als erwartet, denn nicht nur Hix ist widerlich, sondern der Gefängniswärter auch.


    Es sieht so aus, als wäre das Gespräch unergiebig gewesen, doch Spencer ist nicht unzufrieden (natürlich hat der mitgehört/geschaut). Aber er hat bestimmt andere Dinge bemerkt als Nora.


    McCormay beantwortet Noras Fragen nicht, aber das sehr aussagekräftig. Hix hat also gar keine Geschwister, wenn ich das richtig interpretiere. Wer ist dann die angebliche Schwester?


  • Was ich sehr merkwürdig fand, war der Anruf vom Anwalt Christian Cross mit Hinweis auf den Gefängnisbesuch von Janet. Ist dieser denn nicht - wie der von Nora auch - von außen beobachtet worden? Und was kann da passiert sein? Hat der Häftling Janet irgendwie manipuliert, damit sie etwas Bestimmtes macht und dann, nachdem sie ihre Schuldigkeit getan hatte, umbringen lassen?


    Interessant, dass du an einen Mord bei Janets Tod denkst. Ich dachte zwar auch an Manipulation von Seiten Hix, aber dann gingen meine Gedanken eher in die Richtung, dass Janet Selbstmord begangen hat. Vielleicht weil sie Dinge erzählt/geschildert bekommen hat, mit denen sie nicht mehr weiterleben konnte. Oder soviel Angst hatte, dass ihrer Famile oder Freunden angetan wird, dass sie sich lieber selbst umgebracht hat. Einfach weil Hix so ein Meister in psychischer Folter und Manipulation zu sein scheint.


    Nein, dasas Privatleben tritt nicht völlig in den Hintergrund, aber für mich nimmt der "Fall" definitiv mehr Raum, und damit meine Aufmerksamkeit und Neugierde, ein.

  • Auf die Begegnung Noras mit Hix musste ich lange warten! Erst gegen Ende des dritten Abschnitts war es dann soweit - und erst, nachdem Nora die Geschichte mit Andreas ziemlich versemmelt hatte.
    Verwechselt sie da etwas? Es war doch sie, die den Kontakt damals abgebrochen hatte! Warum wirft sie das nun Andreas vor?


    Ich finde, sie verhält sich ziemlich kindisch! Warum redet sie nicht offen mit ihm? Sie ist am Zug, nicht er. Ihn kann ich besser verstehen, er baut ihr Brücken, über die sie aber nicht geht... Bindungsangst? Auf der anderen Seite scheint sie mir aber auch einsam zu sein...


    Überhaupt ist sie sehr eigenwillig, was ja erstmal nicht schlecht ist. Aber sie übertreibt es, gerade als sie Spencer so bockig gegenüber tritt. Ist doch klar, dass nicht sie diejenige ist, die die Fragen stellt! Ihm jetzt ihr Wissen bezüglich des Antiquitätenhändlers vorzuenthalten, ist kindisch! Sie sollte mit nichts hinter dem Berg halten, keine Alleingänge wagen ( vor allem jetzt, wo ihr Andreas auch noch abhanden gekommen ist! ), denn die Geschichte, an die sie sich da gewagt hat, ist viel zu gefährlich! Und sie ist Journalistin, keine Polizistin, auch wenn sie eine noch so gute Kickboxerin ist...


    Ich habe kein gutes Gefühl, wenn ich an Nora denke. Sie begibt sich in Gefahr. Mag ja sein, dass sie schon viele brenzlige Situationen in Krisengebieten bewältigt hat, - aber der unheimliche Hix ist doch noch ein anderes Kaliber! Das zeigt die Szene im Gefängnis ganz deutlich! Da lief es mir kalt den Rücken herunter... Und Hix hat ihr offen gedroht! Er kann ihr vom Gefängnis aus nichts anhaben - also liegt die Vermutung nahe, dass er eine Verbindungsperson draußen hat... Zumal die Mordserie nach seiner Verhaftung nicht aufgehört hat!


    Hat Hix wirklich eine Schwester? Ich bezweifle es! Welche Verbindung besteht zu Dänemark? Denn Hix merkte auf, als Nora ihr Heimatland erwähnte. Waren nicht auch einige der Mädchen, die nach Hix' Verhaftung getötet wurden, aus Dänemark/Skandinavien? Was auch ist mit Oluf in England passiert?
    Und Lisbeth und Lulu? Ist eine von ihnen etwa die "Schwester"?


    Ich tappe mehr denn je im Dunkeln. So neugierig ich aber auf die Entwirrung des Wollknäuels bin, so wenig ist mir danach zumute, den letzten Abschnitt anzugehen. Da muss noch etwas Schlimmes passieren sagt mir mein Gefühl...


  • ( ... ) Außerdem fand ich es ganz schön gefährlich, auch die Gefängniswächter waren richtig eklige Typen, das hat die Autorin sehr gut und eindringlich beschrieben, finde ich!


    Bei den Gefängnisaufsehern stellte sich mir die Frage, ob dieses Hochsicherheitsgefängnis denn wirklich so sicher ist! Ich hatte nicht den Eindruck! Bestechliche Aufseher - welche Möglichkeiten ergeben sich daraus für so gefährliche Gefangene wie Hix, die dazu noch unglaublich gut die Menschen um sie herum manipulieren können...?


  • McCormay beantwortet Noras Fragen nicht, aber das sehr aussagekräftig. Hix hat also gar keine Geschwister, wenn ich das richtig interpretiere. Wer ist dann die angebliche Schwester?


    Es soll ja Frauen geben, die völlig fasziniert sind von einsitzenden Schwerverbrechern, mit diesen eine Brieffreundschaft führen und ihnen Besuche abstatten.... Vielleicht gehört die "Schwester" dazu?
    Und diese Frauen sind manipulierbar, würden für den angebeteten Mörder oder Kinderschänder alles tun, worum sie gebeten werden...
    Nach Hix' Inhaftierung gingen die Morde weiter - von Hix' aus dem Gefängnis heraus initiiert?
    Und da gibt es ja auch immer noch die beiden verschwundenen Mädchen von der Fähre! Ist da etwa eine Verbindung zu Hix? Leben beide oder eine der beiden noch?


  • Interessant, dass du an einen Mord bei Janets Tod denkst. Ich dachte zwar auch an Manipulation von Seiten Hix, aber dann gingen meine Gedanken eher in die Richtung, dass Janet Selbstmord begangen hat. Vielleicht weil sie Dinge erzählt/geschildert bekommen hat, mit denen sie nicht mehr weiterleben konnte. Oder soviel Angst hatte, dass ihrer Famile oder Freunden angetan wird, dass sie sich lieber selbst umgebracht hat. Einfach weil Hix so ein Meister in psychischer Folter und Manipulation zu sein scheint.


    Siehst Du mal - da habe wiederum ich nicht dran gedacht, aber Du hast Recht, das wäre auch eine Möglichkeit!

  • Ich habe kein gutes Gefühl, wenn ich an Nora denke. Sie begibt sich in Gefahr.


    Ich finde auch, dass sie vorsichtiger sein sollte. Aber sie will auch einen guten Artikel für ihre Zeitung. Da ist vielleicht auch eine Menge Ehrgeiz dabei.

  • Es soll ja Frauen geben, die völlig fasziniert sind von einsitzenden Schwerverbrechern, mit diesen eine Brieffreundschaft führen und ihnen Besuche abstatten.... Vielleicht gehört die "Schwester" dazu?
    Und diese Frauen sind manipulierbar, würden für den angebeteten Mörder oder Kinderschänder alles tun, worum sie gebeten werden...
    Nach Hix' Inhaftierung gingen die Morde weiter - von Hix' aus dem Gefängnis heraus initiiert?
    Und da gibt es ja auch immer noch die beiden verschwundenen Mädchen von der Fähre! Ist da etwa eine Verbindung zu Hix? Leben beide oder eine der beiden noch?


    Ich denke nicht, dass beide Hix unterstützen, aber eine der beiden wäre möglich. Aber welche? Da tippe ich eher auf Oulu, weil sie nicht so ein offensichtlich böses Mädchen war.

  • Das Nora Andreas mit nach Brine genommen hat war eine schlechte Idee, denke ich. Auch wenn er ihr ein paar Informationen geben konnte lief es ordentlich schief. Sie bekommt ihre Gefühle einfach nicht in den Griff und es passiert ihr immer wieder das ihre Gedanken während der Recherchen abschweifen. Dann hat sie auch noch einen häßlichen Streit mit ihm. Von ihrer Mutter bekommen wir auch ein kleines bisschen zu erfahren. Ich finde Nora Leben ganz schön chaotisch, kaum saubere Wäsche im Schrank, mit den Lebensmitteln sieht es auch oft mau aus und manches Mal Frage ich mich ob sie überhaupt etwas ist, es sei denn sie geht mit jemandem etwas essen.



    Also wenn sie in dem Pflegeheim auch etwas herausgefunden hätten wäre ich enttäuscht gewesen, so hebt es die Spannung doch noch einmal mehr.
    Der Termin mit Spencer bei Scotland Yard fand ich interessant, erst habe ich gedacht sie wird verdächtig, bei den Fragen die sie über sich ergehen lassen musste. Doch dann nahm das Gespräch einen anderen Verlauf und Nora konnte einen Deal machen, so hat jeder etwas davon.
    Ich musste ein wenig schmunzeln als Nora fragte, ob sie zum vierten Teil von Schweigen der Lämmer gelandet ist. Das hatte ich ja schon im anderen Abschnitt erwähnt, dass mich das Interview mit Hix an Hannibal und Claire Starling erinnert.


    Svend Jansson hat Nora die Information gegeben, das einer der Fingerabdrücke auf dem Bild definitiv zu Oluf Mikkelsen gehören. Mit dem habe ich nicht gerechnet, aber ich bin gespannt ob er noch eine Rolle spielen wird. Er scheint wie vom Erdboden verschluckt und ich frage mich ob Oluf eventuell in Liverpool begegnet ist.


    Hoffentlich passiert Nora nichts wenn sie weiter recherchiert, ich habe die Befürchtung das Hix aus dem Knast heraus noch seine Fäden zieht. Denn es ist doch schon sehr kurios das die Assessorin Janet mit ihrem Auto frontal gegen einen Baum fuhr, nachdem sie Hix drei Mal besucht hat. Eine nette Geste von Cross es Nora zu erzählen, das vermittelt ein wenig den Eindruck das er sich um sie sorgt.


    Spencer hat voraus gesagt das das Interview so verlaufen wird, aber ich hatte beim Lesen gehofft das Hix auf das Bild mehr eingehen will. Leider hat Nora zu viel riskiert und ist nun enttäuscht und wütend zugleich, obwohl Spencer meinte sie hätte ihn schon fast gehabt. Vielleicht verlangt Hix ja noch mal nach Nora.
    Ich bin da Spencers Meinung, wenn Nora gewusst hätte, dass das Gespräch Video überwacht ist, wäre die Natürlichkeit von ihr weg gewesen.


    Ich bin gespannt wie es sich entwickelt und was noch zu Tage kommt.

    &quot; Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben , über die Sterne&quot;<br />- Thomas Carlyle

  • Was ich sehr merkwürdig fand, war der Anruf vom Anwalt Christian Cross mit Hinweis auf den Gefängnisbesuch von Janet. Ist dieser denn nicht - wie der von Nora auch - von außen beobachtet worden? Und was kann da passiert sein? Hat der Häftling Janet irgendwie manipuliert, damit sie etwas Bestimmtes macht und dann, nachdem sie ihre Schuldigkeit getan hatte, umbringen lassen? Wie kann er Kontakte nach außen haben? Doch eigentlich nur durch seinen Anwalt oder durch die Polizei, also durch einen "Maulwurf". Und wer ist das? Doch wohl nicht Spencer!


    Ich denke , da schon so lange nichts von Hix zu erfahren war, ist es ziemlich ruhig um ihn geworden. Die Ermittlungen waren eingestellt. Somit glaube ich nicht das Cross überwacht oder beobachtet wurde. Der Fall ist durch Nora erst wieder ins Rollen gekommen.
    Kontakt nach draußen ist nicht unwahrscheinlich, da gibt es Möglichkeiten viele. Grade jetzt habe ich einen Artikel gelesen bei der eine Brieftaube im Ausland verhaftet wurde. Die ist regelmäßig im Gefängnis gelandet, an Bord waren Drogen ( am Gefieder befestigt) ich denke da fehlt es den Inhaftierten nicht an Einfallsreichtum.
    Dann ist noch die Mutter und die angebliche Schwester, die ihn besuchen kommen. Die "Schwester "soll sehr mürrisch sein, wer weiß was der Grund dafür ist.


    Ich spekuliere auch in verschiedene Richtungen, Fragen über Fragen :smile:

    &quot; Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben , über die Sterne&quot;<br />- Thomas Carlyle

    Einmal editiert, zuletzt von Kessi69 ()


  • Hoffentlich passiert Nora nichts wenn sie weiter recherchiert, ich habe die Befürchtung das Hix aus dem Knast heraus noch seine Fäden zieht.


    Ja, dieselbe Hoffnung habe ich auch. Nora ist zu wagemutig, zu sehr auf Alleingänge aus.
    Klar macht das eine gute Journalistin aus - aber mit Hix hat sie es mit einem skrupellosen, eiskalten und brandgefährlichen Massenmörder zu tun. Ob Nora das so klar ist???

  • Die Szenen mit Spencer und Hicks erinnern wirklich stark an Hannibal Lektor und Clarice Starling. Wahrscheinlich auch ein Grund, warum mir die Geschichte gefällt. Die Überlegungen, wie Nora am Besten an den kranken Geist von Hicks rankommt. Wie man ihn knacken könnte. Was sie anziehen soll, wie sie sich geben soll. Da läuft das Kopfkino auf Hochtouren. Zuerst kam ja nicht viel rum bei dem Gespräch aber ich habe mich gefragt, wo ist denn Hicks Schwester. Ist das kein Ansatzpunkt?


    Zwei Sachen sind merkwürdig. Was ist mit der Rechtsanwalts-Assistentin wirklich passiert? Hat sie sich umgebracht oder wurde sie ermordet? Oder war alles nur ein Zufall, nachdem sie Hicks gesprochen hatte. Das war etwas kurz beschrieben, da konnte ich mir keinen Reim drauf machen. Und was ist mit Oluf passiert? Der ist doch nicht nur einfach so verschwunden? Die Spur ist sicher wichtig. Und noch eine Spur, die es zu klären gilt ist, wer denn nun in dem Altersheim wohnt? Oder wie der Koffer sonst dort in den Müllcontainer kam.


    Beruhigt bin ich jetzt, wo ich weiß, welche Sportart Nora zum Stressabbau betreibt – Kickboxen. Das klingt danach, als wenn sie im Ernstfall nicht ganz wehrlos wäre. Sehr gut. Man weiß ja nie. :zwinker:

    :lesen: Die Eisbaronin - Nicole Vosseler



  • Interessant, dass du an einen Mord bei Janets Tod denkst. Ich dachte zwar auch an Manipulation von Seiten Hix, aber dann gingen meine Gedanken eher in die Richtung, dass Janet Selbstmord begangen hat. Vielleicht weil sie Dinge erzählt/geschildert bekommen hat, mit denen sie nicht mehr weiterleben konnte. Oder soviel Angst hatte, dass ihrer Famile oder Freunden angetan wird, dass sie sich lieber selbst umgebracht hat. Einfach weil Hix so ein Meister in psychischer Folter und Manipulation zu sein scheint.


    Also einen Selbstmord kann ich mir nach drei Treffen definitiv nicht vorstellen. Eher noch, dass er sich verplappert hat und Janet sterben musste, weil sie etwas erfahren hat. Es gibt sicher einen Partner draußen, dem Hicks Anweisungen geben kann.

    :lesen: Die Eisbaronin - Nicole Vosseler




  • Auf die Begegnung Noras mit Hix musste ich lange warten! Erst gegen Ende des dritten Abschnitts war es dann soweit - und erst, nachdem Nora die Geschichte mit Andreas ziemlich versemmelt hatte.
    Verwechselt sie da etwas? Es war doch sie, die den Kontakt damals abgebrochen hatte! Warum wirft sie das nun Andreas vor?


    Ich finde, sie verhält sich ziemlich kindisch


    Damals wollte sie NUR Freundschaft und die hat er mit seinem Liebesschwur "zerstört". Denn gute Freunde ist nicht mehr drinnen, wenn einer mehr will.


    Klar sind beide etwas kindisch. Liest sich aber gut und lockert die düstere Spannung perfekt auf, finde ich. :breitgrins:



    Und Lisbeth und Lulu? Ist eine von ihnen etwa die "Schwester"?


    Gute Idee. Aber auch etwas schräg. Hicks ist ja kein Wohltäter sondern ein Mörder. Wie soll eines der Mädchen zu seiner Schwester geworden sein oder sich als solche ausgeben?

    :lesen: Die Eisbaronin - Nicole Vosseler



  • Es soll ja Frauen geben, die völlig fasziniert sind von einsitzenden Schwerverbrechern, mit diesen eine Brieffreundschaft führen und ihnen Besuche abstatten.... Vielleicht gehört die "Schwester" dazu?


    Ja, man kann sich das gar nicht vorstellen oder erklären. Aber es gibt viele solche Frauen. Würde mich interessieren, was ein Psychologe zu denen und ihrem Verhalten sagt. Manche wollen die Täter sogar heiraten - und tun das auch manchmal.

    :lesen: Die Eisbaronin - Nicole Vosseler



  • Svend Jansson hat Nora die Information gegeben, das einer der Fingerabdrücke auf dem Bild definitiv zu Oluf Mikkelsen gehören. Mit dem habe ich nicht gerechnet, aber ich bin gespannt ob er noch eine Rolle spielen wird. Er scheint wie vom Erdboden verschluckt und ich frage mich ob Oluf eventuell in Liverpool begegnet ist.


    Oluf hat den Koffer und die Bilder gefunden und dafür mit dem Leben bezahlt. Aber vor oder nachdem Hicks verhaftet wurde? Die zeitliche Abfolge ist mir nicht ganz klar. Ich glaube, ich lese zu schnell (oder zu unaufmerksam :redface:)

    :lesen: Die Eisbaronin - Nicole Vosseler



  • Gute Idee. Aber auch etwas schräg. Hicks ist ja kein Wohltäter sondern ein Mörder. Wie soll eines der Mädchen zu seiner Schwester geworden sein oder sich als solche ausgeben?


    Ich bin auf die Idee mit Lisbeth oder Lulu gekommen, nachdem Hix bei der Erwähnung des Wortes "Dänemark" auffällig ( im Gegensatz zu seinem sonstigen Verhalten während des Interviews ) reagiert hat.
    Da er nur in England gemordet hat, so zumindest habe ich das verstanden - welche Verbindung könnte er denn dann zu Dänemark haben? Wenn nicht durch die beiden verschwundenen Mädchen oder eine davon?


    Ich werde gleich weiterlesen, danach weiß man vielleicht schon mehr....