2) Seite 85 bis 180

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 34 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ysa.

  • Hier könnt Ihr zum Inhalt von Seite 85 bis 180 schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Auch der zweite Teil ist sehr spannend. Es passiert ständig was. Fortlaufend neue Puzzleteile - und neue Fragen.
    Was passierte wirklich auf der Fähre? Wurde Anni wirklich vergewaltigt? Wurde der alte Mann, Kurt, absichtlich totgefahren? Wer war dann in dem schwarzen Jeep? Wusste Kurt etwas von den Mädchen? Hat er tatsächlich eine Postkarte bekommen? Wenn Hix der Täter wäre, hatte er dann Komplizen? Hier tippe ich ja fast darauf, dass die beiden Mädchen NICHT dem gleichen Täter zum Opfer fielen sondern zwei unabhängige Ereignisse ihr Verschwinden verursacht haben. Vielleicht ist auch nur eine tot und eine verschwunden? Die Postkarte könnte ja eine der beiden geschrieben haben. Bjarke verbirgt sicher etwas. Als er sagte, Lulu hätte immer dicht gehalten, egal was man ihr antat, da dachte ich, dass sie vielleicht auch vergewaltigt worden wäre von den Jungs. :sauer:
    Überhaupt passierten in dem Heim unschöne Dinge. Wie wohl in allen Heimen. Noch mehr bei verhaltensauffälligen Jugendlichen. Sollten da nicht viel mehr Psychologen helfen und geschulte Betreuer da sein. Kurt war da ja total überfordert.
    Jetzt ist auch noch ein Jeff Spencer in dem Fall unterwegs. Wer hat den auf den Plan gebracht? Die englische Polizei?


    Nora stellt fest, dass sie plötzlich für Andreas entbrannt ist. :breitgrins: 1000 Mal berührt, 1000 Mal ist nix passiert...... und dann hat's Zoom gemacht. Haha. Ich habe das Gefühl, mit der Brigitte läuft es nicht so rund. Außerdem liebt Andreas sie doch seit ewigen Zeiten. Da könnte schon was gehen. Liest sich aber gut, wie die beiden sich noch etwas zieren. Das die Katze ausgerechnet bei Nora ihre Babys kriegt war ja wohl klar, denn als Andreas das Doppelzimmer genommen hat, habe ich nur überlegt, wie Nora jetzt in seinem Bett landet. :flirt:


    Auch in diesem Abschnitt fand ich etwas unrealistisch. Warum erzählt Anni nach so vielen Jahren ausgerechnet einer Frau, die sie keine 10 Minuten kennt von der Vergewaltigung, die sie so viele Jahre verschwiegen hat. Klar wollte sie die Sache endlich mal jemandem sagen. Aber dass sie es Nora jetzt so holter di polter gesteht, fand ich nicht ganz nachvollziehbar. Ich habe das Gefühl, dass Lone die Geschichte gerne mit sehr hohem Tempo erzählen wollte - was ja auch Klasse zu lesen ist - und deshalb manchmal zu Mitteln greift, die nicht logisch sind. Stört mich, aber ich nehme es weiter hin, weil mir das Buch wirklich gut gefällt.


    Es gab Sardine mit Stachelbeerkompott. Und da sage mal einer die BRITEN hätten eklige Essgewohnheiten. Die Dänen wohl auch. :breitgrins:

    :lesen: Die Eisbaronin - Nicole Vosseler



  • Huch, das Buch kann man aber wirklich schnell lesen. ich bin ja sonst eher langsam unterwegs, aber hier fluppt es richtig. Liegt aber natürlich auch daran,dass ich unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht.
    Denn hier im zweiten Abschnitt kommen ja viele Hinweise/Spuren/ Begegnungen hinzu, die noch alle zuammen betrachtet und geordnet werden müssen.
    Das was mit Kurt passiert und der schwarze Geländewagen in Dänemark finde ich genauso spannend, wie der Tripp nach Brine und den geheimnisvollen Andeutungen der dortigen "Mitwirkenden".
    Und natürlich bin ich super gespannt auf die Begegnung mit Bill Hix. Was ist das für eine Person und wie wird er auf das Foto von Lulu und Liesbeth reagieren? Wenn, dass was Kurt erzählt hat, nämlich dass er noch später eine Postkarte von den Mädchen bekommen hat, stimmt, ist Hix vielleicht doch die falsche Spur. Und Liesbeth scheint ja ein ganz besonderes "Früchtchen" gewesen zu sein, da kann ja tatsächlich was anderes als ein Verbrechen hinter ihrem Verschwinden stecken.


    Mittlerweile finde ich auch Noras Privatleben interessanter, denn es nimmt in diesem Abschnitt viel raum ein. Aber ganz ehrlich, ich könnte sie echt schütteln! Mensch, die benimmt sich wie ein verknallter, schüchterner Teenie. Warum redet sie nicht mit Andreas oder handelt einfach?

  • Auch in diesem Abschnitt fand ich etwas unrealistisch. Warum erzählt Anni nach so vielen Jahren ausgerechnet einer Frau, die sie keine 10 Minuten kennt von der Vergewaltigung, die sie so viele Jahre verschwiegen hat. Klar wollte sie die Sache endlich mal jemandem sagen. Aber dass sie es Nora jetzt so holter di polter gesteht, fand ich nicht ganz nachvollziehbar. Ich habe das Gefühl, dass Lone die Geschichte gerne mit sehr hohem Tempo erzählen wollte - was ja auch Klasse zu lesen ist - und deshalb manchmal zu Mitteln greift, die nicht logisch sind. Stört mich, aber ich nehme es weiter hin, weil mir das Buch wirklich gut gefällt.


    Ich frage mich eigentlich eher, ob sie wirklich vergewaltigt worden ist. Bjarke ist vielleicht nur ein sehr guter Schauspieler, aber seine Reaktion als Nora die Namen Oluf und Annie erwähnt, lässt zumindestens Zweifel daran aufkommen. Vielleicht hat Annie selbst was zu verbergen und will mit der Vergewaltigungsstory, von sich ablenken?


  • Vielleicht hat Annie selbst was zu verbergen und will mit der Vergewaltigungsstory, von sich ablenken?


    Ich hatte zwar den Eindruck, dass sie glaubhaft war, aber das kann natürlich auch sein.
    Oder Bjarke war tatsächlich so besoffen, dass er es nicht mehr genau weiß.

    :lesen: Die Eisbaronin - Nicole Vosseler



  • Auch im zweiten Abschnitt hält der Krimi das, was er schon im ersten versprochen hat!
    Es geht spannend weiter, Puzzleteilchen werden ineinander gefügt, der Anfangsverdacht wächst sich immer weiter zu der Gewissheit aus, dass viel mehr hinter dem Verschwinden der Mädchen steckt, als zu vermuten war. Und es tun sich stetig mehr Fragen auf und mit ihnen neue Spuren. Und Nora merkt allmählich, dass ihre Nachforschungen in gewissen Kreisen nicht unbemerkt geblieben sind und dass sie sich in eine Gefahr begibt, die sie noch nicht abschätzen kann, die sie womöglich auch unterschätztl


    Alles greift ineinander, ist sehr gut aufgebaut, fesselnd erzählt - der Roman hat genau das, was für mich einen guten Krimi ausmacht! Ich kann mich nur schwer losreißen...


    Mittlerweile pendelt Nora zwischen London und Dänemark hin und her. Als Reporterin hat sie die Möglichkeit, in Dänemark auf technische Möglichkeiten der Nachforschung zurückzugreifen - was sie einen guten Schritt weiter bringt, sie aber gleichzeitig vor neue Rätsel stellt.
    Denn was auf der Fähre geschehen ist, ist so klar nicht. Da ist zum einen Annis Behauptung, sie sei vergewaltigt worden. Glaubhaft für mich, - bis dann das Muskelpaket Bjarke völlig ahnungslos scheint.
    Mich beschleicht der Verdacht, dass die - damals - Jugendlichen oder gar der Leiter des Heims etwas mit den verschwundenen Mädchen zu tun hatten.
    Aber dann erfährt man auch, dass zuerst Lisbeth verschwunden ist und Lulu, die sich auf der Suche nach der Freundin machte, erst später. Das wiederum würde durchaus auf Hix deuten, da er beide eben nicht gleichzeitig sondern hintereinander in seine Fänge bekam...


    Hix aber sitzt im Gefängnis. Er konnte also nicht den rätselhaften dunkelblauen oder schwarzen Wagen gefahren haben, der bereits zweimal in der Geschichte vorkam - und der Kurt Damtoft überfahren hat. Weil der etwas wusste, das für jemanden anders gefährlich war? Nach all den Jahren, in denen der Fall zu den Akten gelegt war und erst wieder durch Noras Nachforschungen aus der Versenkung geholt wurde?


    Zurück in England dann versucht Nora, die Herkunft des Koffers herauszufinden. Noch andere sind daran interessiert, jemand von den Guten und definitiv jemand von den Bösen.
    Wie gut, dass Andreas dabei ist, der ein Auge auf seine ehemalige Freundin werfen, auf sie aufpassen soll. Wer wäre besser geeignet als der sehr kompetent und vertrauenerweckend wirkende Polizeibeamte? Der noch dazu Nora viel Kopfzerbrechen bereitet. Er zieht sie ungemein an, jetzt, nach all den Jahren.


    Es gefällt mir auch, dass Nora sich auf Privates besinnt, dass sie sich trotz ihres vollen Terminkalenders Zeit nimmt für ein Essen hier, einen Kaffee dort. Und dass sie sich verliebt! Denn genau das passiert. Sie ist eifersüchtig auf Beamten-Brigitte, in ihrem Kopf herrscht Unordnung, Andreas Gegenwart verursacht starke Emotionen in ihr...
    Aber er, der so souverän wirkt, so gereift in der Zwischenzeit, macht es ihr nicht leicht, kommt ihr nicht entgegen. Das hat sie verdient nach der Abfuhr von damals. Dennoch bin ich guter Hoffnung! Die Anziehung ist gegenseitig...


    Im dritten Abschnitt wird bestimmt die Herkunft des Koffers geklärt werden ( Altersheim! Hix' Mutter? ), - und das Interview mit dem sadistischen Mörder steht ins Haus! Diesbezüglich habe ich ein ziemlich mulmiges Gefühl....


  • Auch der zweite Teil ist sehr spannend. Es passiert ständig was. Fortlaufend neue Puzzleteile - und neue Fragen.


    Habe gerade meine Eindrücke niedergeschrieben und mich erst danach mit euren beschäftigt! Da sehe ich bei dir ziemlich ähnlich das, was ich auch gesagt habe - Zufall! Gleiche Eindrücke! Nicht bei dir "geliehen"! :zwinker:




    Hier tippe ich ja fast darauf, dass die beiden Mädchen NICHT dem gleichen Täter zum Opfer fielen sondern zwei unabhängige Ereignisse ihr Verschwinden verursacht haben.


    Klar, das ist auch eine Möglichkeit! Und würde jedenfalls die Ungereimtheiten erklären, die sich bei dem Verschwinden der Mädchen und ihrer möglichen Verbindung mit Hix ergeben haben. Und da ich den Tod von Kurt nicht für einen Unfall halte, könnte er ja gewusst haben, was zumindest einem der Mädchen zugestoßen war. Und jetzt hat jemand Angst, dass er plaudern könnte... ( Erik? )





    Es gab Sardine mit Stachelbeerkompott. Und da sage mal einer die BRITEN hätten eklige Essgewohnheiten. Die Dänen wohl auch. :breitgrins:


    Nehmen Nora und Andreas dieses seltsame Mahl nicht in Brine zu sich? :confused:
    Dann blieben die Essgewohnheiten, die so gewöhnungsbedürftig sind, doch wieder bei den Briten...

  • Mich beschleicht der Verdacht, dass die - damals - Jugendlichen oder gar der Leiter des Heims etwas mit den verschwundenen Mädchen zu tun hatten.
    Aber dann erfährt man auch, dass zuerst Lisbeth verschwunden ist und Lulu, die sich auf der Suche nach der Freundin machte, erst später. Das wiederum würde durchaus auf Hix deuten, da er beide eben nicht gleichzeitig sondern hintereinander in seine Fänge bekam...


    Den Verdacht hege ich auch, dass es zwei verschiedene Taten sind. Dazu würde durchaus passen, dass das eine Mädchen erst später nach dem anderen gesucht hat. Eines hatte Hix und eines verschwand, vielleicht, wie du denkst, weil die anderen Jugendlichen oder/und der Betreuer etwas damit zu tun hatten. Darum hat Kurt aus so gesoffen, denke ich. Und er wusste etwas von dem zweiten Mädchen, das vielleicht noch lebt. Die hat ihm eine Karte geschickt. So ist jetzt gerade meine These.


    Leider sehr spannend, aber ich MUSS jetzt erst mal den zweiten Abschnitt meines zweiten Leserundenbuches lesen, bevor ich hier weitermachen kann. :zwinker:

    :lesen: Die Eisbaronin - Nicole Vosseler




  • [quote='gagamaus','https://literaturschock.de/neuesforum/forum/index.php?thread/&postID=967667#post967667']



    Nehmen Nora und Andreas dieses seltsame Mahl nicht in Brine zu sich? :confused:


    Ich meinte eher, dass es zwei Dänen essen, hab gar nicht so aufgepasst, wo sie gerade sind. :breitgrins:

    :lesen: Die Eisbaronin - Nicole Vosseler



  • Nora erwärmt sich für Andreas und er scheint ein richtiger Adonis zu sein. Ich hatte eigentlich so einen Pummel vor Augen, warum, weiß ich auch nicht so genau. Warum sollte er aber überhaupt noch auf sie stehen? Ich jedenfalls finde die Herrschaften, nach denen ich mich zu Schulzeiten richtig verzehrt habe, inzwischen sehr uninteressant - und umgekehrt sind so ein paar unscheinbare Typen sehr spannend geworden...


    Ich fand die Beschreibung Liselottes von den beiden Mädchen Lulu und Lisbeth (den Namen benutzt man bei uns in Köln fast als Schimpfwort, jedenfalls ziemlich abfällig) sehr spannend und aufschlussreich und es würde mich fast nicht wundern, wenn Lulu, das brave Lamm, am Ende alle Fäden gezogen hätte.


    Dass Anni aus der Küche auf einmal so gesprächig wird, hat mich sehr gewundert. Deswegen bin ich am Überlegen, ob die Vergewaltigung wirklich stattgefunden hat. Andererseits haben ja viele Frauen tatsächlich aus Scham lange geschwiegen und vielleicht gehört sie zu den Leuten, denen es leichter fällt, sich jemand komplett fremden mitzuteilen.


    Insgesamt wird Nora hier mit ziemlich vielen Charakteren (zu vielen?) konfrontiert, die möglicherweise Licht in die Sache bringen - oder auch gerade nicht. Ich finde es sehr interessant, dass der Koffer aus einem Altersheim stammt, ob Nora dort weiter fündig wird?

  • Ich hatte zwar den Eindruck, dass sie glaubhaft war, aber das kann natürlich auch sein.
    Oder Bjarke war tatsächlich so besoffen, dass er es nicht mehr genau weiß.


    Ja, das war eigentlich auch mein erster Gedanke - sie hängt auf irgendeine Weise, die sich uns noch nicht so richtig erschließt, mit drin.
    WEnn es doch so war, dann kann ich mir gut vorstellen, dass Bjarke das Ereignis anders in Erinnerung hat als Anni, gerade auch, weil er betrunken war.

  • Den Verdacht hege ich auch, dass es zwei verschiedene Taten sind. Dazu würde durchaus passen, dass das eine Mädchen erst später nach dem anderen gesucht hat. Eines hatte Hix und eines verschwand, vielleicht, wie du denkst, weil die anderen Jugendlichen oder/und der Betreuer etwas damit zu tun hatten. Darum hat Kurt aus so gesoffen, denke ich. Und er wusste etwas von dem zweiten Mädchen, das vielleicht noch lebt. Die hat ihm eine Karte geschickt. So ist jetzt gerade meine These.


    Daran hatte ich noch gar nicht gedacht (ich hoffe halt immer noch, dass die beiden leben, auch wenn es sehr unwahrscheinlich ist), aber es wäre schlüssig. Sie sind möglicherweise wirklich aus unterschiedlichen Gründen von verschiedenen Personen ausgeschaltet worden!

  • Insgesamt wird Nora hier mit ziemlich vielen Charakteren (zu vielen?) konfrontiert, die möglicherweise Licht in die Sache bringen - oder auch gerade nicht. Ich finde es sehr interessant, dass der Koffer aus einem Altersheim stammt, ob Nora dort weiter fündig wird?


    Trotz der vielen Charaktere komme ich gut mit. :zwinker: Und der Altersheim-Strang gibt sicher noch was her. Bin gespannt.

    :lesen: Die Eisbaronin - Nicole Vosseler




  • Nora erwärmt sich für Andreas und er scheint ein richtiger Adonis zu sein. Ich hatte eigentlich so einen Pummel vor Augen, warum, weiß ich auch nicht so genau. Warum sollte er aber überhaupt noch auf sie stehen? Ich jedenfalls finde die Herrschaften, nach denen ich mich zu Schulzeiten richtig verzehrt habe, inzwischen sehr uninteressant - und umgekehrt sind so ein paar unscheinbare Typen sehr spannend geworden...


    Ich tippe ja darauf, dass sie eigentlich auch damals schon mehr als Freundschaft für Andreas empfand, sich das aber nicht eingestehen wollte und gerade deshalb so barsch reagiert hat. Hat ihre Freundin Trine nicht was davon gesagt, dass sie sich immer Männer aussucht, die eigentlich unerreichbar sind. Weil sie sich nicht binden will. Kommt vielleicht durch den "Verrat" ihrer Mutter, die die Familie einfach so verlassen hat. So zumindestens erscheint es Nora.

  • Nora versucht mehr über die verschwundenen Mädchen herauszufinden. Offiziell darf keine Information herausgegeben werden, aber wieder gibt es einen Zufall, diesmal in Form eines eingehenden Anrufs, so dass ein Blick auf die Unterlagen geworfen werden kann. Aber es gibt ja auch noch Anni, die damals auf dem Schiff vergewaltigt wurde.
    Damtoft ist inzwischen zu einem Säufer geworden. Es gelingt Nora zwar mit ihm zu reden, aber viel bringt es nicht, außer dass er angeblich eine Postkarte von ihnen bekommen hat, sie also noch leben müssten. Und dann ist Kurt tot. Ich denke nicht, dass es ein Unfall war. Was wusste er? Waren die Mädchen gar nicht zusammen, als sie verschwanden?
    Nora redet auch mit Bjarke Helgaard, eine Rockergröße. Der reagiert seltsam. Was verschweigt er?
    Wer ist da in dem schwarzen Jeep unterwegs, der immer wieder auftaucht? Und warum ist Spencer an dem Fall interessiert?
    Also eine Menge Fragen, die mir da durch den Kopf gehen, aber ich kann noch nichts einordnen.
    Witzig finde ich, dass Nora plötzlich so an Andreas interessiert ist. Sie sollte da nachhaken, denn Andreas würde sicherlich nicht so ihre Nähe suchen, wenn das mit der Freundin, die auch Polizistin ist, gut laufen würde.

  • Bin heute leider nicht zum Lesen gekommen, ich hoffe es ist nicht so schlimm und ihr seid nicht böse. Morgen geht es aber weiter versprochen :smile:

    &quot; Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben , über die Sterne&quot;<br />- Thomas Carlyle


  • Leider sehr spannend, aber ich MUSS jetzt erst mal den zweiten Abschnitt meines zweiten Leserundenbuches lesen, bevor ich hier weitermachen kann. :zwinker:


    In dem Boot sitze ich auch! Bei mir sind es sogar drei, - was eindeutig zu viel ist! :buchalarm:


  • Ich fand die Beschreibung Liselottes von den beiden Mädchen Lulu und Lisbeth (den Namen benutzt man bei uns in Köln fast als Schimpfwort, jedenfalls ziemlich abfällig) sehr spannend und aufschlussreich und es würde mich fast nicht wundern, wenn Lulu, das brave Lamm, am Ende alle Fäden gezogen hätte.


    Dass eine der beiden Mädchen noch lebt und mit dem Verschwinden/Tod des anderen zu tun hat, halte ich auch für möglich! Aber ich tippe da eher auf Lisbeth, so, wie die geschildert wurde. Lulu soll ja zurückgeblieben gewesen sein. Dennoch - stille Wasser sind tief! Und sie war ja doch recht gewitzt, als sie Bjarke und Oluf beschützt hat....
    Ja, du könntest recht haben mit deiner Vermutung!

  • Keine Ahnung, aber mir schien es fast so, als ob Lulu ihre "Doofheit" eigentlich nur markiert und in Wahrheit sehr gut darin ist, andere Menschen zu manipulieren. Aber wer weiß, wir sind erst ziemlich am Anfang und es kommt noch so einiges auf uns zu!


  • Keine Ahnung, aber mir schien es fast so, als ob Lulu ihre "Doofheit" eigentlich nur markiert und in Wahrheit sehr gut darin ist, andere Menschen zu manipulieren. Aber wer weiß, wir sind erst ziemlich am Anfang und es kommt noch so einiges auf uns zu!


    So genau kenne ich Lulu noch gar nicht, um das einschätzen zu können. :zwinker: Wie hat Lulu denn manipuliert? Mir tat sie eher leid, weil ich den Eindruck hatte, dass sie auf unbedingt geliebt und akzeptiert werden will. Ich mache das z.b. an dem Spruch fest, dass man ihr alles mögliche antun konnte, sie aber niemanden verpfiffen hat. Aus Angst oder weil sie dazu gehören wollte, hatte ich den Eindruck. Aber wie gesagt, mir fehlen hier noch ein paar mehr Infos.

    :lesen: Die Eisbaronin - Nicole Vosseler