Deborah Crombie - Kein Grund zur Trauer

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 29 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Bettina.

  • 3442432294.03.MZZZZZZZ.jpg


    Hallo ihr Lieben,


    Heute startet die Leserunde zu "Kein Grund zur Trauer". Viel Spaß!


    Inhalt:


    Ein Fall der Sonderklasse aus der Erfolgsserie mit Inspector Kincaid und Sergeant Gemma Jones: Der hochrangige Polizeibeamte Gilbert wird in seinem Haus erschlagen aufgefunden. Was zuerst wie die Tat eines Einbrechers aussieht und sich dann als Eifersuchtsdrama präsentiert, entwickelt sich zu einem der verzwicktesten und rätselhaftesten Fälle für die beiden Ermittler.


    Angemeldet zur Leserunde hatten sich:


    Claudi
    Bettina
    Flor
    Saltanah (?)


    Meine obligatorischen Sätze:


    Eine kurze Bitte: Damit das ein bißchen angenehmer zu lesen ist, postet erst, wenn ihr angefangen habt. Die Beiträge "Buch liegt bereit, ich fange heute Abend an" ziehen das ganze immer so sehr in die Länge (ich nehme mich davon nicht aus :breitgrins:)


    Interessant für Leserunden-Neulinge ist sicherlich die Leserunden-FAQ. Dort findet ihr auch Informationen z.B. zu Spoilern etc.


    Liebe Grüße
    nimue

    Gibt es einen Unterschied zwischen CDU und AfD?

    "Vor ein paar Jahren hätte ich Ihnen geantwortet: Wir sind nicht die Weimarer Republik. Aber wenn ich mir die Entwicklungen in der letzten Zeit so ansehe, dann muss ich antworten: Ja, ich mache mir ernsthaft Sorgen um unsere Demokratie." (Ein Experte für Rechtsextremismus wird in der Dokumentation "Rechts. Deutsch. Radikal")


    1. Weltweite Ernteausfälle bei 2°C.
    2. Kollaps der Zivilisation bei 4°C.
    3. Unbewohnbare Erde bei 6°C.
    4. Wir riskieren 2°C in 2035.
    5. Wir riskieren 4°C in 2065.
    6. Wir riskieren 6°C in 2095.

  • So, das erste Drittel ist schon geschafft. Wie immer kann man den Roman flüssig lesen und wie immer gibt es einige Kleinigkeiten, die mich aufregen:


    :grmpf: Ach ja, wie zufällig hat der Tote wieder mal einen Kalender geführt und an seinem Todestag

    Zitat

    ein Fragezeichen und eine Telefonnummer eingeführt. Warum hat der MÖrder nicht gleich eine Visitenkarte dagelassen?


    :grmpf: Kincaid und Gemma verhalten sich voll blöd. Da haben wir schon in Band 1 die Liebesgeschichte vorausgesehen, und jetzt wird man als Leser noch mal hingehalten, obwohl der Ausgang doch klar ist.


    :grmpf: Wird eigentlich während der Ermittlungen immer nur gegessen?


    :smile: Das alte viktorianische HAus der Familie gefällt mir. Und nach Kincaids Ansielung auf Poes Geschichte (er meint Fall of House Usher, oder?) stelle ich es mir schön gruselig vor...


    Mein Tipp für den Mord:

    Zitat

    Will Darling. Weil ich ihn einfach nicht leiden kann


    LG
    Claudi

  • Leider, leider habe ich gestern noch einen Schwung Buchhandlungen vergebens abgeklappert und kann daher nicht mitlesen.
    Eure Beiträge werde ich aber gespannt verfolgen. Habt ihr nicht vielleicht Lust, mir die wichtigsten Personen und ihre Verquickungen vorzustellen? Dann könnte ich auch einen Mördertipp abgeben.


    Dass es zwischen Gemma und Duncan noch Probleme geben würde, deutete sich ja schon am Ende des letzten Buches an, als sie die Geschehnisse so ganz unterschiedlich bewerteten. So was nervt mich auch immer. Hat man keine Probleme, macht man sich welche!

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Hallo, :winken:


    ich habe jetzt die ersten 5 Kapitel gelesen.


    Claudi, ich hätte auch auf den gleichen Tätert getippt, also denke ich mal, dass er es nicht sein wird, das wäre ja sonst wohl zu einfach.
    Aber er kennt sich ja gut aus, im Haus von Claire und Lucy.


    Bin mal gespannt was Brian zu verbergen hat.


    Das Verhalten von Kincaid und Gemma finde ich auch etwas kindisch, dass sich die beiden immer noch siezen (auch wenn niemand in der Nähe ist). :rollen:


    Claudi, sind wir eigentlich nur zu zweit oder hat Bettina das Buch noch bekommen?


    Liebe Grüße
    Flor

  • Keine Ahnung, Bettina wollte eigentlich dabei sein. Ich gehe jedenfalls jetzt ins Bett und lese noch ein bisschen weiter.

  • Zitat von "Flor"

    Claudi, sind wir eigentlich nur zu zweit oder hat Bettina das Buch noch bekommen?


    Hallo Lesratten, ich habe mein Buch bestellt und es kommt heute oder morgen - laut Auskunft im Buchladen. Ich hatte es zunächst in den anderen Thread gepostet...
    Vom Lesetempo her hole ich Euch zwar nicht ein, aber macht Euch trotzdem drauf gefasst, dass ich hier kräftig Senf abgebe - sofern ich nicht entbinden muss :breitgrins:

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • @ Saltanah:


    Wenn nicht alles schief geht, bin ich morgen mit dem Buch durch. PN mir doch deine Adresse, dann schicke ich es dir, du kannst es noch lesen und ab nächster Runde, bzw. hier nachträglich, noch dabei sein. Ist doch besser, als wenn das Buch über Buchticket an irgendwen geht.


    Ich finde diesen, vierten, Band bisland den spannendsten der Reihe. Mittlerweile bin ich in Kapitel 12 und

    Zitat

    war ganz schön geschockt, dass Ogilvie Drogendealer sein soll. Er kommt zwar nicht besonders sympathisch rüber, aber dass er so korrupt ist, hätte ich nicht gedacht.



    Schön fand ich die Szene auf S. 140 (kein Spoiler): "Ich bin der Überzeugung, dass man stets darauf bedacht sein muss, seinen Geist zu schärfen, und es ist erwiesen, dass der Intellekt eines Menschen im direkten Vehältnis zur Anzahl der Stunden, die er vor dem Fernseher sitzt, verfällt." :breitgrins: Genau, darum lesen wir hier auch fleißig. Überhaupt mag ich die zahlreichen Anspielungen auf andere Romane. Kincaid/Crombie scheint ja ein sowohl in Literatur als auch Belletristik bewandert zu sein.


    Valerie

    Zitat

    ist ja die perfekte HAusfrau und die Ehe vorbildlich. Glaubt ihr ihr?


    Meine Prophezeihung zu Gemma und Kincaid lautet

    Zitat

    zum Schluss werden sie sich wieder in den Armen liegen und der Leser weiß bis zum nächsten Buch genauso viel wie beim letzten, wie es im nächsten weitergehen wird mit den beiden.


    Und was haltet ihr von Madeleine Wade? Sie ist

    Zitat

    [color=white]ab sofort meine neue Hauptverdächtige, weil Darling einfach zu selten vorkommt. Und wahrscheinlich nutzt sie ihre Gabe aus, um der Polizei immer einen Schritt voraus zu sein.

    Zitat


    LG
    Claudi

  • Es wird wohl Samstag, bis ich mein Buch in der Hand halte...


    Claudi, Du hast übrigens ein schönes Zitat auf Seite 140 gefunden :smile:

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Hallo,


    ich habe das 8 Kapitel fertig.


    Mir gefällt dieser Band auch besser als "Und Ruhe in Frieden".


    Claudi, wer ist denn Valerie, ist die bis zum 8 Kapitel noch nicht vorgekommen, oder habe ich etwas überlesen?


    Was mir hier besonders gefällt, dass ich bisher keinen richtigen Tätertip habe.



    Liebe Grüße
    Flor :sonne:

  • Flor, ich denken mit deinen Vermutungen liegst du auf dem richtigen Weg. Bezüglich der Pubbesitzer und Sohn wird sich in den nächsten Kapiteln noch was tun...


    Nee, Valerie kommt erst später vor.


    Der Klappentext stimmt aber doch gar nicht richtig, oder? Ich bin zu 2 Dritteln durch und von zu den Akten legen ist noch keine Spur zu sehen....


    LG
    Claudi

  • Ich habe fertig. Wow, wirklich bis zum Schluss der spannendste Teil und ich hatte, was Gemma und Kincaid betrifft, tatsächlich REcht *klugscheiß*


    Auf den Mörder

    Zitat

    bzw. das Mörderduo Lucy und Claire hätte ich bis zuletzt nicht getippt, aber so richtig überraschend war es dann doch nicht.


    Viel spannender fand ich allerdings die VErwicklungen um Ogilvie und

    Zitat

    den korrupten Polizeiapparat sowie die düstere Welt, die hinter der heilen Familienfassade stecken kann. Vor allem hat Crombie mir einleuchtend erläutert, warum Claire sich nicht gegen die Misshandlungen aufgebäumt hat. Bisher dachte ich immer "warum hauen diese Frauen nicht einfach ab", aber bei Claire konnte ich richtig verstehen, wie sie in das Ganze hineingewachsen ist und dann nicht einfach weg konnte - bis zum Schluss. Aber der Plan mit Amerika ist ja dann doch nicht aufgegangen


    Ein spannender Krimi, auch wenn ich D. Crombie immer noch nicht für ein Schreibgenie halte, weil einfach zu viele "Zufälle" passieren. Der Täter erzählt freimütig alles, der andere Hauptverdächtige

    Zitat

    Ogilvie nimmt plötzlich Abstand von seinem Plan, zu fliehen und beichtet der Polizei alles. Da habe ich mich wirklich gefragt, warum Ogilvie Gemma und Kincaid nicht einfach einsperrt und flieht, sondern erst noch seine ganze Story erzählt und wartet, bis noch andere auftauchen. Das war doch klar, oder? Ist es pure Eitelkeit, die ihn dazu bringt, seinen ganzen Plan und sein ganzes Komplott zu erzählen?


    Ich bin gespannt auf eure Meinungen


    Claudi

  • Hallo! :winken:


    So, ich bin schon seit ein paar Tagen fertig und enttäuscht, warum:



    Es gibt deshalb auch nur 2 Ratten von mir. 2ratten


    Liebe Grüße
    Flor

  • So können die Meinungen auseinander gehen. Deine Begründung, Flor, leuchtet mir zwar ein, aber ich wäre trotzdem nicht darauf gekommen.


    Lesen wir trotzdem weiter?

  • :klatschen: Jetzt besitze ich das Buch auch! Ich hatte letztens eine Bücherbestellung abgeschickt, und dabei eben auch dieses Buch mitbestellt. Im Laufe der nächsten Woche werde ich es also mit arger Verspätung doch noch lesen und meinen Senf hier dazu geben.


    Bettina:
    Du hast es doch auch noch nicht gelesen, oder? Vielleicht lässt dir dein bald Dreiviertelmeter ja demnächst Zeit für das Buch und wir könnten es dann gemeinsam lesen? Wenn ja, dann warte ich mit meiner Lektüre auf dich; so eilig ist es mir damit nicht.

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Zitat von "Saltanah"

    Bettina:
    Du hast es doch auch noch nicht gelesen, oder? Vielleicht lässt dir dein bald Dreiviertelmeter ja demnächst Zeit für das Buch und wir könnten es dann gemeinsam lesen? Wenn ja, dann warte ich mit meiner Lektüre auf dich; so eilig ist es mir damit nicht.


    Ich habe das Buch in der Tat noch nicht gelesen. Da ist mir "volle Kanne" die Entbindung dazwischen gekommen. Ich schaffe derzeit aber nicht mehr als zwei Bücher gleichzeitig und bin mit einem Buch für den Franz-Kurs und einer LR "voll ausgelastet". Sobald ich Luft sehe, melde ich mich. Ist das in Ordnung? Einen ungefähren Zeitpunkt wage ich aber noch nicht abzugeben.


    So bleibt zwar mein Interesse an einer Fortsetzung der Crombie-Reihe bestehen, aber ich melde mich vorsichtshalber nicht konkret für den nächsten Band an.



    Saltanah:
    Ein Dreiviertelmeter ist es noch nicht. Das kommt ungefähr nach einem Jahr :zwinker: Noch ist sie unter 60 cm groß.
    In Sachen Größe habe ich ohnehin noch einen Knüller auf Lager. Den poste ich gleich mal im Mama-Thread.

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Sag' nur Bescheid, wenn es dir passt. Mein Buch läuft mir nicht weg, und es ist ja auch nicht so, dass ich nichts anderes zu lesen hätte. :zwinker:


    Was das Kinderwachstum angeht, hatte ich bisher immer den Eindruck, dass man nur mal kurz weggucken muss, und prompt sind sie schon wieder ein Stück größer. Aber vielleicht täuscht es ja etwas, wenn man seine Nichten und Neffen nur ein Mal im Jahr sieht. :zwinker:

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Ich würde sagen mit dem Weiterlesen der Reihe warten wir dann auch, bis alle so weit sind.
    Ich komme momentan leider eh kaum zum Lesen.


    Viel Spaß und Grüße an die Kleine/Kurze...


    Claudi

  • :sonne: Jetzt schmiere ich mal ordentlich Anti-Faltencrème auf den Thread und schon sieht er wieder aus wie neu. Saltanah und ich holen das Buch jetzt nach, damit wir wieder auf dem Laufenden sind für die kommenden Runden.


    :kaffee: Viel habe ich noch nicht geschafft, aber ich bin über den Fall informiert, habe die Vorgeschichte aus Band 3 (über Kincaid und Gemma) wieder parat und fand eines ganz bemerkenswert:
    Als Kincaid an den Tatort kommt, bückt er sich und prüft die Qualität des Rasens. Einfach so.

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Ich habe gestern abend im Bett die ersten 4 Kapitel gelesen und bin angenehm überrascht. Das Buch gefällt mir um einiges besser als ich die anderen 3 in Erinnerung habe. Stilistisch habe ich nichts mehr einzuwenden und auch inhaltlich ist es bisher okay, wenn mich auch Gemma und Kincaid etwas mit ihren privaten Problemen nerven. Allmählich frage ich mich, ob mir nicht die "klassischen" Detektive ohne Privatleben lieber sind als die modernen mit ihrem mehr oder weniger verpfuschten.



    Mein Tipp für den Mord:


    :breitgrins: Das ist auch mein erster Verdächtiger. Ich mag ihn zwar, aber er ist einfach zu gut, um wahr zu sein.


    Zwei Fragen zum 4. Kapitel:
    Gemma und Will Darling in den Geschäften nach, ob sich jemand an Mrs Gilbert und ihre Tochter erinnern kann. Klar, ist ja wohl normale Polizeiprozedur. Trotzdem frage ich mich, wieso sie nicht zu allererst nach den Kassenbons gefragt haben. Die Frauen hatten ja keine Zeit, diese nach der Rückkehr vom Einkauf wegzuwerfen, und wenn sie sie nicht gleich noch in den Geschäften weggeworfen haben, müssten sie ja noch in den Einkaufstaschen liegen. (Oder gibt es in England keine Kassenbons?) Natürlich stellt ein Bon kein hundertprozentiges Alibi dar - es könnte ja jemand anders für sie eingekauft haben oder nur eine der beiden war in der Stadt - aber da sonstige Verdachtsmomente fehlen, könnte sich die Polizei diese Bons als weitere Entlastung ansehen und sich auf andere Spuren konzentrieren.


    Gemma fühlt sich gar nicht wohl. Sie ist doch wohl nicht schwanger :entsetzt: ? Hoffentlich nicht!

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Ich hoffe, es kommt noch eine plausible Erklärung, warum Will Darling mit Witwe und Tochter so gut bekannt ist. Auf mich wirkten die ersten Szenen mit Darling und der Familie, als würden die sich kennen.


    Saltanah: Vielleicht muss die Polizei nicht nur prüfen, ob überhaupt jemand einkaufen war (um die Bons zu bekommen), sondern auch, ob die zeitlichen Abläufe passen oder ob beide wirklich die ganze Zeit zusammen waren. Vielleicht kriegen wir ja noch eine Antwort.


    Ich erwarte übrigens auch eine Antwort auf die Frage, warum der Hund seit Ankunft der Polizei am Ausflippen ist, aber zuvor ganz ruhig in seinem Reich sass - und dass, obwohl der Hausherr mausetot im Haus lag.


    Den vorigen Teil des Threads lese ich langsam aber sicher auch noch durch - nicht zuviel auf einmal, sonst bekomme ich zuviel vorab mit.

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa