07 - Seite 539 bis 621 (Kapitel 29 - einschl. Kapitel 32)

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 24 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von CallaHeart.

  • Hier könnt Ihr zum Inhalt von Seite 539 bis 621 (Kapitel 29 - einschl. Kapitel 32) schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

    :lesen:





  • Ich hoffe, ich vertu mich jetzt nicht, ich habe Abschnitt 7 und 8 in einem Rutsch weggelesen...


    Die Prüfungen stehen an, und Jess Schatten, dessen Namen ich mir ums Verrecken nicht merken kann, hat echt Mias Unterlagen geklaut. Und sie hat eine Falle eingebaut. Auch ihr Plan, sich viel schwächer zu stellen, als sie ist, ging auf und hat einige überrascht. Sie hätte es sogar zur Besten in Lieder schaffen können, aber ließ Tric den Vortritt. Allerdings zu einem hohen Preis, der mir echt das Herz gebrochen hat. Ich kann Tric verstehen, ich mag es auch nicht, wenn man mit mir spielt. Hätte Mia ihn aber eingeweiht, wäre es nutzlos gewesen...
    Ich finde es sehr interessant, dass Mia jetzt wohl den Ruf hat, besonders kaltherzig und hinterlistig zu sein. Ich meine, Jess war bisher auch nicht gerade zimperlich wenn es darum ging, Mia zu quälen, und immerhin werden sie zu verdammten Assassinen ausgebildet. Grobe Gewalt hilft da oft genug nicht weiter, oder haben die in ihren Unterrichtsstunden nicht aufgepasst?
    Man man man...


    Bei ihrer letzten Abschlussprüfung begreift Mia dann, was ihr Innerstes ist, dass sie nicht aufgeben will und weigert sich, einen unschuldigen Jungen zu töten. Tric hat es wohl getan, deswegen kam er kalkweiß aus der Prüfung zurück, aber Mia erkennt, dass sie dann nicht besser ware als diejenigen, die sie töten will. Ich hätte gedacht, dass sie sofort bestraft wird, nicht, dass sie von Mercurio abgeholt wird. Ob er wirklich so enttäuscht ist? Ich hoffe, er wird bald verstehen, warum sie so gehandelt hat. Sie ist nach wie vor eine gefährliche, listige Mörderin, aber...ja...mit einer Art Kodex?


    Und schließlich kommt die Erleuchtung - und ich hatte Recht mit Ash. Sie hat Lotty getötet und wollte es Mia in die Schuhe schieben. Als Ash Tric umbringt, wurde mir zum zweiten Mal in diesem Abschnitt das Herz gebrochen. Ich mochte Tric so gerne, er hatte etwas Augrichtiges, und er und Mia haben in einer Welt, in der Zuneigung und Liebe eigentlich nicht möglich und sogar gefährlich sind, sich getraut sich zu lieben. Am liebsten hätte ich Ash direct hinterher geschubst. Diese blöde *!@# :grmpf: :grmpf: :grmpf:


    Kann den bitte eine zufällig vorbeifliegende Göttin aufgefangen haben oder so? Wähähä :heul:

  • Ohoh, der Abschnitt hielt viele, sehr viele Überraschungen für uns bereit. Dass Mia eine Falle für den feigen Dieb gestellt hat, hat mich jubilieren lassen. Go Mia! Ich wusste doch, dass du schlauer bist als der Dummkopf! Aber das er so einfach auf die Falle reinfällt - ich würde sagen, selbst Schuld … *köm*


    Im Klingenwettstreit wusste Mia zu überraschen. Ich wusste doch, dass die heimlichen Treffen mit Naev etwas bringen! Sie hat sogar Jes besiegt, was für sie (und auch für mich!!) eine höllische Genugtuung war. Verdammt noch mal, ich kann mich mit ihr richtig identifizieren … Dass sie Tric hat gewinnen lassen, hat wie ich finde, ihre Emotionen nur noch einmal ganz genau wieder gespiegelt. Sie liebt ihn … und sie hatte noch eine Chance im Giftwettstreit, also überlässt sie die Klingen Tric …
    Es lässt schon tief blicken, wo ihre Prioritäten liegen, finde ich.


    Hinter Hush bin ich noch immer nicht so ganz dahinter gestiegen, Er war in einem Freudenhaus … hab ich es irgendwo verpasst, warum sie männlichen Huren die Zähne ziehen. Ich meine, ich kann es mir vorstellen, aber das wäre doch dann … extrem widerlich *grusel*


    Und jetzt kommen wir zur Wende, die ich auf jeden Fall nicht kommen gesehen habe. Ash … Ash ist eine Verräterin, und ihr Bruder Osric? Sie hat Tric umgebracht??? *neiiiiiiin …. wie war das mit meinem Liebling??? *hmpf* - Das heißt übrigens auch, dass Tric nicht der Erzähler sein kann, ihn können wir also schon mal von der Liste streichen - und sie arbeiten für die andere Seite. Das ist…. harter Tobak, aber jetzt ergeben die Morde auch einen Sinn … Kristoff hat mich ganz schön an der Nase rumgeführt … Ausgerechnet bei der spannendsten Stelle musstest du einen Marker setzen, gagamaus? Das ist aber nicht gerade sehr fair xD Kristoff hat das Tempo auf jeden Fall sehr stark angezogen und auch meinen Herzschlag beschleunigt, well done, Mi Don xD


    Ich war übrigens sehr erleichtert, dass Mia in der letzten Prüfung gescheitert ist - und keinen unschuldigen Menschen umgebracht hat - wie Tric und Hush damit leben (hätten) können ist mir schleierhaft …

    Home is people, not a place (Robin Hobb, Live Ship Trader)

  • Ich hatte Recht und Unrecht zugleich. Ein wirklich dramatischer Abschnitt.


    Erst mal trennen sich Mia und Tric. Das hatte ich ja erwartet. Diese Umgebung macht einfach alle menschliche Wäre kaputt. Umso mehr schätze ich es, dass Mia die letzte Prüfung verweigert hat. Tatsächlich ist sie diejenige mit der größten seelischen Stärke – und tatsächlich eine Gute und keine Meuchelmörderin. Das fühlt sich wirklich wirklich gut an. Wenn man Sympathie für eine Heldin hat, die sich auch als solche entpuppt.


    Aber sie kann auch anders. Eiskalt hat sie den Tod von Jesaminn oder ihrem Bruder geplant. Das war schon ein grausames Spiel. Und ich verstehe, dass Tric sauer war. Aber ich hatte ja immer noch die Hoffnung, sie würden wieder zueinander finden. Aber dass hat ja jetzt Ash verhindert. :heul: Dass die nicht die ist, für die sie sich ausgibt, hatte ich schon im Hinterkopf. Die war einfach ZU nett. So was geht in dieser Geschichte einfach gar nicht. Die Verschwörung ist noch gewaltiger, als ich gedacht hatte.


    Ash und ihr Bruder sind die Verräter, die alle umgebracht und das alles zusammen mit Remus geplant haben. Und jetzt kann nur noch Mia helfen. Wahnsinn. Die Spannung ist kaum auszuhalten. Jetzt muss ich sofort fertig lesen.


    Stimmt, Lizzy, meine Abschnittseinteilung ist der Hammer. :zwinker:

    :lesen:





  • Hinter Hush bin ich noch immer nicht so ganz dahinter gestiegen, Er war in einem Freudenhaus … hab ich es irgendwo verpasst, warum sie männlichen Huren die Zähne ziehen. Ich meine, ich kann es mir vorstellen, aber das wäre doch dann … extrem widerlich *grusel*


    Aus dem gleichen Grund, aus dem man es bei Frauen auch machen könnte. Ja, heftig. Das sind schon so Stellen, wo man schlucken muss, weil Kristoff sich nicht scheut, ganz tief in die menschlichen Abgründe zu tauchen. Er beschönigt nichts. Seine Welt ist keine schöne, heile, ja, nicht mal eine, die irgendwann schön oder heil sein könnte. So was muss man natürlich als Leser schon verdauen können. Die Rezis sind ja total unterschiedlich bei Amazon. Nicht jeder feiert ihn so wie wir. :zwinker:

    :lesen:






  • Tatsächlich ist sie diejenige mit der größten seelischen Stärke – und tatsächlich eine Gute und keine Meuchelmörderin.


    Äh. Meuchelmmörderin bleibt sie trotz allem, auch wenn sie das Kind verschont hat. Machen wir uns nichts vor, sie kann eiskalt und berechnend sein.


    Eiskalt hat sie den Tod von Jesaminn oder ihrem Bruder geplant. Das war schon ein grausames Spiel.


    Jessamin und der Wieauchimmererheißt waren keine Geschwister, "nur" Freunde. Irgendwo hat sich Mia doch auch gefragt, ob die beiden was miteinander haben. Das einzige Geschwisterpaar, dass es da gibt, sind Ash und Osrik.
    Und grausames Spiel...ich nenne es berechnend. Sie wusste, dass die beiden ihr so oft und so gut es geht schaden wollen. Sie hat sie einfach mit ihren Waffen geschlagen, und sorry: hätte er die Formel nicht gestohlen wäre es nicht so weit gekommen. Ich habe da ehrlich gesagt wenig Mitleid.


    Edit: Mein Tip für den Erzähler: Herr Freundlich.


  • Äh. Meuchelmmörderin bleibt sie trotz allem, auch wenn sie das Kind verschont hat. Machen wir uns nichts vor, sie kann eiskalt und berechnend sein.


    Meuchelmörder im Sinne von, ich nehme jeden Auftrag an und bringe auch Unschuldige um. Das ist sie definitv nicht. Mörderin ja, aber nur aus Notwehr oder im Kampf oder bei denen, die ihr etwas angetan haben. So meinte ich es. :zwinker:

    :lesen:





  • Und grausames Spiel...ich nenne es berechnend. Sie wusste, dass die beiden ihr so oft und so gut es geht schaden wollen. Sie hat sie einfach mit ihren Waffen geschlagen, und sorry: hätte er die Formel nicht gestohlen wäre es nicht so weit gekommen. Ich habe da ehrlich gesagt wenig Mitleid.


    So hart urteile ich nicht. Sind schließlich alles junge Menschen, die auch mal den ein oder anderen Fehler begehen. Und so sollte niemand sterben müssen. :sauer: Ich hab da schon Mitleid.

    :lesen:





  • Meuchelmörder im Sinne von, ich nehme jeden Auftrag an und bringe auch Unschuldige um. Das ist sie definitv nicht. Mörderin ja, aber nur aus Notwehr oder im Kampf oder bei denen, die ihr etwas angetan haben. So meinte ich es. :zwinker:


    Hm...ich weiß nicht, ob sie da so moralisch ist. Ich denke, sie wird auch in Zukunft keine Kinder töten, ich kann mir aber sehr wohl vorstellen, dass sie auch Auftragsmorder erledigt, auch wenn sie sich die Opfer vielleicht aussucht...


    So hart urteile ich nicht. Sind schließlich alles junge Menschen, die auch mal den ein oder anderen Fehler begehen. Und so sollte niemand sterben müssen. :sauer: Ich hab da schon Mitleid.


    Jaahaaa, aber alles junge Menschen, die keine Probleme haben, andere auf eine schnelle oder weniger schnelle Weise ins Jenseits zu befördern :zwinker: natürlich hat es keiner verdient so zu sterben, aber so unschuldig sind die Kinners nicht.

  • Oh mein Gott. Was für eine Wendung. Ich hätte im Leben nicht gedacht, dass Ash und hier Bruder hinter allem stecken. Da hat der Autor mich an der Nase herumgeführt und ich war geschockt und entsetzt als sie ausgerechnet Tric tötet. ich mochte ihn so gerne und ich hätte ihm so sehr ein Wiedersehen mit Mia gewünscht.


    Ich bin aber froh, dass Mia nachdem sie so kaltschnäuzig gewonnen hat und Tric auf ihre Art geholfen hat, die letzte Prüfung verweigert. Dann hätte sie das ausgelöscht, was sie trotz ihrer Taten liebenswert macht und das wäre einfach schade gewesen.


    Was mich nicht überrascht hat, aber was ich so unglaublich gut fand, war, dass Mia im Klingenkampf so gut ist und Tric austachelt, damit er gewinnt und sie schließlich das Gegengift findet.
    Hush hat mich da schon überrascht. Ich dachte erst, er wäre der Mörder, aber das war er dann doch nicht. Mit seinem Herumschleichen sieht er wohl einfach viel und es sagt viel über Mia aus, dass selbst er ihr helfen möchte.


    Dass Ash und ihr Bruder für die Luminati arbeiten, hätte ich auch nicht erwartet, obwohl es logisch ist, aber bisher habe ich die Morde nie mit ihnen in Verbindung gebracht. Nun sind Geheimnisse der Assassine-Gilde gelüftet und ich bin gespannt, ob Mia wenigsten den Rest noch retten kann.


    Ich lese jetzt definitiv noch den Rest. Vorher kann ich nicht schlafen.


  • ...und ich war geschockt und entsetzt als sie ausgerechnet Tric tötet. ich mochte ihn so gerne und ich hätte ihm so sehr ein Wiedersehen mit Mia gewünscht.


    Über Trics Tod bin ich irgendwie auch nach Tagen, nachdem ich das Buch beendet habe, nicht wirklich hinweg. Das hängt mir echt nach...

  • Das war für mich der spannendste und dramatischste Abschnitt des ganzen Buches muss ich sagen. Alleine Tric... :heul: :heul:


    Erst fand ich es so süß und herzerwärmend, wie Mia bei den Prüfungen (beim Klingenwettstreit) an Tric gedacht hat und ihn hat siegen lassen. Das zeigte für mich, wie sehr sie ihn mag und gleichzeitig auch, dass sie ihre Gefühle und ihr Innerstes bewahrt. Toll! Und dann kam noch dazu, dass sie sich geweigert hat, den Unschuldigen zu töten. Vor allem ihre Erkenntnis, dass sie dann nicht besser ist als diejenigen, an denen sie Rache üben möchte, hat mir sehr gefallen. Das ist sehr tiefgründig und reflektiert und passt einfach perfekt.


    Dadurch wurde mir Mia noch sympathischer. Sie ist eine wirklich interessante Figur, denn sie hat sich ihren Kern bewahrt, weiß, was sie möchte und was richtig/falsch ist. Gleichzeitig ist sie aber so begabt und kann kurzerhand - wenn es hart auf hart kommt - eben doch zur Mörderin werden. Zudem dann noch ihre geheimnisvollen Fähigkeiten, die mich brennend interessieren...eine wirklich spannende Figur! Da spielt der Autor wirklich mit positiven (sie erkennt, dass sie keine Unschuldigen umbringen möchte) und negativen (sie ist eine Mörderin) Aspekten.


    Und dann die Enthüllung, dass Ash Lotty getötet hat und hinter den Morden steckte (und dass sie nun auch Tric auf dem Gewissen hat, was ja besonders dramatisch angesichts der Trennung ist und der Hoffnung, dass sie vielleicht doch wieder zusammen kommen könnten...was ja nun nicht mehr geht).
    Ich bin jedenfalls sehr traurig über Trics Tod, weil er so ein Lieber war und weil seine Beziehung zu Mia in der Welt, die aus Mord, Totschlag, Intriegen und Gefühlskälte besteht, die letzte Flamme an positiven Gefühlen und schönen Momenten war :heul:


  • Das heißt übrigens auch, dass Tric nicht der Erzähler sein kann, ihn können wir also schon mal von der Liste streichen


    Ich habe ja von Anfang an gesagt, dass das zu einfach und offensichtlich wäre. Ich tippe auf Mercurio oder vielleicht Naev oder Cassius (?) oder eben doch ein unbekannter Außenstehender, der vielleicht erst ganz am Ende des Bandes oder sogar der Reihe enthüllt wird.


  • Ich bin aber froh, dass Mia nachdem sie so kaltschnäuzig gewonnen hat und Tric auf ihre Art geholfen hat, die letzte Prüfung verweigert. Dann hätte sie das ausgelöscht, was sie trotz ihrer Taten liebenswert macht und das wäre einfach schade gewesen.


    Was ich daran auch schön fand war, dass man schon an Mias Hilfe für Tric sehen konnte, dass sie ihn sehr mag und dass sie im Kern eben noch Gefühle hegt. Das macht sie -trotz ihrer Taten - menschlicher und sympathischer als die anderen (vor allem als Ash...der arme Tric!).



    Dass Ash und ihr Bruder für die Luminati arbeiten, hätte ich auch nicht erwartet, obwohl es logisch ist, aber bisher habe ich die Morde nie mit ihnen in Verbindung gebracht.


    Das zeigt ja auch nur nochmal, was für ein undurchschaubares und gutes Spiel Ash gespielt hat. Sie hat sich als nett und irgendwie auch unscheinbar gegeben, sodass man sie eigentlich kaum auf dem Schrim hatte. Stille Wasser sind tief, genauso wie Nette... :breitgrins:


  • Ich hoffe, ich vertu mich jetzt nicht, ich habe Abschnitt 7 und 8 in einem Rutsch weggelesen...


    Die Prüfungen stehen an, und Jess Schatten, dessen Namen ich mir ums Verrecken nicht merken kann, hat echt Mias Unterlagen geklaut. Und sie hat eine Falle eingebaut. Auch ihr Plan, sich viel schwächer zu stellen, als sie ist, ging auf und hat einige überrascht. Sie hätte es sogar zur Besten in Lieder schaffen können, aber ließ Tric den Vortritt. Allerdings zu einem hohen Preis, der mir echt das Herz gebrochen hat. Ich kann Tric verstehen, ich mag es auch nicht, wenn man mit mir spielt. Hätte Mia ihn aber eingeweiht, wäre es nutzlos gewesen...
    [..]


    Ich konnte auch nicht an mir halten und habe die letzten beiden Abschnitte an einem Stück gelesen - es hatte so eine Art Sogwirkung auf mich gehabt.


    Die Prüfungen waren super beschrieben. Dass Mia sich unter Wert verkauft hat und sie alle unterschätzt haben - ein toller Trick und für die anderen war es bestimmt ein Schock. Und dann das Duell zwischen Mia und Tric.. :breitgrins: Ich fand es toll und irgendwie zeigt es so gut das Wesen von Mia - für ihre geliebten Menschen ist sie bereit, vieles - vielleicht sogar alles - zu riskieren. Auf der anderen Seite kann ich Tric natürlich auch verstehen, dass er nicht wie ein Gegenstand behandelt werden möchte..
    Dass Mia Jess' Schatten zur Vergiftung getrieben hat - genialer Schachzug. Auch wenn sich dann herausstellt, dass die beiden nicht für den Tod von Lotty veranwortlich sind.


  • [..]
    Hinter Hush bin ich noch immer nicht so ganz dahinter gestiegen, Er war in einem Freudenhaus … hab ich es irgendwo verpasst, warum sie männlichen Huren die Zähne ziehen. Ich meine, ich kann es mir vorstellen, aber das wäre doch dann … extrem widerlich *grusel*


    Und jetzt kommen wir zur Wende, die ich auf jeden Fall nicht kommen gesehen habe. Ash … Ash ist eine Verräterin, und ihr Bruder Osric? Sie hat Tric umgebracht??? *neiiiiiiin …. wie war das mit meinem Liebling??? *hmpf* - Das heißt übrigens auch, dass Tric nicht der Erzähler sein kann, ihn können wir also schon mal von der Liste streichen - und sie arbeiten für die andere Seite. Das ist…. harter Tobak, aber jetzt ergeben die Morde auch einen Sinn.


    Ich war übrigens sehr erleichtert, dass Mia in der letzten Prüfung gescheitert ist - und keinen unschuldigen Menschen umgebracht hat - wie Tric und Hush damit leben (hätten) können ist mir schleierhaft …


    Das Hush als männliche Hure eingesetzt wurde, damit hatte ich jetzt nicht gerechnet gehabt, wobei ja auch immer betont wurde, wie hübsch er eigentlich ist.
    Das Ash und ihr Bruder Osrik Verräter sind, damit hatte ich echt nicht gerechnet - die beiden hatte ich in diesem Zusammenhang gar nicht auf dem Schirm. Da konnten sich die beiden ja wirklich total gut verstellen.
    Steht denn eigentlich fest, dass er umgebracht wurde - schwer verletzt, klar - aber tödlich verletzt? Vielleicht konnte er sich ja irgendwie retten - irgendwie will ich mich nicht von Tric verabschieden, er war so ein toller Chara..Auch wenn er Tod sein söllte, würde ich ihn nicht als den Erzähler ausschließen. Es könnte ja ein Buch aus der Bibliothek der toten Bücher im Stillen Berg sein :gruebel:


    Das Mia sich dann bei der letzte Prüfung geweigert hat, fand ich auch richtig gut.

  • Das Hush als männliche Hure eingesetzt wurde, damit hatte ich jetzt nicht gerechnet gehabt, wobei ja auch immer betont wurde, wie hübsch er eigentlich ist.
    Das Ash und ihr Bruder Osrik Verräter sind, damit hatte ich echt nicht gerechnet - die beiden hatte ich in diesem Zusammenhang gar nicht auf dem Schirm. Da konnten sich die beiden ja wirklich total gut verstellen.
    Steht denn eigentlich fest, dass er umgebracht wurde - schwer verletzt, klar - aber tödlich verletzt? Vielleicht konnte er sich ja irgendwie retten - irgendwie will ich mich nicht von Tric verabschieden, er war so ein toller Chara..Auch wenn er Tod sein söllte, würde ich ihn nicht als den Erzähler ausschließen. Es könnte ja ein Buch aus der Bibliothek der toten Bücher im Stillen Berg sein :gruebel:


    Das Mia sich dann bei der letzte Prüfung geweigert hat, fand ich auch richtig gut.


    Hach!! Das Buch war wahnsinnig gut. Es hat sich so viel Raum zum Spekulieren geboten! Ich liebe es einfach =)

    Home is people, not a place (Robin Hobb, Live Ship Trader)

  • Ich halte es ja eigentlich nicht mehr für möglich, aber jeder Abschnitt toppt den vorherigen nochmal! Das Buch ist soo genial, ich habe auch schon Empfehlungen unter meinen Freunden verbreitet, wo ich noch nicht mal fertig bin. :breitgrins:


    Also zu dem Abschnitt: Es ist ja wieder mal mega viel passiert.
    Erst der Gedanke, als Diamo ihr Notizbuch klaut: "Das war ja klar." Man könnte meinen, dass wir es mittlerweile gelernt haben, aber dem ist wohl nicht so: Bei Jay Kristoff ist NICHTS klar.
    Ich hatte zwar ein richtig komisches Gefühl, so als ob irgendetwas nicht stimmt, aber das habe ich dann einfach weitestgehend verdrängt.


    Und wirklich, Mia blufft. Das ist mir in dem Moment, als sie im Ring zeigt, dass sie eigentlich gar nicht so schwach ist, wie Schuppen von den Augen gefallen.
    Mia enttäuscht uns ganz und gar nicht und ich wage zu behaupten, dass sie die coolste Hauptperson ist, die ich je hatte.
    Ihre Entscheidung, den Jungen nicht umzubringen, fand ich auch toll. In jedem anderen Buch hätte ich mich hier darüber aufgeregt, dass das ja wieder absolut klischeehaft ist und so weiter, aber hier habe ich sie wirklich verstanden, durch die Erklärung, die sie uns auch gleich dazu liefert.


    Und noch so einen Moment hatte ich, wo es einfach klick gemacht hat - allerdings schon im vorherigen Abschnitt. Als Lottys Notizbuch weg war wusste, dass Ash sie umgebracht hat. habe ich dann aber nicht geschrieben, weil... ja, wir kennen den Autor ja langsam.


    Frage: Könnt ihr euch vorstellen, was passiert wäre, wenn niemand Spinnentods Rätsel geknackt hätte? Hätte es dann nur drei Klingen gegeben? Weil am Anfang hieß es ja "Die vier Besten unter euch". Oder wäre Solis' Zweitbester noch aufgenommen worden? Oder Mausers? Hmm.


    Ja, Ash die Verräterin, wer hätte das gedacht. Eigentlich wäre es nicht allzu unnaheliegend gewesen, ich hab es trotzdem nicht geahnt. :D
    Der kurze Perspektivwechsel zu ihr kam überraschend und irgendwie fühle ich mich gespoilert, wo wir wissen, dass Tric jetzt tot ist. (Was ich noch nicht wirklich glauben kann, aber in diesem Buch heißt tot dann wohl tot.)
    Trotzdem, als Mia sich das alles zusammengereimt hat, mit ihren kursiven Erinnerungen, die dann alle zusammen das Ganze ergaben, kam ich mir fast wie in einem Film vor. Ganz großes Kino! :herz:


    Schade finde ich nur, dass sie ja eigentlich "Glück" hat, und dadurch alle retten wird. Oder eben nicht. :breitgrins:
    Man könnte ja meinen, dass sie sich dadurch rettet, dass sie sich in der letzten Prüfung nicht ergibt, aber eigentlich hätte er das anders machen müssen, sodass sie gerade WEGEN ihres Mitgefühls überlebt. Und nicht, weil es ein glücklicher Zufall so wollte.
    Einigermaßen verständlich?


    So, jetzt kann ich aber den letzten Teil kaum mehr abwarten. :lesen:
    Wir sehen Tric jetzt also wirklich nicht mehr? Und Mia konnte sich noch nicht mal mehr verabschieden.
    Wird sie die rote Kirche retten? Oder nur die wichtigsten Personen?
    Vielleicht macht sie ja Teamwork mit Cassius? :breitgrins:


  • Ich war übrigens sehr erleichtert, dass Mia in der letzten Prüfung gescheitert ist - und keinen unschuldigen Menschen umgebracht hat - wie Tric und Hush damit leben (hätten) können ist mir schleierhaft …


    Aus demselben Grund, aus dem auch diese Prüfung veranstaltet wurde: Weil sie jetzt auch emotional zu Klingen geschliffen sind. Oder, wie in Mias Fall, eben nicht.