Tobias O. Meißner - Das Paradies der Schwerter

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 99 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von way2slow.

  • Zitat von "Fincayra"


    Tobias : Du musst deine Meinung ja nicht in die direkte Kampfhandlung einfließen lassen. Die Wetten von Hainz van den Veldern und Jupiter Duddek würden sich als Platz für deine eigene Meinung bzw. die Unterstützung deines Favoriten doch geradezu ideal eignen. :zwinker:


    Hmm.. stimmt...
    Tobias : Ist das so?


    Zitat


    Wer ist eigentlich euer Favorit?


    Ich kann mich eigentlich kaum entscheiden, den "engeren" Kreis hab ich oben schon aufgezählt. Genauer: Alam, Nanimonai und hmm... als dritten entweder Wintry oder Saul.


    Zitat von "Rio"


    Zitat von "Spoiler antwort auf Rio"

    Das mit dem gegenseitigen Respekt in dem Thruac vs. Guan Zhou war echt sehr ehrwürdig, aber trotzdem war ich eindeutig für Guan Zhou. Das hat mich echt geärgert, dass er verloren hat. Nochdazu so...


    Bei Saul vs. Avalon war ich eigentlich für beide, aber Saul ist doch irgendwie interessanter und myseriöser vom Charakter her. Tja, Pech gehabt...


    Ragle

  • Zu meinen Favoriten: Ich habe gebetet, daß wenigstens die beiden Brüder nicht gegeneinander antreten müssen.


    Ansonsten halte ich mich mit Postings hier noch etwas zurück, weil ich sonst zuviel verrate (oder Nimue mir alles spoilern muß :zwinker:) Ich sehe ja schon, daß der Mahlstrom beginnt, seine Wirkung zu entfalten...


    Gebt bitte auf Euch acht, auch für die Zuschauer kann so ein heftiges Kampfgeschehen Blessuren bedeuten
    Tobias

    Erzähler von Mammuten und Schwertern

  • Ach so: Das mit den Seitenzahlen im Hardcover ist übrigens ein ZUFALLS-Logarithmus.
    Da der Untertitel mit "einer Geschichte über Zufall etc." im Taschenbuch weggefallen ist, sind folgerichtig auch die Seiten normal numeriert.
    Bis bald
    Tobias

    Erzähler von Mammuten und Schwertern

  • Zitat von "Tobias O. Meißner"

    Ach so: Das mit den Seitenzahlen im Hardcover ist übrigens ein ZUFALLS-Logarithmus.
    Da der Untertitel mit "einer Geschichte über Zufall etc." im Taschenbuch weggefallen ist, sind folgerichtig auch die Seiten normal numeriert.


    Ja? Und ich hab mich schon über die Anordnung der Seitenzahlen im Piper-Taschenbuch gefreut! Die waren so schön unorthodox...
    Aber ich muss auch was gestehen: obwohl ich nur unwesentlich weiter als nimue bin (was leider auch an der Maloche liegt), hab ich mir heute doch die gebundene Ausgabe von Eichborn bestellt! Ich werd nämlich das Gefühl nicht mehr los, daß mir das Buch sehr gut gefallen wird! :redface: Schreibstil, Figuren und die Geschichte ansich gefallen mir einfach schon zu sehr.
    Dann bin ich schon mal auf die "neue" Ausgabe gespannt - lese aber trotzdem (nach der Arbeit) schon weiter...
    Denn es ist wirklich extrem fesselnd! :klatschen:

    Liebe Grüße

    Tabea

  • Zitat von "nimue"


    Der Schreibstil ist ganz anders als bei den Mammut-Büchern - etwas gehobener, aber trotzdem extrem flüssig zu lesen.


    Liebe Grüße
    nimue


    Ja, da kann ich nur zustimmen. Der Schreibstil mutet tatsächlich ganz anders an.
    Und wechselt auch von Geschichte zu Geschichte. Das finde ich besonders toll, dass du, Tobias, es geschafft hast, jeder Geschichte einen eigenen Charakter zu geben, eine eigene Atmosphäre. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich am Anfang ja ein wenig Zweifel hatte, ob das machbar ist. 16 Charaktere - das ist schon eine ganze Menge. Ich habe schon Bücher gelesen, in denen noch mehr Personen auftreten, aber letztendlich lief es doch (im besten Fall) auf eine handvoll gut ausgearbeiteter Charaktere hinaus und der Rest waren einfach Statisten, die untereinander vollkommen austauschbar waren. Das ist hier nicht der Fall - jeder einzelne hat seine besonderen Eigenheiten und seine Geschichte, die ihn in die Hölzerne Arena geführt hat. Toll, ich bin begeistert!!


    lg,
    Tamora :blume:

  • So, hab heute endlich angefangen. Während dem Warten auf den Zug, im Zug, in der Schule und dann beim nahc Hause fahren und noch ein wenig zu Hause habe ich es bis Kapitel 7 geschafft (hatte aber nur 2 Stunden Schule und bin sehr spät aus dem Bett). Jedenfalls... sehe ich gerade auf die Uhr und merke das ich etwas kochen hätte sollen... na, was solls... dann gibts heute eben Pizza. Also, äh... ja. Nochmals... Also Kapitel 7. Ich kenn da ja noch nicht alle Kämpfer, aber ich denke mal der Wilderer hat sehr gute Chancen von denen jetzt zu gewinnen. Der Mönch allerdings auch. Ich denk der ist mein Favourit, wenn ich nicht noch einen find der mir besser gefällt.

    Zitat von "Spoiler zu der Geschichte der 5 Helden"

    Cool hätt ich ja noch gefunden wenn Girumitsu auch beim Turnier mitmachen würde. Oder der Typ der so plötzlich verschwunden war nachdem er, fast unbemerkt, gegen Tika gewonnen hatte. Das wären auch gute Kandidaten gewesen. Das dieser Balwist dann daher kommt, der den Kampf gegen Girumitsu nur deshalb gewonnen hatte, weil der ohnehin schon halb tot war, ist ziemlich naja.

    Aber ich denk mal der hat eh nicht wirklich eine Chance.
    Nun ja, dann werd ich mal munter weiterlesen und schaun wer da noch alles kommt.


    Übrigends sind beim Taschenbuch die Seitenzahlen auch sehr verstreut. Irgendwo am Rand angebracht. Kapitel 7 fängt auch schon ziemlich unordentlich an (wenn man das so nennen kann, mir fällt da jetzt ned wirklich was passendes ein für).
    Eine so spannende Typographie wie in Hiobs Spiel ist ja diesmal nicht dabei. (Was ich als weder gut noch schlecht ansehen, weils bei Hiobs Spiel halt passt und da eh ned so gut dazu passen würde)


    So, das wars mal von mir.


    lg
    Claw :lesen:

    Ich halte deinen Kopf wie Hamlet Yorick&#39;s gehalten hat, aber du bist auf deinen Knien, mit einer Knarre im Mund.<br />Henry Rollins (Solipsist)<br /><br /><br />Homepage: http://realm-of-da

  • Also bislang hab ich gute 120 Seiten geschafft und ich kann nur sagen, daß es mir sehr gut gefällt! Die einzelnen Charaktere sind toll und die Geschichten dahinter wirklich spannend! Aber vor allem, dass man überhaupt nicht abschätzen kann, was einen erwartet - wie die Chancen für wen beim Turnier letztlich stehen... Klar kann man mutmassen und rätseln, in jedem Falle aber seine Sympathien festigen - aber irgendwie kann ich so einigen Kämpfern etwas abgewinnen!
    Und ich weiss nicht, wie ich deren weiteres Kampfschicksal aufnehmen werde... :entsetzt:
    [size=9px](Erstaunt bin ich aber auch über mich selbst: als eigentlich-nie-Fantasy-Leserin verschlinge ich dieses Buch förmlich - ohne Eingewöhnungsphase! :klatschen: )[/size]

    Liebe Grüße

    Tabea

  • Zitat von "Tobias O. Meißner"

    Gebt bitte auf Euch acht, auch für die Zuschauer kann so ein heftiges Kampfgeschehen Blessuren bedeuten


    Na, das kann man wohl sagen! Seit zwei Nächten träume ich von der Hölzernen Arena :entsetzt: Zum Glück kann ich mich nur noch undeutlich an die Handlung erinnern, sonst würden mir die Bilder auch noch tagsüber im Kopf rumspuken. Es reicht, wenn das die Bilder tun, die bei mir während des Lesens entstanden sind.


    Nun, ich bin durch - konnte gestern abend nicht mehr aufhören und habe Viertel- und Halbfinale sowie den Endkampf in einem Rutsch weggelesen. Mein abschließender Eindruck: Wow! Und für den Rest fehlen mir die Worte.


    Auf jeden Fall war ich dankbar, daß die Kämpfe immer kürzer wurden, je mehr wir uns dem Finale näherte. Ich glaube, sonst hätte ich es vor lauter Anspannung gar nicht mehr ausgehalten. Dennoch war ich zwar erleichtert, als alles vorüber war, aber auch gleichzeitig noch so aufgeregt und mitgenommen, daß ich erst einmal gar nichts weiter tun konnte, als mit dem Buch in der Hand dazusitzen und das ganze wirken zu lassen.


    Zitat von "Spoiler bis Schluß"


    Am meisten mitgenommen hat mich der Kampf Maliw gegen Jaynce, denn ich wollte nicht, daß einem der beiden etwas passiert. Zum Glück war's dann ja auch so (wenigstens in diesem Kampf). Und Bonero hat bekommen, was er verdient hat! Ich war so erleichtert, als Orne sich schließlich Maliws angenommen hat und sich auch weiter um ihn kümmern wird, daß mir die Tränen gekommen sind.


    Zum zweiten Mal fing ich an zu Heulen, als Angrica am Schluß in die Arena zu Jaynce gelaufen ist. Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage, wie wäre der Schluß verlaufen, wenn der Finalkampf anders ausgegangen wäre. Jaynce hat seine Gegner am Leben gelassen (was in Bezug auf Saul bzw. meinem Gefühl in Bezug auf Saul nach nur folgerichtig war, denn wie ich schon sagte, das ist eine mythische Gestalt, der ewige Wanderer, der kann nicht sterben (so wenig wie der Fliegende Holländer), ich nehme also an, er hätte auch Wintry am Leben gelassen, so daß vermutlich diese Episode genau so ausgegangen wäre, wie jetzt. Nur, hätte es auch mit Jaynce und Angrica ein Happy Ende gegeben? Würfel sind schon was blödes :zwinker:


    Der Schluß ist ja nun gänzlich offen. Stirbt Wintry? Was wird aus Raupe und Puppe? Das bleibt der Phantasie überlassen. Aber irgendwie ist es stimmig, daß nur zwei der Teilnehmer, noch dazu zwei der Verlierer, wirklich überlebt haben.


    Abschließende Bewertung: 5ratten und :marypipeshalbeprivatmaus:
    Vielen Dank für dieses Buch, Tobias, es gibt mir sicher noch für ein paar Tage Stoff zum Nachdenken.


    So, jetzt bin ich gespannt, was die anderen dazu sagen.


    LG, Rio

  • Huhu,


    ehm... Rio?


    Zitat von "Rio"

    Na, das kann man wohl sagen! Seit zwei Nächten träume ich von der Hölzernen Arena :entsetzt: Zum Glück kann ich mich nur noch undeutlich an die Handlung erinnern, sonst würden mir die Bilder auch noch tagsüber im Kopf rumspuken. Es reicht, wenn das die Bilder tun, die bei mir während des Lesens entstanden sind.


    Du hast das gestern Abend fertig gelesen und kannst Dich jetzt schon nicht mehr richtig an die Handlung erinnern?


    *sorgenmach*


    Liebe Grüße
    nimue

    2018: In Belgien erschießt die Polizei ein 2-jähriges Kind. In Deutschland sitzt ein 2-jähriges Kind in Abschiebehaft. Europa wird also von 2-jährigen bedroht.

  • Salut!


    Zitat von "Rio"


    Auf jeden Fall war ich dankbar, daß die Kämpfe immer kürzer wurden, je mehr wir uns dem Finale näherte.


    Stimmt, das ist mir auch aufgefallen. Ich kann mich aber nicht so recht enscheiden ob ich das gut finde oder schlecht. Der Finalkampf war schon

    Zitat von "(länge-des-Finalkampfs -spoiler:"

    sehr kurz, gerade mal eineinhalb Seiten



    Zitat von "Rios Spoiler bis Schluß"


    Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage, wie wäre der Schluß verlaufen, wenn der Finalkampf anders ausgegangen wäre. Jaynce hat seine Gegner am Leben gelassen (was in Bezug auf Saul bzw. meinem Gefühl in Bezug auf Saul nach nur folgerichtig war, denn wie ich schon sagte, das ist eine mythische Gestalt, der ewige Wanderer, der kann nicht sterben (so wenig wie der Fliegende Holländer), ich nehme also an, er hätte auch Wintry am Leben gelassen, so daß vermutlich diese Episode genau so ausgegangen wäre, wie jetzt. Nur, hätte es auch mit Jaynce und Angrica ein Happy Ende gegeben? Würfel sind schon was blödes :zwinker:


    Zitat von "Ragles Spoiler bis Schluß"

    Also wenn Jaynce gewonnen hätte und Wintry am Leben glassen hätte (stellt sich trotzdem die Frage ob er mit den Verletzungen überlebt...), dann wäre das Angrica u. Jaynes Happy Ende doch etwas sehr kitschig. Aber sind ja auch nur Mutmaßungen.


    Ich frage mich was es mit dieser Pest auf sich hat, die Saul laut diesem Irren verbreiten soll. Redet der nur Zeugs daher oder wie ist das jetzt gemeint?


    Also von mir bekommt der Roman 4ratten . Sehr kurzweilig, sehr unterhalten und sehr fesselnd. (Es gab schon Beschwerden, weil ich zeitweise dauernd an dem Buch gehangen bin. :zwinker: )


    LG,


    Ragle


  • Ich sag doch, ich brauch einen neuen Gedächtnis-Chip :breitgrins:
    Dabei meinte ich doch die Handlung dieser beiden Träume. :zunge:


    LG, Rio

  • So, nun bin ich auch schon bis zum Kampf angelangt und dachte mir, ich mach mal eine kleine Zwischebilanz bevor ich weiterlese. Am Schluss jetzt vor dem Kampf war es für mich schon recht schwer einige der Kämpfer... wie soll ich das jetzt ausdrücken... *grübel* Bei ein paar Leuten war halt keine so genaue Beschreibung und ich wusste dann nicht so recht, wer wer war. Das war etwas schwierig, als alle Kämpfer in der Arena sich mal beschnupperten. Ich bin immer noch für den Mönch. Ich würde mal so annehmen, Balkwist, Schmetterling und die Brüder haben eher weniger Chancen. Ich denk mal die besten Chancen haben Jaynes, Saul (obwohl mir nicht ganz klar ist wie er seinen Pflug im Kampf einsetzen könnte) Crao und Bucthoy, weil ich meine das sie die besten Voraussetzungen dafür haben. Also wenn ich wetten würde, ich würde wohl auf Jaynes oder Bucthoy setzen. Obwohl bei ein paar Kämpfern ja nicht ganz klar ist, zumindest mir nicht, wie gut die sein könnten. Zum Beispiel war über Nanimonai noch nicht wirklich viel gesagt worden. Ich kann seine Fähigkeiten also schwer einschätzen. Möglich das seine Fähigkeiten gering, oder ungeeignet sind, oder auch umgekehrt. Mal sehn.


    Auf jeden Fall finde ich gut das es so viele Absätze gibt und die Kapitel nicht überlang sind. So kann ich es leichter lesen, weil ich oft nur wenigen Minuten Zeit habe bis ich wieder aufhören muss und mitten im Absatz aufhören zu müssen mag ich nicht besonders. Deshalb ist es immer gut, wenn man in überschaubaren Abständen eine Stoppmöglichkeit hat und man nicht ewig auf Beiden Seiten suchen muss, wo man gerade stehen geblieben ist. Das dauert bei mir nämlich immer eiwg, bis ich das dann wieder hab, deshalb hör ich lieber an einem Absatz oder Kapitelende auf.


    Find das Buch sehr spannend, es ist schwer meine Aufmerksamkeit für längere Zeit bei der Stange zu halten, aber Tobias schafft das wirklich gut. :breitgrins:

    Ich halte deinen Kopf wie Hamlet Yorick&#39;s gehalten hat, aber du bist auf deinen Knien, mit einer Knarre im Mund.<br />Henry Rollins (Solipsist)<br /><br /><br />Homepage: http://realm-of-da

  • So, nun melde ich mich also nochmal - direkt vor dem letzten Kapitel!
    Der Turniertag ist mehr als packend! :klatschen: Die Auslosungen sind vielversprechend und die Kämpfe dazu zwar durchaus heftig, aber ihre Ausgänge sind meist sehr überraschend! Sympathie hilft da leider nicht weiter... :rollen: Trotzdem bin ich eigentlich mit fast allen Entscheidungen irgendwie "zufrieden" - da man durchaus noch Dinge über die Teilnehmer erfährt, die auch so manches einfacher (zu akzeptieren) machen.
    Das Spektakel ansich (und vor allem das fordernde, parteiische Publikum und der profitinteressierte Turnierleiter) widert mich auch an - aber die Helden und ihre Geschichten sind doch stärker! Deshalb fiebere ich zu 100% mit...


    Zum Finale hab ich noch keine Meinung: beide Teilnehmer sind mir durchweg sympathisch! Und ich bin unglaublich gespannt, welche Wendung das ganze noch nehmen wird! Ich rieche förmlich eine "Überraschung"...


    Also, jetzt muß ich aber dringend zurück ans Buch! Meld mich dann hinterher wieder...


    Voller Aufregung
    dubh

    Liebe Grüße

    Tabea

  • Fertig. Und das vollkommen beeindruckt!




    Zitat von "Spoiler bis zum Schluß"


    Tja, hätte ich entscheiden dürfen, wäre Jaynes der Sieger gewesen! Denn er war menschlich(er) - da er seine Gegner nie getötet, sondern lediglich besiegt hat. Und außerdem war er ein großer Schwertkämpfer, der mehrmals Mitleid zeigte und deshalb auch mit der Waffe einschritt: daraus resultierte die Hilfe für Angrica und der Angriff auf Bonero, der Maliw zu seinen Zwecken "abgerichtet" hatte...
    Jaynes hatte in meiner Vorstellung meist etwas von einem Musketier.
    Wintrys Sieg (der schlußendlich gar kein wirklicher ist) geht aber schon irgendwie in Ordnung. Was mir an ihm eben nicht ganz so gut gefallen hat war, dass er Kopfgeldjäger ist. Allerdings ist auch er durchaus gerecht und er hat anfangs Mitleid mit Nanimonai, bietet ihm an auf den Kampf und das Töten zu verzichten. Er wirkte auf mich die ganze Zeit wie ein einsamer Rächer, der sich aber selbst nicht immer damit wohlfühlt.


    Fazit:
    Wow! ich bin immer noch ganz perplex... Tolle Geschichte mit geradezu fesselnder Spannung! Die Charaktere sind (bis auf Bucthoy) sehr gut dargestellt und jeder bekommt seinen eigenen Platz in der Geschichte - mit seiner Geschichte! Und das ganz ohne Orientierungsverlust des Lesers/ der Leserin... Im Gegenteil: die Hintergründe der einzelnen Kämpfer und ihr dadurch beinahe plastischer Auftritt haben bei mir ziemlich starke Gefühle ausgelöst - entweder "für" oder "gegen" die jeweilige Person! Und natürlich nicht zu vergessen: meine extreme Abneigung gegen die finsteren Freunde und Macher solcher Veranstaltungen! Eine -für mich- unvorstellbare Welt...


    Großartig! 5ratten

    Liebe Grüße

    Tabea

  • So, ich habe es nun geschafft und bin auch fertig. Man muss dies schon fast mit bedauern kund tun, denn es war ein wirklich sehr gutes Buch.
    Ich fand das die erste Runde irgendwie zu gut ausgelost wurde. Die Gegnerzusammenstellung passte fast zu gut um tatsächlich nur von Los bestimmt worden zu sein. Meiner Meinung nach.

    Zitat von "Spoiler"

    Bei meinen einschätzungen der Kämpfer lag ich gar nicht mal so falsch, mein Favourit Avalon Jaynes schaffte es schließlich bis in den Finalkampf. Sehr fein fand ich, dass das Mädel Avalon auch noch Anbetungswürdig fand, als sie sein Gesicht sah. Und das mit dem blauen Tuch fand ich auch sehr nett. Die Sachen mit den beiden war nicht so dick aufgetragen, so wie bei den Meisten. Da wird sowas dann immer der Hauptinhalt obwohl es eigentlich um etwas anderes gehen sollte. Aber hier war das schön dezent und realistisch dargestellt, das war schon fein.

    Den Schluss fand ich ein bisschen... leer. Ich weiß auch nicht. Der hätte noch etwas dramatischer, oder psychodelischer, oder was weiß ich rüber kommen können. Aber vielleicht bin ich einfach schon zu sehr extreme Enden gewohnt. Zum Glück ist es nicht so schlimm wie bei Paulus Hochgatterer der einfach gar keinen Schluss macht und man dann mit dem ausgelesenen Buch darsteht und sich denkt "Was 'n jetzt los? Da war ja gar nichts."


    Nun ja, da werd ich mir mal die Wertung durch den Kopf gehen lassen...
    Also es war auf jeden Fall spannend zu lesen und interessant. Die Charaktere gut ausgearbeitet und auch sehr interessante Gestalten. Man konnte sich zwar nicht so wirklich in sie hinein versetzen, weil sie doch etwas zu extrem waren dafür, aber das macht ja nichts. Ihre Handlungen waren alle recht plausibel und einleuchtend. Das Ende schien mir etwas leer, aber es war doch ein recht gutes Ende. Denk ich. Ich wüsste allerdings kein besseres.

    Zitat von "Spoiler"

    Ein Happy End in vollem Ausmaß für Wintry wäre allerdings nicht so das Wahre gewesen, deswegen ist es wohl ganz gut so wie es nun mal gekommen ist. Vielleicht stört mich aber auch einfach nur die Tatsache, dass man nicht so recht weiterdenken kann bei der Story. Es ist ein recht wirres, aber doch sehr entgültiges Ende, ohne noch weitere Interpretationsmöglichkeiten. Man könnte sich vielleicht noch überlegen was aus Orne und Maliw wird, oder aus den Geschwistern von Andreus und Eljatin, aber die Geschwister kennt man nicht so gut um da wirklich weiter zu denken und es ist auch nicht sehr spannend noch weiter über Maliw zu grübeln. Der Rest ist ziemlich tot, lacht sich ins Feustchen, oder ist unglücklich und Ende. Aber was solls.


    Ansonsten wirklich gut zu lesen. Muss man schon sagen, bis auf den Schluss eine sehr feine Sache.



    Ich geb jetzt einfach mal 4ratten und :marypipeshalbeprivatmaus:


    :tipp:

    Ich halte deinen Kopf wie Hamlet Yorick&#39;s gehalten hat, aber du bist auf deinen Knien, mit einer Knarre im Mund.<br />Henry Rollins (Solipsist)<br /><br /><br />Homepage: http://realm-of-da

  • ich frag mich wieso meine letzten zwei Zeilen so riesig sind und meine Signatur auch....? :confused:

    Ich halte deinen Kopf wie Hamlet Yorick&#39;s gehalten hat, aber du bist auf deinen Knien, mit einer Knarre im Mund.<br />Henry Rollins (Solipsist)<br /><br /><br />Homepage: http://realm-of-da

  • Zitat von "Claw"

    ich frag mich wieso meine letzten zwei Zeilen so riesig sind und meine Signatur auch....? :confused:


    Das liegt daran, dass du zuerst "quote" geschlossen hast und dann erst "color". Du musst es andersherum machen.

    [size=9px]&quot;I can believe anything, provided that it is quite incredible.&quot;<br />~&quot;The picture of Dorian Gray&quot;by Oscar Wilde~<br /><br />:leser: <br />Henry Fielding - Tom Jones<br /><br />Tad Williams - The Dragonbone Chair<br /><br />Mark Twai

  • Zitat von "Claw"

    Den Schluss fand ich ein bisschen... leer. Ich weiß auch nicht. Der hätte noch etwas dramatischer, oder psychodelischer, oder was weiß ich rüber kommen können.


    Zitat von "Spoiler --> Schluß"


    Findest Du?
    Ich finde es eigentlich ziemlich gut, genauso wie krass: Wintry gewinnt mit einiger Not das Turnier, hat heftige körperliche Schmerzen und muß sich ganz schön zusammenreißen um überhaupt die knappe Siegeszeremonie durchzustehen und aus der Hölzernen Arena wegzukommen und dann kommen ausgerechnet zwei der drei von ihm Gejagten und rauben ihm seinen Gewinn und die ihm noch ausstehende Kopfgeldprämie für Schmetterling. Nein, wer weiß, vielleicht stirbt Wintry ja auch ein, zwei Sätze nach unserem Ende -wie die ihm zur Hilfe kommenden Gardisten- durch die Hände der beiden Raubmörder?!
    "Der Himmel wandte sich ab." ist, finde ich, jedenfalls ein klasse Schlußsatz.

    Liebe Grüße

    Tabea

  • Zitat von "Spoiler bis Kapitel 25"

    Wei Guan Zhou ist tot!:heul: Dabei hätte Thruac ihn doch am Leben gelassen... Aber wenigstens ist dieses Ende besser als einfach niedergemetzelt zu werden. So war es immerhin halbwegs seine eigene Entscheidung.
    Dass DeVlame auch schon in der ersten Runde stirbt, hat mich überrascht. Ich habe zwar nicht damit gerechnet, dass er gewinnt, aber ich hätte schon gedacht, dass er mindestens in die zweite Runde kommt.


    Die Kämpfe sind wirklich super spannend und auch toll beschrieben. Auch die Stimmung in der Hölzernen Arena hast du toll eingefangen, Tobias. Vor allem beim Übergang zum Hauptprogramm konnte ich die Aufregung und Erwartung der Menschen regelrecht spüren, auch wenn mich die Blutgier der Massen eher abstößt.


    Zitat von "Claw"

    Life is so much cleaner on the page.

  • Zitat von "fairy"


    Das liegt daran, dass du zuerst "quote" geschlossen hast und dann erst "color". Du musst es andersherum machen.


    Aso! Und i hab mi scho gwundert, weil i nix gfunden hab, worans liegen könnt. OK, danke.


    Zitat von "Fincayra"


    Ja, ein paar schlechte Kämper muss es ja auch geben, schon wahr. Obwohl... eigentlich hätten auch nur gute mitmachen können... naja, passt schon so.



    dubh
    Ich weiß auch nicht... irgendwie kam mir der Schluss halt leer vor. Ich weiß auch nicht recht warum...

    Ich halte deinen Kopf wie Hamlet Yorick&#39;s gehalten hat, aber du bist auf deinen Knien, mit einer Knarre im Mund.<br />Henry Rollins (Solipsist)<br /><br /><br />Homepage: http://realm-of-da